ifun.de — Apple News seit 2001. 31 671 Artikel
   

Leistungsschutzrecht: Google zeigt Verlegern den Finger

51 Kommentare 51

Der Streit um das Leistungsschutzrecht in Deutschland ist inzwischen beinahe vergessen. Gegen breiten Widerstand hat eine Lobby aus Verlegern und konservativen Politikern diese faktisch unnötige Erweiterung des Urheberrechts durchgedrückt. Das Ziel, Lizenzgebühren von Suchmaschinenbetreibern abzugreifen, wurde dabei allerdings verfehlt. Die Suchmaschinen dürften im Zusammenhang mit Links auf Nachrichtenseiten weiterhin unentgeltlich kurze Textauszüge veröffentlichen.

Google revanchiert sich nun allerdings auf verständliche und auch richtige Weise. Mithilfe eines Bestätigungssystems müssen deutsche Nachrichtenanbieter nun bis zum 1. August bestätigen, dass sie ihre Inhalte bei Google News gelistet haben wollen. Wer dies nicht tut, fliegt aus dem Index.

Vor wenigen Wochen wurde in Deutschland ein Gesetz verabschiedet: das Leistungsschutzrecht für Presseverlage. Im Lichte dieser Entwicklung und vor dem Hintergrund der rechtlichen Unsicherheit, die von dem Gesetz ausgeht, haben wir ein neues Bestätigungssystem eingeführt. Mit diesem bieten wir deutschen Verlagen eine weitere Möglichkeit, uns mitzuteilen, ob ihre Inhalte (weiterhin) bei Google News angezeigt werden sollen.

Das Vorgehen Googles ist konsequent und dreht den Spieß in die korrekte Richtung. Wer den Suchmaschinenbetreibern unterstellt, diese würden ohne Gegenleistung von seinen Angeboten profitieren, muss sich zukünftig selbst um neue Leser kümmern. Allerdings wird vermutlich keiner der in Sachen Leistungsschutzrecht federführenden Verlage auf eine Platzierung in den Google-Ergebnissen verzichten wollen. Somit werden diese mit einem Haken im neuen Bestätigungssystem Googles wohl allesamt selbst quittieren, welch schwachsinnige und am Ende auch öffentliche Mittel und Ressourcen fressende Diskussion sie das ursprünglich angeleiert haben. Das Urheberrecht war zu keiner Zeit gefährdet und es gibt seit jeher ausreichend Wege, den Missbrauch zu verhindern bzw. zu ahnden.

Google weist im zugehörigen Blogeintrag beinahe süffisant auf die schon immer bestehende Möglichkeit hin, die Aufnahme der eigenen Inhalte in Google News durch technische Maßnahmen (robots.txt, meta tags) zu verindern. Dieses Verfahren genüge auch den Ansprüchen in allen anderen Länder, das neue Bestätigungsverfahren wird ausschließlich in Deutschland eingeführt.

Wir schließen uns den abschließenden Sätzen in Googles Statement an und freuen uns weiterhin über jeden Leser, den uns eine Suchmaschine auf die Seiten bringt. Die Dienste ob der von ihnen angebotenen Textauszüge des Inhaltediebstahls zu bezichtigen halten wir für dumm und ausgesprochen kurzsichtig.

Wir sind davon überzeugt, dass wir Verlage am besten unterstützen, indem wir Millionen von Lesern auf ihre Seiten weiterleiten, indem wir ihre Inhalte im Netz sichtbarer und leichter auffindbar machen und indem wir den Verlagen über unsere Werbetools und Dienste helfen, Geld mit ihren Inhalten zu verdienen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
24. Jun 2013 um 08:24 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    51 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    51 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31671 Artikel in den vergangenen 7342 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven