ifun.de — Apple News seit 2001. 23 631 Artikel
Update für Apples Audio-Anwendung

Logic Pro X mit diversen Fehlerbehebungen in Version 10.4.1 erschienen

Artikel auf Google Plus teilen.
13 Kommentare 13

Gut einen Monat nach Veröffentlichung von Version 10.4 der Musikproduktionssoftware Logic Pro X schiebt Apple ein fehlerbehebendes Update nach. Logic Pro X steht ab sofort in Version 10.4.1 im Mac App Store zum Download bereit.

Logic Plugin

Logic Pro X ist wohl die bekannteste und auch beste Software für Musikproduktion auf dem Mac. Die App basiert auf der seit 1983 verfügbaren und und zeitweise auch für Atari und Windows verfügbaren Software Logic der Hamburger Entwickler Emagic. Apple hat Emagic im Jahr 2002 übernommen. Logich Pro X wird derzeit für 229 Euro im Mac App Store angeboten.

Mit der aktuellen Version 10.4.1 behebt Apple mehrere mit der Vorversion eingeführte Fehler:

  • Behebt ein Problem, durch das die App beim Öffnen von Projekten, die mit einer älteren Version erstellt wurden, eventuell beendet wurde.
  • Plug-in-Einstellungen für Step FX, Phat FX, ChromaVerb und die Vintage-EQ-Sammlung werden korrekt installiert.
  • Logic wird nicht mehr plötzlich beendet, wenn auf „Wiedergabe“ gedrückt wird, nachdem Automation auf eine andere Spur kopiert wurde.
  • Behebt ein Problem, durch das ChromaVerb plötzliches Ansteigen der CPU-Last auslösen kann.
  • Tastaturkurzbefehle zum Zoomen funktionieren im Audiodateieditor jetzt wie erwartet.
  • Klicken mit gedrückter Taste „ctrl“ im Pianorolleneditor hebt nicht mehr die Auswahl anderer Noten auf.
Donnerstag, 01. Mrz 2018, 20:15 Uhr — Chris
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich hoffe, dass es für Logic weitergeht…es konnte einem schon bange werden, bei der Perspektive einiger Pro-Applikationen.
    Mit dem iMac Pro gibt es ja zum Glück auch ein passendes Hardwarewerkzeug.
    Mal sehen, wie lange die Firewireperipherie noch unterstützt wird…

    • FW wird vermutlich noch solange funktionieren, wie es TB auf FW-Adapter gibt und die kext-Treiber nicht zwingend signiert sein müssen, bzw. overrideable mittels SIP-Abschaltung.
      Thank god besteht ja schon seit paar Jahren die 64bit-Pflicht für die Treiber. Deswegen bin ich relativ zuversichtlich, dass das was heute noch läuft an FW-Audio-HW auch noch in näherer Zukunft nutzbar ist.

  • Ich nutze bisher ProTools von avid (ehem. Digidesign), bin aber mit der Produktpolitik erwas unzufrieden. Damals angefangen mit einer Hardwaregebundenen Lösung wurde diese irgendwann nicht mehr unterstützt sodass ich gezwungen war auf eine Dongleversion umzusteigen. Updates für ein neues OS gibt es wenn man Glück hat 1x, dann wird eine neue Version und damit Lizenz fällig. Weiß henand wie das bei Logic so läuft? Kann man da „mit der Zeit gehen“ ohne jedes mal hunderte Euro auszugeben? Mit Logic habe ich in der Vergangenheit auch immer mal Berührungspunkte gehabt und fand mich immer gleich zurecht.

    • Sowohl Logic X als auch Final Cut Pro X haben seit der X-Version keine Zusatzzahlungen für Updates mehr gehabt. Ich habe mir Final Cut vor 6 Jahren gekauft und musste seitdem nichts mehr zahlen. Bei den Updates habe ich den Überblick verloren. Ich glaube es waren inzwischen knapp 20 kostenlose Aktualisierungen. Bei Logic bisher das gleiche.

      • Genauso kann ich es für Logic bestätigen.
        Dazu kam der unglaublich niedrige Einstiegspreis für die Vollversion ab X, meine ich…Logic 7 war noch bei weit über 1000€ dafür auch mit Waveburner, der irgendwann einfach rausgenommen wurde und, viel schlimmer, sofort nicht mehr nutzbar war.

        War schön am Wochenende kurz vor dem mastern. Mac Appstore sei dank, war schnell Ersatz gefunden :)

  • Gibt es eine quelle die sagt das logic die beste und bekannteste daw fürn mac ist?

  • Nicht mehr lange dann kommt flstudio einfach mal testen .

  • Kann mir jmd. sagen welche Geräte auf dem Titelbild im Einsatz sind? (iMac natürlich ausgeschlossen)

    Danke

    • Vor der Tastatur steht ein Apogee Symphony Audio Interface, links könnte ein Mic Preamp oder Channelstrip stehen, rechts iPad und die Monitore erinnern etwas an ATC…Sind aber andere…

      • Das Teil unter dem linken Monitor sieht mir ziemlich nach einem Moog Mother-32 aus, unter dem rechten Monitor ist ein iPad auf dem Logic Remote läuft. Der iMac ist eher ein Mac Pro. Der Rest sagt mir spontan nichts.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23631 Artikel in den vergangenen 6082 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven