ifun.de — Apple News seit 2001. 25 365 Artikel
Sprachgesteuerte Toilette

KOHLER Konnect: „Hey Siri, wasch meinen Po.“

49 Kommentare 49

Der amerikanische Raumausstatter Kohler hat auf der CES in Las Vegas sein sogenanntes KOHLER Konnect-Portfolio mit zahlreichen vernetzten Einrichtungsgegenständen für Bad und Toilette präsentiert – darunter ein Klo mit beheiztem Sitz, eingebauten Lautsprechern und eine Siri- bzw. HomeKit-Integration

Kohler Homekit Logo Konnekt

Numi 2.0, „die fortschrittlichste intelligente Toilette von Kohler“, kommt mit Reinigungs- und Trocknerfunktionen einer anpassbaren, mehrfarbigen Beleuchtung und der ebenfalls integrierten Amazon-Assistentin Alexa.

Das Klo soll in der Lage sein, seinen Deckel auf Sprachkommando zu heben, zu senken und zu spülen, kann Musik wiedergeben und den Sitz auf die vom Anwender gewünschte Temperatur bringen. Preislich soll sich Numi 2.0 in der Region um $8.000 bewegen und soll noch im Laufe des Jahres in den amerikanischen Markt starten.

Gestalten Sie Ihren persönlichen Raum mit dem intelligentesten Badezimmer der Welt neu. KOHLER Konnect Smart-Produkte verwandeln Ihr Badezimmer mit Licht, Ton, Farbe und Wasser. Und mit der integrierten Sprachsteuerung geschieht alles nahtlos. Aus Exotik und Energie und jedem Gefühl dazwischen kann Ihr Bad endlich das schaffen, was kein anderes kann – ein Erlebnis schaffen, das so einzigartig ist wie Sie.

Dienstag, 08. Jan 2019, 12:50 Uhr — Nicolas
49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und je nach erzieltem Gewicht ändert sich dann die Farbe der Beleuchtung?

  • Erst wenn sie meinen Haufen wiegen, fotografieren und das Ergebnis auf FB posten kann, wirds interessant für mich

  • Und dann wundern warum Siri rebelliert und die Weltherrschaft unter Ausradierung der Menschheit an sich reißt. Skynet war eine Prophezeiung!

  • Wann wird es die ersten Sexspielzeuge mit HomeKit und Sprachsteuerung geben? Ich kann nicht mehr. Die Welt wird immer verrückter

  • AirPlay 2 Integration? Jetzt wo Apple mehrere Hersteller ins Boot holt ;) …

  • Mmh, ich finde es nach wie vor sehr befremdlich, Sprachsteuerung zu nutzen. Demzufolge nutze ich es gar nicht und ehrlich gesagt, kenne ich auch niemanden in meiner Familie oder meinen Freunden, die es aktiv nutzen. Ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ich mir das diskrete Knöpfchendrücken abgewöhne und mit Toiletten, Lautsprechern oder meinem AppleTV rede…

  • Das ist ne Smart Assistant Integration echt für den Arxxx

  • Drauf geschissen! Die Menschheit verblödet offenbar immer schneller.

  • Das gibt es längst von GROHE(?) und hat mein Onkel in seiner neuen Halle im Fotostudio einbauen lassen, die Toilette erkennt wenn wer aufs Klo möchte und hebt den Deckel, beim vergessen des spülens übernimmt diese das ebenfalls und senkt auch nach einer gewissen Zeit den Deckel automatisch. Aber, wenn man es braucht…

  • Na, wo bleiben denn die Kommentare, dass Siri für den Arsch ist?

  • Muss man die Toilette dann anbrüllen, das sie auf „Hey Siri“ reagiert?
    Liefert mir der Google Assistant dann eine genaue Routenverfolgung der Kanalisation? („Ein Stück von Ihnen befindet sich hier.“)
    Und kann man mit Alexa dann auch entweder nu zu warm oder zu kalt einstellen?

    Ich finde das muss beantwortet werden, bevor ich überlege wie ich eine eigens gesicherte Stromleitung zu meiner Toilette fräse. FI-Schalter nicht zu vergessen… huiuiui.

  • Die Damen Siri und Alexa übernehmen die Welt :-)

  • Ich finde es technisch einfach eine tolle Sache. Würde ich bauen würde ich es direkt bestellen

  • Interessant wie wenig weit hier einige denken. Diese Form der Sprachgesteuerten Geräte ist sicher nicht für jeden von Nöten. Wenn man aber an Menschen mit Behinderungen denkt tuen sich da ganz neue Hilfen für den Alltag auf. Sicher ist nicht das Licht im Focus aber ich habe Patienten die gerade so aufstehen können und sich setzten aber nicht ihre Arme bewegen können. Siri und co erleichtern eine Menge Menschen mit Einschränkungen das Leben von daher sollte man neuen Entwicklungen immer erst mal hinterfragen gegenüber stehen aber nicht immer gleich ablehnend nur weil es für einen selber nicht das richtige ist .

    • Da muss ich dir absolut recht geben!

    • Ach komm… natürlich hast du Recht, aber dieses Klo lädt nun wirklich dazu ein, sich darüber zu amüsieren (erstrecht bei der Vorstellung, dass das Klo gehackt wird). Man muss doch nicht für jeden Witz in den Keller gehen. ;)

      Im Übrigen und ganz allgemein zum Thema Heim-Automatisation: https://mobile.twitter.com/TheFigen/status/1081986858719023104 :P

    • Ok @Frankfaster, da hast Du um eine Ecke weiter gedacht als andere hier. Noch eine Ecke weiter und Du wirst sehen, dass die ganzen Konzerne, die gerade scheiße viel Geld mit der Pflege Alter und Behinderter machen, sich geradezu die Hände reiben, in 10 Jahren den Großteil der Pflege Maschinen zu überlassen. Grausam, wenn man sich überlegt, dass man dann das Ende seines Lebens auf und mit Maschinen verbringt.

      Insofern gebe ich @Piet recht: lass uns die bekloppte Seite der Erfindung feiern und nicht alles mit dem eigentlich nötigen Bierernst betrachten.

      • Ich hätte lieber einen Roboter, der mich unterstützt, als niemanden. Derzeit ist der Pflegebereich komplett unterbesetzt. Außerdem können solche Geräte im eigenen Haus genutzt werden und man ist nicht auf ein Altenheim angewiesen.
        Warum ist es also schlecht, wenn man mehr Möglichkeiten hat? Wenn man nicht „mit Maschinen“ das Ende seines Lebens verbringen möchte, hat man ja immer noch die „altmodische“ Wahl.

    • Es ist dir aber schon klar, dass es sich hier um ein sehr teures, vernetztes Lifestyle Produkt handelt? Den Leuten hier wenig Weitblick zu unterstellen, finde ich im übrigen etwas vermessen. Ich bin selbst behindert, wenn auch nicht schwer körperbehindert, habe von Berufs wegen allerdings mit Hilfsmitteln zu tun. Ich gebe dir natürlich recht, dass die neuen Möglichkeiten vieles vereinfachen können. Allerdings sollte man stets hinterfragen, in wie weit man sein Alltagsleben komplett vernetzen muss und sollte. Man könnte das ganze ethisch auch andersherum aufziehen: wenn Behinderte Menschen ganz alleine leben, somit durch Technologie alles selbstständig lösen könnten, trotzdem aber nicht das Haus verlassen, werden sie mittelfristig gesehen ziemlich isoliert. Menschen braucht man ja dann nicht mehr…

      • Wieviele Dinge, die vor Jahren noch teure Lifestyle Produkte waren, sind heute für einen Appel und ein Ei zu erhalten? Eine ganze Menge, denke ich. Das mit dem geringen Weitblick interpretierst Du falsch. Wir können nichts alles bis zum Ende ausspinnen, da nehme ich mich auch nicht aus. Ich habe früher im Behindertenbereich gearbeitet und kann mich daher vielleicht besser als Andere in die Materie eindenken. Insofern habe ich genau wie Du immer auch etwas Bauchschmerzen bei der Frage, in welcher ethischen Richtung wird Fortschritt ge- oder missbraucht.

  • Alle die gesagt haben Siri kann mich am Axxx lecken wussten gar nicht wie recht Sie hatten.

  • Lest mal die Überschrift „Hey Siri, wasch mir den Po.“ laut, wenn euer gesperrtes iPhone neben euch liegt…

  • Wer kennt die Folge der Zeichentrick Serie Bob’s Burgers in der Gene genau diese Toilette im Wald findet und er und die Toilette beste Freunde werden? Ausgestrahlt 2013 (Staffel 3, Episode 15).
    Immer wieder erstaunlich, wie weit Cartoon Sendungen der Realität voraus sind :D

  • Ich finde es gar nicht mal so außergewöhnlich, dass es solche Produkte gibt, verrückte Menschen gibt es überall auf der Welt. Viel schlimmer finde ich, dass es sogar Menschen zu geben scheint, die für so etwas tatsächlich 8000 $ auf den Tisch legen. Es ist nur die Frage, ob sich diese Menschen es leisten können, sich ein mit untertechnisch anfälliges, Daten erhebendes Gerät in dieser Form leisten zu können. Dann kommt irgendwann folgende Schlagzeile: leak, Fotos von nackten Hintern prominenter im Internet aufgetaucht inklusive Stuhlgangstatistik oder so.

  • naja wers braucht… nur die bunte led beleuchtungen wundert mich in der preisklasse

  • „Connect the System Christl!“

  • Zumindest etwas Unterhaltung für von einem
    Norovirus geplagten Menschen. Jetzt wird es aber Zeit die Sitzung anal-og zu beenden…

  • „Du hälst ihn falsch!“ – fehlt noch, oder?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25365 Artikel in den vergangenen 6356 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven