ifun.de — Apple News seit 2001. 38 558 Artikel

Pro+ erlaubt Kontenverknüpfung

IFTTT überarbeitet Account-Modell: „Free“ jetzt mit 5 Applets

Artikel auf Mastodon teilen.
13 Kommentare 13

Gut ein Jahr nach der Einführung ihres zum Teil kostenpflichtigen Account-Modells reicht die Automatisierungsplattform IFTTT grundlegende Korrekturen nach. Nutzer der kostenlose Stufe dürfen sich über einen Bonus freuen, während die ehemalige Pro-Option zwischen einem Standardmodell und einer Plus-Variante unterscheidet.

Ifttt Free Pro Und Pro Plus

Beim Blick auf die neue Preisstaffel ist zunächst die Erweiterung von bislang drei auf nun fünf sogenannten Applets zu erwähnen, die vom kostenlosen Standardmodell beinhaltet sind. Applets sind das A und O des Automatisierungsdiensts und verbinden zwei oder mehrere Anwendungen und Geräte miteinander, sodass diese in Kombination miteinander vom Nutzer gewünschte Aktionen ausführen können.

Im kostenlosen Segment laufen diese Applets allerdings nur mit „Standardgeschwindigkeit“, was hier und da durchaus zu bemerkbaren Verzögerungen führen kann. Mehr Leistung verspricht IFTTT mit seinen nun zwei Pro-Modellen:

  • IFTTT Pro bietet zum Preis von 4,41 Euro im Monat die Möglichkeit, bis zu 20 Applets mit schnellstmöglicher Geschwindigkeit auszuführen. Darüber hinaus steht hier mit den sogenannten Multi-Action-Applets die Möglichkeit zur Verknüpfung mit mehreren Bedienungen zur Verfügung.
  • IFTTT Pro+ ist das neue Top-Abo des Automatisierungsdienstes. Hier fallen zum Monatspreis von 8,81 Euro dann weitere Beschränkungen, unter anderem ist die Zahl der Applets nicht mehr begrenzt und es lassen sich mehrere IFTTT-Konten miteinander verknüpfen. Die Einführung von Letzterem ist den Machern von IFTTT der Hauptgrund für die neue Trennung zwischen Pro und Pro+.

Alte IFTTT-Konten bleiben unangetastet

Im Zusammenhang mit der Umstellung der kostenpflichtigen Optionen ist anzumerken, dass sich für bestehende Pro-Nutzer nichts ändert. Deren Konten werden nun als „Legacy“ gekennzeichnet und zu unveränderten Konditionen weitergeführt, solange die Nutzer selbst nicht in ein anderes Kontomodell wechseln.

15. Nov 2021 um 08:34 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Da bin ich mal gespannt. Laut Anzeige in der App habe ich nun Pro+ und dass das zukünftig für 1,99$ im Monat. Es steht auch dabei geschrieben, dass das unangetastet bleibt, solange der Account aktiv weiter genutzt wird.

  • „und es lassen sich mehrere IFTTT-Konten miteinander verknüpfen“

    Kann ich dann mit 5 Kumpels die Kosten von 8 Euro teilen? Oder wie ist das zu verstehen??

  • Hatte mal kurz Pro testweise aber fand die Applets jetzt nicht wirklich schneller.
    Hoffe sie verlangsamen die kostenlosen Applets nicht absichtlich

  • Hatte bei ifttt über 30 Applets. Habe mich komplett von solchen Diensten verabschiedet, da fast alles lokal und selfhosted machbar ist. Dann ist man wieder herr der Lage. Bei Ifttt haben manchmal dinge nicht funktioniert und dafür dann auch noch so viel Geld zu bezahlen habe ich dann für überflüssig gehalten

  • Seit der Einführung der Gebühren habe ich mir einen ioBroker konfiguriert, der alles, und noch viel mehr, abdeckt, was vorher ifttt übernommen hat.

  • Verwende IFTTT nur noch für Alexa Einkaufsliste -> Apple Reminders, da hab ich leider noch keine Alternative für gefunden…

  • Da sind IFTTT wohl zuviele Kunden weggeblieben.
    Uns hat die Änderung bei IFTTT auch dazu bewogen, eigene Lösungen zu finden und betreiben alles, was vorher bei if… lag, nun selbst. Homematic und Node Red können das meiste davon, was dann noch fehlt, leistet z.B. Shortcuts/Automator.

    Kein IFTTT-Abo für uns ;-)

  • Ich bin immer wieder überrascht, wie viele Menschen mit der Mentalität rumlaufen: Geiz ist geil und bloß kein Abo!
    Wie soll IFTTT oder ähnliche Unternehmen ohne finanzielle Mittel sich weiterentwickeln und die Angebote besser machen? Indem sie auf der Straße sitzen und betteln? Wie sollen die Mitarbeiter*innen bezahlt werden? Ach ne, die sind ja alle freiwillig da und leben von Luft und Liebe…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38558 Artikel in den vergangenen 8309 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven