ifun.de — Apple News seit 2001. 28 980 Artikel
Einschätzung der Citigroup

Kauft Apple Netflix? „Wahrscheinlichkeit liegt bei 40%“

33 Kommentare 33

Kauft Apple Netflix? Wenn man die richtigen Analysten fragt, liegt die Wahrscheinlichkeit hierfür bei 40 Prozent. Das Wirtschaftsmagazin BusinessInsider hat diesbezüglich eine Studie des Finanzdienstleisters Citigroup veröffentlicht, demnach stellt Netflix derzeit das für Apple attraktivste Übernahmeziel dar. Tesla liegt mit dem Vermerk „unwahrscheinlich“ bei etwa fünf Prozent und Disney rangiert auf der Apple-Aufkauf-Wahrscheinlichkeitsskala im Bereich zwischen 20 und 30 Prozent.

Kkkk

Die Übernahme des Videodienstes wäre eine elegante Lösung für Apples Probleme in diesem Bereich. Das ausschließliche Angebot von Kauf- und Leihfilmen über iTunes ist nicht mehr zeitgemäß, zudem versucht Apple weiterhin krampfhaft, im Markt für hochwertige Eigenproduktionen Fuß zu fassen. Netflix praktiziert beides ausgesprochen erfolgreich, allerdings darf man sich fragen, ob die Übernahme eines externen Anbieters dem von Apple in diesem Bereich bereits formulierten hohen Anspruch genügt.

Der Börsenwert von Netflix liegt bei rund 84 Milliarden Dollar. Für Apple wäre die Übernahmen finanziell wohl kein Problem, insbesondere nachdem die Regierung Trump mit Steuersenkungen und Freibeträge für eine Heimführung von Auslandskapital wirbt. Ein großer Teil von Apples auf über 250 Milliarden Dollar bezifferten Barreserven lagert derzeit nämlich noch im Ausland.

Dienstag, 02. Jan 2018, 15:00 Uhr — Chris
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ja bitte Apple! DAS würde so gut passen. Bin ganz klar dafür.

    • Und ich ganz klar dagegen!
      Es gibt heute schon in zu vielen Bereichen nur wenige große Unternehmen – in einigen Teilen ist Apple mit dabei. Es mag bequemer für einen erscheinen, wenn alles aus einer Hand kommt, die Macht die dahinter steckt ist jedoch aus meiner Sicht gruselig. Siehe Disney mit dem laufenden Kauf von Fox, womit Disney ca. 40% der Medien in den USA beherrscht.
      Zudem ist Apple jetzt schon mit zu vielen Projekten beschäftigt, wenn z.B. Netflix gekauft werden würde, steht die Integration ins eigene System an und derzeit sind die gefühlt anderweitig schon beschäftigt genug.

      • Exakt das!

        Ich hoffe das sich Netflix davor zu schützen weiß. Ansonsten heißt es weniger Konkurrenz, weniger neue Serie und Film Experimente und irgendwann womöglich das Ende von Netflix.
        Stattdessen wird’s in Apple integriert und vermutlich ist man dann sogar an Apple gebunden.

        Als Alternative gibts dann nur den neue Disney Streaming Dienst der relativ sicher kommen wird.

        Übrig bliebe dann: Apple, Disney und Amazon.

    • Wo läge der Vorteil? Wenn es keinen funktionierenden Streaming-Markt gäbe, okay. Dann wäre der Einkauf einer Basis ein gutes Signal, etwas schönes daraus zu entwickeln.

      Bisher bleibt Apple den Beweis bzgl. Streaming aber auf allen Ebenen schuldig, dass sie es besser könnten. Worin läge für uns als User also der Gewinn, wenn ein funktionierendes Unternehmen von einem anderen, das es leider nicht kann, aufgekauft würde?

      Übrigens empfinde ich den Kauf- und Mietmarkt nicht als antiquiert, den Streaming-Markt als eine Art PayTV 2.0 hingegen (ist ja auch nur Abo-Fernsehen ohne Journalismus) als maßlos überbewertet.

      • Ohne Journalismus? Hmm warum brauchst du diesen in Videoform? Also ich kann darauf verzichten. Und PayTV? In Deutschland gibt es doch keine Alternative. Ich zahle IMMER für Fernsehn. Rundfunkgebühren, Kabelgebüren Abo für HD usw.
        Unterhaltungsmedien kommen und gehen. VHS, DVD, BD. ich habe hunderte Filme bei iTunes, tausende Stunden Musik bei iTunes. Apple verschlimmert den Zugang doch immer weiter. Erst der Mix aus Apple Music und gekaufter Musik jetzt diese seltsamen TV Apps.
        Netflix rufe ich doch mit fast allem ab. Smart TV, PC, Smartphones, Tablets. Egal welche Plattform. Ich will nicht dass Apple sich da einmischt.

    • Finde das passt nicht. Wenn man sich ansieht wie Apple die eigenen „AppleMusic“ Produktionen angeht, nein danke. Kein Mut, paranoid selbstzensiert und Mainstream ohne Kopf. Komplettes Gegenteil zur Netflix Serienlandschaft. Wenn man unbedingt RTL Niveau möchte, kann man weiterhin „fernsehen“. Netflix produziert nicht alles selbst, hat aber ein sehr gutes Gespür für qualitativ hochwertige Inhalte, vor allem ziemlich aktuell im deutschen Raum – dafür dass es sich um einen US Unternehmen handelt beachtlich (Syncronisierungen, Ausstahlungslizenzen etc…). All das kann ich mir unter Apple nicht so vorstellen.

  • Das würde mir nicht gefallen. Im Moment agieren die Macher der Netflix Eigenproduktionen weitgehend unbeeinflusst vom Management von Netflix. Wenn Apple das Ruder übernimmt, würde sich das so gut wie sicher ändern. Damit würde die Farbigkeit im Programm von Netflix nachlassen.

    • Das glaube ich wiederum nicht.
      Die Diversität steht ja schon irgendwie auch in den Apple Genen.
      Ich wäre trotzdem nicht erfreut darüber.
      Man müsste zum einen davon ausgehen, dass es weitere Streitigkeiten mit z.B. den Amazon Geräten gibt, auf denen man ja wunderbar Netflix streamen kann.
      Ausserdem finde ich die Allmacht eines einzigen Players in keinster Hinsicht erstrebenswert für die Gesellschaft.
      Man müsste vermutlich ebenso davon ausgehen, dass die Preise anziehen würden.

  • Meinetwegen. Aber nur solange Netflix weiter so agieren darf wie bisher. Nicht dass Apple mit der Zensurkeule zuschlägt und Netflix dann nur noch Familienfreundlichen Content produzieren darf.

  • Das würde bedeuten keine Titten mehr bei netflix

  • Na gute Nacht wenn das kommt geht Netflix pleite,
    das was Apple bisher an Serien gezeigt hat ist ja wohl ein ganz schlechter Witz.

    Wie sieht das dann aus bei nackter Haut aus, da läuft dann wohl den ganzen Tag Bambi.

    • Du bist ne Nuss… Netflix verbrät momentan zuviel Geld und geht bereits pleite, genau das wäre die Rettung! Heißt ja auch nicht, das deren Serien etc. Eingestellt wird. Aber hauptsächlich erstmal miese Stimmung verbreiten…

  • Hoffentlich nicht, Apple macht daraus einen Familiensender!

  • Bitte nicht! Dann kostet das Standard Abo direkt mal 25€ im Monat :/

  • Citigroup? Die schätzen Appleaktien auch als Hochrisikopapiere ein, schaffen beim Girokonto praktisch null Zinsen und wollen dann noch ne Provision, wenn man mit einer Aktie in drei Stunden mehr Geld macht als die mit dem gesamten Kontoguthaben im Jahr. Aber so sind unsere Banken ja alle

    • Bei welcher Bank bist Du denn, welche zur Citigroup gehört ?

      Mir ist leider in Deutschland keine bekannt – war das noch toll, wo man mit Citibank in den USA ohne einen Cent Gebühren Geld an zigtausenden Automaten abheben konnte.

  • Wenn das so wäre, würde es bei Netflix nur noch weichgespülte Kinderkomödien geben

  • Apple benötigt dringend einen Video On-Demand Dienst. Dabei würde ich es sehr begrüßen, wenn sie auch eine Option für zB 20€ aber dafür mit einem Großteil der iTunes Bibliothek anbieten würden. Wenn jemand ein größeres Angebot realisieren könnte, dann wäre das wohl Apple.
    Doch die TV App, welche verschiedene Anbieter in eine App versammelt, deutet nicht wirklich darauf. Aber vielleicht ist das auch nur eine Übergangslösung, bis die diverse Absprachen mit Rechteinhabern geklärt sind.
    Netflix würde sich anbieten um Konkurrenz auszuschalten und gleichzeitig gute Eigenproduktionen in der Tasche zu haben. Denn wenn das Angebot nicht größer ausfallen würde als bei Netflix, wüsste ich nicht, warum man wechseln sollte.
    Bei einer Übernahme könnten sie den Namen zB in Apple Movies/ Series / Video, wie auch immer ändern, aber das Team und die Kontakte zu den Produzenten übernehmen und bestehen lassen.

  • Würde gut passen… Erst kaufen und dann zugrunde richten…
    Egal ob Siri oder sonst was.

    Man kauft ne Firma und das Know how… Dann nicht sich Apple ein… Die Leute mit dem Know How wandern ab und man hat irgendwann ein Semioptimales irgendwas…

    Für Netflix wäre das ein GAU.
    Wahrscheinlich dürften sich dann die Krimiserien darauf beschränken, dass sich zwar Leute ins Gesicht ballern können, aber jeder Funke nackter Haut verschwindet…

    Zu anspruchsvoll sollte es dann auch nicht sein… Und in jeder Serie wird selbstverständlich nur noch mit iphones telefoniert.

    Grausige Vorstellung

  • Ich halte in allen Branchen nichts von dem zusammen Kauf.
    Markt bereinigen und die Konkurrenz loszuwerden.

    Nur Konkurrenz schaft Vielfalt, günstige Preise, neue Ideen…

    Megakonzerne haben zu viel Macht zu viel Einfluss auch heute schon!

  • Oh bitte nicht. Da Apple unter Cook weitestgehend Murks macht, könnte eine Übernahme von Netflix nur schlechter machen. Und wahrscheinlich gäb’s das ganze nur noch auf dem schnarchigen AppleTV.

  • Ach man sieht doch heute schon in jeder Serie fast ausschliesslich Apple Geräte. Von mir aus können die ruhig Netflix kaufen.

  • Ich hoffe dass Netflix eigenständig bleibt. Apple und Content aufbereiten- das geht für mich nicht zusammen. Die Bedienung ist meist schlechter als eigenständige Tools, und gerne geht irgendwas schief.
    Für mich z.B. ist iTunes und Apple Music ein Graus- ich nutze lieber Spotify- die Bedienung ist in meinen Augen besser, und eigene Songs vom Notebook aufs iPhone syncen funktioniert auch zuverlässiger. Nie wieder Apple + Inhalte.
    Und wenn sich Apple da auch noch bezüglich dem was gezeigt wird einmischt, dann gute Nacht. Ich hoffe sie bleiben weiter in ihrem Elfenbeinturm.

  • Läuft bei Netflix denn schon ein „Game of Thrones“ ohne Brüste?

  • Ausserdem wird Apple wieder alles so kompliziert wie möglich verschachteln, damit man zu einem maximum an Konsum und Bindung gezwungen wird. Ätzend.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28980 Artikel in den vergangenen 6916 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven