ifun.de — Apple News seit 2001. 26 865 Artikel
Laut Apple erst im Frühling

iCloud Drive Ordnerfreigabe verspätet sich deutlich

59 Kommentare 59

Die Ordnerfreigabe in iCloud Drive wird sich massiv verspäten. Statt wie ursprünglich angekündigt diesen Herbst will Apple die Funktion nun erst im Frühling bereitstellen.

Apple hängt die Planänderung nicht an die große Glocke, lediglich eine versteckte Änderung auf der Funktionsübersicht von macOS Catalina weist auf die Verschiebung hin. Statt zuvor „Kommt später in diesem Herbst“ steht hinter dem Sternchen für die Einführung der iCloud Drive Ordnerfreigabe nun „Kommt im Frühling“.

Icloud Drive Ordnerfreigabe Termin

Der korrespondierende Eintrag auf der Funktionsübersicht von iOS 13 blieb bislang unverändert. Hier nennt Apple weiter diesen Herbst als Termin. Es wäre allerdings verwunderlich, wenn die Funktion unter iOS ein halbes Jahr früher bereitgestellt wird, als für Mac-Nutzer.

Apple beschreibt die geplante Option zur Freigabe von Ordnern über iCloud Drive wie folgt:

Du kannst jetzt Ordner über einen privaten Link freigeben. Alle Zugriffs­berechtigten können den Ordner in iCloud Drive sehen, neue Dateien hinzufügen und die neuesten Dateiversionen aufrufen.

Dienstag, 08. Okt 2019, 11:10 Uhr — Chris
59 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Besser spät als nicht funktionierend

  • Irgendwie ist dieses Jahr so richtig der Wurm drin.

    Vermutlich wird die Software-Generation 2020 wieder lediglich ein großes Aufräum-Update wie es damals iOS11 war.

  • Was ist das denn benutze ich schon seit Monaten ….

  • Einfach irgendwie echt schon lächerlich! Funktionen ankündigen und dann still und heimlich auf irgendwann verschieben..

  • So langsam wird’s lächerlich
    Im Sommer heist es dann ios14 kommt mit dem neuen MacOS im Herbst 2021 weil wir es nicht geschafft haben …

  • Nichts neues aus dem Hause Apple :)
    Solange es wirklich kommt und nicht dann doch eingestellt wird ;D

  • Verstehe die Problematik nicht…
    Gab’s doch schon mal mit MobileMe!

  • Jede Hinterhof-Cloud bekommt das gebacken, nur sie nicht.
    But anyway, meine Dateien wandern aufgrund der Amigesetze ohnehin nicht zu denen.

  • Und iOS 14 wird dann das neue iOS 12. Man fixt die Bugs einfach erst nächstes Jahr

  • Zum Glück gibt’s einen shortcut für das

  • Gibt es etwas, dass Apple aktuell noch irgendwie auf die Reihe bekommt?!

  • Also die Tatsache das etwas nicht zeitgerecht fertig wird, verschoben wird, eingestampft wird, oder beim Rollout noch Probleme hat, finde ich nicht erschreckend. Was mich wirklich skeptisch macht, ist die Tatsache wie Apple und allen voran Tim Cook mit Problemen umgeht. Warum nicht mal hinstellen und sagen: Ist einiges nicht reibungslos gelaufen weil, „…“! Das zeichnet für mich eine gute Führungskraft aus. Ist jetzt nur eine Mutmaßung, aber ich glaube so ist es auch bei Apple intern. Das weist auf eine schlechte Fehlerkultur hin und meines Erachtens ist dies langfristig tödlich für ein Unternehmen.
    Wahre Größe zeigt sich nicht, wenn man den ganzen Tag erzählt wie toll man ist, wahre Größe zeigt sich in der Niederlage

    • Im Marketingbereich ist zugeben von Fehlern nie gerne gesehen. Man verschweigt und drängt das Thema weg, bis der letzte es vergessen hat. Eine negative Haltung zu haben ist verpönt.

      • Ja, das ist richtig. Aber Apple hatte doch mal einen tollen Leitsatz: Think different.
        Ist ein wirklich toller Spruch in dem viel Wahrheit steckt. Da sollten sie sich dran erinnern, auch bei Marketing.
        Wenn Menschen Fehler eingestehen, wirkt es authentisch und spendet vertrauen. Vielleicht war es früher eine gute Taktik, Fehler tot zu schweigen. Aber in Zeiten des Internet…, das Internet vergisst nicht.

      • Simon leider doch, wenn ifun das Thema alle 2 bis 3 Monate warm kocht, regen sich alle tierisch auf, ich wette morgen juckt es keinen mehr und das Thema ist für die nächsten 2 bis 3 Monate wieder vergessen

    • Du vergisst, Apple ist unfehlbar -> You’re using it wrong!

    • Dann hast du Craig Frederighi nicht gesehen…der kann schon augenzwinkernd Fehler eingestehen. Das machen die Appleleute ziemlich unaufgeregt.
      Die Ladematte muss natürlich jetzt immer herhalten für Häme ;)

    • Das verlangst du von einer Firma, die an seinen Genius Bars geschultes Personal hinstellt, das dich emotional einlullt, wenn du von bugs, abstürzen berichtest und sie es mit „reagiert nicht wie gewünscht“ und „entschuldigung für dein schlechtes erlebnis“ runterspielt? da lohnt sich auf jeden fall der sonderkurs Rektalrhetorik für schönredner…

  • Das hatte ich schon unter mac.com zur powermac Zeit…

  • Ach man. Ich finde iCloud ja eigentlich super und habe wegen Fotos sowieso 2TB Speicher….Dank fehlender Ordnerfreigabe und der Tatsache das Drittanbieter keinen Zugriff auf iCloud bekommen, ist es nach wie vor nicht so gut wie OneDrive und Co.
    Ich kann meinen iCloud Speicher nichtmal in nem Drittanbieter Programm einbinden…das nervt einfach.
    Da sind OneDrive und die anderen einfach viel Verbindungsfreudiger -.-

    • Ich weiß ja nicht, was Apple alles bringt, mit dem iCloud Share. Ich nutze Dropbox, dort ist es leider nicht so, das ich einfach meine Dateien mit jedem teilen kann.

      Wenn ich z.B. einen Ordner mit 4 GB teilen möchte, muss derjenige auch mindestens diese 4 GB an freien Speicher in seiner Dropbox haben.

      Auch hat zur Zeit Drobox als einziger mir bekannter Anbieter eine Funktion, die es erlaubt, nur den geänderten Teil der Datei hochzuladen. Z.B. du änderst bei einer 2 GB großen Datei nur ein paar Bits, dann werden auch nur die hochgeladen, nicht wie bei anderen Anbietern, die komplette Datei.

      Dies hat wohl Apple auch vor. Da Dropbox darauf Patente besitzt, muss Apple entweder etwas neues Erfinden, oder Patentgebühren bezahlen. Da ich mal davon ausgehe, das Apple keine Lust hat Patentgebühren zu bezahlen, entwickeln sie was eigenes.

      Da dies niemand ausser Dropbox anbietet, scheint es nicht ohne zu sein.

  • Ein Feature, das jeder ernstzunehmende Cloudspeicheranbieter seit Jahren unterstützt. Mich würde schon interessieren, wo es da in der Entwicklung so klemmen kann.

  • Kennt ihr eine gute Möglichkeit Fotos einfach und sicher in der Familie zu teilen?
    Ich schieße gelegentlich 200+ Fotos von Familienfeiern ect. Und möchten diese Fotos mit allen Teilen so das jeder der den Link hat Sie sehen und laden kann. Jeder heißt: Neffe mit iPhone und Oma mit Android. Gerade die Tage hat meine Oma Probleme mit meinem Dropbox link. Dieses: Klicken sie hier für die App und hier für Premium oben links Zip laden bla bla… Etwas ganz Schlichtes und Einfaches.

    • Google Fotos. Die absolut beste Fotoapp. Traurig, dass Apple auch noch in Jahren nicht so etwas komfortables hinbekommt…

      • Kann aber am iPhone keine „Alben“ auswehlen. Sondern sehe nur alle Fotos. Oder habe ich was übersehen?

    • Also eigentlich konnte man doch schon „immer“ alle möglichen Fotos mit iCloud teilen. Man wählt die aus, die man teilen möchte und erstellt dann einen iCloud-Link. Diesen Link kann man meines Erachtens überall teilen. Hat man ein iOS-Gerät, öffnet sich die Fotos-App, hat man einen Androiden, öffnet sich der Link im Browser.

      • Hat das erste mal bei mir nicht funktioniert und ich war mir unsicher wie keine iOS-Geräte darauf reagieren. Muss ich noch mal testen :)

      • Genau, versuche es einfach noch einmal. John W. erklärt es kurz in dem Kommentar hier drunter. Du kannst auch schlichtweg ein paar Bilder auswählen, dann den Teilen-Button anklicken und ganz oben auf „Optionen“ tippen. Damit kannst Du dann die ausgewählten Bilder mittels iCloud-Link freigeben.

      • Was ich an geteilten iCloud Alben gar nicht mag ist dass die Bilder klein gerechnet werden. Um diese am Bildschirm oder auf dem iPad anzuschauen ok, aber großformatige Abzüge würde ich danach nicht mehr machen. Außerdem können nur iCloud Nutzer auch Fotos hochladen, Gäste ohne entsprechendes Gerät jedoch nicht. Gerade beim Thema Familienfeier hat man halt manchmal auch Gäste mit Android Smartphones die auch schöne Fotos zum Teilen haben.

    • Fotos in ein freigegebenes Album stecken. Und die Personen mit iCloud einladen.
      Für andere Personen einen iCloud link erstellen. Diese können dann auf mobiler Geräten oder Computer egal welcher Zugehörigkeit angesehen und herunter geladen werden.
      Einfach, unkompliziert und funktioniert.
      Mache ich zu jedem Urlaub und bisher kam nie Probleme damit auf :)

    • Google Foto? Da kannste gleich die gesamte Foto Bibliothek in die ganze Welt schicken;-)
      Mit Nextcloud zb kannst das machen, entweder auf eigenen Server oder ganz unkompliziert einen Hoster suchen,der das anbietet. Zb. Wolkesicher.de

    • Schau dir auch mal swindi (nutze ich öfters mal) oder dawawas an. Finde ich gerade bei so Familiengeschichten sehr praktisch, vor allem weil Fotos in voller Qualität geladen werden und „Gäste“ auch ohne sich umständlich registrieren zu müssen ihre eigenen Fotos hochladen können. Fotos lassen sich dann einzelne oder auch komplett als Zip-File herunterladen. Auch für Oma (bzw. in meinem Fall Opa ;) leicht zu bedienen …

  • Ich habe aus sicherer Quelle erfahren, dass Apple die Anzahl der Entwickler für icloud auf das Doppelte aufstockt! Von einem auf zwei! Muahaha

  • Schlimm genug, dass Apple es nicht schafft, eine solch einfache Funktion zu implementieren. Aber viel schlimmer: dass viel Wirbel um nichts gemacht wird!
    Am besten Mund halten, bis das Feature fertig ist – die Leute werden sich dann schon freuen, wenn es da ist. Alles andere ist nur ein öffentlich Zeugnis des eigenen Unvermögens, das man hätte vermeiden können.

  • Ich habe zwei Ordner die noch freigegeben sind :) aus einer Beta. habe es aber erstmal wo separates gesichert

  • Ich bin gespannt, ob, bzw. Wie sich die Dateifreigabe unter iCloud mit verschiedenen Betriebssystemständen auf älteren iOS bzw. MacOS Geräten verträgt. Wenn es hier keine vernünftige Abwärtskompatibilität gibt, ist das ohnehin für mich eine Totgeburt, sehe nicht ein, deswegen meine alten MacMini einzumotten und neue Geräte zu kaufen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26865 Artikel in den vergangenen 6594 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven