ifun.de — Apple News seit 2001. 20 619 Artikel
   

Liebe zum Detail: Yosemite-Symbol der Systemeinstellungen „Energie sparen“

Artikel auf Google Plus teilen.
17 Kommentare 17

Die mittlerweile für den öffentlichen Betatest freigegebenen Vorabversion von OS X Yosemite lässt uns beruhigend wissen, dass bei Apple weiterhin Menschen mit viel Liebe zum Detail arbeiten. Das Symbol für den Bereich „Energie sparen“ in den Systemeinstellungen präsentiert sich in der Beta von OS X 10.10 nunmehr in seiner siebten Überarbeitung. Apple geht mit der Zeit und ersetzt die etwas in die Kritik gekommene alte Energisparleuchte durch eine moderne LED-Leuchte.

systemeinstellungen

(Bild: Martin Weber @web_martin)

Beim Klick auf das Symbol öffnen sich übrigens verschiedene Einstellungsoptionen, denen MacBook-Besitzer unabhäng von der installierten Systemversion durchaus mal einen Blick gewähren sollten. Ihr habt hier die Möglichkeit, getrennte Zeitspannen festzulegen, nach deren Ablauf sich der Computer oder auch nur der Bildschirm schlafen legen. Weitere Optionen betreffen den Ruhezustand der Festplatte oder Apples „Power Nap“, die Funktion, mit deren Hilfe der Mac im Ruhezustand nach neuen E-Mails, Kalendern oder Updates Ausschau hält.

Durch ein Verkürzen der Intervalle für den Ruhezustand oder einen gesetzten Haken bei „Wenn möglich, Ruhezustand für Festplatten aktivieren“ und „Bei Batteriebetrieb den Monitor leicht abdunkeln“ im Bereich „Batterie“ der Einstellungen könnt ihr noch ein wenig mehr Akkulaufzeit aus euren MacBooks herauskitzeln. Es schadet also sicher nicht, wenn ihr selbst mal einen Blick in die Energiespar-Einstellungen werft.

Montag, 28. Jul 2014, 14:01 Uhr — Chris
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich mag aber lieber weisses Licht…

  • schön, passt nur meiner meinung nach – wie so einiges andere auch – noch nicht so wirklich zum rest der design-sprache. aber das kommt bestimmt…

  • Erwähnt bloß nicht: „Wenn möglich, Ruhezustand für Festplatten aktivieren“

    Das hat Apple seit Mavericks total versaubeutelt. :-(
    Firewire Festplatten gehen seitdem nämlich nicht mehr in den Ruhezustand. Selbst dann nicht, wenn der Rechner schlafen geht! Die Platten röhren dann munter weiter. Apple macht leider gar nichts in der Richtung. :-((((
    Mit der Yosemite Beta hat sich leider auch nichts geändert.

    Grrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr!

    • Stimmt! Hauptsache „detailverliebt“ ein neues Symbol entwerfen, dafür ist Zeit.

      • … weil der, der das Icon entwarf, ganz bestimmt auch für die Funktion des Ruhezustands zuständig war…

    • Soweit ich weiß hat sich diese Option schon immer nur auf die internen Platten bezogen. Für externe Platten stellt OS X weder Energiemanagementfunktionen zur Verfügung, noch Funktionen zur Ausfallvorhersage (S.M.A.R.T.). Oder anders gesagt, dass was der Hersteller in die Firmware des Controllers der Festplatte gepackt hat zieht. Steht da drin, dass die Platte ohne Kommando vom Rechner nicht herunterfahren soll, dann tut sie das am Mac eben auch nicht.

      • Aber warum hat das bis hin zu 10.8.5 immer funktioniert?
        Und mit USB Platten funktioniert es ja auch noch. Nur Firewire Platten funktionieren nicht.

      • Also bei meiner WD Studio funktioniert das über Firewire. Vielleicht hat auch der Controller deiner externen ne Macke.

    • Kann ich so nicht bestätigen, meine externen FW-Platten gehen beim Ruhezustand ebenfalls schlafen, das gilt auch für die am Thunderbolt-Display. Und das bei 10.9 und 10.10. Kein Problem.

      • Dein Vorposter hat es doch genau auf den Punkt gebracht und du hast es bestätigt: Das Abschalten ist Sache der Firmware im Controller der externen Platte und unterliegt der Kontrolle des Herstellers des externen Gehäuses und nicht beim Betriebssystem. Deine Platten schalten einfach von selbst in den Ruhezustand, wenn der angeschlossene Computer schlafen geht (unabhängig davon, ob es sich um einen Mac handelt und welches OS installiert ist).

      • Bei mir gehen die USB HD’s zwar auch schlafen, aber nicht weil Apple die schlafen schickt, sondern weil diese ohne Vorwarnung nicht richtig entfernt werden. Danach habe ich jedes mal beim „Aufwecken“ die Meldung, dass die Festplatten nicht richtig entfernt wurden. Soll angeblich auf Dauer auch nicht so gesund sein für die HD’s. Bis jetzt haben sich bei mir aber noch keine Probleme gezeigt. (MacBook Pro mit OS X 10.9.4)

  • Da gäbe es meines Erachtens eine Menge Details, bei denen es wichtiger wäre, sie zu verbessern. Warum z. B. kann ich im Finde-Menü „Gehe zu“ nicht direkt bis zu den Inhalten der Ordner „Dienstprogramme“ etc. durchnavigieren und diese aufrufen?

  • Vor 14 Jahren sah das Design fast genauso aus…

    Flach und auf dem Wege etwas zu werden!!

    Etwas wirklich neues ist es nicht!

  • Ich dachte, detailverliebt an Icons rumschrauben ist jetzt obsolet…?

  • Eine Nachricht für ein Icon – und ihr wundert euch über Vorwürfe, es ginge euch immer mehr um Klicks?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20619 Artikel in den vergangenen 5721 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven