ifun.de — Apple News seit 2001. 24 056 Artikel
Bis zu 20% Bonus-Guthaben

iTunes-Karten: Reduziert bei REWE, Aldi, Lidl und Müller

Artikel auf Google Plus teilen.
23 Kommentare 23

Zu Beginn der 28. Kalenderwoche treten heut gleich vier Handelsketten mit preisreduzierten iTunes-Karten an, die in mehrere Bundesländern den Ferienbeginn begleiten.

Rewe Guthaben

Müller (Prospekt-Link) bietet vom 9.7 bis zum 14.7 ein pauschales Zusatz-Guthaben in Höhe von 15% auf die iTunes Karten im Wert von 25 und 50 Euro an. Versorgt euch also mit einem Extra-Guthaben von 3,75 Euro bzw. 7,50 Euro.

Aldi Süd (Prospekt-Link) fährt eine baugleiche Aktion, inkludiert jedoch auch die iTunes-Karte in mit einem Wert von 100 Euro.

REWE (Prospekt-Link) staffelt das angebotene Zusatz-Guthaben und macht dieses Abhängig vom Wert der iTunes-Karte. Die 25-Euro-Karte kommt mit 10% Extra-Guthaben (2,50 Euro), die 50-Euro-Karte kommt mit 15% Extra-Guthaben (7,50 Euro) und die 100-Euro-Karte kommt mit 20% Extra-Guthaben (20 Euro).

Auch Lidl (Prospekt-Link) bietet eine Rabatt-Staffel an, ruht sich jedoch auf einem Extra-Guthaben von nur 5% auf die 25-Euro-Karte, nur 10% auf die 50-Euro-Karte und nur 15% auf die 100-Euro-Karte aus.

Lidl

Prüft bitte wie immer im aktuellen Prospekt bzw. fragt an der Kasse, ob auch eure Filiale an der Aktion teilnimmt. Das Angebot gilt nur, solange der Vorrat reicht. Der Wert der Gutscheinkarten wird beim Einlösen auf das persönliche iTunes-Guthaben verbucht und kann dann nach Belieben für Musik, Filme oder Apps für iOS und den Mac ausgegeben werden und kann auch eure monatlichen Netflix-Kosten reduzieren.

Mit Dank an alle Tippgeber

Montag, 09. Jul 2018, 7:41 Uhr — Nicolas
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schon ewig keine iTunes Karte geholt. :D

  • Hallo zusammen
    Bei Lidl sind es sogar 17,6% Ersparnis da man für 85€ eine 100€ Karte bekommt.

    • Das sind genau 15% Ersparnis……
      In der Schule nicht aufgepasst?

      • @GBIII, ich komme auch auf 15% Preisreduzierung. Ich vermute mal du hast Grundwert und Prozentwert vertauscht.

        @Christian, warum gleich so pissig? Jeder kann Fehler machen.

      • na christian, du hast wohl nicht aufgepasst? rechne mal 85 EUR – 15% = 12,75 EUR = 97,75 EUR… – demnach hat GBIII ganz recht

    • :) nene … und hier haben wir sogar glatte 100 Euro – also können wir € direkt durch % ersetzen – wo ist der Fehler?

      Der Wert beträgt 100
      Geben muss man 85
      Gespart hat man also 15

      Das ist nun wirklich einfach :) Wer das anders rechnet (man müsste 17,x% auf die 85 aufschlagen um die 100 zu erreichen) und sich freut, dass er so viel mehr gespart hat – ist doch auch ein schönes Gefühl – aber bitte macht Euch auf dieser Rechenbasis nicht selbstständig, die Steuern könnten Euch sonst das finanzielle Genick brechen ;)

  • Wer damit Netflix kauft spart zwar Geld, aber Teile davon gehen ja an Apple…also wird Netflix dadurch schlechter unterstützt. :-(

    • Ich denke Netflix hat genug Geld und es ist denen bewusst, dass sie bei der InApp Option Geld verlieren.
      Ich finde den Hinweis im Artikel sehr gut, da der Leser ja sparen kann.
      @ifun: ihr macht einen großartigen Job.

    • Außer man überweist das gesparte Geld auf das Netflix-Spendenkonto

    • Netflix ist ein Multimilliardendollarunternehmen, die muss ich nicht „unterstützen“. Netflix stellt eine der umsatzstärksten Apps im AppStore bereit. Die machen eine Mischkalkulation und profitieren ordentlich von den AppStoreumsätzen. Niemand hat die gezwungen, die Zahlung via Apple anzubieten (macht Amazon ja auch nicht). Netflix macht das ganz freiwillig. Warum sollte ich also auf den Rabbatt verzichten?
      Mit der gleichen Argumentation darf ich keine Coca-Cola bei Aldi kaufen, sondern muss zum teureren Edeka rennen, um Coca-Cola zu „unterstützen“ (sonst wird sie in allen Läden teurer?).

      • Falscher Vergleich: Aldi wird nicht weniger als Rewe an Coca-Cola für die Ware überweisen.
        Apple schon.

      • Gibt es Coca Cola überhaupt bei Aldi? :o)

      • Ja, mittlerweile schon

      • Doch so ist es, deshalb verkaufte ja auch Kaufland kein Mars mehr und glaube auch Produkte von Frosta da Aldi die weit billiger eingekauft hat zu Konditionen wo Kaufland sagt: wollen wir auch sonst verkaufen wir von euch garnichts mehr.

    • Ich vermute die Vergünstigungen treffen Apples Mage, die Auszahlung an Netflix wird gleich bleiben. Kann ja Netflix nichts dafür das du dir einen Gutschein kaufst

  • @atikalzone
    Ich werde mich jetzt nicht in Kleinigkeiten verlieren, nur soviel: natürlich gibt es Fälle, in denen Aldi (you name it) weniger als Edeka (you name it) an Coca-Cola überweist und im Einzelhandel mehr verlangt, das kommt ganz drauf an (z.B. auf ein lokales Angebots- und Preisniveau)
    Entscheidend war, was ich davor schrieb: niemand zwingt Netflix Payment via Apple anzubieten.

  • War gerade im Saarland in einer Lidl-Filiale. Die Karten sind zwar physisch da, aber nicht im Kassensystem. Die Filialleiterin wusste bloß den Rat „die Woche nochmal reinzuschauen“… Auch auf der Lidl-Website sind die Karten verschwunden. Da auch die Googleplaykarten verschwunden sind, ist es wohl eher ein generelles Problem. Etwas peinlich für Lidl.

  • Ich war immer so

    Auch bei REWE ist nicht REWE drin – wenn es drauf steht.
    Die ehemaligen Kaufpark Filialen haben die Karten nicht in den
    Vorort Prospekten und können darüber auch keine Angaben machen.
    Auf den Webseiten ist ein anderes Prospekt zum Download hinterlegt.

  • Und was ist mit dem Rabatt für 15,00 €-iTunes-Karten???

  • Praktisch auch, wenn man damit apple music für ein Jahr komplett zahlt. Apple gibt rabatt auf das abo und die karten reduzieren dem preis erneut.

  • Bei Aldi konnte heute niemand sagen, ob die Karten rabattiert sind oder nicht. Auf den Karten steht nix und die Aktion läuft nur „solange der Vorrat reicht“.

    Umtausch nachträglich, falls kein Rabatt enthalten ist, könne man wohl auch nicht machen, hieß es.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24056 Artikel in den vergangenen 6146 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven