ifun.de — Apple News seit 2001. 37 706 Artikel

Separate Version für 10.14 erschienen

Mac-Systemtool Onyx mit macOS Mojave kompatibel

Artikel auf Mastodon teilen.
13 Kommentare 13

Die Mac-Anwendung Onyx richtet sich an erfahrene Nutzer und hält umfangreiche Möglichkeiten zur Wartung und Konfiguration von macOS bereit. Von daher wollen wir den Hinweis auf die neue Version der App eher als Warnhinweis denn als App-Empfehlung verstanden wissen. Ihr könnt euch nämlich mithilfe von Onyx euer System auch komplett zerschießen.

Nutzer der Software sollten unbedingt beachten, dass es mit Onyx 3.5.0 nun eine neue Version der App gibt, die ausschließlich mit macOS Mojave zu nutzen ist. Die Vorgängerversionen sind ebenfalls jeweils nur mit einer bestimmten Version von macOS kompatibel und die Entwickler raten dringend davon ab, eine nicht offiziell kompatible Onyx-Version mit dem jeweiligen macOS zu nutzen.

Onyx kann automatisierte Wartungsfunktionen des Unix-Betriebssystems anstoßen, die Apple zufolge nicht benötigt werden. Zudem lassen sich damit Aufräumaktionen durchführen und Cache-Dateien leeren oder tiefgreifende Anpassungen in verschiedenen Apple-Anwendungen vornehmen.

Onyx Screenshot

Danke Andi

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
02. Okt 2018 um 16:21 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Apropos „Wartung von macOS“ (und nur ganz leicht OT ;-):
    Ich bin mit mein MacBook Pro (Mid 2012, 16GB RAM, 2TB Samsung SSD) erst vor einigen Tagen von von „Sierra“ zu „High Sierra“ gewechselt. Seit dem habe ich Probleme mit Apples NOTIZEN-App:
    Jedes mal, wenn ich eine Notiz zum Bearbeiten öffne (wobei es i.d.R. recht große Notizen sind), sehe ich den „Beachball“ und muss warten; und wenn ich „CMD + F“ drücke, um in der Notiz zu suchen, sehe ich wieder den „Beachball“ – und muss wieder warten…
    In „Sierra“ ist diese Problem – bei den gleichen Notizen – NIE aufgetaucht – KEIN „Beachball“, KEIN Warten!
    Ich habe bereit die iCloud-Synchronisation für die Notizen-App gestoppt und anschließen wieder neu gestartet, so dass alle Notizen neu geladen wurden, aber das hat das Problem nicht gelöst.
    Alles andere funktioniert übrigens nach den Upgrade auf „High Sierra“ (bisher) problemlos – nur mit der Notizen-App gibt es die genannten Probleme.
    Irgend eine Idee, woran das liegen könnte – und was ich (außer einer kompletten Neuinstallation…) tun könnte, um das Problem zu lösen?

  • Vermutlich durch die Syncronisation. Schalte sie mal ganz ab; falls dann der „Beachball“ immer noch kommt, hast Du diese etwaige Fehlerquelle zumindest selektiert. Sind die Notizen lokal passwortgeschützt, bzw. verschlüsselt? Auch da kann der Wurm drin sein.

  • Hallo liebes IFun Team,

    ich hab letzte Woche Mojave, auf einem MacBook Pro 2017
    Installiert. Wenn ich mich nachdem Boot Vorgang auf dem Speerbildschirm anmelde, lädt er zur hälfte auf dem normalen Speerbildschirm dann switcht er auf den schwarzen Bildschirm mit dem angebissenen Apfel, bis der Desktop erscheint. Der Mauszeiger ist dabei weiter sichtbar. Ein Cleaninstall hat leider keinen Erfolg gebracht.
    Habt ihr davon schon was gehört oder ist es womöglich ein Hardware Problem?

    Mit freundlichen Grüßen
    André

  • Wieso braucht man solche Tools überhaupt? Zumal es gerade erst für Mojave erschienen ist, wissen solche Anbieter denn sofort was man löschen darf etc? Bzw warum muss es auf Zwang geupdatet werden um es sofort nutzen zu können?

    • Die Beta gibt schon etwas länger und ich würde den Menschen, die Onyx programmieren, soviel Fachwissen zugestehen, dass deine zweite Frage mit einem einfachen JA beantwortet werden kann. Weisst du, wieviele Hauptversionen von Onyx es gibt? Zähle sie und du weisst, wie lange sich schon programmieren. Antwort auf deine erste Frage: damit Laien wie wir es einfacher haben. Zur 3. Frage: Lies den Text oben, verstehe ihn und du wirst dir die Antwort selber geben. Das (etwas selber herauszufinden) gibt einem ein ganz besonderes Erfolgserlebnis. Versuch es und du wirst nie mehr solch einen Kommentar von mir erhalten ;)

      • YMMD :-)

      • Mein Text ist bewusst provokant geschrieben damit die Menschen sich mal Gedanken machen ob sowas Sinn macht.
        Auch wenn meine Nachricht auf dich verständnislos wirkt, als dieses ist er aber nicht anzusehen.
        Ich weiß sehr wohl was sowas soll und ich kann dir aus jahrelanger Adminzeit sagen: Finger weg von sowas wenn man nicht selber Hand anlegen möchte (weil man die Zusammenhänge nicht versteht wie Systeme funktionieren).
        Das gleiche gilt für Windows mit z.B CCCleaner.
        Jeder Admin der Ahnung hat wird solche Programme verweigern.
        Vielleicht befasst du dich damit mal richtig, dann hast nämlich du dein Erfolgserlebnis. ;)

      • @mike,
        Onyx ist ohne Frage ein absolut nützliches Tool und . . .
        @Centaury,
        . . . benötigt sicher keine provokanten Meinungsäußerungen.

      • Hahaha Centaury, ja, es …
        nein, ich schreib dir darauf nix mehr

      • „Antwort auf deine erste Frage: damit Laien wie wir es einfacher haben.“
        Laien sollten davon besser die Finger lassen. Im besten Fall erreicht man mit Onyx nichts. Im schlechtesten Fall bremst man sein System aus. Einige User scheinen es sogar zu schaffen, Ihr System komplett zu zerschießen.

    • Centaury hat recht. Onyx und ähnliche Programme sind sehr gefährlich und in den meisten Fällen völlig sinnlos von Anwendern genutzt.
      Wort wie „Optimieren“ oder „Aufräumen“ klingen dann auch so schön, dass dies dann jeden zweiten Tag genutzt wird, um sich gut zu fühlen.

      Finger weg ist auch mein Rat!

    • Onyx ist ein perfektes Tool für Laien, um sich sein Macitosh zu zerschiessen.

  • „Die Mac-Anwendung Onyx richtet sich an erfahrene Nutzer[…]“
    Liebes ifun-Team,
    OnyX richtet sich wohl so ziemlich an alle außer den erfahrenen Nutzern. Für die Letztgenannten bietet Onyx keinerlei Mehrwert.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37706 Artikel in den vergangenen 8163 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven