ifun.de — Apple News seit 2001. 38 030 Artikel

Fünf Modelle im Neu-Verkauf

iPhone-Durcheinander: Apple setzt auf Kaufberatung per Video

Artikel auf Mastodon teilen.
19 Kommentare 19

Zum Verkaufsstart des neuen iPhone 14-Sondermodells in Gelb hat Apple heute das Debüt einer neuen Shopping-Funktion im offiziellen Apple Online Store angekündigt, die initial jedoch vorerst ausschließlich in den Vereinigten Staaten angeboten werden soll.

Zum Start doppelt eingeschränkt

Das neue Shopping-Feature nennt sich „Shop with a Specialist over Video“ und verspricht eine 1-zu-1-Kaufberatung für Produktinteressierte, die allerdings nur für die Produkte der iPhone-Familie angeboten wird.

Die Kaufberatung soll für einen Überblick auf das bunte Lineup aus Apple-Smartphones sorgen, die inzwischen über den Online Store des Konzerns angeboten werden. Neben den aktuellen iPhone 14-Modellen in der regulären Ausführung und in der Pro-Versionen bietet Apple auch das iPhone 13 und das iPhone 12 weiterhin fabrikneu zum Kauf an.

Apple Shop With A Specialist Hero Big.jpg.large 2x

Ergänzt werden die vier Modellvarianten durch die dritte Generation des iPhone SE, sowie zahlreiche Farb- und Speichervarianten.

Damit stehen in Apples Online-Shop Smartphones vom Oktober 2020 neben Modellen vom März 2023, die sich unter anderem in Sachen Dynamic Island, ProMotion- und Always-On-Display, der Verfügbarkeit von LiDAR-Sensoren und den Kamera-Funktionen wie Apple ProRAW, den Photographic Styles und dem Macro Mode unterscheiden.

Immer größere Auswahl an Modellen

Eine große Auswahl an Modellen und Unterscheidungsmerkmalen, die zukünftig sogar noch zunehmen könnte. So halten sich erste Spekulationen, Apple könnte das iPhone-Portfolio langfristig um ein „iPhone Ultra“ ergänzen, das noch preisintensiver als das iPhone Pro Max ausfallen soll und dieses mit zusätzlichen Features ausstattet, die Apple weder den regulären iPhones noch den Pro Max Geräten mit auf den Weg geben wird.

Den Job, die zunehmenden Preisunterschiede zu erklären und vielleicht auch daran zu erinnern, was für die Entscheidung für das kostenintensivere Gerät spricht, könnte zukünftig die Kaufberatung per Video übernehmen. Sollte der Pilot in den USA gut über die Bühne gehen, bewerten wir die Einführung der neuen Shopping-Funktion in Deutschland als sehr wahrscheinlich.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
14. Mrz 2023 um 16:01 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Besser auf Steve setzen und weniger dafür qualitative Varianten bringen.
    Mich fuchst ja z.B. dass ich mir das iPad Pro gekauft habe, da ja das Display so viel besser sein soll mit den 120hz. Das stimmt leider nur bedingt. Das Display kommt mit dem Tempo nicht mit und zieht fleißig schlieren (motion-Blur) wie ein Billigdisplay. Da bleibt von den 120hz nicht mehr viel übrig.
    Ansonsten ein tolles Gerät, aber das Detail fuchst mich immer wieder. Marketing hat da bei mir leider funktioniert :/

  • Das war mal so schön einfach… jetzt gibt es Bezeichnungen wie Pro Max Ultra etc

    Da blickt ja auch keiner mehr durch. Grad den Versuch die Zahlen durch zum Beispiel ein X zu ersetzen stiftet noch mehr Chaos und so ist für den Endkunden nicht mit einfachen Blicken zu sehen, um welches Gerät es sich jetzt handelt.

    Verstehe nicht warum die Hersteller so ein Chaos stiften. Bei Fernseher ist ja zum Beispiel die Bezeichnung auch ein Graus

  • Apple ist ziemlich beliebig geworden. Da könnte man eigentlich auch gleich zu Samsung wechseln… Wenn nur nicht das Betriebssystem wäre.

  • iPhone-Durcheinander: Apple setzt auf Kaufberatung per Video-> eine Reduzierung des Protfolios wäre Sinnvoller.

    • Schreib das mal Samsung, Xiaomi und Co. Dort hat man das Gefühl, als würden sie alle paar Monate ein neues Gerät auf den Markt werfen.

      • Stimmt vollkommen, nur war es bei denen schon immer so und bei Apple erst seit wenigen Jahren. 6 und 6plus waren es schon 2, beim 11 und 11Pro sowie 11Pro Max schon 3 und seit dem 12er sind es 4 Modelle.

        Und ob das „Ultra“ eines von diesen Modellen ersetzten wird oder einfach um eine weitere Variante das Portfolio aufblähen wird, steht in den Sternen.

      • Vergesst mal das SE nicht das alle paar Jahre im Frühjahr auftaucht

  • Die kaufberatung:
    Nimm das beste, alles andere ist dreck. Bitte schön.

  • Eine Sache finde ich ja richtig Banane bei Apples Shop…

    die bieten das iPhone 13 und iPhone 12 für jeweils 799 € an…

    Wäre es zumindest nicht sinnvoller gewesen, das iPhone 12 vielleicht für 599 oder 691 anzubieten?

    Wie bescheuert ist denn das alte und das etwas neuere Modell für den gleichen Preis anzubieten?
    Wer kauft denn sowas?

    • Beim iPhone 13 sehe ich lediglich 899€ als günstigsten Preis, meinst Du den deutschen Store?

      • nee, er vergleicht das iPhone 13 mini mit dem iPhone 12. Offenbar gibt es wirklich bedarf für die oben genannte Video Kaufberatung, muss ich nicht verstehen. Ich finde das aktuelle iPhone Angebot einfach zu verstehen, aber wenn ich mir einige Kommentare so anschaue, bin ich wohl eher allein …

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38030 Artikel in den vergangenen 8219 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven