ifun.de — Apple News seit 2001. 20 619 Artikel
   

iWork für Mac: Einschränkungen beim Import und Export von iWork-09-Dokumenten

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Die neuen iWork-Versionen für den Mac sorgen bekanntlich für Diskussionen. Ein Teil des Funktionsumfangs von iWork ‘09 bei der Grundsteinlegung für die neuen, für den Mac, iOS und Apples iCloud verfügbaren Versionen von Pages, Numbers und Keynote schlicht unter den Tisch gefallen.

iwork-500

Um Überraschungen beim Wechsel zwischen den Versionen zu vermeiden, hat Apple nun ein Hilfedokument veröffentlicht, in dem sich die wichtigsten Unterschiede im Überblick finden. Nach Apps sortiert könnt ihr hier nachschlagen, was auf euch zu kommt, wenn ihr in iWork auf dem Mac ein Dokument aus iWork ‘09 öffnet und andersrum. Für den Wechsel zu einer älteren iWork-Version bietet Apple im Programm-Menü der aktuellen iWork-Apps einen entsprechenden Export-Filter an.

export-iwork-09

Besagtes Hilfedokument liegt momentan nur in englischer Sprache vor, wie gewohnt dürfte eine deutsche Übersetzung mit 2 – 3 Wochen Abstand folgen.

Erste Blogger beschäftigen sich derzeit bereits mit der neuen Datei-Struktur der iWork-Aktualisierungen. Lesenswert: Diese Gegenüberstellung des alten und des neuen Formates von Nick Heer.

Dienstag, 29. Okt 2013, 12:45 Uhr — Chris
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Apple…bergab…bla…Office..bla

  • Das ist doch wirklich Käse, das einfach Bilder verschwinden. Verstehe nicht wieso man ein Update nicht kompatibel zur Vorgängerversion machen kann..

  • Ich denke wenn die jetzt alles einheitlich machen wollen was gut ist dann ist ein komplettes erneuern notwendig. Und wenn jetzt nach und nach wieder erweiterte Funktionen dazu kommen dann ist das ok und ich kann damit leben. Anders ist es ja auch nicht möglich

    • Wieso ist das anders nicht möglich? Warum können Sie nicht in die Webanwendung und auf iOS die bekannten Funktionen einbauen? Wie fändest du es, wenn OSX auf einmal alle Funktionen verlieren würde, die iOS nicht hat, nur weil man alles „harmonisieren“ will? Was macht Apple, wenn die iWatch vielleicht wirklich mal kommt? Fängt dann iWork wieder bei „Hello World“ an?

    • Ich denke nicht, dass hier wieder Funktionen dazu kommen werden. Die Entfernung erfolgte nicht mangels Ressourcen oder aus Zeitgründen (ist ja schließlich ein Update der 2009er Version), sondern ganz bewusst, um die Komplexität für den Anwender zu reduzieren. Der unbedarfte User, der Office nicht aus dem Berufsalltag kennt, kommt damit im ersten Moment sogar besser zurecht, da er Dinge direkt und schnell formatieren kann und sich nicht mit Gliederungen und Absatzformaten rumplagen muss. Feinheiten wie z.B. die automatische Aktualisierung von Nummerierungen etc. fallen dieser Strategie zum Opfer und somit sind die Apps (vielleicht mit Ausnahme von Keynote) im geschäftlichen Umfeld gänzlich unbrauchbar. Damit kann man wirklich nur noch ein netten hübschen Brief schreiben und mehr nicht. Ich frage mich ernsthaft, welches Programm Apple selbst zum Verfassen ihrer eigenen Hilfe-Dokumente benutzt. Pages kann es kaum sein, vermutlich Office, denn das wurde mir ja auch beim Kauf meines MacBook Pro Retina auf den Apple-eigenen Bestellseiten als Option anstelle von iWorks angeboten. Damit dürfte die Line klar sein und es bleibt zu hoffen, das MS auch weiterhin gezwungen ist (war ja mal Bestandteil eines Deals) Office für Mac zu pflegen.

      • So ist es eben wirklich. Und da ich dann keine Lust hab fürs Studium meine Sachen in Office zu schreiben und umzusteigen für lustige Briefchen in Pages, bleibt’s einfach bei Office

      • Das sehe ich genauso. Nur: mit immer weiterer Integration von Cloud-Diensten ist das ein heikles Spiel. Wenn die iCloud nicht mehr nutzbar ist wegen Office und Wenn iWorks auf dem Mac schon nicht anständig funktioniert, bist du ganz schnell bei Parallels und Office (Office für Mac ist grottenschlecht). Dann willst du aber auch auf dem Tablet das gleiche Programm und Microsoft ist so clever, dass sie Office für iOS noch nicht rausgebracht haben, denn für Poweruser wird somit aufgrund von einem funktionierenden Office auf iPad das Surface zur Option. Da geht dann auch skydrive und somit heißt es Adios Apple…

      • Also ich weiss ja nicht ob du das Programm jemals getestet hast, denn dann warst du entweder blind oder hast die Funktionen überflogen.

        Das Programm hat sogar zusätzliche Funktionen erhalten, die den Workflow von kreativen Menschen noch vereinfacht und die Formatierungseinstellungen sind so umfangreich, da kann das alte Pages nicht mithalten.

        Sicherlich ist das nicht kompatible Dateiformat zur Vorgängerversion im ersten Moment ärgerlich aber dafür gibt es ja Exportfunktionen.

      • Frag ich mich auch

        Office für den Mac ist klasse. Dazu noch megaschnell. Würde ich nie als Windowsversion mit Parallels nutzen

    • Ja, so dachte ich auch, da ich nur am iPad mit iWorks arbeite. Wäre wirklich schön gewesen, wenn die iOS Version gleich mit der OS X Version wäre.
      Ist sie leider nicht, die OS X Version kann zum Beispiel ein Farbbild zum Schwarzweissbild machen. Nicht nur das, auch weitere Bildbearbeitungen sind möglich..
      Schade! Wegfall von Funktionen und immer noch kein Gleichstand.

  • Wirklich schade ist, dass Pages 4.3 nicht als Standard zum Öffnen der .pages Dokumente verwendet werden kann.
    Ausserdem hätte man einen neuen Namen geben sollen, etwa IcloudPages und Dateierweiterung ipages.

  • Layoutumbruch wurde auch einfach mal entfernt…..das ist echt totaler Mist!!!!

  • Firmenlogos lassen sich nicht mehr in die Kopfzeile einbinden. Das vertikale Lineal wurde einfach entfernt, warum? Textfelder lassen sich nicht per Einstellung dauerhaft anzeigen. Was soll das?

  • Wenigstens habe ich jetzt mal ne legale Version von iWork und das ganze auch noch 4free was will man mehr ;)

  • Apple produziert nur noch für die Massen. Klicki, klicki bunti, Mama ich kann Präsi…

  • Die Frage ist: Reagiert Apple und reicht die Funktionen mit Updates nach?

  • die Apps sind eben für den „normalen“ User ausgelegt…und mir ist für die alltäglichen Dinge ein schlankes Programm viel lieber. Für den Rest muss eben Office herhalten, und das am besten unter Windows, da es meiner Meinug absolut keinen Spaß macht mit der MAC Version zu arbeiten, bei dem übrigens, gerade bei Ecxel, auch einige sehr wichtige Funktionen fehlen.

    PS: Wenn man auf der Apple Site schaut sind Pages, Numbers und Keynote unter „Apps“ aufgeführt und nicht unter „Pro Apps“ ist doch eine klare Linie, oder?

    • Tja, dann will diese unPROfessionellen Firma mich wohl nicht mehr als Kunde. Sehr bedauerlich. Office auf dem Mac ist keine Alternative, weil man das mobil auf den IOS Geräten nicht nutzen kann. Und die Apple Hobby iWork Produkte reichen nicht einmal für einfache Geschäftsbriefe. Also doch nur Fun Produkte… Schade, ich habe immerhin 14 Geräte von Apple weil ich dachte, man könnte die auch professionell nutzen.

  • Apple du machst mir Angst……..“kastrierte“ Software wird uns als „Verbesserung“ angepriesen…. immer mehr Fehler im System (warum werden Reisezeiten aus dem OSX Kalender nicht in iOs übernommen etc…) Schlechte Übersichtlichkeit in neuen Apps (Calendar etc) bei OS und iOS.. Fehlerhafte neue iPhones (5S akku-Trouble) Auch Siri ist in letzter Zeit eher eine Katastrophe…. Sorry aber seit Steve Jobs nicht mehr lebt verkommt Apple zu einer Firma die versucht durch tolle „Keynotes“ den Börsenkurs hochzuhalten, schicke Verkaufszahlen zu präsentieren..Qualität und Leistung… Kundenzufriedenheit… rücken immer mehr in den Hintergrund !!! SO beginnt der Abstieg. Nach rund 5 Jahren Apple-Liebe beginne ich langsam wieder einen Blick auf „Alternativen“ zu werfen….. Es ist einfach beängstigend !

  • Das ist Taktik, will Apple nicht ein grossteil der eigenen Aktien zurückkaufen, ein sinkender Blrsenkurs ist da nur von Vorteil. Und danach kann man wieder mit „one more things“ protzen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20619 Artikel in den vergangenen 5721 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven