ifun.de — Apple News seit 2001. 29 407 Artikel

KI-Prozessor für besseres Bild

LG zeigt neue 8K-Fernseher mit AirPlay 2 und HomeKit

58 Kommentare 58

LG erweitert sein Angebot an mit AirPlay 2 und HomeKit kompatiblen TV-Geräten um insgesamt acht Geräte, die allesamt 8K Ultra HD unterstützen. Die Neuvorstellungen dürften im Laufe der nächsten Wochen und Monate in den Handel kommen.

Lg Nanocell 8k

Die 8K-Palette von LG umfasst in der Reihe Signature OLED 8K das Modell ZX mit 88 und 77 Zoll, darüber hinaus kommen sechs neue NanoCell-TVs mit den Modellbezeichnungen Nano99, Nano97 und Nano95 jeweils mit 75 und 65 Zoll Bildschirmgröße hinzu.

LG verbaut in den Geräten seinen neuen Alpha-9-Prozessor in der dritten Generation. Dieser soll neben der Gesamtleistung der Geräte insbesondere das 8K-Upscaling deutlich verbessern. Der Hersteller setzt hier auf künstliche Intelligenz, beispielsweise um Gesichter automatisch zu erkennen um besonders natürliche Hauttöne zu erzeugen oder auf dem Bildschirm dargestellte Texte für bessere Lesbarkeit zusätzlich zu schärfen.

Auch im Audiobereich soll die KI-Funktion Verwendung finden. Hier werden die Inhalte nach den fünf Kategorien Musik, Film, Sport, Drama und Nachrichten analysiert, um besonders klare Sprache und eine differenziertere Wiedergabe von Hintergrundgeräuschen zu ermöglichen. Gesprochene Worte werden dem Hersteller zufolge für bessere Verständlichkeit isoliert und in der Lautstärke erhöht. Ebenso können Hintergrundgeräusche automatisch erkannt werden, um ein virtuelles 5.1 Surround-Sound-Erlebnis zu generieren.

Lg Nanocell Oled 8k Line Up 2020

Die neuen TV-Geräte können allesamt ab Werk per Sprachbefehl gesteuert werden. Optional besteht neben der Unterstützung von HomeKit und AirPlay 2 auch die Möglichkeit zur Kopplung mit Amazon Alexa und dem Google Assistant.

Der Hersteller macht bislang keine Angaben zum Preis, ebenso wurden noch keine konkreten Termine für eine Markteinführung der neuen TV-Geräte genannt.

Freitag, 03. Jan 2020, 10:42 Uhr — Chris
58 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hab mich mit dem Thema noch nicht befasst, aber versteh ich das richtig, dass wenn ich nen TV mit AirPlay2 habe, ich mir die ATV-Box spare??

    • christianphilie

      Den AirPlay-Teil des Apple TVs, ja. Alle anderen Funktionen, also zum Beispiel die Apps und Spiele: nein.

    • Ja, geht auch schon mit AirPlay1.
      An meinen Sony, streame ich u.a. Youtube von meinem iPhone

      • Youtube auf den TV streamen läuft bei den meisten Geräten über die YouTube App des TV, wifi direct, miracast o.ä. AirPlay ist das nicht.

    • Mit AppleTV hat man noch mehr Funktionen. Vermutlich eine Frage der Zeit bis der SmarteTV die AppleTV ablöst.

    • Du kannst halt vom iPhone, iPad, Macbook per Airplay an den TV streamen.
      Sowas wie eine Apple TV+ App gibt es aber trotzdem bisher nicht und es ist halt immer noch ein anderes Gerät dafür erforderlich. Das Apple TV kann dann halt auch noch einige andere Dinge im Apple Universum besser.

      • Das ist nicht richtig. Mein neuer Samsung Q90 hat die Apple TV App mit an Bord. Somit spare ich mir die kleine Kiste an dem Fehrnseher. Also eine App gibt es jedoch hat nur Samsung die Rechte daran, soweit ich es mitbekommen habe.

      • Die Rede ist hier von LG und da ist es richtig.
        Samsung ist wieder was anderes und ich weiß, dass die da noch etwas mehr bieten.

      • Im Prinzip wie „Miracast/Chromecast“ für Android implementiert, also das Protokoll und die Fähigkeit das Gerät über HomeKit/Siri zu steuern.

        Das „G’schmäckle“ bei diesem ganzen ist aber (siehe gerade Samsung Geräte), dass der Hersteller heute damit wirbt und morgen die Funktion ersatzlos streicht, wenn ihm der Aufwand zu groß wird.

        Wenn ich an einem 10 Jahre alten Samsung TV sehe, was hier der Hersteller auf einmal wieder rauswirft. Da tut auf einmal kein Prime mehr oder Netflix, weil der Hersteller die Apps nicht mehr auf den neuesten Stand bringt etc.

        Wenn also LG, Samsung, etc. keinen Bock mehr auf Apple & Co haben oder deren Lizenzgebühren zahlen möchten, fliegt der Quatsch halt raus.

        Da schließe ich lieber einen ATV an, den ich bei Bedarf günstig tauschen kann.

      • Teilweise richtig – liegt ja nicht nur am Hersteller der TVs sondern auch an den Content-Anbietern. Wenn Amazon beispielsweise keine Lust mehr hat eine alte App für Prime Video zu unterstützen was können dann Sony, Lg, Samsung usw dafür?

  • Gibts da Content für 8k ???

    Sinnlose Teile mMn.
    Die Leute stellen gerade ganz langsam auf 4k um.
    Für 8k besteht überhaupt kein Bedarf, und das auch in 5 Jahren nicht.
    Und ohne Preise zu nennen ist das wieder erstmal nur heisse Luft.

    • Wie immer, zuerst was für die Techies, die das Neueste haben wollen. Für die Masse, auch wegen fehlendem Inhalt, eher uninteressant

    • PC Anschließen mit halbwegs aktueller Grafikkarte und 8K 30 FPS sind ohne Probleme möglich. für 60 FPS muss man auf die Veröffentlichung von Grafikkarten mit HDMI 2.1 warten. Auf Youtube gibt es immer mehr videos in 8K. spielen so wie es die Grafikkarte schafft.

    • Nun, der Bedarf wird dann irgendwann kommen. Man muss ja so rum anfangen oder wie soll der technische Fortschritt sonst laufen? Zuerst schreien alle, sie wollen dies und jenes und dann fangen die Hersteller an zu entwickeln und Jahre später kommt es auf den Markt?
      Der Bedarf wird halt erst mal suggeriert und es kaufen zuerst die, die gespannt alle technischen Neuerungen erwarten.

    • Bei 88 Zoll und geringem Abstand macht das schon Sinn. Wenn Dein Wohnzimmer natürlich 20m breit/lang ist und Deine Couch am anderen Ende wirst Du zwischen HD, 4 oder 8k logischerweise keinen Unterschied sehen.

      • Bei 88 Zoll und 8 K ist der Sehabstand ca 2-3 m.
        Das ist wie im Kino in der vordersten Reihe. ;-)
        Also : Nein Danke. Mein 4K 55 Zöller tuts noch ein paar Jährchen.

      • Kino erste Reihe ist immer ein hinkender Vergleich. Im Gegensatz zum Kino liegt man zu Hause ja nicht auf dem Boden und schaut diagonal nach oben. 3D wäre gerade mit solchen Diagonalen und Abständen genial. Leider gibt es das ja – zumindest aktuell – nicht.

    • kein Bedarf ist nicht richtig…gut…vielleicht in dem führenden Technologie Staat Deutschland…in Asien laufen jedenfalls schon 8k tv-sender.

    • „Und das auch in 5 Jahren nicht“
      Soso… dieses Jahr erscheint zb. die neue Xbox mit 8K Ausgabe. ;)

      • Uuuund Zack !

        Sony überraschte mit der Ankündigung vom 8K-Support der Playstation 5 im Frühling dieses Jahres, als erste Details zur Next-Gen-Konsole verraten wurden. Auch Microsoft spricht von 8K-Support im Kontext von Project Scarlett. Dass letztlich auch Spiele in einer solchen Auflösung gerendert werden, ist mehr als unwahrscheinlich. Auch wenn beide Konsolen leistungstechnisch ordentlich aufstocken, wird die Performance für natives 8K-Rendering schlichtweg nicht ausreichen.

    • 8K? Es gibt ja kaum echte 4k Angebote.
      Ein paar im Streaming, 2-4 TV Sender mit Nischenprogramm…

      Viele Sender sind ja nichtmals in echtem HD zu empfangen…

      Und du willst 8k?
      :-)

  • Erst werden wir mit solchen Leckerchen angelockt, dann zahlen wir oben drauf. (GEZ, Kabel, Satellit 2020, Netflix,…)
    Damit meine ich: Für HD – Inhalte am TV, zahle ich ja auch schon extra, wie viel mehr wird das erst mit 4K ?

  • Aktuell ist 8K natürlich noch nicht nötig. Wenn ich mir allerdings überlege das 4K etwa 8 Megapixel entspricht und 8K dann 33 Megapixeln entsprechen, finde ich 8K schon sinnvoll.
    Wir nehmen schließlich seit Jahren 12 MP Bilder mit unseren iPhones auf. Aktuelle DSLR haben schon um die 20MP.
    Die aktuelle Canon 5d mk IV hat sogar 30,4 MP Auflösung…..
    Natürlich gilt das nur für Fotos aber da sagt ja auch niemand, dass mehr MP keinen Sinn macht. Ich würde mir meine Bilder schon irgendwie gerne mal in der tatsächlichen Auflösung angucken können….das geht aktuell definitiv nicht.

    • Aktuell sind eher 24 Megapixel. Die Sony A7RIV macht gar 61 Megapixel.

      Aber der Anwender wird die Bilder kaum auf einem TV darstellen. Da bedarf es Profimonitore samt perfektem Farbraum

    • Fotos in hohen Auflösungen machen Sinn wegen den dadurch möglichen Ausschnittvergrößerungen. Setze dich mal mit den drei Faktoren Bildschirmgröße, Auflösung und Betrachtungsabstand auseinander und lies nach, was das menschliche Auge überhaupt schafft. Danach vielleicht noch mit dem Thema wieviel Bildinformationen das Gehirn bei Bewegtbildern verarbeiten kann. 8K Fernseher sind für den Durchschnittskonsumenten mMn genau so sinnvoll wie 500 PS SUVs. Es geht doch wohl eher um die Frage: Wie kann man auf einem längst gesättigten Markt überhaupt noch Fernseher verkaufen bzw. deren Absatzzahlen möglichst noch steigern? Wie wäre es mit Garantiezeit verkürzen und die Geräte noch kurzlebiger bauen? Da geht bestimmt noch was:)

  • Und das in Zeiten, wo die TV Sender nach wie vor 720p ausstrahlen. Deutschland war im technischen Sektor mal führend und ist mittlerweile Entwicklungsland.

    • TV sollte man eh nicht mehr gucken, da lobe u h mir doch Netflix und Co.

    • Die Sender strahlen sogar in 576i…. also braucht man nicht einmal einen HD TV

      • Genau so ist es – solange HD nicht mal Standard ist, braucht mir keiner mit 8k kommen!

    • Wer schaut denn noch die alten TV Sender?
      Da kriegt man Augenkrebs. Vom Content mal ganz zu schweigen….

    • Na ja, DVB-T2(1080p) siehtauf einem 55″ 4k TV, aktuelles Material vorausgesetzt, schon sehr gut aus (Sitzabstand 2,5-3m). Die Mediatheken der ÖR bieten durchgängig Full HD an, da kann man also auch nicht meckern.
      Wer unbedingt die Privaten sehen, sollte HD bzw. HD+ Pakete buchen und hat dann i.d.R. auch Full HD.
      Wer heute noch auf einem TV >= 55″ SD schaut, ist selber schuld.
      Prime, Netflix und iTunes decken sowieso das ganze Spektrum ab.

      • Nein, nein und nochmals nein. Auch über DVB-T2 gibt es kein Full HD. Das Programm wird in 720p bzw. 1080i (Sky) aufgezeichnet. Über DVB-T2 wird dann lediglich hochskaliert BEVOR Du es empfängst. Soweit mir bekannt, gibt es in DE keinen einzigen 1080p – und damit Full HD – Sender. Also ist 8K etwas für die Gamer in 2021 und die Netflixer in 2022.

  • Man kann die Auflösung von einem TV nicht mit einer Kamera vergleichen. Du sitzt in der Regel ja 2 bis 3 Meter vom TV entfernt. Und selbst bei Größen um die 75″ reicht da 4K locker aus ohne das du Pixel zählen kannst. 8K ist reines Marketing, du siehst ja jetzt schon bei 4K keine Pixel mehr, es wird dann mit 8K nicht noch schärfer. Dazu kommt, dass viele Filme immer noch in 2K gemastered werden, da die CG Effekte oftmals nur in 2K gerendert werden. Habe einen Kumpel der in der Branche arbeitet. Selbst mit sehr guter Hardware dauert das Rendern von reinem 4K Material enorm viel länger als bei 2K, also wird später hochskaliert. Ich behaupte einfach mal, dass es in absehbarer Zeit kein 8K Material geben wird und wenn dann nur aus Marketing Gründen. Es gibt einfach keinen Vorteil zu 4K, den man sehen würde. Ich finde sogar bei aktuellen Produktionen sieht man kaum einen Unterschied zwischen Blu Ray und 4K Blu Ray. Der größere Unterschied ist das schon das HDR und Rec. 2020 Farbraum. Dazu kommt, dass so große OLED TVs heute in 4K schon um die 4000 € kosten. Mit 8k kosten die dann wohl auch direkt 8k€.

    • Schön wär’s ;-) Ein 88″ mit 8K wird kaum vierstellig zu haben sein in der nächsten Zeit.

      Der erste 8K-OLED, der 88Z9 aus 2019, kostet immer noch 30.000 Euro…

    • 4x ist „enorm viel länger“ ?
      8K sieht eindeutig besser und schärfer aus. Aber wer liefert denn schon so gute Qualität der Komprimierung, dass das zu sehen sein würde außer vielleicht BlueRay-Filme ?

      Hat also noch ein paar Jahre Zeit.

  • Lasst euch von der Auflösung nicht blenden!
    Abgesehen davon, dass man kaum an 8K-Material kommt, bringt so eine Auflösung nur dann etwas, wenn der Fernseher riesig ist und/oder ihr sehr nah davor sitzt.

    Messt mal die Entfernung zu eurem Gerät und schaut euch dann diese Grafik an:
    http://www.hifi-forum.de/viewt.....962-2.html

    Da würde ich lieben den Aufpreis für das satte Schwarz eines OLEDs bezahlen. ;-)

  • 8k ist momentan für mich noch uninteressant. Leider kommen alle derzeitigen Modelle ohne 3D obwohl noch 3D Blurays verkauft werden. Schade das die neuen TVs kein 3D mehr anbieten.

    • +1
      Ja, trauere ich auch hinterher!
      Ist nur noch für den Beamer-Sektor interessant…
      Die Masse legt offensichtlich mehr wert darauf, Werbung in > 4K zu schauen…:/

      • Der Markt wollte es eben nicht…

        Die Immersion lässt bei den vergleichsweise kleinen Displays halt zu wünschen übrig, und stundenlang mit ner Brille auf der Nase rumsitzen will halt auch keiner. Zudem steigt der technische Aufwand mit steigender Auflösung erheblich an. Für 4K mit 3D bräuchte man dann wieder neue Geräte.

      • Den Markt hat sich die Industrie selbst kaputt gemacht indem sie für 3D Blurays unverschämte Preise aufgerufen haben.

  • Als damals die ersten 4K Fernseher rauskamen, war es da auch so dass es noch keinerlei Content dafür gab (abgesehen von Fotos über Fernseher). Das frage ich mich schon geraumer Zeit seit 8K ohne Content gebaut wird. (Von den Testvideos auch mal abgesehen)

    • 8k ist so lange „sinnlos“ bis sfx in mehr als 2K gerendert werden …
      Kaum ein Film oder eine Serie kommt heute ohne digitale Effekte aus… Und die meisten 4K Filme sind entsprechend auch schon upscales.

      Klar, Dokus , Dramen usw. findet man auch in nativer 4 K Auflösung, aber man muss sich dann irgendwann nach dem nutzen Fragen…
      Nichtsdestotrotz mögen sogar jetzt schon 8Ks gerechtfertigt sein, aber sicher erst ab 100 Zoll aufwärts… Da bringt dann durch den Sitzabstand im Durchschnittszimmer auch ein upscaling etwas.

      Ganz selten kann 4K wirklich mal glänzen… Das Upscaling vom König der Löwen fand ich z.b. ziemlich beeindruckend… Auch im direkten Vergleich mit FullHD.

      Aber am Ende ist es wohl HDR, was wirklich die nächsten Jahre bestimmen wird, nicht die Auflösung.
      Und hier würde ich trotz Lizenzgebühren mein Geld auf Dolby Vision als „irgendwann Standard“ setzen…

      • Das stimmt… die meisten Filme in „4K“ sind nur upscaling und spiele für die playsi sind gerade einmal in 1080p bis max 1440p. Ich kann bis heute meinen 4K Fernseher nicht einmal „richtig“ nutzen, warum dann 8K

  • Ich frage mich, warum LG nicht aus den 8K-Muttergläsern auch kleinere 4K-Displays herstellt.

    Aus dem 88″ könnten ja vier 44″ mit 4K hergestellt werden. Auf OLEDs kleiner als 55″ wird ja schon sehr lange am Markt gewartet. Viele Leute wollen oder können keinen großen TV stellen, würden aber trotzdem gern die Bildqualität von OLED haben.

  • Stefan B. aus H.

    8K sind für ca. 80% der deutschen Haushalte derzeit als TV-Auflösung sinnlos, weil keine Inhalte vorhanden und die paar Sachen, wie Gamestreams etc., so viel Bandbreite brauchen, dass nur wenige Nutzer es überhaupt durch’s Kupferkabel bekommen. Es sei denn, das Empfangsgerät hat einen ordentlichen, etliche Gigabyte großen und schnellen Cache zum Puffern. Je nach Komprimierung könnten das schon 100 MBit/s sein, die da durch die Leitung rauschen. 4K bei Netflix nutzen ca. 25 MBit/s. Wie viele Haushalte in D haben denn eine wirklich stabile 100 MBit/s-Leitung?
    Selbst in Hollywood wird noch längst nicht Alles in 8K gedreht, bzw. durchgängig produziert. In Japan gibt es aber bereits reguläre TV-Übertragungen in der Auflösung und zu Olympia legen die sicherlich noch mal nach.

  • AirPlay verstehe ich, aber was soll ich mir unter Homekit vorstellen?Cool wäre es, wenn ich z.B. Das Bild der Eingangskamera auf den TV streamen lassen könnte, wenn jemand klingelt. Aber das wird vermutlich nichts…

  • 8K ist super geil. Warum? Weil man dann die 4K Varianten billiger kaufen kann und die reichen voll aus :-)
    Aktuell habe ich einen 4K 55″ oled von LG. Wenn 8K auf dem Markt ist, sollte ja ein 77″ 4K bezahlbarer werden.

  • Bis sich 8K durchsetzt wird noch einiges an Zeit vergehen, aber eher wegen der Produktion. Heute 4K in vernünftigen Workflows zu produzieren, kostet schon eine Menge extra Geld und Zeit. Die Datenmengen steigen ja mit jeder Verdopplung der Seitenlänge exponentiell an. Wir bräuchten erstmal entsprechende schnelle Speichermedien mit mehreren Terrabytes, ganz zu schweigen von der benötigten Prozessor Leistung für die Bearbeitung und da reden wir noch nichtmal von vfx.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29407 Artikel in den vergangenen 6978 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven