ifun.de — Apple News seit 2001. 38 198 Artikel

Solide Leistung und guter Preis

Levoit LVAC-200: Akku-Handstaubsauger ausprobiert

Artikel auf Mastodon teilen.
24 Kommentare 24

Stinknormale Akku-Staubsauger sind eigentlich weniger unser Thema. Das Modell LVAC-200 haben wir vom Hersteller Levoit zum Ausprobieren bekommen, also schauen wir mal, wie sich das Gerät im Alltag schlägt.

Im Lieferumfang des LVAC-200 ist neben einer Bodendüse mit rotierender Bürste eine kleine Tierhaarbürste zum Absaugen von Polstern und dergleichen sowie eine Fugendüse enthalten. Zudem liegt eine einfache Wandhalterung bei.

Levoit Lvac 200 Lieferumfang

Levoit LVAC-200 Lieferumfang (entschuldigt die störenden Lichteffekte)

Bei solchen Geräten nicht alltäglich ist der Punkt, dass sich der Akku einfach entnehmen lässt. Das kann einerseits den Ladevorgang vereinfachen, erleichtert aber zudem auch den Austausch und erlaubt die Verwendung von mehreren Akkus. Die Arbeit mit zwei Akkus halten wir aber eher für die Ausnahme, mit der vorhandenen Leistung kann man locker mal eben zwei oder auch drei Zimmer am Stück gründlich durchsaugen.

Für uns bietet sich ein kompakter Akku-Sauger dieser Bauart vor allem auch als Ergänzung zu einem Roboter an, mit dessen Hilfe man ab und an alles, inklusive schwer zugänglichen Stellen und der Polster ordentlich reinigen kann.

Levoit Lvac 200 Modular Aufgebaut

Bis zu 50 Minuten Akku-Laufzeit

Die Laufzeit des Akkus hängt stark davon ab, in welchen Modus das Gerät benutzt wird. Schaltet man die Turboleistung zu, landen wir hier bei maximal zwölf Minuten, im Standardmodus kann man mit der rotierenden Bodenbürste bis zu 30 Minuten und mit der Fugen- oder Tierhaarbürste bis zu 50 Minuten arbeiten.

Levoit Lvac 200 Teile

Für seine Saugleistung (der Hersteller spricht von 19.000 Pascal) ist der Levoit LVAC-200 unerwartet leise, unser in die Jahre gekommener Akkusauger von Dyson macht da deutlich mehr Krach. Das Saugergebnis des LVAC-200 ist aber dennoch absolut zufriedenstellen. Wir haben hier zum Test einfach mal die Wohnung durchgesaugt, glattes Parkett oder Fliesen sind ohnehin kein Problem, als Niederflorteppich musste ein großer Fußabtreter im Eingangsbereich herhalten und die Polster- und Fugenbürsten kamen auf dem Sofa zum Einsatz.

Gute Saugleistung und einfach zu reinigen

Ein gut gefüllter Staubbehälter hat im Anschluss bestätigt, dass der Levoit zuverlässig gearbeitet und dabei nicht nur den feinen Staub aus dem Fußabtreter, sondern auch die unter dem Sofa liegenden Reste von Salzstangen nicht vergessen hat. Die Basis-Leistungsstufe war dabei übrigens absolut ausreichend. Der Turbo kam nur beim zweiten Saugen des Fußabstreifers zum Einsatz. Beim Saugen in solchen Bereichen oder in dunklen Ecken sind übrigens die „LED-Scheinwerfer“ an der Bodendüse durchaus hilfreich.

Levoit Lvac 200 Licht

Die Rollenbürste in der Bodendüse dreht sich mit 2.500 Umdrehungen pro Minute und arbeitet mit aus Gummi und Stoff bestehenden Streifen, die unseren bisherigen Erfahrungen zufolge verlässlich arbeiten, ohne dabei als Haarmagnet zu fungieren. Sollte die Bürste dennoch mal intensiver gereinigt werden müssen, lässt sich einfach per Knopfdruck seitlich entnehmen.

Levoit Lvac 200 Bodenbuerste 2

Für den modularen Aufbau des Saugers gibt es ohnehin Bonuspunkte. Ebenso einfach, wie man die Seitenbürste ausbauen kann, lässt sich auch der Akku oder der kompakte, zylinderförmige Staubbehälter entnehmen. Insbesondere beim Staubbehälter ist das von Vorteil, bei Modellen der Konkurrenz muss man teilweise mit dem kompletten Handstück des Saugers zum Mülleimer laufen.

Der Levoit LVAC-200 trägt regulär ein Preisschild von 179,99 Euro, wird aber die meiste Zeit deutlich günstiger angeboten. Aktuell bezahlt man 139,99 Euro für das Gerät, was unserer Meinung nach für die gebotene Leistung absolut in Ordnung geht.

Produkthinweis
Levoit Akku Staubsauger mit Tierhaardüse, Anti-Haar-Verwicklung, max 50min Laufzeit, 4-in-1 Kabelloser Akkustaubsauger... 139,99 EUR 179,99 EUR
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
24. Apr 2024 um 20:15 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Leider kein Knickrohr, damit kommt man dann nicht unter Möbel oder weit unter die Couch.

    • Das Bild auf Amazon hast du dir aber schon angeschaut, oder??? Dort sieht man, dass man auch OHNE ein „Knickrohr“ ganz flach auf den Boden und unter die Möbel kommt!!!

      Antworten moderated
  • Ich hab mal Dyson (Laserlicht) vs einen Philips (LED Licht) verglichen.

    Hab dann den Dyson gekauft (trotz wesentlich höherem Preis). Die LED-Funzel ist zwar nett, aber den Dreck richtig sehen tut man eben vor allem mit dem Laser welcher ganz flach über den Boden scheint.

  • Beim Wechselakku halte ich es für wichtig, dass er einfach so ein „Standardteil“ ist. Ob der nun schön designed ist und zum Design des Saugers passt, ist nebensächlich. Im meine, Rowenta hätte es genau so umgesetzt. Staubsaugerakku raus – Bohrmaschinen Ersatzakku rein. Thema erledigt.

  • Bisher war der Bezug von Artikeln zu Mac, iOS oder zumindest hardware-nahen Produkten ersichtlich. Manchmal vielleicht auch frech dank schlupfloch Smart-Home. Jetzt sind wir bei Staubsaugern angelangt, klasse.

  • Ja aber dann kann man vielleicht auch eine Filterfunktion in der App einbauen und die Redaktion markiert jeden Beitrag mit einem oder mehreren Tags, z.B. iOS, Watch, ATV, Mac, Smart Home und Gedöns. Wäre doch fair.

    • Für diesen Gemischtwarenladen wäre das ein fairer Vorschlag (auch wenn es scheinbar Fans von diesem Angebot gibt), sonst wird es langsam unübersichtlich und uninteressant. Wenn mir früher mal jemand gesagt hätte, dass Staubsauger zur Kerninfo von Apple und Mac gehören würde …

  • Der Test hört sich für mich wie ein Werbetext an – kaum kritische Anmerkungen.

  • Kennt jemand einen Akkusauger mit Beutel? Koste es was es wolle! Ich hasse Staubsauger ohne Beutel! :-)

  • Kann ich mir bestätige. Habe den Sauger seit 4 Monaten und bin total zufrieden. Wie es in der Langzeit Nutzung aussieht, wird sich zeigen, doch aktuell läuft der gute ziemlich rund.
    Für eine kleine Wohnung 50m2 reicht der Akku absolut aus – sei reinging ist genial wie einfach.

    Preis Leistung topp!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38198 Artikel in den vergangenen 8252 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven