ifun.de — Apple News seit 2001. 38 550 Artikel
   

iTunes für Windows: Menüsprache nach Update Englisch

Artikel auf Mastodon teilen.
37 Kommentare 37

Auch nach dem letzten iTunes-Update auf Version 10.3 erreichen uns wieder etliche Mails von Windows-Nutzern, deren Menüsprache nach der iTunes-Aktualisierung auf Englisch gewechselt hat. Zuletzt gab es entsprechende Berichte im April nach dem Update auf 10.2.1, die damals vorgeschlagene Reparatur der iTunes-Installation behebt den Fehler auch bei Version 10.3.

Im Support-Artikel „iTunes für Windows: Nach dem Installieren bzw. Aktualisieren kann sich die Spracheinstellung auf Englisch ändern“ hat Apple Schritt für Schritt beschrieben, wie diese Reparatur unter den verschiedenen Windows-Versionen Vista, Windows 7 und XP erfolgt.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
15. Jun 2011 um 07:33 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Boar, die kriegen’s echt nicht auf die Reihe.
    Wobei das noch das geringere Übel ist – viel schlimmer ist die grottenschlechte Performance unter Windows.

  • iTunes ist halt da könnte man ja …
    Zum Glück hab ich Linux und kann drauf verzichten :P

  • Da merkt man mal wieder, dass Apple garkeinen Bock auf die MS User hat! Finde ich einfach nur traurig. Genau wie die drecks Performance unter Windows. Ich finde es einfach nur frech! So nach dem Motto: Du willst nen iPod, iPhone etc. nutzen? Okay, dann MUSST Du iTunes nehmen! Ach ja, wenn Du es auch anständig Laufen lassen willst, kauf gleich noch nen Mac dazu! :D

    • Warum macht Apple dann das mit iCloud? Hast wohl noch nicht mitgekriegt. Übrigens gibt’s genügend Hersteller (zb Polar Pulsmesser) die ihre Software überhaupt nicht für Mac anbieten. Und DAS find ich traurig.

      • Also bis die Cloud kommt ist es ja nu auch noch en bisl, wenn es bis dahin nicht auch schon iTunes 11 gibt… Und die Cloud-Idee ist nicht neu, also doch traurig das Apple so lange auf die Windows nutzer spuckt ;) da muss ich Comec recht geben und was die apps angeht, wieso sollten sie die auch für Mac anbieten? Dann kann ich mich auch beschweren, dass es so gut wie keine Linux Programme von Windows/Apple Programmierern gibt…

      • Was hat denn die iCloud mit iTunes zu tun? Eine Cloud mein Lieber ist an kein Betriebssystem gebunden… ;)
        Mir geht es darum, dass Apple sich einfach nicht drum bemüht iTunes für Windows zu Optimieren und das finde ich traurig, zumal man ja von Herstellerseite aus gezwungen wird iTunes zu nutzen. Und jetzt kommt mir nicht mit irgendwelchen third-party- Tools… ;)

      • Die Cloud ermöglicht es auf iTunes zu verzichten. Und genau das wolltest du doch mein lieber oder?

      • Solange Microsoft es nicht auf die Reihe bekommt es Entwicklern unter Windows zu ermöglichen den Fenstern einer Anwendung performant eine eigene GUI aufzusetzen wird sich an der Performance nicht viel tun.
        Es wird ja auch niemand gezwungen ausgerechnet das verkorkste Windows zu benutzen.

      • Anekdote zum Thema „Sprachen“ unter Windows:
        Windows stellt gerne mal eigenständig die Tastatursprache um. Eine Freundin hatte letzt geschrieben – und sonst nichts getan, nichts angeklickt und auch keine wilden Tastenkombinationen hingelegt – und mitten im Satz sprang die Tastatursprache auf koreanisch um. (Der Rechner war frei von Malware, das wurde anschließend überprüft)
        Die Tastatursprache springt bei mir auch gerne mal auf Englisch, ich war aber der Überzeugung das würde ich selbst unbewusst durch irgendwelche Tastenkombinationen hervorrufen. Jetzt bin ich mir dessen jedoch nicht mehr so sicher…

        Und zum Sprung von iTunes auf Englisch unter Windows: Ich habe schon öfter unter Windows Programme aktualisiert und musste feststellen, dass sie nach dem Update zurück in die Systemsprache (Deutsch) gesprungen sind obwohl ich die Anwendungen explizit auf Englisch eingestellt hatte. (umgekehrter Fall, klar, aber egal. Sollte nicht vorkommen, tut es aber)

    • Bock würde ich nicht sagen, ich würde eher sagen das die lieber mögen, wenn jeder User noch ein Mac kaufen würde. Bei einem Notebook läuft iTunes auch sehr schnell. Nur der Start dauert etwas. Könnte aber auch an meine vielen Lieder und Videos liegen die iTunes starten muss. Ich habe noch gar nicht geschaut ob mein iTunes auf Englisch umgesprungen ist, hoffe nicht. Ich frag mich ob Apple auch mal was richtig machen kann.

      • Ja nee, is klar Apple macht ja nichts richtig. Deswegen sind die Apple-Produkte ja auch totale Ladenhüter, die keiner kauft. Wenns demnächst nicht besser läuft, werden sie wohl insolvenz anmelden müssen

  • Seid mir nicht böse aber windoof ist schrott! Aber zu euerm itunes ist mist; es gibt auch programme über windoof mit dem ipod und co. Sync. Werden können. Lg

  • immer wieder das selbe Gejammer der Leute, wenn sich iTunes auf englisch umstellt. iPhone und Computer haben, aber zu faul/blöd google zu benutzen

    • Also man darf doch erwarten, dass das hochgelobte Unternehmen Apple mit ihrem Gott Stevd es schafft, Updates rauszubringen, die das Programm nicht derart versammeln.
      Übrigens hat mein iTunes nach dem Update mein iPhone nicht mehr erkannt, hab jetzt wieder Nr Ältere Version.

  • Es ist doch niemand gezwungen i tunes zu benutzen gibt auch andere möglichkeiten ohne itunes zu synchronisieren jedenfalls musik:-)

  • Naja,ich hab hier auch schon das Eine oder Andere gefragt,aber nicht weil ich zu faul/blöd bin,sondern weil ich ’ne PC „Oma“ bin,die sich mit 46 noch Internet zugelegt hat und auch gleich kurze Zeit später noch 2 iPod touch (3g und 4G) und das neue iPad 2 gekauft hat-und jetzt manchmal ein bischen überfordert ist….-aber grossen Spass hat an all dem und noch ganz gut mithalten kann!
    Und Englisch kann ich sehr gut…..

  • Klar ist das blöd wenn sich iTunes auf Englisch umstellt und bisher muss ich sagen hatte ich perormanceprobleme nur wenn mein Rechner zugemüllt war mit hunderten von apps. Seit ich aussortiert habe läuft alles wieder gut also kommt mal runter und hört auf rumzumeckern. Grobe Englischknntnisse dürften jawohl keinen von euch überfordern.

  • Performance unter Windows ist auszuhalten. Benutze iTunes, wenn überhaupt, nur zum iPhone 4 syncen…

  • Boa schrecklich, wir können ja alle als fremdsprache nur CHINESICH! Englisch? Was ist das?!?

  • Hallo,

    Mit der Sprache das habe ich immer wenn ich den Fehler mache und die neue Version über Update installiere.
    Einfach die normale Instalationsversion herunterladen und Installieren, auch nachträglich funktioniert das noch.

    gruß Rolf

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert