ifun.de — Apple News seit 2001. 38 178 Artikel

Ab 1.199 Euro erhältlich

iPad Pro 2024: Dünner, mit OLED-Touchscreen und M4-Chip

Artikel auf Mastodon teilen.
182 Kommentare 182

Apple hat den Erwartungen der Community voll und ganz entsprochen und die neuen Modelle des iPad Air heute von zwei runderneuerten Spitzenmodell aus der iPad Pro-Kategorie begleiten lassen. Wie das iPad Air ist auch das iPad Pro 2024 in zwei Größen erhältlich: Als 11-Zoll- und als 13-Zoll-Gerät.

Ipar Pro Hinten

Mit Ultra Retina XDR-Display

Beide Modelle verfügen über das neue Ultra Retina XDR-Display mit Tandem-OLED-Technologie. Apple hat nicht nur die ersten OLED Bildschirme im iPad verbaut, sondern bietet diese auch in Referenzgüte, mit einer Spitzenhelligkeit von bis zu 1600 Nits und sogar mit Nanotexturglas an.

Angetrieben werden die neuen High-End-Tablets durch den neuen M4-Chip, der laut Apples eine signifikante Leistungssteigerung gegenüber dem vorherigen M2-Chip bietet. Die Konnektivität des iPad Pro umfasst USB-C mit Thunderbolt 3 und USB 4, Wi-Fi 6E und in den Mobilfunkmodellen 5G.

Ipad Pro Features

Softwareseitig führt iPadOS 17 neue Funktionen ein, darunter einen Referenzmodus für präzise Farbanpassungen, einen neuen Dokumentenscanner in der Kamera der Schattenwurf aktiv verhindert und einen überarbeiteten Stage Manager, der das Arbeiten mit mehreren Apps und Fenstern weitern erleichtern soll.

M4-Chip, USB 4 und bis zu 2 TB

Die Geräte werden von neuem Zubehör wie dem Apple Pencil Pro und einem neu gestalteten, leichteren Magic Keyboard begleitet. Der Apple Pencil Pro bietet verbesserte Interaktionsmöglichkeiten durch eine neue Drucksensortechnik, das Magic Keyboard ähnelt nun stärker den konventionellen MacBook-Tastaturen.

Apple IPad Pro Apple Pencil Pro 240507

Die neuen iPad Pro-Modelle mit 11 Zoll und 13 Zoll sind in den Farbvarianten Silber und Space Schwarz verfügbar. Beide Geräte bieten Speicheroptionen von 256 GB bis zu 2 TB an. Die High-End-Modelle lassen sich ab sofort bestellen, die Auslieferung erfolgt ab dem 15. Mai.

Ab 1.199 Euro erhältlich

Das 11-Zoll-Modell des iPad Pro startet preislich bei 1.199 Euro für die Version mit Wi-Fi und bei 1.449 Euro für das Modell mit Wi-Fi und 5G. Für das größere iPad Pro mit 13-Zoll starten die Preise bei 1.549 Euro für die Wi-Fi-Version beziehungsweise bei 1.799 Euro für die Ausführung mit Wi-Fi und Cellular.

Das aktualisierte Magic Keyboard, das mit dem neuen iPad Pro verwendet werden kann, ist in den Farben Schwarz und Weiß verfügbar. Die 11-Zoll-Version des Magic Keyboards wird zu einem Preis von 349 Euro angeboten, während die 13-Zoll-Variante für 399 Euro erhältlich ist.

07. Mai 2024 um 17:23 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    182 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Endlich OLED. Der Preis ist happig… aber dafür hält mir das Ding dann hoffentlich wieder 6-7 Jahre :)

    • Mit LCD wäre die Chance wohl größer

      Antworten moderated
      • So ein Quatsch. Die iPhones haben auch schon seit Jahren OLED Bildschirme und mein LG OLED TV aus 2017 ist auch noch wie neu.

      • Die Zeiten in denen oled nicht langzeittauglich ist sind schon sehr lange vorbei …

      • Bei mir auch. Und bin Mega zufrieden mit meinem LG OLED von 2017…

      • Echt? Weltweit sind sämtliche Foren voll mit Burn-In bei OLEDs. Aber jeder wie er will… Will euch nicht von der Obsoleszenz abhalten.

      • Dann geh doch zu Netto.

      • @Tom

      • Mein LG C8 hat wegen Pixelsterben am Rand gerade das zweite Ersatz-Panel bekommen.
        Soviel zum Thema Langlebigkeit von OLED.

      • Genauso gibt es auch Defekte bei LCDs. Bedeutet aber ebenfalls nicht pauschal dass alle LCDs defekt gehen. Benutzt man einen Oled vernünftig (das geht z.B. schon damit los dass er nicht dauerhaft auf 100% Helligkeit steht) dann läuft er auch dauerhaft problemlos.

      • @Spacegrey und du meinst, die Technologie wurde seit über 6 Jahren nicht weiterentwickelt? Seitdem gab es bereits zwei weitere OLED-Generationen, die mit der alten außer der grundlegenden Technologie nicht mehr viel zu tun hat.

    • Bestimmt ein 5G Modul von Qualcomm aber nichts desto trotz, extrem hoher Aufpreis.
      100-150€ ok, aber drüber find ich nicht gerechtfertigt.

    • Genau das hat mich abgehalten ein neues zu bestellen. Ich benutze mein iPad täglich,gerne und auch gerne auch unterwegs. Aber die 250 € Aufpreis wirken unverschämt. Das waren mal 170 € oder so

      • … da kann man das Gerät auch mit dem iPhone oder einem Hotspot koppeln. Wer kein GPS braucht, der fährt damit günstiger!

    • Unverschämt trifft es besser, zumal der Kunde ja die Daten Karte noch dazu braucht, der Hotspot (im iphone) ist doch eh immer dabei und die meisten haben doch ausreichend Datenvolumen im Handyvertrag – warum also Doppelt zuzahlen … notwendig ist es jedenfalls nicht unbedingt

  • Das Natotexturglas ist auf 1TB/2TB begrenzt. So ein Mist !

  • 250€ Aufpreis zur 5G Variante ?!
    Das waren auch mal weniger. Wird dieses Jahr wohl das erst mal eines ohne 5G/Cellular.

  • Die Preise werden auch immer saftiger…

    Antworten moderated
  • Hab mir das 11″ Modell in Space Black mit 256GB bestellt. Mein 2018er hat mein Sohn für Schule und Freizeit. Läuft noch sehr gut, aber 64GB sind schon etwas wenig, auch zum zocken.

    Im Vergleich zum Vorgänger mit 256GB ist es ja nur 30€ teurer geworden, also noch im Rahmen.
    Aber warum fehlt die Ultra Weitwinkel Kamera?

  • Der M4 ist gebinnt (1 CPU Core und 1 Performance-Core weniger) bei der 256/512GB Version (das ist eine Neuheit beim iPad Pro. M1 und M2 waren in allen iPad Konfigurationen identisch). Außerdem auch nur halb so viel RAM, erst ab 1TB gibt es 16GB.

  • Ich passe. Da ich es ihm mein jetziges Pro wahrscheinlich wieder 4-6 Jahre nutzen werde, ist es ohne Wi-Fi 7 für mich zukunftstauglich. und wenn ich den Nanoscreen und 16 GB RAM will, muss ich auch mindestens die 1 Terabyte Version nehmen. Frechheit.

  • Spannend: nur mit der 1- und 2-TB-Variante gibt es 16 GB Arbeitsspeicher – sonst sind es nur 8. Aber mit Blick auf die Zielgruppe der größeren Speicher vermutlich nachvollziehbar.

  • Habe seit 2018 das iPad Pro 11 und es gab nie einen Grund für ein Upgrade. Alles top, lediglich OLED fehlte und stört bei Filmen. Dünn war es damals schon mit 5,5 glaube ich.
    Aber warum zum Heck nochmal kein Kickstand!! Wegen ihrem Zubehör Mist. Es ersetzt kein Macbook und Hüllen machen es wieder fett! Design und Haptik sind super. Ich will es doch nur variabel hinstellen können auf dem Sofa, in der Küche etc. und mich jedesmal freuen wenn ich es in die Hand nehme. Nicht herumklappen, aufklappen… und MS kommt mir nicht ins Haus.
    Das wäre mein persönlicher Wunsch. Kickstand :) LG

    • Aber für Kickstand gibt es doch zu hauf Alternativen wie Ständer. Die sind oft sehr günstig, sehen gut aus und sind überall verfügbar (Z.B. Ikea) da braucht es doch kein Teil was „leicht“ abbricht.

      • Danke für deine Antwort. Leider nein. Auf unebenen oder wackeligen Untergründen ist jeder „Stand“ zu instabil. Ich habe zick Varianten ausprobiert :( ich möchte auch den Winkel variabel verstellen können. Und der Kickstand wäre sehr robust. Naja, wird beim iPad nie passieren.
        Wo sind denn die Startups oder crowdfunding wäre auch was :) für Puristen und Designliebhaber wäre das was feines. LG

  • Leider enttäuschend. Wie immer nur tolle HW, tolles Display. Aber wenn der Reiz des Neuen vorbei ist, ist und bleibt es ein iPad mit dem man (immer nur noch) iPad Sachen machen kann und das zum Preis eines MacBook Pros. Meine letzte Hoffnung ist die WWDC. Wenn dort kein desktoptaugliches iPadOS oder die Möglichkeit in MacOS zu booten kommt, gebe ich die Hoffnung entgültig auf. Dann wird mein einziges iPad für iPad Sachen das Mini bleiben. Mein bisheriges 11er iPad Pro gebe ich in der Familie weiter. Warum ein immens teures iPad Pro mit M4 für iPad Sachen……?

  • Preis sind das unglaublich Apple. Gut das es alternativen gibt.

  • werde wohl switchen .. habe das 11 Pro 2 Generation , das letzte mit A Prozessor. Performance usw immer noch ok. Jedoch finde ich OLED schon sehr cool .. würde auch nur das Standard 11 Pro mit 256gb nehmen .. was mir fehlt ist ob ich noch das alte Smart Keyboard Folio nutzen kann?

  • Weiß jemand welche Notizen App im Video zu sehen war? Am Anfang der normalen iPads. Name wird zwar gesagt, aber finde da nichts.

  • Macht es da nicht mehr Sinn sich ein MBAir zu holen? Bei den Preisen und wenn man es dann mit Hülle oder Keyboard nimmt kommt man aufs gleiche Gewichtsniveau aber zu einem höheren Preis

    Ick wees nüscht

  • Apple hat einen Knall aber total. Die Neuigkeiten und Features werden immer weniger und die Software und Hardware immer schlechter. Aber diese Preise !!!! Ja muss eh jeder selber wissen aber ich bleibe bei meinem M1 IPad

    • Meine Worte weiter oben. Wieder nur tolle HW. Aber ohne vernünftiges OS darunter macht das zu den Preisen keinen Sinn mehr. Dann besser ein 14″ MacBook Pro oder Air und als Companion ein iPad Mini für „iPad things“…

      • Die HW wird nicht besser sondern immer anfälliger für Schäden. Akkus nutzen sich schneller ab und dies mit dem M Chips ist Augenauswischerei

    • Ich verstehe immer nicht warum immer so viel Neid im Spiel ist. Wer sich leisten kann, solle es sich doch kaufen. Bei deinem Nokia 5311 bist du doch auch nicht geblieben.

      Antworten moderated
      • Was hat das mit Neid zu tun. Die werden immer unverschämter und wer sich das noch kauft ist bekloppt sorry. Aber Apple wird immer schlimmer seit der Tim CEO ist. Katastrophe. Da rede ich nicht von Neid, ich kann es mir leisten aber das Preis Leistungsverhältniss wo ist das bitte?

      • Also ich glaube, dass das Pro dieses Jahr mal wieder ein richtiger Knaller bezüglich des PL-Verhältnis ist… was sie hier gezeigt haben ist beachtlich und im Vergleich zu anderen iPads der Pro Reihe ist es nicht wirklich teurer geworden

  • Hab’s bestellt. Bin gespannt ob meine Smart Folio Tastatur noch passt. Was neues gibt es dahingehend ja nicht.

    Antworten moderated
  • Und der Pencil 2 ist nicht kompatibel mit dem neuen Pro?! Muss man also den USB C nehmen oder den neuen Pro Stift kaufen. Strange.

  • Als kleinen Tipp! Über den Apple Bildungsstore bekommt man alle etwas günstiger. Musste bei der Bestellung auch keine Bestätigung oder so angeben

  • Einige Eigenschaften die im neuen Pro reduziert bzw. entfernt worden sind:

    – Ultraweitwinkel Kamera
    – 4 statt 5 Mikrofone
    – Nur noch E-Sim in der WiFi + 5G Version

    Abzuwarten bleibt, ob durch die dünnere Bauweise nicht auch die Lautsprecher verkleinert wurden.

  • Richtig nice das neue iPad Pro. Wird endlich mein 2018er iPad ablösen. Kann’s kaum abwarten das Display zu sehen. Und der neue M4 Chip wird wohl für die nächsten 6 Jahre wieder reichen. Apple hat’s nach wie vor drauf ^^

  • Puh…1200€ Basis + eine Speicherausstattung höher und eventuell noch Mobilfunk. Alter Schwede. Es ist und bleibt nen iPad. Mit all den Einschränkungen.
    Frage mich wie das mit dem Pencil und Nanotextur funktioniert. Der Pencil wird doch sicherlich die Textur abnutzen.

  • Die Preise,…. Muhahahahahahahaha.
    Fast 2k€ für das kleine Pro mit Keys, Pencil und LTE,
    Ohne mich….
    Die spinnen

  • Hier ist fehlen einige Details, vor allem was alles erst ab 1TB drin ist (mehr RAM etc.), am besten mal zu ComputerBase gehen.

  • Weiß jemand, ob das „alte“ Magic Keyboard auch noch mit dem neuen M4 iPad Pro kompatibel ist? Wenn nämlich nicht, bleibe ich bei meinem Alten. Denn dann bin ich weit über 2000,- und das sehe ich nicht ein, bei der fehlenden Software.

  • Fand die eingebaute Scan-Funktion von der Idee her super. Aber als ich dann gesehen habe, dass sogar in der perfekten Apple-Demo aus dem Video etwas vom Tisch nicht abgeschnitten wurde, denke ich, dass es ne 08/15-Scan-App ist mit etwas besserer Ausleuchtung. Schade

  • Ich verstehe nicht warum sie die Displayränder nicht dünner gemacht haben. Die dicken Ränder sehen so altbacken aus und sind seit x Jahren gleich geblieben. Apple redet von einem neuen Design, aber optische Veränderungen sehe ich null.

  • DieFarbeSchwarz
  • Und wieder kein NFC Support?!

    Antworten moderated
  • Ein CPU Performance-Core weniger bei den Modellen unter 1TB ist schon krass.
    Die wenigstens werden zwar die extra Performance brauchen aber trotzdem frech von Apple, vor allem bei den Preisen.

    Wenn‘s nach Apple ginge dann Upsell auf 1TB mit vollem M4, 16GB RAM und Option zum entspiegelten Glass, Magic Keyboard, Pencil Pro dazu „für die ultimative iPad Experience“ – sind wir bei geschmeidigen 2.827€. Zum Vergleich: 14“ MBP mit 1TB/16GB: 2.459€.

    Etwas aus dem Ruder gelaufen das Ganze für ein Gerät das Betriebssystem-bedingt deutlich weniger kann…

    • Hallo, woraus geht denn der Performance verlust hervor, wenn man keine 1 Tb Version nimmt? Ich habe da nichts zu gefunden.
      Gruß

      • Servus, unter „Technische Daten“ und dann runtergescrolled unter Chip wird der Unterschied zwischen den 256GB/512GB und 1TB/2TB Modellen von Apple erwähnt.

  • Die Frage ist, wann es bei Telekom und Vodafone bestellbar ist?

  • Mein persönliches Killerfeature ist: Can it run Mac OS? Ja, gekauft!
    Doch nur IOS? .. Schickes Handy auf Sterioden. Nein, danke.

    Antworten moderated
  • Es bleibt noch immer ein iPad, und das Preisleistungsverhältnis der verschiedenen Modelle finde ich grenzwertig. Wer will….bitte. Mich konnte das iPad nie wirklich überzeugen. Aber das ist nur meine Meinung. Es gibt sicher User hier die darauf schwören.

  • Wow! Was für ein asozialer Zug – der Pencil 2mfunktioniert nicht, man muss natürlich einen neuen kaufen. Apple ist ja soooooooooooooooooo umweltbewusst und grün. Haben die Typen in den Stores nicht kürzlich noch mit grünen Shirts den Earth-Day gefeuert und dabei groß rumgetönt?

    • Insbesondere doof wenn man beides benutzt. Habe aktuell Mini und pro und benutze einen Pencil – bei Upgrade bräuchte ich zwei weil jeweils entgegengesetzt nicht kompatibel. Das ist schon alles andere als ‚grün‘.

      • Dito.
        Hatte vor 6 Wochen einen weiteren Pencil gekauft. Jetzt zweifle ich, ob es den neuen iPad Pro ernsthaft für mich braucht.

      • Das war der Plan von Apple…Umsatz heißt das Zauberwort…der Aktionär will Gewinne ;-)

    • Ich kotze gerade… als ich nach der Bestellung des neuen IPad Pro gemerkt habe, dass mein Pencil 2 nicht kompatibel ist…was ein Witz!

      Antworten moderated
      • Das design wurde verändert. Die Magnete musste an anderer Stelle wandern weil die Kamera nun wo anders ist. Nicht immer gleich alles überdramatisieren hier. Verkaufst du dein bisheriges iPad nicht eh? Dann Verkauf den Stift mit und Kauf den neuen. Anscheinend willst du ja ein neues iPad haben… wie kann man sich hier die ganze Zeit nur ärgern?

  • Das Magic Keyboard ist im vergleich zum alten ja um ca 100€ günstiger geworden, was für Apple wieder ein Pluspunkt ist…

    Antworten moderated
  • Hat jemand schon Schutzhüllen für das ipad Pro 13 gefunden? Das vor dem 15. Mai geliefert werden kann?

    Antworten moderated
  • Wird der neue Stift die „wo ist“ Funktion unterstützen?

  • Was ist das eigentlich? Die bringen ein MacBook Air neu raus und paar Wochen ist der Prozessor „alt“…. da kommt man sich irgendwie ziemlich doof vor.

  • In meinen Augen ist das eigentliche Top Feature die Front Kamera auf der langen Seite.

    Hatte ich vor gefühlten 10 Jahren einmal als Verbesserungsvorschlag bei Apple eingereicht.

    Alles andere was neu ist, ja schön, aber für 99% der reinen Office Nutzer nicht nötig.

    Es ist nach wie vor kein vollwertiger Laptop Ersatz mit OS.

  • Kein Wifi7, ein Mikro weniger. Eine Kamera weniger. Kein Pencil2 möglich. Bei kleinen Modellen nur drei P-Kerne. Grüße von der Marketingabteilung.

  • ich hab noch das ipad pro 11′ 2. generation von 2020 und werde wohl bleiben. ich mache tatsächlich nicht so viel außer videos schauen, im internet surfen und etwas grafik mit dem pencil sowie schreiben. mehr nicht. ich glaube da brauche ich weder das neue air noch das pro… (davor hatte ich das ipad air 1 oder 2 glaube ich) und da war es nach jahren echt mal zeit für ein neues aber jetzt, nach 4 jahren glaube ich nicht. das 11er was ich habe macht alles was es soll und ist denke ich mal für meine bedürfnisse so in ordnung wie es ist…

    • Geht mir ähnlich. Nur der Akku ist mittlerweile schlecht bei meinem Pro von 2017.

      • ok. ne damit habe ich noch keine probleme obwohl ich meins täglich benutze aber es ist alles noch einwandfrei keine probleme und da ich wirklich nur die alltäglichen sachen mache und es zb nicht beruflich brauche oder grafiker bin brauche ich wohl kein neues

      • eigentlich nicht aber damals war das air was zu dem pro angeboten wurde nicht so gut deswegen habe ich 2020 das pro modell genommen. ich glaube damals gabs das air nicht als 11er größe und was optisch schöner fand ich. deswegen das pro. aber hast recht, von den funktionen hätte ich wohl das pro nicht gebraucht. das stimmt

  • Hat jemand Erfahrung, ob die neuen iPads und Pencil ab dem 15. Mai dann auch direkt im lokalen Handel (Media Markt) verfügbar sind?

  • Endlich ein OLED. Danke. Lange drauf gewartet. Sofort bestellt. Preis ist auch zum Glück nicht wirklich gestiegen. Wifi Variante genügt, HotSpot läuft immer stabil. Weitwinkel, who cares… und endlich etwas leichter. Sehr schick, so dünn.

    Antworten moderated
  • 2018 habe ich 879,-€ für mein iPad Pro 11“ bezahlt.
    Gut es hat jetzt 6 Jahre auf dem Buckel. Seit es vom Tisch gefallen ist, funktioniert auf einigen Bereichen des Displays die Eingaben nicht mehr. Der Akku schwächelt spürbar.
    Aber ein neues Pro zu diesem Preis never. Dann wohl doch das Air. Obwohl das jetzt preislich auch nicht überzeugt.

    Antworten moderated
  • Tolle Technik, tolle CPU, saftige Preise. Aber ich kann einfach mit einem iPad nicht Produktiv arbeiten, ich krieg es einfach nicht hin.

  • Da lohnt es sich ja fast das Teil in USA zu kaufen – natürlich in Portland ohne vat

  • Ich werde mein 10.5 Pro weiter nutzen, immer noch rennt das Ding

  • Das Teil macht was her, aber der Preis ist unverschämt. Im Sep. 2021 habe ich für das 12,9 Pro mit WiFi, Celluar & 2 TB bei Amazon noch 2369 Taler bezahlt, jetzt verlangen die in fast gleicher Güte 3139 Taler. OK, das Neue ist etwas dünner, das Display etwas besser & der M4 ist drinnen. Ob da ein M1, M2, M3 oder M4 verbaut ist, werden die meisten User kaum bemerken. Selbst als Einsatz in meiner Firma, sehe ich absolut keinen Mehrwert.

    Antworten moderated
  • Preise sind einfach unverschämt. Und warum hat ein iPad zuerst den neuesten M Chip? Verstehe ich nicht ehrlich gesagt. iPad bleibt für mich einfach nur ein Spielzeug und das zu solchen Preisen. Da können die ihr amazing sonst wo hinstecken.

    Antworten moderated
    • Weil Mac von jungen Leuten immer weniger gekauft werden und die iPads die Macs immer mehr ablösen werden. Es ist also als deutliches aber erstes Signal in die Richtung zu werten. Nicht weiter wild aber eben ein Wegweiser für die nun begonnene Zukunft.

  • Gibt es das Smart Keyboard eigentlich noch? Konnte es irgendwie nicht finden.

  • Dann kann man nach fast 9 Jahren das alte IPad Pro austauschen, hoffentlich erweist mir das neue auch so lange treue Dienste :)

    Antworten moderated
  • Ob das Smart Folio vom letzten IPad Pro auch auf das neue passt?
    Man kann es anhand der Bilder (Kamera) nicht so richtig erkennen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38178 Artikel in den vergangenen 8247 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven