ifun.de — Apple News seit 2001. 38 541 Artikel
   

iPad Pro wird angeblich schon nächste Woche vorgestellt

Artikel auf Mastodon teilen.
59 Kommentare 59

Wir starten mit einem weiteren Gerücht zu dem für nächste Woche angesetzten Apple-Event in den Donnerstag. Angeblich sollen am Mittwoch nun auch ein großes „iPad Pro“ mit 12,9“ Bildschirmgröße sowie das iPad mini 4 vorgestellt werden.

Die überraschend frühe Vorstellung des großen iPad – bislang wurde meist von Oktober oder November ausgegangen – soll Entwicklern Zeit geben, Anwendungen für das Gerät zu erstellen. Mit einem Vorbestellungsstart wird weiterhin im Oktober gerechnet, die Markteinführung sei dann für November geplant. Die amerikanische Webseite 9to5Mac will entsprechende Informationen von vertrauenswürdigen Quellen erhalten haben, ergänzt ihren Bericht aber um die Einschränkung, dass Apple die Vorstellung jederzeit doch noch auf Oktober verschieben könne.

ipad-pro-case-700

„iPad Pro“-Hülle aufgeklappt im Größenvergleich mit iPad mini und iPad Air 2

Einige Details zur Ausstattung des iPad Pro lassen sich aus den Hüllen für das Gerät lesen, die wir bereits vorab begutachten konnten. Demnach könnte das iPad mit vier Lautsprechern ausgestattet sein und möglicherweise auch USB-C ergänzend zu Lightning bieten.

Ein Update für das iPad Air scheint in diesem Jahr unwahrscheinlich, allerdings soll das iPad mini in Version 4 ebenfalls auf dem Event nächste Woche vorgestellt werden. Apples kleines iPad soll mit einem schnelleren Prozessor und analog zum aktuellen iPad Air 2 mit dünnerem Gehäuse ausgestattet werden.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
03. Sep 2015 um 07:29 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    59 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Mmm…mir fehlt ein bisschen die Fantasie, wofür man es nutzen soll. Soll das mobiles Arbeiten ohne MacBook Air werden?

  • Hoffentlich kein erneutes Bendgate. Die Größe (wenn gleichzeitig dünn) muss erst einmal stabil gehalten werden. ;-)

  • ich bin immer noch skeptisch, was ein iPad pro für einen Mehrwert gegenüber dem Air bringt. Hoffe immer noch auf ein „iOS Pro“ oder ein „OSX Light“!

    • laut Gerüchten hat es ja einen Lightning UND usb-c Anschluss haben. wenn es dadurch möglich wird, Dokumente, Fotos, Videos, Musik, etc via Stick auf das iPad Pro zu übertragen, dann ist das Ding gekauft. Fehlt nur noch die Unterstützung einer Maus.

      • Hahaha…klasse Wünsche.

      • Dateisystem, Mausunterstützung und freies Bluetooth wären schon ein Anfang für eine professionellere Nutzung. Selbst wenn es nur ein Dokumentenbereich gäbe. Man muss ja nicht auf Systemdateien kommen.

      • Dazu muss das iPad aber nicht größer werden. Wenn Apple das wollte, könnten sie USB-C auch in die kleineren Modelle integrieren.

      • Intelligenter wäre ein MicroSD Slot, der dann auch bündig im Rahmen verschwindet. Die ganzen Connectoren für Lightning (oder jetzt gerüchteweiser USB-C) sehen einfach nur hässlich aus und wirken wie ein Fremdkörper. Von diesem Zubehör bin ich richtig enttäuscht von Apples Design Abteilung.

      • das gibts nur, wenn nicht iOS drauf ist sondern OSX. iOS ist sandboxgetrieben, da gibts keine freie Dateiverwaltung (aus guten Gründen) und wird es auch nie geben.

      • @Dan: Da Du Dich ja toll auskennst, kannst Du mir sicher erklären, warum es bei FOTOS trotz „Sandboxing“ auf jedem Gerät
        – EINEN appübergreifenden zentralen Foto-Ordner („Aufnahmen“/“Camera-Roll“) und zusätzlich
        – selbst angelegte „Sortier-Ordner“ (mit Verweisen auf die dort gespeicherten Fotos) gibt,
        auf die JEDE beliebige App LESENDEN (Foto-Dateien anzeigen) und SCHREIBENDEN (Foto-Dateien hinzufügen und löschen) Zugriff erhalten kann – es das gleiche für DOKUMENTE aber NICHT gibt (bzw. nach Deiner Meinung „wegen des Sandboxing“ nicht geben KANN)?

        Deine fachkundige Erklärung als wird bestimmt sehr interessant…

    • Da bin ich auch gespannt. Ich sehe für mich momentan keinen Kaufanreiz. Bei einem neuen iPad hätte ich sofort zugeschlagen. Naja…da habe ich wohl noch etwas Zeit.

  • Das grosse iPad wird dann wohl um die 1000€ kosten mit 16 GB

  • Hätte lieber ein iPad Air 3. Mein iPad 4 will ich im Winter in Rente schicken und das Vorjahrsmodell kaufen wäre irgendwie net so toll…

  • Ich bin mal gespannt ob es wirklich kommt und vor allem was es bietet. Ich wollte schon die ganze Zeit ein großes iPad und damit meinen MacBook ablösen. Letztendlich kommt es für mich auf die Ausstattung (Speicher) an.. Ansonsten warte ich auf ei neues iPad Air .. Habe die erste Generation und mir fehlt Touch ID

  • Könnte mir vorstellen, dass auf dem Pro iOS und OSX läuft. Letztlich wächst zusammen, was zusammen gehört. Ich nutze das iPad fast mehr als mein Mac Mini oder meinen dienstlichen Windows PC, einfach weil ich viel unterwegs bin und keinen PC mitschleppen will.
    Es gibt aber natürlich immer noch viele Grenzen der Nutzung, die in iOS begründet sind (bzw. den Leistungsmerkmalen des iPad)
    Ein Pro, das nicht nur etwas größer ist (die Bildschirmgröße ist eigentlich selten das Problem) sondern insbesondere Leistungsmerkmale hat, das ein vollwertiges OSX möglich wird, wäre wirklich interessant. Ich könnte mir vorstellen, dass die größere Bildschirmdiagonale sogar eher ein Nebeneffekt ist, einfach weil der Platz innen für Technik benötigt wird.

  • Der Nutzen eines 12,9″ Display (also fast A4) ist für Musiker und Kreative ein „Mehrwert“! Da auf der Bühne oder im Studio ein größeres Display, bessere Lesbarkeit und damit auch größeren Buttons sowie einem besseren Stand dies recht komfortabler macht.
    Ich denke da nur an „Onsong“, Record Apps und Co.

  • Für OS X ist der Finger aber zu unpräzise. Und Apple mit Stylus? Das ging bei Microsofts Surface ja auch nicht so toll. Ich glaube da bleibt weiterhin iOS drauf.

  • Für mich ist der Stift ein absolutes Muss – Nur in diesem Fall werde ich es mir kaufen. Aktuell nutze ich ein iPad Air und Samsung Galaxy Note 10.1, da mir beim iPad einfach die Funktion fehlt, mit einem Stift in der Uni Mitschriften zu erstellen. Das hat Samsung wirklich super gelöst – das Feeling in Android ist jedoch nicht meins. Deswegen muss man immer 2 Geräte in der Tasche haben. Samsung nur für die Mitschriften und das iPad für den Rest. Daher will beide schnellstmöglich durch ein iPad Pro ablösen ;)

  • Ihr wisst aber schon, dass mit iOS 9 eine iCloudDrive-App in das System einzieht und ich somit auf meine Dokumente in der Cloud auch ohne die jeweilige App zugreifen kann. Also warum nicht von einem USB-C Stick direkt in die iCloud-App speichern?

  • Falls auf dem iPad pro OSX läuft wäre es durchaus interessant – ich persönlich nehme lieber das Tablet mit außer Haus als das MacBook, vermisse dabei aber öfters einige Funktionen.

  • … oder es wir ein convertible tablet a la Windows 8/10 (z.B. das surface oder die günstigen Varianten von trekstor, lenovo & Co.) mit der Option eine Tastatur anzudocken bzw. eine Tastatur die eher dem smartcover entspricht und somit leicht transportierbar bleibt. Ohne Tastatur läuft es dann mit iOS, angedockt dann mit einer abgespeckten Version von OS X.

    So, jetzt darf weiter spekuliert werden ;-).

    • Die Convertibles waren interessant zu Windows 8 Zeiten. Mit Win10 zieht nun Continuum ein. Das Smartphone mutiert zum Desktop Gerät wenn es in der Dockingstation steckt. Acer hat auf der IFA das erste Gerät vorgestellt. Da liegt die Zukunft, den Mac in der Hosentasche. Power genug hat der A8X Chip inzwischen, kommt ja an einen Mac Mini von 2009 heran. Darauf läuft auch schon Photoshop CS6.

      • Ja, so sieht wohl die Zukunft für iPads und -phones aus und das würde auch den USB-C Anschluss sowie die Lücke an der langen Seite beim Coverfalz (s. Abb. oben) erklären.
        Ich würde sagen, es wird ein surface-Klon.
        Apple wird ja leider immer mehr erst zum Nachmacher und anschließend „Verkäufer“ einer bahnbrechenden Idee, die es so oder so ähnlich schon gibt/gab … nur meißtens besser und schöner (und teurer) in der Umsetzung.

      • Stimmt, die Lücke im Coverfalz ist mir gar nicht aufgefallen. Das muss ein Anschluss für eine Dockingstation sein. Außer Apple hat den Lightning Anschluss dorthin verlegt?

      • Unten im Cover gibt es ja auch eine Lücke, da wird wohl der Lightning Anschluss bleiben. Der Anschluss an der langen Kante kommt mir für USB-C und Lightning einfach zu breit/groß vor … wieder ein neues Anschluss-Format und passende Adapter? … oh Mann, das wird wieder teuer.
        Es sei denn, es ist wirklich nur für das Docking der Tastatur, also nur mit einer Funktion belegt. Im Hochformat/Pivot eine Tastatur zu nutzen macht ja wenig bis keinen Sinn und sieht auch unschön aus.

  • Komisch, die ganzen Wünsche für ein iPad Pro beschreiben immer ein Microsoft Surface.

  • Schlomo Birnbaum

    Superklasse, dass Apple kein neues ’normales‘ iPad Air bringt!
    So ist mein iPad Air 2 128GB mit LTE noch ein Jahr länger aktuell! ✌

  • Wie es auch immer heißen wird, ob Air 2s oder Air 3 wird es wohl hoffentlich Force-Touch und nen schnelleren Prozessor haben. Aber das was neues in 9,7″ kommt, halte ich für sicher.

  • Wenn es mit OS X läuft wäre es eine echte Alternative !!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38541 Artikel in den vergangenen 8306 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven