ifun.de — Apple News seit 2001. 22 125 Artikel
   

Im Review: Hercules i-XPS 250 Soundsystem

Artikel auf Google Plus teilen.
Keine Kommentare bisher 0

Wir hatten Hercules noch als Hersteller von Soundkarten im Hinterkopfkopf, das Produkt-LineUp der Technik-Schmiede aus den Staaten erstreckt sich zur Zeit jedoch von WiFi- und DJ-Zubehör über Lautsprecher-Systeme und Webcams bis hin zum eigenen iPod-Soundsystem. Und auf Letzteres wollen wir heute etwas genauer eingehen. Das i-XPS 250 ist Hercules erstes Speaker System mit dem „Made for iPod“-Logo und kompakt genug um sich einen Platz im Wohnzimmer oder auf dem Schreibtisch sichern zu können.

Die Specs
Doch fangen wir von vorne an, oder besser beim Geld. Der Straßenpreis für das i-XPS 250 liegt mit 99€ noch gut im grünen Bereich und beinhaltet neben dem Soundsystem eine Fernbedienung, sechs Slot-Einsätze für beinahe alle iPod-Modelle, ein Klinken-Kabel und ein Microfasertuch.

Das System bietet zwei 5 Watt Breitbänder sowie einen integrierten 10cm-Subwoofer mit 15 Watt Druck. Möchte man seinen Shuffle anschließen, ist dies über die 3,5mm Klinkenbuchse auf der Geräterückseite möglich. Auf der Gerätefront sind vier beleuchtete Gummiknöpfe eingelassen. Neben dem Power-Button und der Lautstärkekontrolle lässt sich hier, der als 3D-Effect beschriebene, virtuelle Raumklang, zuschalten.

Die beiliegende Fernbedienung kommt mit den üblichen Bedienelementen, ist jedoch kleiner als ein Nano und lässt sich bei Bedarf gleich an den eigenen Schlüsselbund hängen.

Im Alltag
Wir haben dem i-XPS 250 einen Platz im Büro freigeräumt und schon nach einigen Minuten angefangen das Microfasertuch aus dem Pakte zu suchen. Haben wir uns beim Auspacken noch gewundert warum einem Soundsystem überhaupt Reinigungsutensilien beigelegt werden, so stellt sich schon nach gut 30 Minuten heraus, dass das i-XPS 250 ein guter Fussel- und Fingerabdruck-Magnet ist.

Ansonsten gibt es nicht viel zu kritisieren. Der Sound des i-XPS ist kraftvoll, die Boxen satt und die maximale Lautstärke allemal ausreichend (Da wir euer Feedback der letzten Review noch im Kopf haben: Auch diesmal schnarrt das Gehäuse bei voll ausgeregelter Lautstärke nicht).

Mit der IR-Fernbedienung lässt sich der iPod in den Ruhezustand versetzen und innerhalb einer Playlist navigieren. Geladen werden die iPods auch bei ausgeschaltetem Gerät und der Line-In schaltet eingesteckte iPods bei angeschlossenem Kabel automatisch stumm.

Abschliessend solten wir noch erwähnen das der i-XPS ausschliesslich für den Indoor-Betrieb gedacht ist. Ein Einsatz mit Batterien oder Akkus ist nicht vorgesehen.

Fazit
Der i-XPS 250 wird seinen Platz nicht im Zentrum des eigenen Home-Audio Systems finden, ist mit seinem Preis von 99€ aber das optimale Zweitgerät für das Arbeitszimmer, den Hobbyraum oder die Garage. Robust verarbeitet, mit gutem Sound und durchaus netter Optik ist das i-XPS auch nachts eine gute Ladestation für den iPod. Ein Soundsystem ohne viel Schnickschnack.

Video
Da gerade der Umgang mit wechselbaren iPod-Einsätzen von jedem Hersteller anders gelöst wird hier noch mal ein genauerer Blick auf den Tausch zweier iPods.

Mittwoch, 07. Mrz 2007, 20:43 Uhr — Nicolas
Keine Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!

Redet mit. Seid nett zueinander!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 22125 Artikel in den vergangenen 5844 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven