ifun.de — Apple News seit 2001. 38 499 Artikel

Die wichtigsten Features

iPadOS 18: Apples iPad-Verbesserungen im Herbst

Artikel auf Mastodon teilen.
55 Kommentare 55

iPadOS 18 baut im Wesentlichen weiterhin auf iOS 18, Apples neuestes iPhone-Betriebssystem, kommt allerdings mit einer Reihe von speziell für das Tablet-Format konzipierten Funktionen und Apps. Die folgenden Kernfunktionen von iPadOS 18 hat Apple auf der WWDC24 vorgestellt, darunter allem voran endlich auch eine für das iPad optmmierte Variante der Taschenrechner-App und die Mathe-App „Math Notes“.

Ipad Screensharing

iPadOS 18: Anpassungen und Personalisierung

Das neue iPadOS 18 übernimmt einige Funktionen von iOS, darunter:

  • Neue Möglichkeiten zur Personalisierung des Home-Bildschirms.
  • Anpassbare Steuerzentren.
  • Verbesserungen in der Fotos-App, um besondere Momente neu zu erleben.

Verbesserte Apps und neue Benutzeroberfläche

Apple hat die Benutzeroberfläche von iPadOS 18 überarbeitet, um die Navigation und Nutzung der Apps zu erleichtern:

  • Eine neue schwebende Tab-Leiste, die die Navigation vereinfacht und Inhalte nahtlos anzeigt.
  • Möglichkeit, die Tab-Leiste in eine Seitenleiste zu verwandeln, um mehr Platz für die Inhalte zu schaffen.
  • Verbesserte Dokumentenansicht in Apps wie Pages, Keynote und Numbers mit neuen Animationen und einer flüssigeren Benutzererfahrung.

Neue Funktionen für Apple Pencil und Notizen

Ein zentraler Bestandteil von iPadOS 18 ist die erweiterte Unterstützung für den Apple Pencil:

  • "Math Notes" ermöglicht es Nutzern, mathematische Ausdrücke handschriftlich einzugeben, die sofort berechnet werden.
  • Unterstützung für Variablen und die Möglichkeit, Ergebnisse in Echtzeit zu aktualisieren und grafisch darzustellen.
  • "Smart Script" verbessert das Erscheinungsbild der Handschrift und bietet Funktionen wie automatische Korrektur und die Möglichkeit, getippten Text in handschriftliche Notizen zu integrieren.

Math Notes Ipad

SharePlay und Freeform

Auch die Funktionen SharePlay und Freeform wurden überarbeitet:

  • Verbesserte Bildschirmfreigabe, einschließlich der Möglichkeit, auf dem Bildschirm zu zeichnen und Fernsteuerung zu erlauben.
  • Freeform erhält eine neue Funktion namens "Scenes", die es ermöglicht, Abschnitte eines Boards nacheinander zu präsentieren.

Der neue Taschenrechner

Ein lange erwartetes Feature ist die Einführung des Taschenrechners auf dem iPad:

Taschenrechner Ipad

  • Angepasst an das größere Display des iPads mit Funktionen wie Verlauf und Einheitenumrechnung.
  • Unterstützung für den Apple Pencil, um mathematische Aufgaben handschriftlich zu lösen.

Mit iPadOS 18 setzt Apple auf eine Reihe von Verbesserungen und neuen Funktionen, die das Benutzererlebnis auf dem iPad weiter optimieren sollen. Insbesondere die erweiterte Unterstützung für den Apple Pencil und die Überarbeitung der Benutzeroberfläche stehen im Mittelpunkt des Updates. Entwickler profitieren zudem von neuen APIs, die es ermöglichen, diese Funktionen in ihre eigenen Apps zu integrieren. Ob diese Neuerungen den Alltag der Nutzer tatsächlich erleichtern und die Produktivität steigern, bleibt abzuwarten.

Ipados 18 Funktionen

10. Jun 2024 um 19:59 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Hier haben wohl alle deutlich mehr erwartet. Besonders eine mögliche Annäherung an macOS Features. Ich verstehe es nicht.

      • Alles schön und gut. Aber dann nicht zu diesem Preis. Wenn das iPad teurer ist, als das MacBook, ergibt das keinen Sinn mehr.

    • Ja, mittlerweile sollte doch jeder kapiert haben, Apple will den Mac und das iPad voneinander abgrenzen, daher wird das nicht kommen. Apple will das man beides kauft und nutzt

    • Warum sollte man sich da annähern wollen? Das iPad ist ein völlig anderes Gerät als ein Mac und das soll (meiner und Apples Meinung nach) es auch bleiben.

      Die Leute, die ein iPad wollen, das wie ein Mac ist, sollten vielleicht besser einen Mac kaufen und kein iPad.

      • Naja, eine logische Ergänzung im Produktportfolio könnte es schon sein:
        – iPhone = das mobile Teil für Unterwegs
        – iPad = vom Mini (SE?) bis 13“, mobil verwendbar und mit Keypad(Cover) „stationär“
        – MBP = 13“ aufwärts, transportabel, aber eher für den Schreibtisch
        – Mac = fix für den Desktop …

        Es würde für den Anfang ja schon genügen, die Touch Tastatur um cmd… zu erweitern, denn nichts finde ich nerviger, als vom Cover zum „blanko“ iPad zu wechseln, und keine einheitliches Keyboard zu haben – eine gute Userexperience sieht da anders aus…

        Dann mal etwas mehr Filemanager… das Arbeiten auf dem iPad liefe auch besser … und die oben genannten Unterschiede würden eher das Portfolio als ganze stärken, weniger untereinander kanibalisieren…

      • Stimme ich dir auch zu. Klar kann iPadOS noch besser werden, das hat aber nichts mit macOS zu tun.

        Viele gehen leider auch ans iPad und sagen, das ist mein Mac Ersatz das muss genauso funktionieren. Das wird aber nicht klappen.
        Daher wird es auch kein Mac mit touch Display geben. Beide System sind jeweils dafür nicht ausgelegt.
        IpadOS kämpft ja jetzt schon mit dem Problem touch fähigen zu sein und aber auch per Maus und Tastatur nutzbar zu sein. Das Interface ist dafür nicht gemacht und soll es auch nicht.

        Geht frisch an iPad ran und nutzt es auf neuen wegen. Dann funktioniert iPadOS auch einwandfrei.
        Einzig beim Programmieren würde ich euch kein iPad empfehlen. Alles andere funktioniert.
        Auch wenn es noch Einschränkungen gibt

        Aber macOS ist NICHT iPadOS und soll es auch nie werden!

  • Ich hab kein MacOS oder so erwartet. Aber das ist noch enttäuschender als ich je gedacht habe.

  • Lächerlich und mehr als enttäuschend. Da bringen die ein iPad mit mehr Power als ein Mac – und dann so ein OS.
    Absolut unverständlich was Apple mit iPad OS veranstaltet !

  • Apple: Wir haben ein iPad Pro mit M4 und meeeega viel Power, aber iPadOS bleibt einfach iOS auf großem Display – AMAZING!

  • Sorry Apple, das ist echt dünn, wenn man überlegt was das neue iPad Pro kostet und wieviel Power es hat. Da reicht ein neuer Taschenrechner nicht

  • Der Taschenrechner ist legendär. Warum es nur so lange gedauert hat weiß nur Chuck Norris.

  • Ich werde nie verstehen, warum man die krassen Einschränkungen von einzeiligen Taschenrechnern aus der analogen in die digitale Welt überführen muss. Was soll das?!

  • Ich hatte wenig erwartet und wurde enttäuscht

    Antworten moderated
  • Hahaaaaa gut das ich bei meinem M1 IPad geblieben bin. M4 und nix was ihn mehr fordert xD und dafür 2000 öcken :-D

  • Wann kann man endlich zwei Benutzer, wie beim Mac, einrichten? Apple das kann doch nicht so schwer sein… diese „Neuerungen“ sind echt schwach.

  • Sehr enttäuschende Nicht-Entwicklung eines großartigen Gerätes.

  • Laut Craig Federighi bietet Apple erst einen Taschenrechner für das iPad an, wenn sie die beste Lösung dafür haben. Na, wer erinnert sich an das Interview. Und jetzt ist er nach über 10 Jahren da und ich muss sagen; aha :D

  • Mehr als ein paar Notizen zeichnen sowie Surfen/Bilder gucken schaffe ich einfach nicht mit meinem iPad Pro. Schade eigentlich um diese tolle Hardware.

  • Meine Gebete wurden erhört, ich warte seit 2010 auf einen Taschenrechner für das iPad. Wenn man sich das Design anschaut Komma dann kann man feststellen: diese 14 Jahre wurden sehr gut investiert

  • „Es ist ein Taschenrechner!“

    Hoffentlich rechnet er richtig. Wäre ja nicht das erste Mal, dass das nicht klappt …

    #Mega-Peinlich.

  • Man kann die Symbole für Taschenlampe und Kamera auf dem Homescreen endlich austauschen

  • Ohne Benutzerkonten wird das iPad, egal ob Pro oder Air, nach wie vor ein HiEnd Consumer Gerät bleiben.

    Die Ganzen neuen Features in iPad OS sind cool, aber machen es auch im Jahr 2024 nicht zum Pro bzw. Mac Ersatz mit den Möglichkeiten von MacOS.

    Daran ändern auch das neue und in meinen Augen sehr gelungene Magic Keyboard nichts.

  • kommt neben dem rechner nun auch what’s app aufs ipad, haben wir alles erreicht, (was wir uns seit 7 jahren+ wünschen) but one more thing… ;)

  • Sehr sehr großartiges Update. iPadOS trennt sich immer weiter von iOS. Es fühlt sich immer mehr wie ein Mac an aber immer noch wie ein Tablet. Das bekommen andere Hersteller nicht hin.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38499 Artikel in den vergangenen 8298 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven