ifun.de — Apple News seit 2001. 26 130 Artikel
Seit 2010 unverändert

iPad-Akkus: 10 Stunden im Web surfen ist Apples Norm

38 Kommentare 38

Ist euch schon mal aufgefallen, dass sich die Akku-Laufzeit des iPad seit seiner Einführung im Jahr 2010 nicht verändert hat? Das Tablet wurde damals mit der Möglichkeit beworben, über WLAN bis zu zehn Stunden ohne Steckdose im Web zu surfen, und so ist es bis heute geblieben.

Apple erachtet diese maximale Nutzungsdauer ganz offensichtlich aus ausreichend, und das dürfte es auch für die meisten Anwender sein. Das Unternehmen hat sich in der Folge darauf spezialisiert, die im iPad verwendeten Akkus diesem Standard entsprechend auszuwählen.

Original Ipad 2010 Apple

Apples erstes iPad im Jahr 2010

Zweifellos tragen die im Laufe der Zeit verbesserten technischen Komponenten dazu bei, den Stromverbrauch der Geräte grundsätzlich zu senken. Dem steht allerdings mehr Leistungshunger durch beschleunigte Rechenleistung und insbesondere die im Laufe der Zeit teils deutlich verbesserte Bildschirmauflösung gegenüber.

So hat beim iPad mini bei dessen Vorstellung im Jahr 2012 beispielsweise noch ein Akku mit 16,5 Wattstunden ausgereicht, um Apples 10-Stunden-Norm zu erfüllen. Damals hatte das Gerät allerdings auch noch ein aus heutiger Sicht miserables Display, lediglich 1024 x 768 Bildpunkte mussten zum Leuchten gebracht werden. Seit dem Sprung auf die aktuellen 2048 x 1536 Pixel verrichtet ein mit 19,32 Wattstunden deutlich leistungsfähigerer Akku seinen Dienst. Doch auch hier macht sich der technische Fortschritt bemerkbar. Mehr Leistung beim Akku bedeutet nicht zwingend, dass dieser auch größer sein oder mehr Gewicht auf die Waage bringen muss. Das Gewicht des 2012 verbauten iPad-Akku gibt Apple mit 94 Gramm an und der im aktuellen iPad mini 5 genutzte Akku wiegt trotz seiner deutlich besseren Leistungsdaten mit 98 Gramm nur unwesentlich mehr.

Anders als beim iPad mini musste Apple beim iPad Air keinen derart drastischen Sprung hinsichtlich der Bildschirmauflösung machen. Dies dürfte der wesentliche Grund dafür sein, dass sich hier auch die seit 2013 verbauten Akkus nicht wesentlich unterscheiden. Apple kommt beim iPad Air 3 sogar mit weniger Leistung aus, als dies bei der ersten Version der Fall war. 2013 war hier noch ein 165 Gramm schwerer Akku mit 32,9 Wattstunden Leistung verbaut, heute genügt ein etwas leichteres Modell mit 147 Gramm und 30,8 Wattstunden, um den Apple-Richtwert von zehn Stunden Akkulaufzeit beim Surfen zu erreichen.

Montag, 08. Apr 2019, 7:50 Uhr — Chris
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das reicht auch vollkommen aus. Aber das quaken geht jetzt wieso wieder los.

    • Sehe ich genau so. Habe aber auch nur eins mit wifi. Kann mir gut vorstellen, dass das Modell mit simkarte ziemlich schnell leer gelutscht ist.

      • Ich habe immernoch ein ipad Air mit Simkarte drin und lade es nur alle paar Wochen. Wenn es unbenutzt rumliegt, verbraucht es halt auch fast keine Energie, sondern nur bei Benutzung.

      • Wenn’s bloß rumliegt, ist es klar, dass der Akku tage-/wochenlang hält. Mein Notfall-iphone4s lade ich auch nur ein mal alle 3-4 Wochen.

    • Ich hätte gerne eine längere Laufzeit, weil man beim iPad den Akku nicht so einfach wechseln kann. Aber mein Interesse ist nicht Apples.

    • 10 Stunden zocken sollte deren Norm sein..

  • Bedeutet aber im Umkehrschluss auch, das es Apple technisch möglich wäre Akkus zu verbauen, die bei gleicher Größe (wesentlich) leistungsstärker sind.

  • Mir reicht es tatsächlich vollkommen. Apples Angaben passen auch meistens immer sehr gut. Wenn die 10 Stunden sagen, kommt man meist sogar noch länger damit aus. Ich nutze mein iPad Pro täglich in der Uni und meist komme ich mit einer Ladung gut über den Tag. Wenn es doch mal intensiver genutzt wird, hab ich immer noch ne Powerbank dabei :D

  • Wenn es denn ausreicht. Sehr am 6S sowie am 10.5 Pro seit iOS 11 das Safari teilweise 5-10 % Akku frisst, innerhalb von 2 Minuten surfen. Anyone else?

    • Das kommt – gerade beim Surfen aber auch stark darauf an was man da ansurft. Videos schauen über den Browser ist zum Beispiel kein surfen, sondern Video schauen. Zusätzlich sogar noch mit zeitgleichem Streaming, also konstantem Datenstrom der aufrecht erhalten werden muss. Usw usw

      • Das stimmt so nicht ganz mit den Videos. Es werden häufig besuchte Referenz-Websites, wie Google, News-Seiten, etc. besucht und die sind heutzutage mit mehr Bildern, Videos, Scripte etc. ausgestattet sind und daher braucht es heute mehr „Akku“ als die damaligen Referenzwebsites.

      • Stimmt schon aber selbst beim Streaming zieht ein iPad „Normalerweise“ nicht mal ansatzweise so viel.

  • Nur weil einige nicht mit Apple-Scheuklappen herum laufen ist das noch lange kein quaken oder meckern. E ist wie ixxi schreibt technisch möglich und ich behaupte mal auch ohne Mehrkosten. Aber es wird suggeriert dem Kunden würden 10 Stunden ausreichen. Damit erhöhen sie Ihre Gewinne denn die Akkus mit 10 Stunden Kapazität sind heute erheblich preiswerter als noch vor Jahren. Ich hätte nichts dagegen mein iPad nur alle 2-3 Tage aufladen zu müssen.

    • Dann wäre es dicker und schwerer. Das will niemand mehr. Gerade das Gewicht und die Bauform sind herausragende Merkmale.
      ….von der Software, der Performance und dem Display mal ganz abgesehen…für mich ist das perfekt!

    • Mein IPad aus 2018 kommt bei meiner Benutzung ca 1 mal die Woche an die Steckdose. Ich stöbere allerdings auch nicht 10 Stunden am Tag im Internet rum.

    • Wie hier schon erwähnt wurde, das iPad müsste dann dicker werden und das will auch lange nicht jeder. Der größte Kritikpunkt bei der Veröffentlichung vom iPhone X (außer natürlich der hohe Preis) war …es ist zu dick und schwer im Vergleich zu den damals vorhandenen iPhone 7/8ern. Davor haben dieselben Menschen Monate wenn nicht gar Jahre gerufen: „Macht die Dinger doch endlich dicker und dafür mit mehr Akkulaufzeit“. Und ich wette Dollar gegen Donut es wäre auch beim iPad so.

      • Naja, die iPads wurden ja tatsächlich auch mal wieder dicker, und gemeckert hat da eigentlich kaum jemand.
        iPad 3 und 4 waren wesentlich dicker und schwerer als das 2er. (Retina Display braucht eben viel mehr Strom als das XGA Display, aber leider geil! Und durch den dicken Akku trotzdem 10h Laufzeit. Nur das Aufladen ging ätzend lang.)
        Das dem iPad Air 2 folgende iPad bekam wieder das Air 1 Gehäuse. Wurde also ebenfalls wieder etwas dicker. (Leider kein laminiertes Display mehr, aber Preis/Leistung top!)
        Also bitte ich will ein Donut!

    • Wenn man es normal nutzt hält es auch mehrere Tage.

  • Ich hätte mir das neue iPad Pro ja schon echt gerne geholt, wenn dieser winz-RAM von 4GB nicht wäre… damit wird das schnell zum alten Eisen gehören.

    • Schnell ist unter iOS allerdings sehr relativ. Die iPhones werden ja auch über Jahre weiter supported.

      • Lass ihn, auf seiner Packung muss ne höhere Zahl stehen als auf der von seinen Freunden.

      • Dumm nur, dass Apple den RAM nirgends kommuniziert. – Hauptsache mal trollig was rumgeplästert.

        Weniger wird der RAM-Bedarf in Zukunft jedenfalls nicht. 4GB sind jetzt auch schon im iPhone und das iPad Pro ist schon länger an dieser Marke angekommen. Ich glaube jedenfalls nicht, dass Photoshop mit 4GB lange easy laufen wird.
        Klar zum Surfen etc. langts locker. Aber auch beim Multitasking mit schwergewichtigen Anwendungen?

    • Typisch Windows User, die immer der Meinung sind, es muss KIloweise RAM verbaut werden. Absoluter Schwachsinn.

      • @Alle Spezialisten:
        Das „Pro“ steht übrigens für was.
        Und er mir hier erklären will, egal mit welchem OS, 4GB seien besser als 8GB sollte Logik-Nachhilfe nehmen.

  • Ist das eigentlich bis heute so, dass nur die LTE/4G Version ein GPS Modul verbaut hat?

    Bzw, wie funktioniert die Lokalisierung ohne?

  • Die 10h beziehen sich aber auch nur beim Release oder Max im ersten Jahr.
    Ab den zweiten Jahr sind es wohl nur noch 8-9 Stunden …

    • Mein inzwischen wirklich altes iPad 4 kommt aber auch immer noch fast an die Zeiten ran. Es ist dabei natürlich lange nicht so schnell, aber die Nutzungszeiten hauen ungefähr hin.

  • Die angeblichen 10 Stunden sind ein Witz und werden nur mit einem neuen Gerät erreicht und auch nur wenn das Display gedimmt und simple Webseiten aufgerufen werden.

    Ich nutze mein iPad exzessiv.
    Sowohl auf der Arbeit (Notizen, Lesen, Surfen), als auch privat (Lernen, Youtube, Surfen,…).
    Der Akku reicht bei mir hinten und vorne nicht. Von einer Laufzeit, die wirklich den ganzen Tag hält, träume ich.

    Dafür würde ich auch ein dickeres und schweres Gerät in Kauf nehmen. Die Behauptung, dass der Markt solche Gerät nicht kaufen würde, ist kompletter Blödsinn. Die ersten iPad waren auch dicker und schwerer und haben sich dennoch blendend verkauft.

    • Und der Golf 4 hat sich zu seiner Zeit ebenfalls bestens verkauft würde aber heute in der Konstellation nicht ein einziges Mal gekauft werden – also kein Argument.

    • Sobald man draußen ist und die maximale Helligkeit des Displays gebraucht wird, sinkt die Batterielaufzeit in Rekordzeit. Ich hätte auch gerne ein iPad, das länger durchhält. Außerdem kann man den Akku, sollte er denn schwächeln, nicht so einfach tauschen.

  • Also Rossi!!
    Wieso wollen einige entscheiden, was ich benutzen soll?!
    Ich will einfach die Wahl haben, ob ich mehr Akkuleistung haben will!!!!
    Ja, würde mehr dafür bezahlen.
    Der Speicher ist auch nicht überall gleich.
    Das laden nervt so sehr.
    Bei Autos geht ja auch, warum nicht bei Smartphones oder Tablets??!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26130 Artikel in den vergangenen 6482 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven