ifun.de — Apple News seit 2001. 20 632 Artikel
   

iTranslate für Mac: Komfortabler Übersetzer für die Menüleiste

Artikel auf Google Plus teilen.
7 Kommentare 7

iTranslate ist ein praktisches Übersetzungsprogramm für den Mac. Über die Menüleiste habt ihr damit Zugriff auf mehr als 80 Sprachen, ein Teil davon sogar mit akustischer Sprachausgabe.

500

Natürlich stellt sich sofort die Frage, wozu ein dediziertes Übersetzungsprogramm, wenn es den Google Übersetzer gibt, und iTranslate ebenfalls nur mit aktiver Internetverbindung nutzbar ist. Die Antwort ist einfach: Komfort. iTranslate sitzt praktisch und jederzeit schnell erreichbar in der Menüleiste, ihr könnt zudem ein Tastenkürzel hinterlegen, um das Eingabefeld der App noch schneller zu aktivieren. Wenn man öfter mal ein Wort oder einen Satz in einer Fremdsprache nachschlagen muss, sind unserer Meinung nach zumindest die momentan als Einführungspreis veranschlagten 4,49 Euro mit Blick auf den praktischen Nutzen der Anwendung nicht zuviel.

700

Neben den bereits angesprochenen Standardübersetzungsfunktionen bietet iTranslate noch eine Reihe weiterer hilfreicher Features. Bereits bei der Eingabe von Texten bekommt ihr Vorschläge zur Wortvervollständigung und für andauernde Übersetzungsarbeiten könnt ihr das iTranslate-Fenster auch in der Menüleiste „verankern“, also permanent geöffnet halten. Eine „Romanisierungsoption“ erlaubt die Eingabe von nicht-lateinischen Zeichen und das automatische Wandeln dieser in lesbare Zeichen, die funktioniert beispielsweise für Chinesisch, Japanisch, Thai, Griechisch oder Russisch.

iTranslate für Mac ist lediglich 10 MB groß und noch kurze Zeit um 50 Prozent reduziert zum Einführungspreis von 4,49 Euro erhältlich.

Freitag, 11. Jul 2014, 16:46 Uhr — Chris
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und wie ist die Qualität der Übersetzung? Google-mäßig im wahrsten Sinne des Wortes?

    • Hat einer der Nutzer Little Snitch laufen ? Dann wüssten wir ob die Anfrage direkt zu google geht….

      • Die Anfrage geht zu api.itranslateapp.com und die IP Adresse dahinter gehoert zu Google welche aber nicht fuer die Google Translate API zustaendig ist.

        Mehr laesst sich mit Little Snitch nicht rausfinden.

        Man muesste mal den Datenverkehr mittels Sniffer beobachten doch dafuer fehlt mir heute die Zeit.

  • Frage
    Ist die Wortmege begrenzt ?

  • Würde LanguageBar empfehlen. Sieht zwar nicht so gut aus wie das hier vorgestellte, nutzt dafür aber auch Leo und/oder Google translate.

  • es gibt auch ein (kostenloses) widget fürs dashboard – wenns um komfort geht.

  • Das Widget nutzt dann google Translator. Ist aber echt praktisch.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20632 Artikel in den vergangenen 5724 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven