ifun.de — Apple News seit 2001. 38 541 Artikel
   

Mac mini: Baldiges Update soll Bildaussetzer bei HDMI-Bildschirmen beheben

Artikel auf Mastodon teilen.
13 Kommentare 13

Besitzer eines Mac mini der aktuellen Generation berichten teils über Probleme mit über HDMI angeschlossenen Bildschirmen. In unregelmäßigen Abständen fällt das Bild offenbar für kurze Zeit (weniger als eine Sekunde) aus. Über Thunderbolt bzw. den Mini-DisplayPort angeschlossene Monitore sind wohl nicht betroffen.

Verantwortlich für diese Störungen scheint ein Treiber für den im Mac mini verbauten Intel Grafikchip zu sein. Intel ist sich dessen bewusst und arbeitet laut einem Post im Intel-Supportforum an der Fehlerbehebung. Sobald die Lösung gefunden ist, werde Apple das Problem durch ein Softwareupdate beheben. (via Mac Rumors)

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
29. Nov 2012 um 16:19 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Den gleichen Fehler hatte ich gestern bei einem MacBook Pro Retina

  • Ich wünschte, das würde auch gegen die Rosa-Grünphasen helfen, die der Mini nur in Verbindung mit meinem Philips-TV erzeugt. Am Samsung-TV hatte ich den Fehler nicht.

  • ich habe den Fehler auch ich wollte eigentlich morgen in der Store nach Oberhausen aber dann warte ich erstmal auf das update !
    vorallem beim filme gucken sind die Aussetzer sehr störend

  • auch mein mac mini 2010 hat diesen fehler.
    ich habe nun aber einen monitor mit displayport, über diese schnittstelle tritt der fehler nicht auf, nur über hdmi.

    ich dachte erst es ist ein wärmefehler, da diese aussetzer immer nur nach vielen stunden betrieb auftauchten.

    cu icke

  • >>> Verantwortlich für diese Störungen scheint ein Treiber für den im Mac mini verbauten Intel Grafikchip zu sein. Intel ist sich dessen bewusst und arbeitet laut einem Post im Intel-Supportforum an der Fehlerbehebung.

    Das ist aber eine sehr weit hergeholte Interpretation des verlinkten Postings. Eigentlich sagt Intel da nur, wenden sie sich mit diesem Problem an Apple. Und Apple sagt zu dem Problem gar nichts. Auf jeden Fall sollte man nicht einfach nur warten, sondern mindestens bei Apple anrufen und den Fehler melden. Je mehr Beschwerden eingehen, umso eher tut sich etwas.

  • Habe dasselbe Problem am Apple iSight Display am minidisplay port, sehr nervig.Manchmal nach ein paar Minuten,oft nach 1 Std. oder länger

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38541 Artikel in den vergangenen 8306 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven