ifun.de — Apple News seit 2001. 27 753 Artikel
Desktop-Version überarbeitet

Lightroom CC: Adobe präsentiert Cloud-basierte Komplettlösung

48 Kommentare 48

Aus Photoshop Lightroom wird Lightroom CC. Adobe hat die Bildbearbeitungs- und Verwaltungslösung umfassend überarbeitet, das neue Lightroom CC ist inklusive 1 TB Speicherplatz zum Monatspreis von 11,89 Euro im Creative-Cloud-Abo erhältlich.

Adobe Lightroom Cc

Mit Lightroom CC und 1 TB Cloud-Speicherplatz können Sie beeindruckende Fotos erstellen, egal wo Sie sind. Auf jedem Gerät, auf dem Sie Lightroom nutzen, stehen Ihnen leistungsfähige Tools für die Bildbearbeitung auf einer neuen, intuitiven Benutzeroberfläche zur Verfügung. Bearbeiten Sie Fotos in voller Auflösung. Alle Ihre Bilder und alle Ihre Änderungen werden in der Cloud gesichert. Organisieren Sie Ihre Fotos anhand von Stichwörtern, die das Programm automatisch zuweist. Damit ersparen Sie sich das zeitaufwendige Erstellen eigener Tags. Darüber hinaus können Sie Ihre besten Aufnahmen auf vielfältige Weise weitergeben und präsentieren.

Begleitend zur neuen Desktop-Version wurde auch die iOS-App Adobe Lightroom CC in Version 3.0 veröffentlicht. Neben Unterstützung der neuen Cloud-Optionen – die in der Adobe Cloud gespeicherten Bilder lassen sich nun hochauflösend von allen Geräten aus bearbeiten und die Änderungen werden auf allen Geräten automatisch übernommen – bringt das Update der iOS-Version auch Unterstützung für Apples neues HEIF-Dateiformat sowie Anpassungen für iOS 11. Adobe hat auf YouTube jede Menge Videos zu den neu verfügbaren Funktionen veröffentlicht.

Adobe Lightroom CC ist als Einzelanwendung oder im Foto-Paket als Abo-Version erhältlich. Damit wird auch der volle Funktionsumfang der kostenlos erhältlichen und ansonsten eingeschränkt nutzbaren iOS-App freigeschaltet.

Mittwoch, 18. Okt 2017, 18:51 Uhr — Chris
48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bitte den ersten Satz nochmal
    Lesen und korrigieren.

    • Wie meinst du, hieß die App nicht bislang „Photoshop Lightroom“?

      • Nein Adobe Lightroom. Und CC hieß sie auch schon mindestens 2 Jahre. Wenn man AboKunde ist.

      • basst scho – nur umgangssprachlich wird immer von Lightroom gesprochen

      • Es gibt jetzt Lightroom CC. (Neu)
        Das alte Lightroom CC heißt seit heute Lightroom Classic CC

      • Womit klar sein dürfte das es kein Lightroom 7 als Einzelanwendung ohne Abo mehr geben wird.

      • Ein „Photoshop Lightroom“ gab es nie und mit dem Abozwang jetzt auch für Lightroom ist Adobe für mich jetzt endgültig gestorben. Macht nichts, Apple Photos ist recht leistungsfähig geworden und es gibt inzwischen genügend leistungsfähige Plugins.

      • Der erste Satz ist in der Tat falsch! Adobe bietet jetzt 2 (!) Lightroom Versionen parallel an! Aus Lightroom CC wird „Lightroom Classic CC“ und „Lightroom CC“ ist eine neue Anwendung, die auf die Cloud zugeschnitten ist. Beide Programme haben gemein, dass sie RAW-Entwickler sind. Das neue Lightroom CC kommt mir wie eine abgespeckte Version vor, allerdings habe ich mich damit noch nicht sonderlich viel beschäftigt. Im Creative Cloud Foto-Abo sind BEIDE Versionen enthalten. Photoshop 2018 CC ist natürlich auch noch dabei.

    • Steht doch sogar noch auf der Adobe-Seite oben dass es vorher Photoshop Lightroom CC war. Für Korinthenkacker müsste höchstens noch das CC dahinter im ersten Satz. ..

      • Aus Adobe Lightroom wird Lightroom Classic CC. Neu ist die Anwendung Lightroom CC, eine cloudbasierte Version von Lightroom.

  • Gerade getestet und kein Touch Bar support für das neue Lightroom CC.
    Sorry, aber das ist einfach nur noch traurig….

    • Touchbar gibt es bei genau 2 Geräten (eigentlich einem) – dem neuen MBP (13″ in der großen Version / 15″)

      iMac, Mac Mini (*hust*), Mac Pro, MB12, das kleinere MBP13, alle Vorgänger vom 2017er MBP … nirgends gibt es die.
      Ich verstehe den Wunsch nach Support, wenn man so ein Gerät hat – Ich verstehe aber auch Entwickler, wenn dieses Feature nicht höchste Priorität genießt (LR CC dürfte schon länger in der Entwicklung sein, also weit bevor es die Touchbar gab – ich gehe mal davon aus, der Support mit Version 2 (oder einem Zwischen-Update) kommen könnte

  • Gilt das Abo dann für die CC und die CC Classic Version? Das geht aus den Abo Varianten leider nicht hervor oder ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht,,,

  • Endlich gibt es Tags. Die mobile App ist nun deutlich aufgewertet.

  • und ab wann kann es geladen werden? In einer CC ist aktuell immer noch „Lightroom CC 2015“ …

  • Wer kennt eine gute Alternative für den Mac?
    Mir würde vom Funktionsumfang theoretisch schon „Fotos“ genügen, jedoch kann ich dort meine Bilder nicht im Netzwerk aufs NAS ablegen.

  • Und man kann es nicht mehr auf einem iPad Air 2 oder älter installieren, nur iPad Pro !!!!!!!! :-(
    Warum?!?!?!??!

  • Nach dem Update ist der Button Mobile Daten verwenden wieder aktiv. Das kann ganz schnell ins Datenvolumen gehen. Ein HDR in RAW hat auf dem iPhone 7 mal eben 50mb. Somit habe ich im letzten Urlaub nach nur einem Tag 500mb in die Cloud gejagt. Zum Glück habe ich es rechtzeitig bemerkt.

  • Also wenn ich alle meine Originale in die Cloud hochladen soll, dann muss ich mir doch noch überlegen, auf die Gigabit Option der Telekom upzugraden…

  • Keine Touch Bar Unterstützung im neuen Lightroom CC, einfach nur traurig…

  • Also hier hat Adobe ganz klar an der Zielgruppe vorbeientwickelt. Glücklicherweise biete sie gnädigerweise noch die Classic Version an (auch wenn nur im Abo).

    Selbst mit 1TB Speicher ist das ganze Angebot lachhaft. Wer ernsthaft in RAW fotografiert erreicht da schnell das Limit. Dazu fehlen der neuen CC Version viele Dinge, die die Clasic Version hat. Des Weiteren ist es bei der Größe der RAW Dateien heutzutage eine Zumutung, diese jedes mal hochladen zu müssen. Wie lange soll der Rechner da denn Synchronisieren und vor allem wozu? Für das iPhone und iPad reichen auch die Smart Previews locker aus. Die Hauptarbeit wird eh am Mac erledigt.

    Dann noch das Thema Abo: Ich selbst hatte erst Lightroom 6 und bin dann auf CC gewechselt, da sie dort laufend neue Dinge hinzugefügt haben, die für meine Projekte hilfreich waren. Dann aber kam das, was ich immer befürchtet habe: Adobe wurde Faul. Das letzte CC Update, wo Lightroom Desktop eine neue Funktion, die 6 nicht bekam, war im Dezember 2016 mit dem neuen Bildervergleichstool. D.h. die letzten 10 Monate wurde keine neue Funktion hinzugefügt. Jetzt hat die Classic Version Luminanz Masken erhalten. Mal schauen wie es hier weitergeht. Mein Abo läuft noch bis März 2018 und eigentlich habe ich hier noch eine Prepaid Karte für weitere 12 Monate liegen. Ob ich diese einlöse oder weiterverkaufe weiß ich seit den Vorstellungen heute aber nicht.

  • Didi, es geht auch auf dem iPad Air 2.
    Du musst aber überall erst die alte App löschen. Dann neu installieren.

  • Kennt jemand Photo Mechanic ? Das Programm soll im Bildaufbau schneller als Lightroom sein …

    • Verwend Photo Mechanic 5 zum automatisierten EXIF Bearbeiten. Von der Bedienung her ist das Programm ein Rückschritt, schneller ist es aber.

    • Ja, benutze Photo Mechanics seit ein paar Jahren zum Vergeben von Metadaten, also Keywords, Titel, Bildname usw. Geht prima und schnell, die Oberfläche ist angestaubt wie von Andreas schon geschrieben.
      Vorteil ist das direkte Schreiben der Metadaten in das jpeg File. Bei allen anderen Files schreibt PM ein XMP file, was zwar Lightroom Desktop lesen kann, aber die wenigsten iOS Apps.
      Lightroom CC geht schon in die richtige Richtung, hat aber im Moment noch Probleme mit dem Sync der Keywords. Werden mit PM Metadaten geschrieben, muss in LR CC Classic gesagt werden die Metadaten zu lesen, dann die Bilder in die LR Mobile Sammlung kopieren und man sieht die Bilder mit Metadaten auf dem iPad. Wenn man jetzt aber ein Keyword in LR Mobile eingibt, erscheint es nicht in LR CC Classic auf dem Mac. Sterne Wertungen werden sofort synchronisiert in allen Richtungen. Ich hoffe da kommt noch ein Fix von Adobe, ist ja die erste Version. Hab es schon auf der Adobe Family Seite geposted und andere auch.
      Braucht man Photo Mechanics noch? Ja, für alle die schnell und lokal vielen Bildern auf einmal Metadaten verpassen müssen und vordefinierte Macros zur Zeitersparnis nutzen.

  • Lightroom nur noch als Mietsoftware? Damit bin ich raus. Ich hoffe, dass ich noch möglichst lange mit der 6er Version arbeiten kann. Dann muss halt eine Alternative her. Mich widern diese Abomodelle nur an.

    • Bin schon vor 2 Jahren auf Capture One umgestiegen, und ist eine extrem coole Alternative zu Lightroom. Raw-Entwicklung geht in C1 wesentlich schneller, neben dem Workflow der erst mal ungewohnt ist aber an den ich mich in kürzester Zeit gewöhnt habe ist der Prozess in C1 esentlich schneller, insbesondere der Bildaufbau im Vvergleich zu Lightroom ist rasend schnell, die Einstellungen für die Schärfung von Bildern wesentlich besser, und die Verwaltung von Farblooks machen Capture One zur super Alternative zu Lightroom.

  • Also mein Pc ist schon extrem Leistungsfähig.

    (i7-6850k @ 4,2Ghz, 32GB Corsair Dominator Platinum DDR4 @3200Mhz, 2x EVGA GTX 1080FTW2, 1x Samsung 960 Pro M2)

    Jedoch ist nach ersten Test von einem Leistungszuwachs beim Entwickeln wenig zu spüren.

    Es ist eigentlich sogar noch schlimmer geworden :/

    Lightroom CC Neu Installiert, Ordner mit 200x D800 RAW Bildern Importiert, spätestens nach dem 10ten Bild fängt es beim entwickeln an zu ruckeln wo es bei Lightroom 6 noch einigermaßen ging ist dies es jetzt deutlicher spürbar.

  • Ich hoffe wirklich dass Affinity demnächst einen Bildverwalter an den Start bringt. Es gibt einfach so gut wie keine Konkurrenzprodukte zu Lightroom.

    • Sebastian Berger

      Da gibt es schon ein paar… Capture1, ON1, Silkypix Suite etc..
      Die sind halt nicht zwingend besser. Bin auch sehr gespannt auf die Affinity Lösung. :)

  • Abo? Nein Danke! Ich hoffe das LR5 noch lange funktioniert und in der Zwischenzeit schaue ich mich nach Alternativen um. Danke Adobe das war die letzte Software aus eurem Haus auf meinem Rechner.

  • Adobes Geschäftsmodell ist nicht meines! Schade, bin seit der 1. Beta dabei…Und Tschüss

    • Geht mir auch so… Arbeite immer noch mit der CS6 Suite und stelle langsam auf andere Produkte um – siehe oben Capture One als gute Alternative für Lightroom.

  • Tja schade drum, habe gerne mit Lightroom 6 gearbeitet, aber mit Zwangsvollstreckung ist das Thema nun für mich gelaufen.
    Werde wohl das neue ON1 mal probieren, Demophase ist gerade angelaufen

    • Blöde Rechtschreibkorrektur : Nicht Zwangsvollstreckung sondern Zwangsabo war gemeint

    • Guter Tip! Sieht auf den ersten Blick ganz gut aus.

    • Bei mir genauso, als Hobby-Nutzer ist ein Abomodell das klare No-Go.

      Ich nutze LR seit Version 1.0, genauer sogar 0,9 aber alles hat auch mal ein Ende.
      Solange LR6 noch funktioniert und ich nutzen kann, ok, ein Update wird es aber für mich nicht mehrg geben.

      Adobe sollte mal seine ganzen Kunden im Auge behalten, die Fotografie nur als Hobby betreiben und die sind nicht bereit, für Software monatliche Nutzungsgebühren zu zahlen. Aber genau diesen Nutzerkreis hat Adobe komplett aus den Augen verloren.

  • Ein Wechsel zum Abomodell kommt für mich als Hobby-Fotograf nicht in Frage. Habe gerade erst auf die Version 6 gewechselt, weil meine neue DSLR nicht mehr unterstützt wurde. Schade für mich um die viele Arbeit und Zeit, die in ein Programm mit Sackgasse investiert wurde.

  • Wie ist das mit der Version 6? Werden die Bilder von LR Mobile synchronisiert? Ich verwende aktuell Version 7 im Abo, will aber aus dem Abo raus, weil die ganzen Neuerungen mir nicht so wichtig sind.

  • Hab nun Lightroom CC auf dem Desktop angeschaut. Das ist wohl ein schlechter scherz. Und dafür wollen sie Geld haben?

  • Bin gespannt, wann der Crack kommt.

  • Sehe ich ähnlich. Als jahrelanger Outbank-Nutzer habe ich nun gewechselt – Outbank fehlen nach wie vor elementare Banking-Funktionen, dafür stecken sie das Program voll mit optionalen „Features“ mit welchen versucht wird, Geld zu verdienen…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27753 Artikel in den vergangenen 6732 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven