ifun.de — Apple News seit 2001. 22 295 Artikel
   

Mac Pro bei Conrad.de vorbestellbar: Lieferung angeblich ab 17. Dezember

Artikel auf Google Plus teilen.
29 Kommentare 29

Während Apple weiterhin keinen konkreten Liefertermin für den neuen Mac Pro nennt, verspricht der Elektronikversand Conrad.de die Lieferung von bestellten Geräten nun ab dem 17. Dezember.

conrad-500

Conrad bietet den Mac Pro in den beiden Varianten 3,7 GHz Quad-Core und 3,5 GHz 6-Core zu den offiziellen Apple-Preisen 2999 bzw. 3999 Euro bereits zur Vorbestellung an. Laut Produktbeschreibung sollen beide Modelle ab 17. Dezember lieferbar sein.

Der genannte Termin scheint zumindest nicht unwahrscheinlich. Apple selbst verspricht die Auslieferung des Mac Pro noch im Dezember und die Woche mit dem 17. scheint als Woche vor Weihnachten die letzten vernünftigen Termine herzugeben. An einen Verkaufsstart zwischen Weihnachten und Neujahr glaubt eigentlich niemand.

macpro-conrad

Conrad ist autorisierter Apple-Händler und bietet neben den neuen Macs nahezu das komplette Apple-Produktportfolio an. Auf der Conrad-Webseite findet sich auch ein eigener Apple-Markenshop. (Vielen Dank für eure Mails)

Donnerstag, 05. Dez 2013, 7:33 Uhr — Chris
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Yay, dann kauf ich mir doch gleich 3 zu Weihnachten.
    Schick sind die Teile, aber mir persönlich zu teuer.^^ Sind ja aber auch nicht für den reinen Privatuser gedacht.

  • Schicke Röhren. Gute Leistung. Es wird sicherlich einen Nischenmarkt geben, für den die geeignet sind. Für den Privatanwender sicherlich so sinnvoll wie ein Hummer H2 in der Innenstadt.

  • Dann kommt auch hoffentlich jetzt Aperture 4 oder X

  • Da kann man sich für einen Bruchteil einen hackintosh basteln

  • Ich kann dir Kommentare „zu teuer“ nicht mehr lesen! Es wird doch niemand gezwungen, sich einen MacPro zu kaufen. Der Artikel ist für die Technik, das Image und die Marke nicht zu teuer. Es ist nunmal so, dass Apple-Produkte garnicht als „BILD-Volkscomputer“ geplant sind! Mir gefällt auch ein Ferrari, aber ich kann ihn nicht kaufen, weil er aus finanzieller Hinsicht garnicht für meine Einkommensschicht gedacht ist. Manche Leute gehen auch zum „Thomas Phillips-Sonderposten“-Markt und sagen der Kapselheber (Flaschenöffner) für 1 Euro wäre ihnen zu teuer?! Jetzt bleibt nur die Möglichkeit, den MacPro, Ferrari oder Kapselheber zu finanzieren. Ob Einem die Finanzierung Wert ist, muss Jeder selbst entscheiden. Ich lebe nach dem Motto: „Was ich mir WIRKLICH leisten kann, kann ich auch ECHT bezahlen!“

  • Sorry, Fehlerteufel!
    Es muss heißen „die Kommentare“ und nicht „dir Kommentare“!

  • Naja. Aus eigener Erfahrung fällt mir da nur eines ein. Conrad=Lockvogel, die können dann eh nicht liefern und nach 2x Liefertermin verschieben, wird deine Bestellung dann von Conrad storniert.

  • Hab hier noch die Renner ihrer Zeit betriebsbereit stehen:

    Power PC G4 500 MHz mit 1,5 GB RAM und 120 GB System-Platte und internem 500 GB Raid 0 mit Mac OS Tiger von 1999

    Power PC G5 DP 2.7 mit 6 GB RAM und 2 x 1 TB Platten mit Mac OS Leopard von 2005

    Bin inzwischen auf einen Late 2012 Mini umgestiegen. Der Eimer kam zu spät :D

  • Bevor man sich Gedanken über den Preis macht sollte man sich mal überlegen für welche Zielgruppe der Mac Pro ist. Und dann ist der Preis schlichweg nur Durchschnitt.
    LKWs fangen ja auch nicht beim Preis eines Smart an. Und der Mac Pro ist ein Arbeits-und kein Fun-Gerät!

    • @Bernd, die Leute die es kapieren, lesen leider die „ifun.de“ Webseite nicht… Hier sind doch nur irgendwelche Kids und Privatanwender, die nicht so den Durchblick haben…

  • Ist doch am Ende egal wo man Apple Produkte bestellt, die Lieferung erfolgt auch über dritte niemals Pünktlich. Es sei den sie hatten die Geräte aktuell irgendwo auf Lager verfügbar. Da dem aber nicht so ist und das Zeugs aus USA oder China verschipped wird, ziehen sich die Lieferzeiten bin. Das ist aber von Apple genau so gewollt. Sie produzieren nahezu ausschließlich auftragsbezogen. Wen nicht genügend bestellungen vorliegen, wird eben noch nicht produziert. Lieferzeiten werden ja selbst für Macbooks (mit Standard Konfiguration) mit 1-3 Tage Lieferezeit angegeben. Real sind es aber 3-4 Wochen! Apple verascht die Kunden doch inzwischen schon seit Monaten.

    • @Mac Bayer: Komisch, wo bestellst du? Also ich habe direkt im Apple Online Store (DE) bestellt und mein MacBook Pro Retina war innerhalb von 3 Werktagen bei mir (wurde direkt frisch aus der Fabrik in Shanghai per UPS geliefert)… Das war letzte Woche.

      • mein MacBook Pro Retina kam auch innerhalb 4 Werktagen an, allerdings aus Tschechien. Das iPad Air kam innerhalb 2 Tagen an. Ich kann die Lieferzeitenprobleme nicht wirklich nachvollziehen…

    • Das kommt wahrscheinlich davon, wenn man bei irgendwelchen zwielichtigen Läden bestellt, weil die gerade nen super Preis anbieten. Aber dann die Ware nicht vorrätig haben. Bei Apple direkt kam immer alles zum vorher angegebenen Zeitfenster.

  • Und bei meinem Apple Händler um die Ecke stehen auch genügend Macs fürs Weihnachtsgeschäft…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22295 Artikel in den vergangenen 5871 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven