ifun.de — Apple News seit 2001. 38 322 Artikel

12,9 Zoll als zweite Option

iPad Air: Das Frühjahr soll Variante mit größerem Bildschirm bringen

Artikel auf Mastodon teilen.
39 Kommentare 39

Mit der Voraussage, dass Apple im kommenden Jahr gleich mehrere neue iPad-Modelle auf den Markt bringt, gewinnt man erstmal keinen Preis. 2023 geht wohl als erstes Jahr in die Geschichte der Apple-Tablets ein, in dem wir kein einziges neues iPad-Modell gesehen haben. Zuletzt hat Apple im Oktober 2022 neben dem iPad der zehnten Generation auch neue Modelle des iPad Pro vorgestellt.

Das iPad mini wartet seit September 2021 auf ein Update und die aktuelle Generation des iPad Air ist seit März 2022 unverändert im Handel. Der auf Apple spezialisierte Analyst Ming-Chi Kuo ließ am Wochenende nun verlauten, dass wir aller Voraussicht nach direkt im ersten Quartal 2024 eine neue Generation des iPad Air zu sehen bekommen. Kuo bezieht seine Informationen aus den Kreisen von Apple-Zulieferern, die sich auf den Start der Massenproduktion eines neuen iPad Air im ersten Quartal des kommenden Jahres vorbereiten.

Apple Ipad Vergleich 2023

Als besonders interessant betrachten wir die Tatsache, dass hier erneut von einer zusätzlichen Variante des iPad Air mit größerem Bildschirm die Rede ist. Ergänzend zu der bereits erhältlichen Variante mit 10,9 Zoll soll es künftig auch ein iPad Air mit einem 12,9 Zoll großen Bildschirm geben.

Großer Bildschirm bislang nur beim teuren Pro-Modell

Bislang muss man bei Apple ja mindestens 1.449 Euro investieren, wenn man ein iPad mit 12,9 Zoll großem Bildschirm haben will. Diese Option wird ausschließlich für das iPad Pro angeboten, Käufer des iPad Air müssen sich mit 10,9 Zoll Bildschirmgröße begnügen, sind dafür dann aber schon ab 769 Euro im Boot.

Apples Standardmodell kommt in der zehnten Generation ja ebenfalls mit 10,9 Zoll Bildschirmgröße, ist allem voran aber mit einem weniger leistungsfähigen Prozessor und einfacherer Bildschirmtechnik ausgestattet, was das Gerät unterm Strich nochmal rund 200 Euro günstiger als das iPad Air macht.

Wer die Ausstattung und Leistung der aktuell von Apple angebotenen iPad-Modelle vergleichen will, klickt auf diese Übersicht. Zumindest mit Blick auf das iPad Air scheint es uns aktuell aber in der Tat die bessere Wahl, noch ein wenig durchzuhalten und abzuwarten, was Apple im Frühjahr an neuer Hardware liefert.

13. Nov 2023 um 12:20 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Damit das Durcheinander noch größer wird im iPad Segment.

    • Yes – wenn man als „Fan“ schon nicht mehr wirklich durchblickt, läuft etwas gewaltig schief. Nur bei Roborock Saugrobotern ist es ähnlich seltsam.

      • Wobei man da nen besseren Überblick hat. Ich hatte mich gestern mal interessehalber versucht da rein zu fuchsen bei den iPads und hab nach ner halbe Stunde mir nur gedacht „naja das iPad Pro von 2017 funktioniert ja auch noch“ :D gibts halt erst mal keine Vertragsverlängerung mit Gerät.

    • Das sehe ich auch so. Die Palette ist wirklich schwierig zu durchblicken.

      Ein iPad mit großem Display und „einfacher“ Hardware wäre für uns allerdings perfekt. Wir nutzen es eigentlich nur als Sofa-Surfbrett. Eine Mega Kamera, Ultra Prozessoren und Pro Speicher müssen es also gar nicht sein.

    • Leute, es ist nur ein Gerücht. Nur Apple weiss was genau und wann kommen wird. Und kein Hanswurst bzw. Ming-Chi Kuo.
      Und was dann aus dem Programm fliegt ist auch niemandem bekannt – ausser eben Apple.

      Antworten moderated
    • Wer M1 Chip will (Langlebigkeit) aber nicht 1500EUR für Pro ausgeben will ist mit einem unter 1000EUR teurer 12″ Air super bedient. Das ist kein Durcheinander.

  • Sir Rolf von Herd

    Ich bin ja auch Apple Fan aber diese schiere unterschiedliche Geräteauswahl für eigentlich ein und das selbe Produkt ist ganz schön nervig…

    • Eine gute Preisleiter braucht viele Stufen. Es müssen viele Geräte mit jeweils nur kleinen Verbesserungen des nächst teureren Gerätes sein, damit der Käufer nach oben klettert. Eine Unterscheidung von z.B. nur einem Einstiegs- und einem Pro-Gerät wäre für den Käufer zu einfach – und die meisten entscheiden sich dann einfach für das günstigere Modell.

    • Ganz ehrlich: Was ist daran so schwierig? Erst beschwerten sich Hinz und Kunz darüber, dass Apple viel zu wenig Auswahl anbietet und man deshalb dann doch lieber ein Android Tablet nehmen würde und jetzt ist man mit 3 Modellreihen schon überfordert?

  • Bestes Preis/Leistungsverhältnis war in letzter Zeit nur das iPad Air 4.Gen (2020), durch den Pencil 2-Support und besserem Display dem aktuellsten iPad 10.Gen immer noch überlegen. Das Air 5 ist einfach deutlich zu teuer geworden, so dass sich der kleine Aufpreis auf ein Pro 11“ schon wieder lohnt.

    Antworten moderated
    • Das ist ja genau der Trick von Apple – die Sales Leiter. Immer mehr Brücken bauen, damit man sich vom günstigsten Produkt zu einem viel teuren hochhangelt, da es ja immer „nur“ 100€ mehr sind und es sich ja dann „viel mehr lohnt“.

      Antworten moderated
      • Kann sich noch jemand an die Werbekampagne „Think Different“ erinnern?
        Wenn ich deinen Beitrag lese und mir dazu die Werbung seinerzeit zu Gemüte führe, erschreckt es mich schon ein wenig wie eine Firma sich um 180Grad drehen kann und alles, wofür sie mal Stand, über Bord wirft.
        Ich nehme dieses Unternehmen mittlerweile nur noch als geldgierigen Haufen war.

      • „wahr“

    • Das IPad Air 5 256GB gab es für 670€ letztes Jahr – für mich perfekte Leistung zum OK Preis.

      Das Problem ist eher, dass Schulen nun alle Klassen mit IPads durch die Eltern ausstatten lassen – IPad Air gilt das meist als Inkompatibel zum IPad 10 wegen des Neidfaktors

  • Das Phänomen gab es bei Apple schon einmal. Dann Jobs zurück, hat fast alle Produkte gestrichen, den iMac neu auf den Markt gebracht. Geschichte wiederholt sich.

  • Danke für den Hinweis/Reminder & auch den Link zur Übersicht!

  • iPad 15″ oder 16″ wäre was

    Antworten moderated
  • Als Besitzer eines iPad Pro 12.9 ist es wirklich schade, dass der „mehr Platz“ am Display nicht auch genutzt wird von Apple. Vereinzelt kann man 1-3 Zeilen Text zwar beim Surfen sehen, aber im Homescreen z.B sind nicht ehr Icons möglich. Hier ist mehr potential – welches überhaupt nicht genutzt wird.
    Stattdessen wird sogar über eibn größeres Pad spekuliert.

  • Ein iPad-Air mit 12,9″ Bildschirm wäre für mich das perfekte Papierlosgerät fürs Home-Office. Bisher nutze ich ein iPad Pro 12,9″. Ist aber unnötig schnell, schwer und teuer für diesen Anwendungszweck. Auf den großen Bildschirm und Pencil möchte ich aber nicht mehr verzichten.

    Antworten moderated
  • Mein Wunsch wird sicher nicht in Erfüllung gehen:

    iPad mini mit CPU/GPU aus iPhone 15 Pro, 6GB RAM, 128GB Speicher und keinerlei Preiserhöhung zum jetzigen. Basis-Mini!

  • Demnächst bei Apple: Das Ipad Mini mit 12 Zoll. Man muss ja immer mal was Neues bieten….

    Antworten moderated
  • Also ich finde ja, dass noch ein iPadMini mit 10,9“ fehlt. Da ist mir noch zu viel Luft im Sortiment gerade zwischen iPad, iPadAir und iPadPro11“.

  • mal eine frage an die ipad an monitor nutzer. könnt ihr mittlerweile auswählen, ob der ton am monitor oder am ipad ausgegeben werden soll. bei mir geht es seit 17.1.1 habe aber nirgends etwas dazu finden können. ich hoffe das ist kein bug oder so

  • Wie wärs mit einem iPad Maxi mit 32 Zoll (für Designer als Zeichenbrett) ;-) Erst wollte man Technik möglichst klein kriegen, jetzt besteht die Innovation darin, die Dinger wieder größer zu machen …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38322 Artikel in den vergangenen 8270 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven