ifun.de — Apple News seit 2001. 28 599 Artikel
Macht nur mit iCloud-Abo Sinn

Logitech Circle View: Neue HomeKit-Kamera geht in den Verkauf

21 Kommentare 21

Die neue HomeKit-Kamera Logitech Circle View ist von heute an in Deutschland erhältlich. Die Kamera wird zunächst direkt über die Webseite des Herstellers und später auch über den Apple Store vertrieben.

Logitech Circle View Wetterfest

Die Preisempfehlung von Logitech liegt bei 179,99 Euro und für diesen Preis startet die Kamera dann erstmal auch in den Verkauf. Dafür gibt es dann eine dem Hersteller zufolge hochwertige Kamera mit mattierter Oberfläche und Metallfuß, die Video mit einer Auflösung 1080p HD und 180 Grad Weitwinkel liefert und sich dank wetterfestem Gehäuse auch im Außenbereich einsetzen lässt. Über einen integrierten Lautsprecher und Mikrofon ist eine Gegensprechfunktion verfügbar.

Die Logitech Circle View verfügt über einen Ein-Aus-Schalter auf der Rückseite. Zudem kann man die Kamera auch ganz nach unten klappen, um eine ungewollte Aufnahme zu verhindern.

Logitech Circle View Ausschalten

Logitech Circle View – Technische Daten:

  • Unterstützung für Funkprotokoll: 2,4 GHz 802,11 b/g/n WLAN
  • Objektiv + Kamera FOV: Glasobjektiv und DFOV 180 Grad
  • Sensor mit Format 16:9 mit Unterstützung für bis zu 1080p HD Videoaufzeichnung
  • Unterstützung für Nachtsicht: Infrarotlichtbasiert (IR), automatisch ausgelöst mithilfe des Umgebungsbeleuchtungs-Sensors vorn an der Kamera
  • Nachtsichtbeleuchtung: 2 IR-LEDs sorgen für Beleuchtung in einem hindernisfreien Bereich in Entfernungen bis zu 4,5 Metern
  • Mikrofon: Digitale MEMS
  • Lautsprecher: Mono

Die Stromversorgung der Kamera erfolgt über USB. Ein drei Meter langes Anschlusskabel ist im Lieferumfang enthalten.

Nur mit iCloud-Abo sinnvoll

Eine wichtige Einschränkung gilt es allerdings zu beachten. Die Logitech Circle View lässt sich ausschließlich über HomeKit bzw. HomeKit Secure Video verwenden. Dem zufolge könnt ihr über Apples Home-App zwar auf das Live-Bild der Kamera zugreifen, damit die Aufnahmen in iCloud gespeichert werden können, ist jedoch ein kostenpflichtiger iCloud-Speicherplan mit mindestens 200 GB (2,99 Euro pro Monat) erforderlich. Hier könnt ihr dann eine HomeKit-Secure-Video-Kamera nutzen, wenn ihr die Aufnahmen von mehreren Kameras Speichern wollt, müsst ihr für für bis zu fünf Kameras monatlich 9,99 Euro investieren.

Hinweis: Falls für euch auf der Webseite des Herstellers noch „Demnächst verfügbar“ angezeigt wird, versucht es später nochmal. Die Kamera soll von heute an zu bestellen sein.

Dienstag, 09. Jun 2020, 10:54 Uhr — Chris
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kann jemand ein gutes Outdoor Kamera System empfehlen?
    Gerne mit Speicherung auf einem NAS Laufwerk für mindestens 48h.
    WLAN ist vorhanden. LAN mit PoE in ausreichender Stärke ebenso. (Neue 48 Port Switch steht schon auf der Einkaufsliste.)

  • HomeKit Secure Video ist lediglich apples lösung, sich die abo kosten unter dem deckmantel von vermeintlicher sicherheit, zu sichern, die unter icloud ebensowenig existiert wie bei jeder anderen cloud lösung!

    • 2 Dinge, die du wohl nicht verstanden hast…1. ist ein iCloud-Abo nicht grundsätzlich erforderlich, aber sinnvoll, wenn man die Videos speichern möchte…2. bezieht sich das „Secure“ nicht auf die iCloud, sondern auf die Überwachungskamera (Sicherheitskamera) und die damit gemachten „Secure Videos“.

    • Secure bedeutet in dem Fall:
      – keine undokumentierte Cloud Lösung von irgendeinem Hersteller
      – die Analyse erfolgt lokal (Homepod, AppleTV)
      – Übertragung an Apple nur im Alarmfall (Bewegung)
      – Apple hat keinen Zugriff auf die Kamera

  • Aussenkamera mit einem Ausschalter auf der Rückseite. Dann kann der böse Bube sie ja schön vorher ausschalten. ;-)

    • Ob der böse Bube die Kamera ausschaltet oder das Kabel bei einer anderen Kamera durchschneidet oder sogar die Kamera einfach abdeckt, ist dann auch schon egal :D montiert man sie halt einfach an einer Stelle an der man nicht so einfach hinkommt. Denke der Knopf ist sicher das geringste Problem.

  • Was ein wahnsinniger Preis für dieses vergleichsweise primitive Stück Technik. Die Konkurrenz verlangt nicht mal ein Drittel und hat wahrscheinlich immernoch 1000% Marge. ABER auch das wird sich verkaufen lassen.

    • Kameramodule mit Wifi, 2K, 10x Zoom, etc. bekommt man bei AliExpress für 15€.

      Mittels Homebridge (z.B. auf RaspberryPi) kann man die Kameras in Homekit einbinden. Was noch nicht geht ist HomeKit Secure Video.

      Eine fertige Lösung ist aber für Konsumenten, die sich das nicht zutrauen zusammenzubasteln, eine einfache und gute Lösung – der Service kostet dann.

  • USB Anschluss für eine Außenkamera? Das ist doch unpraktisch- alle bisherigen Kameras laufen auf 12 V und haben den gleichen Standard Stecker.

  • Ich hab mir mal die Indoor Cam von Eve bestellt… mal schauen, was die so bringt…

  • Wie funktioniert die Gegensprechfunktion in HomeKit? Ich dachte das geht nicht.

  • Warum kein 5GHz Unterstützung? Die neue Eve unterstützt es auch.

  • Die Circle View ist leider nach wie vor nicht bestellbar. Es wird noch immer angezeigt „demnächst“.. hat jemand genauere Informationen, wann die Cam bestellbar sein soll?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28599 Artikel in den vergangenen 6859 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven