ifun.de — Apple News seit 2001. 34 016 Artikel

Große Probleme nach kleinen Änderungen

iCloud-Fotomediathek: Wiederherstellung oder Verschieben erfordert erneuten Upload

58 Kommentare 58

„Die iCloud-Fotomediathek arbeitet nahtlos mit der App "Fotos" zusammen, sodass Sie Ihre Fotos und Videos in iCloud sicher speichern und auf Ihrem iPhone, iPad, iPod touch, Mac, Apple TV sowie auf iCloud.com auf dem aktuellen Stand halten können.“

Soweit die Beschreibung Apples, in der Praxis kann diese „nahtlose Zusammenarbeit“ sich allerdings durchaus schwierig gestalten. Die iCloud-Fotomediathek zeigt sich in manchen Situationen durchaus zickig und ihre Wiederherstellung kann mit enormem Aufwand verbunden sein. Adam Engst kann ein Lied davon singen.

Ein großes und viel diskutiertes Problem im Zusammenhang mit der iCloud Fotomediathek ist die Tatsache, dass es in gewissen Situationen nötig wird, die komplette Fotosammlung erneut zu Apple zu laden, selbst wenn die Fotosammlung in der iCloud mit dem lokalen Bestand absolut identisch ist. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn ihr

  • Die Fotosammlung auf eine andere Festplatte verschiebt
  • Die Fotosammlung von einem Backup wieder herstellt
  • Die iCloud Fotomediathek kurz aus und wieder anschaltet

Bei kleinen Fotosammlungen mag dies kein Problem sein, wer aber Fotos und Videos im zweistelligen Gigabyte-Bereich auf seinem Rechner speichert und möglicherweise noch über eine schwache Internetanbindung verfügt, fragt sich zurecht, ob oder warum dieser Aufwand nötig ist.

Icloud Fotomediathek

Noch schlimmer wird das Ganze, wenn man sich mit den Problemen konfrontiert sieht, die der eingangs erwähnte Adam Engst zu lösen hatte. Sein 200-GB-iCloud-Plan hätte für die 113 GB Fotosammlung und noch etwas zusätzliche Nutzerdaten eigentlich dicke gereicht. Doch war die Fotosammlung ja bereits vorhanden, nur wollte iCloud dies so nicht akzeptieren und hat deshalb den erneuten Upload verlangt.

Das ausführliche Protokoll von Engst ist es durchaus wert, gelesen zu werden. Hier die Kurzfassung: Der einzige Weg zu einer wieder nutzbaren iCloud Fotomediathek führte über die temporäre und kostenpflichtige Erweiterung des iCloud-Speicherplatzes auf 2 TB, damit die Foto- und Videosammlung vorübergehend doppelt gespeichert werden konnte. Die Aktion war begleitet von zeitaufwändigen und teilweise irritierenden Support-Kontakten diversen nicht nachvollziehbaren Systemmeldungen mit hohem Unterhaltungswert. So bekam Engst im Laufe des Prozesses mindestens drei verschiedene Angaben die Gesamtzahl der gespeicherten Fotos betreffend angezeigt.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
02. Feb 2018 um 19:25 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    58 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    58 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34016 Artikel in den vergangenen 7560 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven