ifun.de — Apple News seit 2001. 35 320 Artikel

100 schwarze Rollkragenpullover

Issey Miyake: Der Designer der „Steve-Jobs-Uniform“ ist tot

39 Kommentare 39

Mit dem Tod von Issey Miyake wird die Erinnerung an den langjährigen Apple-Chef Steve Jobs wach. Der japanische Modedesigner zeichnet für den legendären Rollkragenpullover verantwortlich, den Jobs bei nahezu all seinen öffentlichen Auftritten getragen hat. Miyake ist im alter von 84 Jahren wie elf Jahre zuvor Steve Jobs an Krebs gestorben.

Etwas Licht in die Geschichte um den Pullover, der zusammen mit ausgewaschenen Levi’s-Jeans und Sneakers der Marke New Balance zum Markenzeichen von Steve Jobs wurde, hat die von Walter Isaacson verfasste autorisierte Biografie des Apple-Gründers gebracht. Demnach zeigte sich Steve Jobs bei einem Besuch bei Sony in den 1980er-Jahren zutiefst beeindruckt von der von Issey Miyake geschaffenen Arbeitsuniform der Sony-Mitarbeiter. Jobs wollte eine vergleichbare „Apple-Uniform“ haben, konnte in seinem Unternehmen mit dieser Idee allerdings niemand begeistern.

Anstelle einer Uniform für Apple-Mitarbeiter ließ er sich von Miyake stattdessen einen schwarzen Rollkragenpullover entwerfen, die er seinen eigenen Worten zufolge dann auch in ausreichender Stückzahl erhalten hat, um sie bis an sein Lebensende zu tragen. Dem Vernehmen nach produzierte Miyake 100 der Pullis für Steve Jobs.

Danke Achim

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
09. Aug 2022 um 17:43 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    39 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments