ifun.de — Apple News seit 2001. 29 399 Artikel

Neue Firmenzentrale am alten Stammsitz

LOEWE-Investor kündigt neue TVs und Audioprodukte an

59 Kommentare 59

Aufgrund wirtschaftlicher Probleme musste der deutsche Traditionshersteller LOEWE vergangenen Sommer den Betrieb einstellen. Doch es soll für die Marke schon in Kürze am Stammsitz des Unternehmens in Kronach weitergehen. Bereits vergangenen Monat hat sich der in Zypern ansäßige Investor Skytec die Rechte an der Marke LOEWE gesichert, jetzt kündigt das Unternehmen einen Neustart in Teilen der alten Räumlichkeiten an.

Loewe Air Airplay Lautsprecher

LOEWE AirPlay-Lautsprecher (2012)

Das neue LOEWE-Management habe sich mit der Stadt Kronach über die Anmietung von insgesamt 25.000 Quadratmetern Fläche geeinigt und wolle nun mit zunächst 45 Mitarbeiten mit dem Aufbau der neuen Firmenzentrale beginnen. Bereits im Herbst 2020 will LOEWE die ersten unter der neuen Leitung entstandenen Produkte präsentieren. Neben TV-Geräten will LOEWE dann auch en brandneues Portfolio an Audiogeräten vorstellen.

Wir möchten zügig in die Entwicklung neuer Produkte am traditionsreichen Standort in Kronach einsteigen. Bis diese marktreif sind, werden wir das aktuelle Portfolio im TV-Segment und in anderen Bereichen weitgehend weiterführen. Für den Handel bedeutet das Planungssicherheit. Aber auch Endkunden können sich weiter auf die Marke LOEWE verlassen, da die Versorgung mit Ersatzteilen garantiert ist.
-Aslan Khabliev, CEO LOEWE Technology GmbH

Die neuen Eigentümer haben sich das Ziel gesteckt, LOEWE als internationale Premiummarke für anspruchsvolle Unterhaltungselektronik neu zu positionieren. Unterstützung bei diesem Unterfangen hätten LG Display und andere Hersteller von Panels und Schlüsselkomponenten zugesagt. Zudem wolle man die Technologiepartnerschaft mit dem chinesischen Elektronikkonzern Hisense fortführen und erweitern.

Freitag, 17. Jan 2020, 16:28 Uhr — Chris
59 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Warum sollte man sich dann derart teure Geräte kaufen, wenn Komponenten verbaut sind, die sie nicht selber entwickeln und bauen? Ein LG-Gerät zu kaufen, ist sicherlich günstiger.

    • Sony stellt keine Panels her, Philips nicht und z.B. Apple auch nicht. Merkste was? Die professionellen Anwendern beliebten erzogen Monitore haben auch Zulieferer Panels. Baut man nun Geräte mit ansprechender Optik, guter Ausstatung und mit herausragender ansSteuerung, so kann man sich bestimmt etablieren. Ist aber natürlich ein relativ gesättigter Markt.

      • Kannst du den dritten Satz bitte nochmal verständlich schreiben? ;-)

        Ansonsten ist anzumerken, dass Loewe genau mit diesem Ansatz ja nun gescheitert war. Wieso sollte das jetzt besser klappen?

      • Wüsste nicht was ich merken soll? Dass LG die Einzigen sind die OLED-Displays bauen, zumindest soweit mir bekannt? Und was die Ausstattung angeht, ein analoger Tonausgang oder eine integrierte HDD, rechtfertigen sicher nicht Preise ab 1500-2000€ Aufwärts für 43 Zoll.
        Man braucht sich nicht zu wundern, dass es da nicht läuft.

      • @ShadowChi
        Das Problem von Loewe war – aus meiner Sicht – vor allem das Marketing. Es wurde nicht erreicht, die eigentlichen Vorteile gegenüber der Konkurrenz aufzuzeigen. Ich finde das OS super, allgemein ist/war die Software Qualität auf einem sehr hohem Niveau. Zumindest ist dies mein Eindruck von Tests im Laden und aus diversen Foren (inkl. Loewe Friends, das offizielle Forum, welches von privat moderiert wird).
        Auch die Verarbeitung ist sehr hochwertig, bei keinem der günstigen LG kam bei mir das Gefühl von Premium auf, auch wenn die Verarbeitung prinzipiell gut ist.
        Einige der Funktionen, inkl. DAL (digital audio link), mit dem nur weitere Lautsprecher von Loewe am Fernseher angeschlossen werden müssen um ein 5.1 System aufzubauen, finde ich ziemlich cool. Einige Leute brauchen einige Features wiederrum nicht. Ich brauche aber auch 99% der Android TV Apps auf meinem Sony OLED nicht.

      • Zudem war wohl der Service sehr gut und es gab etliche Jahre Ersatzteile, sodass nicht alles entsorgt werden musste, weil z.B. das integrierte Netzteil defekt war.
        Beides kostet sehr viel Geld und wird dementsprechend mit in den Preis einberechnet.

      • Es geht ja auch nicht um den Service, der ist da auch sicherlich gut oder gut gewesen. Nur wird auch ein besseres Marketing mit Blick auf das was Andere nicht bieten, die Situation nicht wirklich verbessern. Ich will die Marke absolut nicht schlecht reden, Gleiches gilt für Metz, aber bis auf ein hochwertigeres Design und evtl. noch das OS, sehe ich nichts, was Andere nicht auch, aber da für viel weniger Geld bieten. Die Zeiten als Loewe einen technischen Vorsprung hatte, sind lange vorbei.

        Und was Apps usw angeht, ich meine mich zu erinnern, dass Loewe da nicht viel zu bieten hatte, wobei das und der Ton eines Fernsehers aus bekannten Gründen, nicht ausschlaggebend sein sollten. Nach ein paar Jahren fallen die Apps weg und man braucht ein Zusatzgerät. Der Ton ist aufgrund der flachen Bauweise meist schlecht. Entweder den Leuten ist das egal, oder sie kaufen sich eine Soundbar oder schließen den Fernseher gleich an die Anlage an.

      • Einspruch! Weder war das OS des OLED Bild 5.55 von hoher Qualität, noch war der Service berauschend. Ich habe in Summe 53 Softwarefehler gemeldet-der schwerwiegendste war das ständige Verlieren der Netzwerkverbindung. Resultat laut „Support“: liegt an meinem Netzwerk. Alle anderen TVs von Panasonic bis Samsung hatten keine Probleme. Dann sind während der Garantiezeit die Kühlkissen im Panel undicht geworden und es lief eine ölige Suppe über das Soundboard. Reaktion-wir sind insolvent-interessiert uns nicht. Loewefachhändler machen keine Kostenvoranschläge für Geräte, die sie nicht selber verkauft haben usw usw…
        Also den Briefbeschwerer entsort an einen Dummen der das Gerät unbedingt haben wollte und mit 150€ Aufpreis einen neuem OLED von LG gekauft. Bin froh den überteuerten Designerschrott los zu sein.

      • Einzelfall. Habe nur gute Erfahrungen gemacht mit diversen Loewe-Geräten im erweiterten Familienkreis.

      • @ShadowChi
        Ich finde weiterhin DAL ziemlich cool. 5.1 Sound ohne weitere Hardware, außer den Lautsprechern selbst. Dabei dient der Loewe integrierte Lautsprecher (quasi eine fest verbaute Soundbar) als Center. Den Ton empfand ich im Laden als gut, habe aber nicht lange Probegehört. Für mich ist es nur keiner geworden, da der Input-Lag relativ hoch ist, was mich beim Spielen nervt.

        @Grossmeister
        Das klingt nach viel, lässt sich – ohne Loewe verteidigen zu wollen – aber nicht gut Einschätzen, da du natürlich keinen Auflistest. Was ich sagen will: Ich finde in iOS und macOS täglich fast 2-3 für mich neue ”Bugs“, jedoch empfinde ich beide Systeme immer noch als recht hochwertig, weil z.B. eine verrutschte Grafik passieren können, grundsätzlich Systemstabilität und Performance für mich wichtiger sind.
        Das zur zweiten Insolvenz innerhalb weniger Jahre der Service leidet ist in deinem Fall echt ärgerlich, jedoch spiegelt das nicht all die Berichte in Foren vor der Insolvenz wieder. Die Sache mit den Händlern hängt wohl vor allem von diesem ab, da jeder sein eigenes Geschäft hat. Mich hatte ein Ortsansässiger Loewe Händler z.B. nicht wirklich beraten wollen, hat nichtmal versucht auf mich zuzukommen, obwohl ich längere Zeit mir die Geräte angeschaut habe. Als es dann zum Gespräch kam, hatte ich das Gefühl, dieser will sich wieder hinter seine Theke stellen und hat desinteressiert geantwortet. Das ich da Anfang 20 war hat mir vielleicht nicht in die Karten gespielt, Geld wollte ich dann aber wirklich nicht mehr dort lassen. Das würde ich aber nicht dem Hersteller selbst ankreiden.
        Insgesamt kann ich aber leider nicht aus eigener Erfahrung sprechen (mal den Test im Laden ausgenommen) und beziehe mich auf Erfahrungen diverser Foren, die ich intensiv durchgelesen hatte. Im übrigen war der Loewe bild 3.55 zu beginn einer der preislich günstigeren OLED Modelle am Markt. Mit der Zeit wurden die anderen Hersteller dann günstiger.

      • Naja hing nicht wie jeder Android-TV.

    • Dein Auto besteht auch aus lauter „nicht vom Hersteller entwickelten“ Teilen. Die Zulieferer liefern deren Teile und der Autohersteller verbaut sie. Natürlich sind die da wo es sein muss auch angepasst, aber das würde bei LÖWE genau so sein.

      • Das kann man wohl nur mit ebenfalls pleite gegangenen Kleinserienherstellern wie Wiesmann, Gumpert und Konsorten vergleichen. Die haben auch tolle Autos gebaut, nur haben die sich auch schlecht verkauft.

    • Für mich hat sich letztes Jahr auch die Frage gestellt ob Löwe oder billiger. Da sich die Technik im TV Bereich schnell ändert hab ich zu einem halb so teuren Phillips gegriffen. Das OS von loewe ist wirklich top und durchdacht aber Kohle war einfach ein Argument.

      • Für mich ist alleine die Bedienung ein Riesenargument für Loewe gewesen. Wenn ich mir anschaue, was Philips da im angeblich hochwertigen Sortiment anbietet, wird mir schlecht. LG ist da ebenfalls ein schlechtes Beispiel, von Samsung und Sony gar nicht zu reden. Will hoffen, dass es mit Loewe weitergeht und sie sich bzw. der Marke in der Hinsicht treu bleiben. Dass Geräte, welche in Deutschland größtenteils in Kleinserienproduktion zusammengebaut werden, dürfte klar sein – sorgt aber eben auch für Arbeitsplätze bei uns und nicht nur in Fernost …

      • Die Bedienung bei meinem Fernseher (LG) beschränkt sich auf die Auswahl des HDMI Kanals. An einem hängt die Apple TV, am anderen die Xbox. Mehr benötige ich nicht. Die Apps und das OS vom TV sind mit völlig egal und andere Funktionen ebenso. Ich benötige nur das Bild. Der Ton geht an meine 7.1 Anlage.

    • Da ein reines LG-Gerät nicht so gut ist!
      Erst der Prozessor und die Software machen die Displays gut. Vergleiche mal folgende OLEDs von Panasonic, LG und Sony (alle nutzen Displays der Firma LG-Displays)
      Optik war eine Sache bei Loewe aber die Bedienung die war perfekt
      PS: In Südkorea betreibt LG Electronics den LCD-Hersteller LG Display, der 1999 als Joint Venture gemeinsam mit dem niederländischen Unternehmen Philips als LG.Philips LCD gegründet wurde. Die Firma wurde umbenannt, als Philips 2008 einen Großteil seiner Anteile verkaufte.

    • Und das wäre dir so viel Geld wert?

      • Das ist bei Apple-Users ein Hauptkriterium für den Kauf: Design. Warum also nicht auch gültig für die Marke Loewe?

      • Oder Menschen sich einfach einen Loewe kaufen weil sie immer einen hatten und gar nicht wissen (wollen) was verbaut ist? Mit dem Namen kann man sicher noch Geld verdienen.

      • Design ist ein Kriterium beim Kauf von Apple-Produkten, aber sicher nicht das Hauptkriterium. Das ist für mich immer noch die Bedienbarkeit.

        Was die Menschen angeht, die immer einen Loewe hatten, die sterben langsam aus. Sicher, mit dem Namen kann man Geld verdienen, ist dann so wie bei Grundig und Konsorten.

      • Genau diesen Ansatz hatte Loewe ja die letzten Jahre lang verfolgt. Hat ja nicht sonderlich geklappt, wie man gesehen hat.

        Wenn sie jetzt wieder nur z.B. LG-OLED-Panele in meinetwegen schönere Gehäuse stecken, wird das auch nur wieder nichts. Weil die anderen Hersteller eben mittlerweile auch schöne Geräte bauen, allerdings ohne den doppelten Preis zu verlangen.

      • Ich habe einen Loewe aus letzter Generation und kann nur sagen, dass ist der beste Fernseher den ich je hatte. Vom Design bis hin zur Bedienung ein Top Fernseher und dies trotz hohen Preissegment. Den Fernseher konnte man so kaufen wie er benötigt wurde ( Baukastensystem) z.B. Ohne Boxen wenn man ein anderen Tonzuspieler Receiver hat. Kein anderer Hersteller hat sowas angeboten.

      • Doch, Metz bietet sowas auch an. Ändert aber nichts an dem Umstand, dass es nicht genügend Leute gibt, die so viel Geld haben sich ein solches Gerät zu kaufen oder bereit sind, so viel Geld dafür auszugeben.

      • Ja ganz toll, und weil man Dinge weglassen kann, soll man dann mehr bezahlen?

        Für den Preis eines 55″ Bild 7.55 kriegt man einen 65″ LG OLED65W9, und der ist wirklich was besonderes mit seinem PanelOnly Design.

      • Das Problem heutzutage ist, dass insbesondere Unterhaltungselektronik-Produkte, wie z.B. Fernseher, viel zu schnell veraltet sind.
        Es „lohnt“ sich daher für die meisten Menschen nicht, teure Produkte zu kaufen. Das tun meist nur (positiv gemeint) Nerds, die das total super finden und im besten Fall auch das nötige Kleingeld haben oder Geldsäcke und Markenfetischisten.
        Früher hast du dir einen Loewe gekauft, für den Du ordentlich aus der Tasche gekommen bist und hast locker 10 Jahre ein tolles Produkt gehabt. Aber dann war der Hifi-VHS-Recorder und der Scart-Anschluss halt nicht mehr ausreichend, obwohl alles noch einwandfrei funktionierte. Fürs Video-Streaming die PS3 zu nutzen war auch eher ein Übergang…
        Heute kaufe ich eher Mittelklasse, weil die Produkte meinem Gefühl nach eh nur noch für 5 Jahre gemacht sind, ehe sie den Geist aufgeben oder eben nicht mehr up to date sind.
        Und 2.500€ für 5 Jahre… ach nö, da reichen mir auch 800€ im Angebot.

        Bei Apple ist es zumindest so, dass man einen recht hohen Wiederverkaufspreis erzielen kann. Insbesondere, wenn man gut mit dem Provider verhandelt oder zumindest Aktionen wie -20% bei Metro etc. mitnimmt. Ob du dir dann ein vernünftiges Win-Laptop kaufst und es nach 4 Jahren in die Tonne haust oder das Schnapper-MBP nach 4 Jahren weiterverkaufst kommt dann im besten Fall fast aufs gleiche raus.

      • Ich stimme dir da total zu. Allerdings sehe ich den Fernseher nur noch als Display und Empfänger für lineares TV. Der Ton kommt über die Anlage und wenn die Apps nicht mehr gehen, kommt eben wieder ein Apple TV oder so. Ich hoffe mal das der Fernseher die nächsten Jahre gut läuft, das Andere ist mir recht egal.

      • Da hier jetzt schon so oft von Qualität geredet wurde.
        Bei jedem Panel-Test (es geht rein um das Bild in HD oder 4k) sieht man nie Loewe oben oder als Testsieger, das sind mal Panasonic oder Sony oder ein anderer Hersteller.

        Das gleiche beim Sound, da wurde auch Sony weit vor Loewe eingeordnet. Sony hat es geschafft durch das Display Töne abzuspielen und es klang besser.

        Wenn man soviel Geld verlangt, muss man auch an Platz1 oder den Top3 stehen. Was bringt mir ein geiles Design oder eine super Software (die auch bei Loewe nur 2-3 Jahre Updates bekam) wenn das Hauptteil eines TVs der premium Klasse, das Panel, nicht Premium ist.

        Ich empfand Loewe vom Design auch eher Rückständig, riesen Rahmen ums Display während andere schon dünne Displayränder und dünne Geräte hatten.

      • Kann nur zustimmen! Was besseres als Loewe, gibt es nicht! Inklusive 1TGB interner Festplatte zum Filme aufnehmen, in höchster HDD Qualität!

  • „…ansäßige..“ ist falsch ;)

  • So geil, für mich neben Apple eine der besten Marken. Keines meiner Loewe-Geräte war je defekt, dazu Design und einfachste Bedienung, Montage in Deutschland, das war mir das Geld wert.
    Hoffentlich setzen sie da auch wieder an, der Markt ist aber nicht einfacher geworden was die Preissensibilität angeht.
    Ich wünsche Loewe viel Glück!

    • Zu wünschen wäre es, allein mir fehlt der Glaube… siehe meine Kommentare oben.

      • Nun, das hat ja nicht allein etwas mit den Produkten zu tun. Ein anderer Investor mit anderen Plänen und anderem Vorgehen kann durchaus auch erfolgreich sein, wenn die Vorgänger es nicht waren. Der Name ist nur der Türöffner.

    • Bin voll deiner Meinung. Bin seit den 80ern Loewe Kunde. Mein erster Loewe, Art1, lief über 20 Jahre ohne Probleme! Mein aktueller bild7 ist seit 2016 im Einsatz. Bin vom Bild , Ton, Design und der Motorsteuerung des Panels noch immer begeistert. Das Teil hat 2016 7500 Euro gekostet, aber ist jeden Euro wert. Als Alternative käme für mich nur B&O infrage. Aber diese TV’s liegen preislich noch höher.

      • Genauso sieht es aus! Fahre ebenfalls seit 20 Jahre, nur Loewe! Mein neuer ist jetzt 1 Jahr alt! Läuft, Läuft und Läuft! Nie mehr was anderes! In unserer Familie (Verwandschaft), gibt es insgesamt, 7 Loewe TV. Ein Highlight für jeden!

  • @ Löwe: Ähnlich wie mit der Marke „Metz“, die auch in asitischer Investorhand ist. Haben ein Metz TV-Gerät (auch teuer). Der Service ist dafür Spitze. Bei einem Problem mit der Einrichtung der Sat-Anlage kurzer Anruf bei Metz: hatte einen echten Techniker an der Strippe, der mir sofort und kompetent geholfen hatte. Sowas gibt es bei den Samsungs und co wahrlich nicht.

    • Für die Preisdifferenz kann ich mir aber locker hartvergoldete Sat-Leitungen vom Antennenbauer meines Vertrauens legen lassen ;-)

      Service ist zudem abhängig vom Kaufort. Wenn man seinen Samsung & Co. vorort bei einem kleineren Händler kauft, kriegt man auch Service, wenn man das braucht.

  • Ich bin gespannt. Die neu aufgelegte Audiosparte war vor der Insolvenz bereits Thema im offiziellen Loewe Forum und wohl für die IFA 2019 vorgesehen. Es wurde zu dem Zeitpunkt auch die ersten Modelle mit dem neuen Mainboard ausgeliefert. Ich kann mir gut vorstellen, dass darauf aufgebaut wird und deshalb schon so bald neue Produkte folgen.

  • Loewe ist nicht ganz billig bin aber immer sehr zufrieden gewesen. Habe mir nun aufgrund der Insolvenz einen Metz gekauft. Nun was soll ich sagen, es ist halt nur eine Notlösung und kann mit Loewe bei weitem nicht mithalten.

  • Ganz wichtig wäre noch ein ANC Bluetooth Kopfhörer mit den gleichen Qualcom Chips und den gleichen 40mm Treibern wie sie alle anderen auch haben. Der Investor braucht wohl einen Abschreibposten.

  • Hallo

    Es ist interessant, dass sich bei den meisten Diskussionen um das Fabrikat LOEWE immer alles relativ eindeutig in zwei Lager aufteilt…
    Die LOEWE-Fans, die das Premium-Fabrikat schätzen und die Kritiker, die immer mit den gleichen Argumenten wie „gleiche Panels wie der Wettbewerb „, „asiatische Zulieferer“, „völlig überteuert“, etc. argumentieren.
    Klar ist, dass es sich bei LOEWE – wie auch bei Apple – um ein höherpreisiges Fabrikat handelt.
    Aber es ist dem Fachmann und dem LOEWE-Besitzer mehr als klar, dass es bei LOEWE auch um die inneren Werte des Gerätes geht.
    Eine einfache und intuitive Bedienung, sehr guter Ton und ein erstklassiges und ausgewogenes Bild.
    Die Fernbedienung – die man ja immer in die Hand nimmt – ist sehr wertig.
    Die Tasten haben einen definierten Druckpunkt.
    Nimmt man die Fernbedienung in die Hand, liegt sie – dank der Mulde für den Finger am Boden – immer perfekt in der Hand.
    Sie ist sogar von der Gewichtsverteilung optimiert und vor vielen Jahren so perfekt designt worden, dass sie nie verändert werden musste.
    Viele Einstellmöglichkeiten in den Menüs sind möglich, die andere Hersteller nie hatten und auch nicht haben werden.
    Wenn man durchzappt, geht es extrem schnell, die Aufnahmefunktionen des integrierten Digitalrecorders sind perfekt.
    Und selbst beim Auschalten hat der LOEWE-Besitzer ein Lächeln auf den Lippen, wenn sich der Vorhang langsam schließt und gleichzeitig der Ton leiser wird…

    Beratung und Service sind bei den – vom Hersteller gut geschulten – LOEWE-Fachhändlern generell sehr gut und auch der Support durch den Hersteller war immer erstklassig.
    All das kostet natürlich viel Geld und wenn dann noch in Deutschland von gut bezahlten Fachkräften entwickelt und gebaut wird, muss es beim Preisniveau zwangsläufig etwas höher werden…

    Die letzen Chassis-Generationen SL 3xx und 4xx waren extrem zuverlässig und hatten keine nennenswerten Probleme…

    LOEWE-Kunden waren einfach zufrieden und freuten sich an ihrem Produkt.
    Und die Preise waren dem Produkt angemessen.
    Bild 1 und 3 verkauften sich sehr gut. Und wer etwas mehr haben wollte griff zu Bild 5 und 7…

    Bei TVs ist es generell wie bei den Autos:
    Der Eine ist mit seinem Kia oder Dacia zufrieden, den Andere wählt Audi, Mercedes oder BMW.
    Es ist jedem selbst überlassen, was er sich kauft.
    Und Premium hat eben seinen Preis…

    Und noch ein Punkt:
    In Zeiten der Klimakrise redet jeder von Nachhaltigkeit, aber gleichzeitig wird ein billiger TV gekauft, der nach 3-5 Jahren ersetzt wird… das passt irgendwie nicht…

    Ich hoffe jedenfalls sehr, dass sich die Marke wieder gut am Markt etabliert und auch zukünftig den ihr zustehenden Platz einnehmen wird.

    Der Erfinder des Fernsehens hätte das mehr als verdient.

    • TOP ! Besser kann man LOEWE nicht beschreiben.

    • Sehr gut geschrieben und erklärt. Nur die Frage die sich mir stellt ist, Warum ist Loewe dann pleite? Der Markt ist einfach nicht dafür da. Und das hat Loewe leider nicht erkannt. Und die paar Leute die ihren haben und den Preis rechtfertigen, die müssten ja zugeben, das sie einfach nur ein überteuertes Produkt gekauft haben. Der Vergleich der hier getätigt wird mit Apple hinkt mMn nach. Apple hat es geschafft ihre Produkte perfekt zu platzieren. MBP, ist zb ein Arbeitsrechner der nicht für den „normalen“ Endkunden gebaut ist. Das iPhone hatte Jahrelang das beste IOS was es auf dem Markt gab. MAC PRO reines Arbeitstier usw usw. Aber TVs?! Warum ist Apple noch nicht in den Markt eingestiegen, obwohl man immer Gerüchte davon hörte? Weil sie es erkannt haben das dieser Markt für hochpreisige Geräte einfach tot ist.

      • Eine Interna von Loewe, meines Händlers war: Loewe hatte viel zu viele Mitarbeiter (40-50), die nur damit Beschäftigt waren, die Verpackungen zu kreieren! Die Entwicklungsabteilung, für Design, Software, Materialien, ebenso! Hätte aber mehr benötigt!

    • Sehr umfangreich beschrieben! Besser geht nicht! Den Schrott aus den großen Elektronik sogg. Fachmärkten, kommt bei mir nicht in Frage! Bin immer sehr gut gefahren, mit Loewe! Bleibt auch so! Mein alter Loewe-TV wurde vor einem Jahr von meinem Händler abgeholt, durchgecheckt, dann von mir an ein Waisenhaus verschenkt! Der Leiter dieses Kinderheims, fiel mir um den Hals!

  • unsere Kunden – ich arbeite in einem kleinen EP: Laden, können es kaum erwarten, dass es weiter geht mit Loewe.

    Wir verkaufen unsere Restbestände nach wie vor und es wird nicht gefeilscht – wer einen haben will, der bezahlt auch das, was er wert ist.

    Ich selbst würde mir auch keinen Ferrari kaufen auch wenn ich das Geld hätte – mir reicht da was kleines, aber bei meinen Haushaltsgeräten achte ich schon auf den Namen und was dahinter steckt – zum Beispiel echtes Made in Germany.

  • Die Qualität der Loewe Fernseher habe ich als unterirdisch erlebt.
    Meinen habe ich vor einigen Jahren gekauft in der Hoffnung ein Premium Produkt zu bekommen. Am Ende habe ich den Fernseher mit Hilfe der Verbraucherzentrale zurückgegeben. Fernseher der Nachbarn: Schrott nach 5 Jahren. Ebenfalls Loewe. Gibt wohl gute Gründe für das Ende der Marke.

    • Kann ich aus eigenen und Erfahrungen von Bekannten nicht bestätigen.
      Solide, schöne und fertige Produkte!
      Im Gegensatz z.B. zu Philips, die zwar immer auch mit tollen Innovationen glänzen, aber eben nicht so wertig und langlebig sind.
      Ich wünsche mir sehr, dass es mit Loewe weitergeht und würde auch gerne dabei unterstützen, aber mein Bedarf ist momentan noch gedeckt.
      – Dank der guten Qualität von Loewe.
      Könnte auch ein Teil des Problems sein…
      ,;-)

  • Ein Problem dürfte neben dem allgemeinen nicht sehr erfolgreichen Marketing (z.B. fehlten Teststellungen an bekannte Reviewer aus dem Bereich) die zu starke Fokussierung auf den mitteleuropäischen Markt gewesen sein. Eigentlich nimmt man die Marke Loewe fast nur im deutschsprachigen Raum und einigen Beneluxstaaten war. Wenn ich nach mehr Informationen und Impressionen derer Modelle gesucht habe, kamen fast nur wenige deutsche Artikel oder Videos bei raus. Und das meiste doch relativ amateurhaft von z.B. einem Händler, der in ein schlechtes Mikrofon spricht und dabei von der Marke im allgemeinen schwärmt ohne wirklich was vom Gerät zu zeigen.

  • Loewe war mal Top Design und Top Technik und was die meisten nicht wissen, Modulare Technik.

    Umgezogen, Sat statt Kabel, umgebaut, läuft.

    Wenn das wieder so kommt, eine absolute Bereicherung für den Markt.

    <3 für Loewe

  • Habe seit fast 20 Jahre nur Loewe-TV. Einer im Wohnzimmer, einen im Schlafzimmer! Meine ganze Verwandschaft ebenfalls! Von 54 Zoll, bis 65 Zoll Bildschirmen, plus interne Festplatten! Sehr Zufrieden! Gab niemals irgendwelche Probleme! Service vor Ort, Hervorragend!

  • Was ist das für eine Scheiss seite hier?
    Innerhalb von 30 sekunden über 30 popups

  • Da hat sich einfach jemand die Markenrechte gesichert. Das hat überhaupt nichts mit LOEWE zu tun, wie man es ursprünglich kennt.

  • Ich gebe zu anfangs auch extrem skeptisch gegenüber Skytec gewesen zu sein.
    Vor allem wenn man Weiße Ware, etc. liest… das wäre auf keinen Fall LOEWE…

    Aber was ich aus meinen Quellen mittlerweile so erfahren habe, lässt etwas Hoffnung keimen…
    Die Mitarbeiter – mit denen ich bisher Kontakt hatte – sind schon ein bisschen in Aufbruchstimmung.
    Sie blicken wieder nach vorn in eine hoffentlich gute Zukunft.
    Ich finde es aber trotzdem sehr bedauerlich, dass jetzt so viele gehen mussten.
    Daher hoffe ich darauf, dass Skytec wieder viele „mit ins Boot“ holen wird…

    Was die Zukunft bringt, müssen wir aber Alle abwarten.
    Alles was man zur Zeit in den Medien zu lesen bekommt, ist sehr spekulativ.

    Ich bin schon lange in der Branche und versuche positiv zu denken.
    Und wenn es zur IFA 2020 in Berlin wieder einen Aussteller namens LOEWE geben sollte, werde ich mich mit Sicherheit zuerst dort sehen lassen…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29399 Artikel in den vergangenen 6975 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven