ifun.de — Apple News seit 2001. 38 379 Artikel

ifixit zerlegt iPad Pro und Apple Pencil

iPad Pro 11″: Etwas besser reparierbar als der Vorgänger

Artikel auf Mastodon teilen.
32 Kommentare 32

Die Reparaturprofis von ifixit bieten euch die Möglichkeit, das neue iPad Pro 11“ von innen zu betrachten. Die Techniker haben dabei nicht nur ein nagelneues iPad Pro in seine Einzelteile zerlegt, sondern den neuen Apple Pencil 2 gleich mit.

Ipad Pro Akku Wechsel

Unterm Strich ordnet ifixit das neuen iPad mit nur drei von zehn Punkten als nur schlecht reparierbar ein. Besonders wird dabei die Tatsache kritisiert, dass Apple weiterhin ausgewählte Komponenten, beispielsweise vier der insgesamt acht verbauten Lautsprecher, fest mit dem Gehäuse verklebt. Allerdings sei ein positiver Trend bemerkbar, so lasse sich etwa der neue USB-C-Anschluss problemlos auswechseln und auch den Akku kann man einfacher entnehmen. Unterm Strich macht sich das neue iPad Pro immerhin schon besser als sein Vorgänger, dieser brachte es auf nur zwei von zehn Punkten.

Der von ifixit im Gerät vorgefundene Akku ist mit 29,45 Wattstunden sogar etwas leistungsfähiger als dies Apple in der technischen Beschreibung angibt – dort ist beim 11-Zoll-Modell lediglich von 29,37 Wattstunden die Rede. Das große Modell mit 12,9 Zoll Bildschirmgröße verfügt dagegen über einen Akku mit 36,71 Wattstunden, die von Apple angegebene Akkulaufzeit ist mit bis zu 10 Stunden bei beiden Modellen gleich.

Das Innenleben des Apple Pencil

Interessant wird es beim Blick auf die Innereien des Apple Pencil. Nicht nur aufgrund des technischen Meisterwerks, all die verbaute Elektronik derart kompakt unterzubringen, sondern auch mit Blick auf die Touch-Empfindlichkeit des Stiftes. Es sieht zumindest danach aus, als könne der Stift nicht nur Tap-Eingaben an sich erkennen, sondern auch erfassen, an welcher Stelle diese erfolgen. Das zugehörige Sensorgitter umfasse den kompletten Stift und somit bestehe zumindest theoretisch die Möglichkeit, dass der Apple Pencil irgendwann mal auch erweiterte Fingergesten erkennt.

Apple Pencil 2 Innen

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
12. Nov 2018 um 14:34 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Apple lernt dazu, die Geräte werden qualitativ schlechter, dann muss man sie wenigstens besser reparieren können.

      • USB C statt lightning, zum Beispiel, Melvin. Der Lightning-Anschluß ist mechanisch stabiler …

      • Das ist zwar so das Lightning theoretisch stabiler ist.
        Aber das als Argument nutzen?

        Ich meine es ist doch Wünschenswert einheitlich auf usb c zu wechseln.
        Leider hat Apple bei den neuen iPhones noch darauf verzichtet
        … das ist aber eine Frage der Zeit bis es kommt.

        Und anhand eines Anschlusses zu behaupten das die Qualität schlechter ist, ist meiner Meinung nach einfach falsch.

        Recht gebe ich aber allen die sagen, dass das Preis/Leistung Verhältnis nicht mehr passt. Dem stimme ich ohne wenn und aber zu.

    • Stimmt. Min 2017er hat ein hellen Fleck auf der Touchoberfläche. Der davor an den Ecken.

    • was ist denn, gegenüber den Vorgänger, schlechter geworden ?

      • Es geht vermutlich nicht um das iPad, sondern allgemein um die Qualität bei Apple. Die scheint immer schlechter zu werden, wenn man die Austauschprogramme sieht. Vermischt mit den persönlichen Erfahrungen vieler Apple Kunden mit iOS ergibt sich daraus schnell ein schlechtes Bild über die Qualität.
        Meine persönliche Erfahrung mit Apples Hardware ist genau anders herum. Mit den iPhones 4 bis 6 war ich jedes Jahr bei Apple um es auszutauschen. Jedes Mal ein Garantiefall. Die iPads aus der Zeit waren genau so schlecht.
        Das 6S war das erste Gerät, dass bei mir zwei Jahre in Betrieb war, bis ich es weiter gegeben habe und hatte nur die Probleme mit dem Akku. Das 8er läuft jetzt auch über ein Jahr problemlos, von der Hardware. Das wird jetztauch noch länger durchhalten müssen, wenn Apple so weiter entwickelt.
        Die MacBooks liefen bei mir immer sehr stabil. Da bin ich aber vor ein paar Jahren ausgestiegen.

  • Apropos Reparatur…..
    Hat schon mal jemand hier einen Lautsprecher am Pro reparieren lassen?

  • Der A12X sieht ja mal interessant aus: Hälfte Chip/ Hälfte RAM in einem Package.
    Könnte man ja fast so nehmen und in ein MacBook setzen…

  • Klingt vielleicht dämlich, aber sobald ich Technik derart auseinandergenommen sehe, verfliegt die „Magie“ bei mir. Ich habe Freude daran, gewissen Dingen im Leben ihre Geheimnisse zu lassen ^^

  • Bei den extrem günstigen Reparaturpauschalen von Apple dürfen sie es ihrem „Service“ Personal natürlich auch nicht zu schwer machen, die vielen reparaturbedürftigen Geräte zu reparieren.

  • Was ist denn mit den Displays.
    Habe gerade für mein 2017er 10.5Zoll 369€ bezahlt um ein Display zu wechseln.
    Warum so teuer? Display ist verlötet und lässt sich somit sehr schlecht wechseln.
    Sind die neuen auch verlötet?

  • Viele reparaturbedürftige Geräte. Alles Fachleute hier.

  • Wie ist bei Euch die Verfügbarkeit? In München war eben in der Rosenstraße kein 11″ Pro Wifi+LTE 512GB od 1 TB verfügbar :-(

  • Gibt es denn die theoretische Möglichkeit ein Firmwareupdate auf dem Apple Pencil einzuspielen?

  • Ja ich habe das neue 12,9 Zoll 256 GB ohne LTE und habe ein Akku Problem d.h. nur bei 30 % im standby ist er nach 1 Stunde runter auf 10 % ohne dass ich etwas mache, ich beobachte das jetzt mal noch genauer, wie gesagt ich habe das seit dem ersten Tag und habe das Gefühl dass die letzten Prozenpunkte einfach nach unten fliegen das hatte ich mit dem Vorgänger nicht

  • Apple repariert grundsätzlich keine iPads, es wird nur getauscht. Ist das Display kaputt, kostet das beim kleinen iPad Pro etwa 520€ und beim grossen fast 700€. Deshalb lohnt es sich Apple Care+ abzuschliessen – das kostet einmalig 139€ und zusätzlich 39€ wenn das Display oder anderer selbstverursachter Schaden eintritt, 2x in zwei Jahren darf dann was passieren.

  • Solange der Apple Krempel innen hässlich mit Kleber verunstaltet ist, kaufe ich es nicht. Schönheit kommt von innen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38379 Artikel in den vergangenen 8280 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven