ifun.de — Apple News seit 2001. 37 680 Artikel

Anbindung an Amazon-Systeme

IKEA DIRIGERA: Neuer Hub mit eigenem Alexa-Skill

Artikel auf Mastodon teilen.
7 Kommentare 7

Wir haben ja bereits in der vergangenen Woche einen Blick auf den DIRIGERA-Hub von IKEA geworfen. Die neue Smarthome-Zentrale ersetzt ihren Vorgänger und zeigt sich zukunftsorientiert, so soll künftig auch der plattformübergreifende Standard Matter unterstützt werden. Ansonsten fungiert der neue IKEA-Hub auch als Bindeglied zu den Smarthome-Standards HomeKit – neuerdings auch Apple Home genannt – sowie Amazon Alexa und Google Home.

Ikea Skill

Wenn ihr den DIRIGERA-Hub mit Amazon Alexa kombinieren wollt, steht damit verbunden auch ein neuer „IKEA Home smart“-Skill zur Verfügung. Diese Erweiterung lässt sich ausschließlich mit dem neuen Modell der Smarthome-Zentrale von IKEA verwenden und stellt unter anderem die folgenden Sprachbefehle bereit:

  • Alexa, öffne die Rollos im Schlafzimmer.
  • Alexa, fahre die Rollos auf 40 % herunter.
  • Alexa, dimme das Licht im Wohnzimmer auf 25 %.
  • Alexa, mach das Licht im Wohnzimmer weicher.
  • Alexa, mach das Licht in der Küche heller.
  • Alexa, stelle das Licht in der Küche auf 75 % ein.
  • Alexa, mach das Licht in der Küche wärmer.
  • Alexa, starte die Kaffeemaschine.
  • Alexa, schalte den Luftreiniger ein.

Grundsätzlich sei auch nochmal daran erinnert, dass der DIRIGERA-Hub sich mehr oder weniger komplett unabhängig von seinem Vorgänger bewegt. Dementsprechend ist es auch nicht möglich, vorhandene Smarthome-Setups zu übernehmen, was je nach Ausstattung mit teils enormem Mehraufwand verbunden ist.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
31. Okt 2022 um 12:07 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Erhalten die einzelnen Lampen dann auch Unterstützung für Matter/Thread?

  • Ich habe mir am Wochenende spasseshalber den Dirigera in Schweden geholt und jetzt eingerichtet/ ersetzt.
    An Homekit habe ich Netatmo, Ikea und Lidl im Einsatz.
    Mittlerweile muss ich sagen, wenn man nicht nur ne handvoll Geräte als Spielzeug verwendet, ist sowohl Homekit als auch die einzelnen Systeme und Zigbee alles andere als Smart. Erst recht, wenn es Änderungen gibt, etwas nicht mehr geht oder was die Interoperabilität von Zigbee betrifft.
    An Ikea habe ich gerade mal 3 Komponenten mit insgesamt 8 Geräten (FB,Treiber etc).
    Für den Umzug auf Dirigera musste ich die einzeln alle vom alten Hub entfernen, alle resetten und wieder anlernen. Noch dazu teilweise Aufschrauben, um an den Resetknopf zu kommen. Und durch alle Räume und hinter alle Schränke kriechen. Smart ist das nicht.
    Mittlerweile erledigt, aber mit Nacharbeiten, weil in Home die Geräte in anderen Räumen gelandet sind und auch die Namen nicht übernommen wurden und ich sowas wieder von „bulb“ usw umbenennen musste. Das war ja noch relativ übersichtlich.
    Ich habe rund 25 Geräte an Lidl mit einigen Timern. Vor ner Weile gingen die nicht mehr in Homekit. Einfach Gateway entfernen war ne schlechte Idee, lässt sich wohl nur wieder durch Komplettreset einbinden. Da es für sich weiter funktioniert mit der Lidl App, ist mir das zuviel Arbeit für Home.
    Wenn jetzt bald mein neues Apple TV kommt, muss ich hoffentlich nicht wieder mit allem bei Adam und Eva anfangen. Da neben dem ATV auch die Homepods als Steuerzentralen gelistet sind, wird das hoffentlich bei Austausch des ATV erhalten bleiben.
    Ich habe eine freie Lidl Steckdose zwar an Dirigera verbunden bekommen. Dafür ist sie in Home nicht sichtbar. Lidl Bewegungssensor liess sich nicht koppeln.
    also insgesamt sehr hakligund mühsam….

    • Wie die meisten Zigbee Hubs am Markt, ist auch der von Ikea nicht für mehr als eine Handvoll von clients wirklich geeignet. Wer komplexere Installationen plant, sollte besser gleich auf die Phoscon Lösung von Dresden Elektronik setzen.
      Dort kann man jederzeit die Hardware Plattform tauschen, da die Sicherungsdatei hardware-neutral ist.
      Eine zukünftige Matter Integration ist bereits angekündigt.
      Bei mir laufen zwei Installationen mit jeweils fast 100 clients weitgehend problemlos.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37680 Artikel in den vergangenen 8160 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven