ifun.de — Apple News seit 2001. 38 195 Artikel

Neues Modell mit A14-Prozessor

iPad jetzt ohne Home-Taste und in vier Farben

Artikel auf Mastodon teilen.
146 Kommentare 146

Apple hat das günstigste iPad-Modell, die Standard-Ausführung seines Tablets, vollständig überarbeitet. Das neue iPad 10,9″ setzt jetzt auf einen A14 Bionic Chip, ist mit einem USB-C-Anschluss ausgestattet und verzichtet erstmals auch auf die Home-Taste. Touch-ID bleibt weiterhin erhalten, der Fingerabdrucksensor befindet sich jetzt allerdings wie schon beim iPad Air in der Standby-Taste des Geräts.

Ipad Gelb

Der durch den Wegfall der Home-Taste eingesparte Raum ermöglicht es, dem iPad ein wenig mehr Bildschirmgröße zu spendieren. Statt bislang 10,2 Zoll ist das iPad jetzt mit einem 10,9 Zoll großen Bildschirm ausgestattet. Apple nimmt das neue „All-Screen-Design“ dann auch gleich zum Anlass, das iPad in ein überarbeitetes und nun in den Farben Blau, Pink, Gelb oder Silber erhältliches Gehäuse zu stecken.

Ipad 10 Funktionen

Unter der Haube sorgt Apples A14-Bionic-Prozessor für laut dem Hersteller bis zu 20 Prozent mehr Leistung als beim Vorgänger. Apple hat im Rahmen der Aktualisierung auch die im iPad verbauten Kameras verbessert und setzt hier jetzt auf eine Querformat Ultraweitwinkel-Frontkamera mit 12 MP Sensor und 122-Grad Sichtfeld, die im sogenannten Folgemodus automatisch mitschwenken und den Zoom anpassen kann, wenn sich die Personen davor bewegen. Auf der Rückseite arbeitet eine 12 MP Weitwinkelkamera, die Videoaufnahmen mit 4K und Zeitlupenvideos mit 240 Bildern pro Sekunde ermöglicht.

Ipad Mit Keyboard

Das neue iPad lässt sich erstmals auch mit einer speziell darauf abgestimmten Apple-Tastatur verwenden. Apple bietet hierfür ein sogenanntes Magic Keyboard Folio zum Preis von 299 Euro als optionales Zubehör an.

Das neue iPad selbst lässt sich ab sofort bestellen und wird vom 26. Oktober an ausgeliefert. Das Gerät ist in Deutschland ab 579 Euro erhältlich, mit Cellular-Unterstützung werden mindestens 779 Euro fällig. Um weiterhin eine günstige Einstiegsoption zu bieten, wird es das Vorgänger-iPad der 9. Generation weiterhin ab 429 Euro zu kaufen geben.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
18. Okt 2022 um 17:02 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    146 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Das iPad Air wurde bei gleicher Ausstattung infolgedessen um 100€ angehoben. Wow…

    • Es sind „nur“ 50€. Lag bisher bei 379€ und jetzt 429€

      • Der hat früher auch nicht interessiert als der Euro stärker war als der Dollar. Hört doch auf euch da selbst zu belügen…

      • Doch, als für den Euro noch 1,25 Dollar zu haben waren, konnte man die Preise In Dollar in Euro Preise umrechnen.
        800 Dollar Iphone war 800 Euro.
        Du kanns es gerne selbst nachprüfen anstatt dich selbst zu belügen ;-)

      • Selbst belügen und der Inflation nicht ins Gesicht zu schauen ist Trend.

      • Und warum sind dann Apple Geräte in der Schweiz nicht teurer geworden? Der Umrechnungskurs CHF zu $ sieht dem von € ähnlich, die Preise wurden aber nicht entsprechen erhöht.

        Mittlerweile kann man zum Apple Kauf in die Schweiz fahren und ’ne Menge Geld sparen….und DAS in der sonst so teuren Schweiz.

      • Hm, lass mich mal rechnen. 499 CHF sind rund 510€. Davon 7,7% Mehrwersteuerli weg (falls man sich die Arbeit macht und sich diese zurück holt für Ausfuhr) macht rund 475€. 19% EUSt dazu und wir landen bei 565€. Ganze 14€ Ersparnis. Am besten kauft man dann gleich 20 Stück um halbwegs die Fahrtkosten wieder drin zu haben.

    • Schwingt sich aber ganz schnell nach oben. Wenn ich jetzt ein iPad kaufen wollen würde, wäre ich doch ganz schnell beim iPad Pro von 2021. 100€ Aufpreis bei 256gb und 5G und habe ein Gerät, das der 10. Gen meilenweit voraus ist. Das Air ist sogar noch 80€ günstiger zu haben als das hier.

      • Wo bekommt man denn eine iPad Pro 2021 für 680 Euro (Ernstgemeinte Frage)?

      • EBay Kleinanzeigen

      • @Jan, habe nichts vom Basismodell geschrieben, sondern vom 256gb Modell mit Cellular. Das liegt bei 979€, das iPad Pro 11 mit 256gb und cellular bekommst du überall für 1099€.

  • Heftiger Einstiegspreis jetzt für das normale iPad, welches Apple immer als Einstiegsgerät gesehen hat.

  • Scheiße ist das teuer.
    Ich habe mit 420€ gerechnet aber so viel?

  • Die drehen voll ab mit ihren Preisen langsam!
    Das Pro geht jetz erst bei über 1000€ los bis 2800€ beim 12,9 Zoll!
    Des is langsam absolut surreal diese Preispolitik!

    • Was ist daran verwunderlich. Schau dir mal den Dollarpreis an. Der ist gleich geblieben.

      • Apple ohne Fanboys ist genau so unvorstellbar wie Lego. Hoffe du verteidigst deren Preispolitik ebenfalls. Solche Firmen setzen auf dich, immer weitermachen :-)

      • Odde. Ich dachte du hast aus Peinlichkeit dich vor 2 oder 3 Jahren hier verabschiedet. Schön das der größte Lügner und Witzbold wieder am Start ist. Doch nicht so geil die Windows und Android Welt?

      • Was macht denn deine Microsoftliebe?

    • Daher kaufe ich seit Jahren nur noch refurbished. Es reicht, wenn jemand Apple einmal das Geld hinterherwirft.

      • Wenn du das bei Apple kaufst… merkst was :)

      • Ich kaufe doch keine refurbished Geräte bei Apple. Da gibt es ja wohl deutlich bessere und günstigere Anbieter. Merkste selber ;-). P.S. falls nicht bekannt, da gibt es eine super Erfindung namens Google.

  • 579,- – ok, da werd ich definitiv die „alte“ Version ins Auge fassen…

  • Ich kenne keinen einzigen Besitzer eines iPads (mini und Pro inklusive) die ihr Pad nicht mit einer Hülle kleiden.
    Wo ist jetzt der Sinn einer farbigen Rückseite?

      • „*erfordert einen USB-C auf Apple Pencil Adapter“

      • Ernsthaft? Jede andere Lösung wäre besser, jede!

      • Wird noch besser… Anstatt, dass man den Adapter direkt in den USB-C Anschluss stecken kann, musst man das USB-C Ladekabel noch mal zwischen Adapter und iPad stecken!! Wer hat sich das bitte überlegt???!!!

      • Ja voll doof dass man ein Kabel braucht. Gibt’s sonst ja nie. Maus, Tadtatur usw steckt man ja bekanntlich direkt in den mac. Auch das iPhone schieb ich so in die Steckdose… ohne Kabel

      • Ist das geil, das hatte ich noch gar nicht gesehen. Das spielt in einer Liga mit der Ladebuchse auf der Unterseite der Magic Mouse.

      • Und der Stift lässt sich während des Ladens nicht nutzen xD

  • Endlich ein zeitgemäßes Design. Aber der Preis ist echt ne Ansage. Von 379€ auf 579€ erhöht für das Einstiegsmodell. Dollarkurs und Inflation hin oder her, das ist einfach übertrieben. Zumal man mit diesem iPad ja immer den Bildungsbereich im Blick hatte.

  • Habe vor 1,5 Jahren, 2TB cellular mit Tastatur und AC 3137€ bezahlt, dass neue kommt jetzt auf 3612€……Wahnsinn

  • Schade, kein neues iPad mini. Hatte da sehr auf einen neuen Bildschirm gehofft, der nicht so versetzt ruckelt beim scrollen.

  • Funfact: Das iPad hat einen USB-C-Anschluss, arbeitet aber nur mit dem Pencil der 1. Generation. Dieser wird mit Lightning geladen. Finde den Fehler. :-)

  • Also quasi ein iPad Air 4, nur das ich vor 2 Jahren soviel dafür bezahlt habe. Ausser einer anderen Kamera, minimal andere Abmessungen scheint es doch identisch zu sein?

    • Schonmal was von Steuern & Währungsrisiko gehört? BWL wird oft belacht & sollte dennoch verpflichtend an Schulen gelehrt werden.

      1) In den USA werden immer die Nettopreise angegeben, bezahlen muss man aber auch da je nach Bundesstaat den jeweiligen Nettobetrag.

      2) Apple will den Nettopreis in US-Dollar. Was denkst du wie das mit anderen Währungen aussieht? Soll das Unternehmen an einem Tag x€ verlangen & am nächsten y€ für das gleiche Produkt, nur weil der Wechselkurs sich geändert hat? Dieses Wechselkursrisiko preist (wahrscheinlich) jedes Unternehmen der Welt mit ein.

      Apple ist unverschämt teuer. Da sind sich glaub ich alle einig. Aber werft doch nicht ständig alles in einen Topf.

      Und sorry, aber wer bis heute nicht verstanden hat, dass die Preise in den USA in netto angegeben werden, hier aber in brutto, der sollte sich vielleicht weniger um das neueste Apple Device kümmern & mehr um einen Grundkurs in BWL.

      • *den jeweiligen Bruttobetrag.

      • VWL bitte auch lehren, genauso wichtig. Viele Länder gehen den Bach runter, weil die Regierenden keine Ahnung von VWL haben. Leider begreifen das die Untertanen nicht, weil sie erst recht keine Ahnung von VWL haben.

        Genau genommen gibt es in USA keine Umsatzsteuer und in einigen Bundesstaaten gibt es auch kein Sales tax. Apple kann also gar keine „Bruttopreise“ auf die US Website schreiben, weil es die (einheitlich) gar nicht gibt.

  • Mein iPad Air der ersten Generation tut’s noch. Müsste wohl bald 10 Jahre alt sein. Bekommt aber leider schon eine Weile keine Updates mehr.

  • Das sollte eigentlich mein erstes iPad werden und an dem Gerät selber habe ich auch nur wenig auszusetzen. Es sieht schick aus und auch die Kanten finde ich optisch ansprechend.
    USB-C finde ich OK und mit einer der vier Farben könnte ich auch leben. Das mit dem Pencil Adapter hatte ich sogar erwartet.
    Aber mal wieder keine 128GB Variante ist aus (meiner) Kundensicht nicht nachvollziehbar. Warum man ein iPad Mini mit dem A15 ausstattet aber das neue iPad nur ein A14 bekommt leuchtet mir bei 579€ für die kleinste Version auch nicht ein. Bei 579€ hätte auch ein M1 drin sein können.
    Außerdem ist 579€ kein Preis mehr für ein Einsteigermodell. Das sind 200€ (oder knapp 53%) über dem Preis, das das iPad 9 gekostet hat. Damit hat Apple aus meiner Sicht kein „aktuelles“ Einsteigermodell mehr. Das iPad 9 ist übrigens mit 429€ auch um 50€ teurer geworden?!
    Ich hätte eine Preissteigerung auf 429€ für das iPad 10, so wie es ist, noch mitgemacht, aber 200€ oben drauf passt für mich dann leider doch nicht mehr. Wirklich schade, hatte mich schon auf mein erstes iPad gefreut…
    – Und an alle Nörgler und Trolle: das ist meine eigene Meinung und wird es auch bleiben – 

  • Pencil 1 mit lighting, der Adapter benötigt. Kannst du dir echt nicht ausdenken!!!

  • Also da bleibe ich bei meinem 9er, welches mich damals bei Release über nen Ebay Händler 339€ gekostet hat.

    Ja, das neue normale Einsteiger-iPad ist schön, aber was ist denn das für ne Flickschusterei bei dem Gerät? 64GB, USB-C mit Pencil 1 u. Ligthning bzw. Pen Adapter etc.

    Da hat man ja alles verbaut was das Lager hergegeben hat :D

    Die Magnetseite vom Air oder Pro war anscheinend nicht mehr drin bei dem Preis für nen Pencil 2. Gen….

  • Das Gerät an sich, insbesondere das neue Keyboard, das wohl wesentlich leichter ist als das vom Pro, fand ich beim ersten Blick abgesehen vom Preis für meine Töchter gar nicht schlecht. Aber, dass der Pencil immer noch der Alte mit Lightning ist und Ober einen Adapter geladen werden muss, ruiniert für mich alles. Ich kann das noch gar nicht glauben. Sowas Eigenartiges habe ich von Apple lang nicht mehr gesehen….

  • Das sollte eigentlich mein erstes iPad werden und an dem Gerät selber habe ich auch nur wenig auszusetzen. Es sieht schick aus und auch die Kanten finde ich optisch ansprechend.
    USB-C finde ich OK und mit einer der vier Farben könnte ich auch leben. Das mit dem Pencil Adapter hatte ich sogar erwartet.
    Aber mal wieder keine 128GB Variante ist aus (meiner) Kundensicht nicht nachvollziehbar. Warum man ein iPad Mini mit dem A15 ausstattet aber das neue iPad nur ein A14 bekommt leuchtet mir bei 579€ für die kleinste Version auch nicht ein. Bei 579€ hätte auch ein M1 drin sein können.
    Außerdem ist 579€ kein Preis mehr für ein Einsteigermodell. Das sind 200€ (oder knapp 53%) über dem Preis, das das iPad 9 gekostet hat. Damit hat Apple aus meiner Sicht kein „aktuelles“ Einsteigermodell mehr. Das iPad 9 ist übrigens mit 429€ auch um 50€ teurer geworden?!
    Ich hätte eine Preissteigerung auf 429€ für das iPad 10, so wie es ist, noch mitgemacht, aber 200€ oben drauf passt für mich dann leider doch nicht mehr. Wirklich schade, hatte mich schon auf mein erstes iPad gefreut…

  • Für den Preis nicht. Da muss mein iPad Pro 2018 halt noch länger durchhalten. Funktioniert ja auch noch super, als Sofa-Surfgerät. Schade, hätte mich über einen neuen Formfaktor gefreut.

    • So sieht’s aus. Ich wollte es mir eigentlich holen. Hab auch gespart dafür. Bin grade stinksauer. Denn 200€ mehr zahl ich nicht/ hab ich nicht zusammen. Mir reichts jetzt langsam. Google Pixel 7 Pro Max und ein neues Tablet bringen sie auch raus. Mal schauen was die Konkurrenz so treibt. Es reicht mir jetzt dann.

    • Das iPad Pro 2018 war echt ein Quantensprung und ist immer noch zeitgemäß. Ich habe es damals durch das M1 iPad Pro ersetzt, das war komplett für den Kamin. Und für das M2 würde ich auch nicht updaten.

  • Komplett bescheuert dass nur der Apple Pencil 1 generation mit einem neuen USB-C auf Apple Pencil Adapter Kompatibel ist, statt einfach den Apple Pencil der 2 gen zu nehmen.

    Typisch Apple mit bescheuerten Adaptern.

    Aber sonst wäre der Unterschied zum Air wahrscheinlich zu gering.

  • Hm. Lag der Einstiegspreis für das aktuelle Air heute morgen nicht noch bei Eur 679,-????
    Oder täusche ich mich da komplett? Sind jetzt 769,-
    Schnell nochmal den Preis erhöht, damit der Abstand zum Entry iPad nicht zu gering ausfällt.
    Wollte eigentlich mein Air2 nach 6 Jahren im Rente schicken. Aber nun…???

  • Mit zunehmenden Alter wird es schwierig auf dem iPhone etwas zu lesen. Daher hatte ich das iPad 10 ins Auge gefasst und hatte auch erwartet, dass es etwas teurer wird. Bei dieser Preissteigerung kaufe ich mir lieber eine Lesebrille und bleibe beim iPhone.

  • 579€ Was geht da ab?
    Mein iPad von 2018 hatte 379€ gekostet !!! Das sind mal 200€ mehr in 4 Jahren. Sauerei

  • Immerhin kann man den alten Pencil weiter benutzen. Aber der Kamerabuckel hätte nicht sein müssen (nutze in der Regel keine Hülle). Damit wackelt jetzt auch das einfacheiPad, wenn es auf dem Tisch liegt.

  • Wegfall der Home-Taste “ und wo ist dann jetzt Touch ID ?

  • Brutal teuer. Gleich 150€ rauf ist schon etwas heftig. Klar, neues Design etc. aber Apple hat nun kein Einsteiger Gerät mehr mMn.

  • Dr. Octagonapus

    Also der Apple Pencil 1 Support ist ja schon albern.. aber der adapter ist wirklich lächerlich … das verstehe ich einfach nicht es scheint als hätte mann noch zu viele apple pencil 1 liegen

  • Wieder keine 128GB Variante damit nur ja jeder 256GB nehmen muss. Und wieder kein laminiertes Display. Was für ein Scheiss Update für diesen heftigen Aufpreis.

  • Das waren noch Zeiten, als Apple Einsteiger iPads zu Einsteigerpreisen hatte. Der Preis ist einfach keine Option. Selbst mein iPad Mini 6 hat im Preis drastisch zugelegt.

  • Ich warte jetzt vollends auf das Pixel Tablet. Dann reicht ein Gerät im Haus und jeder bekommt ein individuelles Profil. Das ist mit Android sehr einfach machbar, aber natürlich will Apple, dass jeder sein eigenes Gerät kauft. Das wird es halt in unserem Haushalt niemals geben, da jeder vielleicht 1-2x in der Woche überhaupt einen Anwendungsfall für ein Tablet hätte. Somit ist ein Gerät für alle bei uns perfekt.

    • Jo. Auch ich finde das Pixel Tablet – gerade mit dem vorgestellten Docking Stand mit Lautsprecher – sehr interessant. Der Preis wird gut sein. Man sieht bei den Pixel 7 das Google momentan Marktanteile schaffen will, und dafür auf Kohle verzichtet. Gerade bei Apples Hochpreisstrategie könnte sich das in 2 Jahren sehr auszahlen für Google !

  • Warum sollte ich jetzt noch ein iPad Air kaufen? Das braucht doch jetzt kein Mensch mehr, jemand der Leistung braucht greift doch ohnehin zum Pro

  • Warum dann nicht gleich ein iPad Air 2022? Kostet auf dem freien Markt nur rund 50€ mehr….

  • Habe mir jetzt bei Amazon noch ein iPad Air 2022 für 640€ gekauft. Meiner Meinung nach der bessere Deal.

  • Veraltete Hardware im Preis erhöhen.. Apple gehts zu gut.

    Hab ja normal alle zwei Jahre mein iPhone gewechselt, aber die Preispolitik mach ich nimmer mit.

  • Da ist man doch aber für ein refurbished iPad Air 4 bei Apple für 529 Euro (64 GB) besser dran? Ist halt die FaceTime Kamera nicht ganz so gut aber dafür ein laminiertes Display und P3 Farbraum.

  • Mir ist mein Air vor 2 Wochen genau auf den Homebutton gefallen. Der ist nun „fest“ und lässt sich nicht mehr drücken. Okay, Bedienungshilfe an und virtueller Button eingeblendet. Hat wunderbar funktioniert……bis zum iPad OS Update. Nach wieder hochfahren kommt die Meldung das ich das iPad wiederherstellen soll. Klappt nur nicht, Meldung kommt immer wieder. Okay, vor paar Tagen in den Apple Store – Ergebnis: iPad erkennt beim Hochfahren eine „Modifikation am Button“ und verweigert das Booten. Reparaturkosten wären 456.78 € !!!
    Darauf verzichtet und gedacht „Warte paar Tage, kommt ein neues Einsteiger iPad für 400 – 450 €…..
    Heute nach der Pressemeldung ein Mi Pad 5 für 250 € bestellt.
    So ist ein weiterer Schritt aus dem Apple Kosmos vollzogen.

  • Es ist nicht verwunderlich, dass die Preise angezogen haben. Die Preise steigen in allen Bereichen, die Löhne nicht. Wenn Apple aber Interesse daran hätte den „einfachen“ Nutzer an sich zu binden, dann hätten sie diese Preise nicht aufgerufen, sondern ggf. weniger oder auch keinen Gewinn in Kauf genommen. Genügend Reserven sollte Apple dafür haben. Strategische Folgegeschäfte über den App-Store oder sonstiges Zubehör gibt es nur, wenn die Menschen auch die Produkte von Apple verwenden. Auch wenn der Euro-Dollar-Kurs, die Inflation, die Knappheit der Ressourcen und hier eine Rolle spielt, so wird Apple es nicht schaffen, mit einem Preis von 579€ für das 64GB!!!! Modell, den einfachen oder nicht-privilegierten Benutzer in breiter Fläche vom Kauf zu überzeugen. Mich würden die Verkaufszahlen in 2-3 Monaten sehr interessieren, auch wenn ich mir sicher bin, dass Apple dazu nichts bekannt machen wird. Ich wollte jetzt eigentlich zuschlagen, werde mich aber wohl doch Zähneknirschend mal in der Android-Welt umsehen. Eine eindeutige lose-lose Situation. Schade!

  • Hat das Einstiegsipad jetzt mittlerweile mal auch ein laminiertes Display?

  • Mit der heutigen Veröffentlichung hat sich Apple binnen weniger Minuten komplett aus dem Budget-Consumer-Markt verabschiedet. Mit einem Preis von 579€ werden sie die Budget-Kunden verlieren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie den Masseverlust durch die hohen Preise kompensieren können. Vielleicht kommen sie ja noch zur Vernunft und senken die Preise, dann müssen sie aber eine Kompensation für all diejenigen, die zu den aktuellen Preisen gekauft haben, leisten um sich deren Zorn nicht zuzuziehen. Apple hat sich und uns heute keinen gefallen getan.

    • Das ist Quatsch. Das alte iPad ist immer noch erhältlich und kostet im freuen Handel immer noch ca. 330 EUR. Der Leistungsunterschied dürfte nicht besonders hoch sein und für den Budget-Consumer-Markt völlig ausreichen. Apple wird testen, ob trotzdem die Mehrheit sich für das teure Gerät entscheiden. Wenn nicht, werden irgendwann dann die Preise gesenkt.
      Das ist der Vorteil, wenn man ein alternativloses Produkt anbietet. Vor allem für Schulen gibt es praktisch keine bessere Alternative.

  • Habe eben gesehen, dass Apple auch eine passende Tastatur für 299€ anbietet. 299€!?! Die Frage ist jetzt wirklich ernst gemeint. Die Tastatur kostet 80€ weniger als das ganze iPad bisher gekostet hat. Was genau kostet an einer Tastatur 299€??? Bitte klärt mich auf. Ich verstehe das nicht.

  • Von 430€ auf 780€? Alter Schwede….Damit hat das normale iPad eigentlich keine Daseinsberechtigung mehr.

  • habe bisher immer das neueste „billig“ ipad gekauft. diesmal nicht, hab das ipad air 5 für 650€ bestellt und mein ipad 9 für 280€ verkauft, erscheint mir eine bessere wahl, als das neue ipad 10

  • Jetzt färbt Apple das Gehäuse vom 2018er Pro ein und verkauft es als „neues“ iPad?! Toll, jetzt sieht jedes iPad gleich aus. Bitte, wo bleibt die Innovation!!? Das kann doch nicht wahr sein. Apple, lass dir mal was neues einfallen. Das komplette Line-Up sieht wie ein Einheitsbrei aus. Laaaaangweillllig!

  • Auch Apple kennt den Spruch von Merkel. Deutschland ist ein reiches Land.

  • pencil usb c adapter usw ist bescheuert ja ok. preis ist auch bescheuert ja ok.

    aber 64gb noch anzubieten ist eine absolute frechheit.

  • Man darf gespannt sein ob Apple seine Europa Preise wieder angleicht, sollte es wieder zur Umkehr vom Dollar zum Euro kommen. Eher nicht.

  • Ein iPad für DEN Preis und dann wird nur der Pencil 1 unterstützt?
    WTF?

    Die spinnen doch in Cupertino.

  • Wenn Apple das Gerät 25 % teurer macht muss es 14 % weniger Geräte verkaufen um den gleichen Umsatz zu machen .. weniger Elektonikschrott

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38195 Artikel in den vergangenen 8249 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven