ifun.de — Apple News seit 2001. 38 541 Artikel
   

iTunes-Altlasten: Irritierende Inhalte in den neuen Apple-Apps

Artikel auf Mastodon teilen.
15 Kommentare 15

So langsam wäre es an der Zeit, dass Apple System in sein stetig wachsendes Angebot an Medien- und Abo-Angboten bringt. Doch weit gefehlt. Auch bei den kommenden Versionen von macOS und iOS müsst ihr damit leben, dass Videos anstatt in der TV-App teils in der Musik-App angeboten werden oder der Siri-Verlauf im iTunes Store zu finden ist.

Auf dem Mac tut sich Apple weiterhin generell schwer damit, die Links zu seinen digitalen Angeboten richtig zuzuordnen. Das Verrückte dabei ist, dass man hier teilweise sogar zwischen den einzelnen Updates für macOS von Änderungen überrascht wird. So werden beispielsweise Links zu iOS-Apps in Safari einerseits wie man es erwarten würde nur als Vorschau auf einer Webseite angezeigt, springen bei leicht unterschiedlicher Formatierung und teils aber auch ohne jede Änderung dann aber auch von dieser Webseite weiter in den Mac App Store. Ob die App sich tatsächlich auch mit dem Mac verwenden lässt, spielt dabei keine Rolle.

Filme und Serien in der Musik-App

So richtig verwirrend wird es, wenn man in der Musik-App auf dem Mac plötzlich Serien und Filme angezeigt bekommt. Hier wird deutlich, dass es es sich bei der Musik-App weiterhin nur um Apples alte iTunes-Anwendung mit neuem Anstrich handelt. Apple leitet mittlerweile zwar den Großteil der Links korrekt auf die TV-App um. Dennoch kommt es hier und da weiterhin vor, dass die Musik-App auf dem Mac plötzlich zum Verkaufsportal für Filme und Serien wird.

Filme Und Serien In Der Musik App

Siri-Verlauf versteckt sich im iTunes Store

Und wenn wir schon bei iTunes sind: Apple hat die Anwendung zwar schon längere Zeit vom Mac verbannt, auf dem iPhone und iPad ist der iTunes Store aber weiterhin vertreten und wird dort standardmäßig als Verkaufs-App für Musik-Downloads installiert. Hier findet ihr dann übrigens auch die vielleicht schon an anderer Stelle vermisste Liste mit jenen Songs, die ihr mithilfe des Siri-Befehls „Welches Lied ist das“ erkannt habt. Tippt dazu auf das Hamburger-Menü (die drei Striche) oben rechts und wählt den Tab „Siri“ an.

Itunes Store Siri Verlauf

30. Aug 2022 um 11:14 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Es wäre an der Zeit, dass man diesen Abo-Mist komplett ausblenden kann.

  • Man sollte auf dem Mac einfach auch ne iTunes App bereitstellen, analog zu der auf den iOS Geräten… In der könnte man dann alle Kaufangebote bündeln. Innerhalb der Musik-App isses einfach deplatziert.

  • Ich wünsche mir iTunes zurück. War so viel besser gemacht als diese halbfertigen Apps.

  • Sie sollten den Begriff „iTunes“ einfach komplett fallen lassen. Dafür brauchen sie entweder eine einheitliche „Apple Store“ App, in der man dann sowohl Geräte als auch Medien kaufen könnte ODER (bevorzugt) sie integrieren die jeweiligen Musik- und Film-Stores in die Apple Music bzw. Apple TV-App.

  • Und deswegen bin ich immer noch für iTunes. Klar modernisiert, und mit den Features der neuen Apps. Aber alles ein Ort. Dann gibts auch keine Probleme mit Cashback Links etc. Aber die Mehrheit wird mich dafür wieder hassen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38541 Artikel in den vergangenen 8306 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven