ifun.de — Apple News seit 2001. 26 910 Artikel
Ausgiebiges Probehören

Amazon Music HD drei Monate lang testen

35 Kommentare 35

Bei Amazon könnt ihr euch immer noch ein 90-Tage-Testabo für Amazon Music HD klicken. Vorausgesetzt, ihr nutzt nicht bereits Amazon Music Unlimited bzw. habt dies (auch im Rahmen einer Probe-Mitgliedschaft) zuvor schon getan.

Die 90 kostenlosen Tage sind ohne Frage ein gutes Angebot, könnt ihr den Dienst damit doch bis ins kommende Jahr hinein nutzen. Sinnvoll ist in diesem Zusammenhang natürlich, dass ihr ein entsprechend hochwertiges Abspielgerät verwendet – auf dem Echo Dot werdet ihr von der gesteigerten Audioqualität nicht viel mitbekommen. Amazon äußert sich wie folgt zu den optimalen Nutzungsbedingungen:

Lautsprecher und Kopfhörer mit einem Frequenzgang von 20 Hz bis 20 kHz werden für die Wiedergabe von HD-Qualität empfohlen. Kopfhörer, die mit dem Hi-Res Logo zertifiziert sind, haben einen noch höheren Frequenzgang (größer als 40 kHz) und eignen sich am Besten für Wiedergabe von Ultra HD.Die meisten kabellosen Kopfhörer komprimieren den Klang während der Übertragung und können daher keine HD-Qualität oder höher unterstützen. Kabellose Kopfhörer, die fortschrittliche Bluetooth-Funktionalitäten, entweder mit den Qualcomm-Standards aptX/aptX HD oder Sony LDAC, verwenden, können die Wiedergabe von HD/Ultra HD (bis zu 24-Bit, 48 kHz) unterstützen.

Amazon Music Hd

Sonos hat bereits vom Start weg die Unterstützung von Amazon Music HD bekannt gegeben. Ihr könnt auch in HD-Qualität über AirPlay streamen – wenn ihr Amazon Music HD über den Computer oder ein Mobilgerät hören wollt, findet ihr hier weiterführende Erklärungen und Infos.

Die technischen Angaben rund um die verbesserte Audioqualität von Amazon Music HD könnt ihr ansonsten getrost ignorieren. Letztendlich entscheidet euer Gehör und nicht ein womöglich noch geschönter Zahlenwert. Wenn ihr auch nach Ablauf des kostenlosen Probe-Abos keinen Unterschied bemerkt, dann könnt ihr euch die Mehrkosten mit gutem Gewissen sparen.

Die HD-Version von Amazon Music Unlimited wird zum Preis von 12,99 Euro für Prime-Mitglieder angeboten, Kunden ohne Prime bezahlen 14,99 Euro. Ohne HD ist Amazon Music Unlimited jeweils 5 Euro günstiger.

Freitag, 11. Okt 2019, 16:55 Uhr — Chris
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist wirklich klasse bis jetzt. Der Unterschied ist deutlich hörbar im Vergleich zu Spotify. Wenn es weiterhin so gut funktioniert und das Angebot weiterhin stimmt, könnte man wirklich dabei bleiben

  • Wie ist das mit dem Datenverbrauch? Oder kann man festlegen, dass HD nur im WLAN geht? Hat jemand schon Erfahrungen?

  • Stimmt. Den Unterschied hört man sehr gut

  • Mit den AirPods höre ich null Unterschied. AppleMusic ist allerdings deutlich lauter.
    Zuhause mal mit vernünftigen Kopfhörern und großer 5.1.2. Anlage testen. Hab allerdings keine großen Erwartungen. :D

    • Die AirPods übertragen auch in AAC, da wirst du keinen Unterschied merken. Über iOS nur kabelgebunden Unterschiede hörbar. Über macOS mit APTx fähigen Bluetooth-Geräten sollte auch ein Unterschied hörbar sein.

    • 2500€ Anlage, 4 Musiker auf dem Sofa und keiner erkennt einen nennenswerten Unterschied zu AppleMusic. Bei unkomprimiertem Material waren sich aber sofort alle einig!
      Amazon, da muss mehr her! Mist bleibt Mist, auch wenn es doppelter Mist ist!

      • 2500 sagt erstmal gar nichts aus…… Musiker kann sich auch jeder nennen und sagt allgemein nichts über das Gehör als. Ganz im Gegenteil eher.
        Wärst du jetzt Tontechniker oder Ähnliches….

      • Da wir alle knapp über 15 Jahre erfolgreich in Bands spielen und mehrere Instrumente spielen können, hab ich mich einfach mal getraut das Wort „Musiker“ zu verwenden. Bei der Anlage sprechen wir über ein 5.1.2 Nubert System mit Denon AVR.

      • Audiophile Menschen würden um dein Setup einen Bogen machen. Die Nubert sind die schlechtesten Boxen die ich je gehört habe, zumindest eine Sorte davon, und ein Denon AVR hat definitiv nichts mit Klang zu tun. Dass man ein Musiker ist qualifiziert einen nicht automatisch als Experte! Wer die qualitätsunterschiede nicht hört der ist wohl nicht mit einem guten Gehör gesegnet worden oder es wurde beim Musik machen zerstört. Peace!

  • Mir wird ein 30-Tage Test Ultra-HD angeboten (habe bisher Unlimited Family).
    Ich warte also erst mal mit dem Testen, bis der Echo-Studio im November geliefert wird; denn ich denke, dass auf diesem Gerät die Unterschiede am besten zu hören sein werden.

    • Ist so eine Frage die ich mit stelle, ob es auch auf Echos und vor allem Sonos in einer höheren Qualität läuft.

      • Ich höre Amazon Music HD über meine Sonos-Anlage und bin schon der Meinung, dass man einen deutlichen unterschied hört. Aber das muss natürlich jeder für sich entscheiden.
        Amazon zeigt übrigens an, in welcher Qualität wiedergegeben wird, abhängig davon, wo der Titel gerade wiedergegeben wird (Kopfhörer, Gerätelautsprecher, Sonos, usw).

      • Ich höre Amazon Music HD auf meiner Sonos-Anlage und bin schon der Meinung, dass man einen deutlichen Unterschied hört. Aber das muss natürlich jeder selber entscheiden.
        Amazon zeigt übrigens auch an in welcher Qualität ein Titel gerade läuft, je nachdem auf welchem Ausgabegerät man gerade streamt. Auf Sonos wird eine bessere Qualität wiedergegeben, als bei einem Kopfhörer (je nach Kopfhörer natürlich :-)).

      • Wenn ich die Sonos App dafür nutze steht bei mir nichts. In der Amazon Music App schon.

  • Der konkurrenzlose Vorteil von Spotifi sind die KI-generierten Vorschlagslisten. Ich nutze Tidal und überlege Spotify zusätzlich zu abonnieren, nur deshalb.

  • Die iOS App auf dem iPhone crasht mit höchster Qualität nach wenigen Minuten mit den herunter geladenen Musikdateien. Leider. Die letzten beiden iOS Versionen betraf es. Deinstall etc. bringt keine Lösung.
    iPhone XR, 128gb, 13.1.2.

  • Die Qualität ist wirklich klasse. Heftiger Unterschied zu Spotify über AirPlay 2 auf denon.

  • Kritischer Konsument

    Lol – als treuer unlimited ABO Kunde nur 30 Tage und Neukunden 90 Tage lang testen, schöne Kundenpolitik.

    Werde wohl auch auf die Studio warten und dann gemeinsam testen.

  • Der klangliche Unterschied ist schon bemerkenswert aber 199€ jährlich für Unlimited HD für Familien. Ich weiß ja nicht.

  • Die Amazon Music App für Apple TV ist ja scheinbar nagelneu.
    Aber: warum bekomm ich auf meinem Apple TV 4 nicht die (U)HD-Flags angezeigt?
    Ist das FireTV vorbehalten? Da klappts natürlich bei mir…

    Für Shield TV gibts ja leider die Amazon Music App nur in den USA.. für mich total unverständlich.
    Wenn ich auf EN/US umstelle kann ich die App zwar installieren, aber die Aktivierung ist mit einem Geoblock versehen.

  • Für MacOS Nutzer mit externem USB-DAC:
    Der Amazon Player schafft es leider noch immer nicht, die Audiodaten unverändert am Betriebssystem vorbei DIREKT an den externen DAC zu leiten. Der Klang wird dabei durch up-/downmixing wie üblich leicht verfälscht.
    Als Notlösung kann man beim Mac im Audio MIDI Setup die Abtastrate auf einen höheren Wert stellen, z.B. 96.000 Hz und die automatische Lautstärkeanpassung (Loudness Normalization) im Amazon Player abstellen. Bisher existiert leider noch keine Unterstützung seitens Audirvana.
    JRiver Media Center wäre eine Alternative (nicht getestet). Es ist jedoch davon auszugehen, daß die Qualität der FLACs jener von qobuz entspricht. Tidal verwendet ein verlustbehaftetes Kompressionsformat (MQA).
    Wer lieber eine (bezahlbare) Standanlone-Lösung ohne Mac sucht, sollte sich mal die Geräte von Bluesound ansehen bzw. im Fachhandel anhören.

    URLs:
    https://audirvana.com/
    https://jriver.com
    https://www.bluesound.com/

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26910 Artikel in den vergangenen 6601 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven