ifun.de — Apple News seit 2001. 24 045 Artikel
Neues vom RWE-Nachfolger

Innogy Smarthome mit Google-Home-Anbindung und neuer Sirene

Artikel auf Google Plus teilen.
8 Kommentare 8

Innogy Smarthome lässt sich jetzt auch per Google Assistant bedienen. Zudem hat die aus RWE Smarthome hervorgegangene Heimautomatisierungslösung nun auch eine Alarmsirene im Angebot.

Die Google-Sprachsteuerung steht laut Innogy für Thermostate, Schalter, Dimmer, Zwischenstecker, Zustände und bald auch für Szenarien zur Verfügung. Voraussetzung sind ein Google-Home-Lautsprecher sowie ein Benutzerkonto bei Innogy. Weitere Infos sowie Beispiele für die in der Folge möglichen Sprachkommandos gibt es hier.

Innogy Sirene

Neu im Angebot hat Innogy eine Alarmsirene für Innenräume, die dank einer integrierten LED-Leuchte nicht nur akustische, sondern auch optischen Alarmsignale aussenden kann. Die Sirene ist in der Lage, 16 verschiedene Tonhöhen und -geschwindigkeiten zu erzeugen und kann dementsprechend auch zwischen Alarm- und Informationstönen unterscheiden. Die Auslösung erfolgt beispielsweise über Bewegungsmelder oder Tür-Fenster-Kontakte.

Anzumerken bleibt an dieser Stelle, dass Innogy trotz der an sich schon teils knackigen Gerätepreise eine Jahresgebühr in Höhe von 15 Euro für den mobilen Zugriff von unterwegs erhebt. (Danke Sascha)

Freitag, 08. Jun 2018, 11:18 Uhr — Chris
8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Anzumerken ist auch, dass das System seit der Umstellung RWE/Innogy nach wie vor nicht rund läuft und sich zudem jeder Innogy Feuermelder als Sirene einbinden lässt, was die Innenraumsirene eigentlich absurd macht …

  • Ich hatte von dem System alles. Ich habe sogar meine Lichtschalter auf Gira umgerüstet, um die Unterputzsachen zu nutzen. Dann wurde immer wieder versprochen, wenn man von diesem Windows Müll auf der Zentrale weg ist, dann wird alles besser.
    Nichts wurde. Keine Stabilität, ständig ein Ausfall von Komponenten. Dann habe ich den ganzen Mist verkauft…! Nie wieder!

  • Ich habe das System seit Jahren mit Rauchmeldern, Heizungsthermostaten, Beleuchtung, Bewegungsmeldern, Funkschaltern und Fernwartung… es läuft einfach alles einwandfrei und das im Dauerbetrieb / Test! Man muss vielleicht alle 2 Jahre Batterien wechseln das ist alles…

  • Bin Froh das ich den Schrott los bin mit jedem Update neue Fehler. Von V1 auf V2 wurde die Kunde gezwungen auf V2. Heizungsterung machte sich selbstständig, Bewegungsmelder verschwand aus der Steurung.

  • Uli sie haben Recht. Es ist sogar noch schlimmer gewesen. Die Teile wurde man auch nicht mehr los, wenn man sie versucht hat die bei Ebay zu verkaufen. Es hatte sich herum gesprochen das die nichts mehr machen

  • Leider hat RWE Smarthome bei uns nie zuverlässig funktioniert. Jedes Softwareupdate hat wieder irgend eine Einstellung oder Szenerie geschrottet. Nach vielen Versuchen habe ich frustriert aufgegeben und alles verschenkt. Jetzt läuft alles unter Elgato und funktioniert einwandfrei.

    • Ich habe auf Magenta Smart Home umgeschwenkt. Das ganze hat viel Geld gekostet weil man für den Schrott von innogy kein Geld mehr bekommt. Denn es hat sich herum gesprochen das dieses System von innogy kaputt gemacht worden ist. Hier steckt System hinter. Weil innogy verkauft worden ist,sie es so aus das man sich von den Kunden geschickt trennen will. Die Alarmsirene ist auch schon vor einem halben Jahr vorgestellt worden und verkauft worden und dann wieder aus dem Shop verschwunden. Negative Bemerkungen, auch wenn sie der Wahrheit entsprechen werden in dem Forum nicht gewünscht. Die User werden ausgesperrt.
      Mit jedem Update gibt es was neues was nicht mehr klappt.

  • Die Sirene gibt es genauso (natürlich mit anderem Logo) schon sehr lange bei HomeMatic, wahrscheinlich ein Lizenzbau. Allerdings ist das Bild falsch herum. Das unten ist der Lautsprecher, welcher korrekter Weise oben hingehört (damit man die Sirene hinstellen kann).
    Bei HomeMatic gibt es übrigens mit selbem Gehäuse noch einen MP3-Lautsprecher, bei dem man eigene Sounddateien von einer eingebauten SD-Karte abspielen lassen kann. Eine tolle Möglichkeit um sich abseits von Push-Nachrichten zuhause auch akustisch und optisch über bestimmte Ereignisse informieren zu lassen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24045 Artikel in den vergangenen 6145 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven