ifun.de — Apple News seit 2001. 26 910 Artikel
Von Virenscannern unerkannt

iTunes- und iCloud-Updates installieren: Erpressungssoftware gefährdet Windows-Nutzer

23 Kommentare 23

Wir haben zwar bereis über die aktuell von Apple veröffentlichten Updates für iTunes bzw. iCloud für Windows berichtet. Die Veröffentlichungen der Sicherheitsforscher Morphisec zum Hintergrund der behobenen Schwachstellen legen jedoch nahe, die Installation der Updates noch einmal dringend zu empfehlen.

Itunes Fuer Windows

Die Vorgängerversionen von iTunes und iCloud von Windows sind auf Basis der vor dem Update vorhandenen Sicherheitslücken akut gefährdet. Offenbar wurden bereits im August erste Angriffe mit Erpressungs-Software entdeckt, die sich diese Angriffspunkte zunutze machen und von Virenscannern nicht entdeckt werden. Die Bedrohung sei damals auch direkt an Apple gemeldet worden, die Sicherheitslücken wurden allerdings erst jetzt mit der Veröffentlichung von iTunes 12.10.1 für Windows und iCloud für Windows 7.14 behoben.

Versteckte Gefahr durch verbleibende Bonjour-Komponente

Besonders zu erwähnen ist auch die Tatsache, dass der Angriff nicht über die Apps selbst, sondern über die in diesem Zusammenhang mit installierte Netzwerkkomponente „Bonjour“ läuft. Diese bleibt in der Regel auch nach dem Löschen von iTunes oder iCloud für Windows erhalten und muss separat entfernt werden. Daher sind sich Anwender, die beispielsweise iTunes wieder gelöscht haben, der bestehenden Gefahr meist gar nicht bewusst. Apple informiert hier über das vollständige Löschen von iTunes und zugehörige Softwarekomponenten unter Windows.

Via ArsTechnica

Freitag, 11. Okt 2019, 15:11 Uhr — Chris
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hallo, ich habe eine Frage an die Community. Ich stehe vor der Wahl zwischen dem MacBook Pro 2019 und dem Surface Laptop 2, evtl. auch dem 3, der ca. in 2 Wochen erscheint. Ich werde es vor allem im Informatikstudium benutzen. Was meint Ihr, welches von den beiden soll ich nehmen? Vielen Dank für Eure Antworten!

    • Was hat das der Problematik hier zutun. Verstehe ich nicht

    • Ich würde sagen eher das MacBook Pro, so hast du im Zweifel die freie Wahl, was das OS angeht (macOS läuft, Windows läuft, Linux auch).

    • Wenn dir eine native linux/unix Kommandozeile wichtig ist und du im Studium nicht windows only Programmierung betreiben wirst (ist ja meist c oder java im Studium) dann das macbook… wenn du auf ms sql server, richtiges Visual Studio usw angewiesen das surface.
      Uml Tools usw kann man auch virtualisieren nur gerade VS und MS Sql würde ich nur bedingt virtualisieren da es einfach Performance kostet.
      Alternativ kannst dunauch BootCamp für ein natives Windows auf dem MBP nutzen

    • Was hat diese Frage mit dem Artikel zu tun?

    • Im Informatikstudium ist Linux meistens das Mittel der Wahl. Ich selbst nutze aber auch einen Mac im Info-Studium und das geht super, vor allem weil MacOS im Gegensatz zu Windows auch UNIX-basiert ist. D.h. vieles im Terminal läuft genauso wie unter Linux. Unter Windows coden ist meiner Meinung schlecht möglich, wenn du nicht auf eine komplette IDE zurückgreifst (wovon ich am Anfang auf jeden Fall abrate!). Also Fazit: Ich würde zum MBP greifen, alternativ ein Windows Gerät, dann aber auf jeden Fall einen Dualboot mit Linux einrichten.

      • Mit Windows 10 gibt es nun das Windows Subsystem for Linux, damit lässt sich auch schon ziemlich viel anfangen. Aber ein Dualboot schadet nie.

    • Wer nicht in der Lage ist einen Kommentar mit Bezug zum Thema abzugeben, der ist entweder sehr unhöflich und egoistisch oder er hat null Peilung und sollte besser nicht Informatik studieren!

      • Facepalm !!

      • Siehst Du im täglichen Leben alles immer so streng? Chill mal Deine Basis….

      • Oh man, er hat lediglich eine Frage gestellt. Na klar: off topic, aber das ist ja nun echt nicht schlimm.

      • Wenn das jeder unter allen Artikeln machen würde, dann könnte man die Kommentarfunktion auch abschalten, weil sie völlig unnütz ist.

        Ich verstehe auch nicht, wie Leute überhaupt auf den Gedanken kommen, solche Kommentare zu posten. Oder fragt Ihr alle auch bei der Zeitung an, wie man einen Akku im iPhone wechselt? Eben!

        Leute, denkt mal ein wenig nach! Ich fühle mich langsam im Leben wie Einstein unter Volldeppen – und das als normalbegabter Mensch.

      • Alles klar Einstein :D

      • Dein Rumheul Kommentar ist bald länger als die gesamte Konversation. Klassisches Internet, irgendwem passt etwas nicht und schwingt Instant den Hammer. Durchatmen, wusa;)

      • Bender: Aber das macht nicht JEDER. Punkt.
        Komm mal runter, alles ist gut, und maximal nur halb so wild.
        Denke du bitte erstmal nach. Jammer, jammer, jammer. Das Leben ist besser wenn Du nicht nicht über solche Kommentare aufregst.

    • Klar wirst du hier auf ifun mehr Empfehlungen für einen Mac bekommen als in einem MS Thread aber ich finde der Mac hat einen ganz klaren Vorteil: du kannst alle 3 Betriebssysteme nutzen, mit bootcamp sogar nativ. Da schauen die Kommilitonen nicht schlecht wenn du deinen Mac unter win startest. ;)
      Aber auch MacOS hat seine Vorzüge,
      xCode zum Beispiel ist als IDE wirklich gut.
      Wenn du bisher Windows User warst wird es unter MacOS sicher einige Momente geben in denen du win vermisst aber da wirst du herausfinden, dass alles was unter Win ging am Mac sogar noch besser funktioniert.

  • Michelangelo und Huhn Hubert

    Hoffe ja immer noch dass es irgendwann wieder eine aktualisierte und mit iOS 13 kompatible Version von iTunes mit App-Store geben wird…

  • Deinstallieren Sie iTunes und zugehörige Softwarekomponenten in der folgenden Reihenfolge:

    iTunes
    Apple Software Update
    Apple Mobile Device Support
    Bonjour
    Apple Application Support (32-Bit)
    Apple Application Support (64-Bit)
    >>

    was wenn man Bonjour & Apple Software Update schon kurz nach der Installation wieder deinstalliert hat?

    Hat das dann Auswirkungen die ich nicht sehe?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26910 Artikel in den vergangenen 6601 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven