ifun.de — Apple News seit 2001. 27 078 Artikel
Startschuss im Januar

Innogy kündigt neue Smarthome-Zentrale und Partnerschaft mit Medion an

18 Kommentare 18

Von Innogy haben wir länger nichts gehört. Jetzt kündigt der Nachfolger von RWE Smarthome eine neue Steuerzentrale und dank Kooperation mit dem Hersteller Medion auch eine erweiterte Produktauswahl an.

Innogy Neue Smarthome Zentrale Generation Zwei

Dank der neuen Smarthome-Steuerzentrale lassen sich mit Innogy künftig auch Geräte des Herstellers Medion nutzen, darunter auch Produkte, die bislang im Zubehörangebot von Innogy fehlen. Zum Start werden hier eine LED-Leuchte, eine Innenraum-Wetterstation und ein Erschütterungssensor genannt, darüber hinaus sollen Tür-/Fenster-Kontakte, Zwischenstecker, Heizkörperthermostate, Rauchmelder und Bewegungsmelder von Medion unterstützt werden.

Medion Smarthome Produkte

Die neue Basisstation setzt auf Betriebssystemebene auf Linux und unterstützt neben dem bislang von Innogy verwendeten Funkprotokoll auch weitere Standards wie Bluetooth oder WLAN. Damit zeigt sich das System deutlich kontaktfreudiger als bisher und soll zudem an Stabilität und Performance gewinnen.

Bis zur Markteinführung ist es allerdings noch etwas hin. Die innogy SmartHome-Zentrale der zweiten Generation soll ab Januar 2019 zum Preis von 149,95 Euro verfügbar sein.

Mittwoch, 15. Aug 2018, 10:31 Uhr — Chris
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wäre super wenn ihr hierfür weiterführende Links / Quellen hättet.
    Finde leider nur die alten Ankündigungen aus Ende 2017 und Anfang 2018 dazu :-(

    Hab aktuell “erfolgreich” die Version 1 am laufen

  • Habe seit einigen Jahren diesen RWE-Mist daheim im Einsatz. Am meisten ärgere ich mich über die billig wirkenden Heizthermostate. Die Drehregler lösen sich sehr leicht (in Kinderzimmern mit kleinen Kindern nicht zu empfehlen) und sie verdrecken sehr schnell. – Die Ladezeiten der App sind unterirdisch. An der Software wurde (gefühlt) seit Jahren nichts wirklich optimiert, das Definieren von Szenarien ist viel zu kompliziert. – Mich ärgert es, dass wir damals so viel Geld dafür ausgegeben haben (Thermostate, Licht, Jalousie…). – Finde ich nur Konsequent, dass der Müll im Aldi vertickt wird.

  • Wie sieht es hierbei mit der Anbindung an Apple’s HomeKit aus? Weiß da zufällig jemand was?

  • Cool, einen RasbPi für 149€ verticken, respekt.

  • Haha ich habe den Schrott von innogy RWE verkauft. Warum mit jedem Update neue Fehler. Bekannte Fehler wurden nicht beseitigt. Versprochen wurde alles gehalten wurde nicht viel. Im Hintergrund arbeiten Menschen die mit innogy nichts zutun haben. Wetten das der ganze Laden von Medion übernommen wird. Da wird alles verkauft und die Menschen raus geschmissen, das bezieht sich auf den ganzen Konzern. Wenn man heute die Teile dieser Steuerung verkauft, bekommt man noch wenn man Glück hat 30 % vom Neupreis

  • Ich empfehle immer noch Homey vom Hersteller Athom.

  • Bei mir läuft das innogy Zeug über openHAB, und das ist schon sehr stabil geworden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27078 Artikel in den vergangenen 6625 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven