ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
Kompatibel mit iPhone und iPad

Hover Camera Passport Drohne jetzt auch bei Apple Deutschland erhältlich

Artikel auf Google Plus teilen.
38 Kommentare 38

Die Hover Camera Passport Drohne ist jetzt auch in Deutschland verfügbar. Die kompakte Kameradrohne ist mit iPhone und iPad kompatible und wird derzeit exklusiv über Apple vertrieben.

Anders als herkömmliche Drohnen ist die Hover Camera darauf ausgelegt, ihrem Besitzer zu folgen. Apple bezeichnet das Gerät als „persönlicher Fotograf“, der Personen auf Basis verschiedener Algorithmen, darunter Gesichtserkennung, eigenständig erkennt und aus der Vogelperspektive auf 4K-Video oder Fotos mit 13 Megapixeln Auflösung bannt.

Hover Camera Passport Drohne Detail

Die Hover Camera Passport lässt sich für den Transport kompakt zusammenklappen und verfügt über vier vollständig geschützte Rotoren, sodass sie sowohl im Innen- als auch Außenbereich gefahrlos verwendet werden kann. All zu lange bleibt die kleine Verfolgerin allerdings nicht in der Luft, nach etwa acht bis neun Minuten muss der integrierte Akku an die Ladestation.

Die Drohne ist in den USA und England bereits seit mehreren Wochen erhältlich, jetzt bietet auch Apple Deutschland das Gerät zum Preis von 599 Euro zur Bestellung oder Abholung in einem Apple Store an.

Mittwoch, 03. Mai 2017, 20:54 Uhr — Chris
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • 600 Taken für vermutlich nicht mehr als 6 Minuten Flugzeit und bescheidene Bildqualität… wow.

  • Klingt echt cool. Naja klang gut. Bis zu den 8 Minuten und 600€!

  • 599€ ?!?
    Was’n da los ?!
    Da kann ich mir eine Parrot Bebop 2 inkl. FPV holen oder die DJI Phantom 3 Standart.
    Und die fliegen um die 20-25 min.

    Respekt das  diesen Kram für so viel Geld anbietet.

    Parrot Minidrones fliegen auch nur 8-9 min. und kosten 99€
    Kann dir zwar nicht folgen aber die Freuden an flugminuten sind ja effektiv die gleichen

  • Krasser Wucher für ein Gadget mit nur der einen Funktion

  • Bisschen teuer, dann lieber die Mavic

  • Wer in Bayern lebt oder Leben muss, der braucht dass Geld für,s Leben! Wenn für 100€ der Spaß zu haben wäre, OK. Aber für 600€ dann sage ich unverschämt!! Soll man einen Kredit dafür aufnehmen? Obendrein einfach nur dumm, denn wenn man die Masse ansprechen kann dann bleibt längerfristig mehr Geld hängen! Als vereinzelte Personen anzusprechen!

  • Keine Frage, die Idee ist Top.
    Die Bildqualität nicht.
    Schade dass das sich die Entwickler mit „nur“ 13 Megapixel da selbst ein Bein stellen.

  • 50 – 100€ mehr würde ich dafür nicht bezahlen,

  • @jens: was für ein Unsinn! Die Mavic Pro von DJI hat „nur“ einen 12-Megapixel-Sensor. Mehr ist bei dieser Chipgröße auch total sinnlos.
    Wenns etwas mehr sein darf, mußt Du zur Phantom 4 Pro greifen mit ihrem 1″-Sensor und ebenfalls „nur“ 20 Megapixeln. Ist natürlich „nur“ geringfügig größer …

  • Na klar, mit der Drohne in der Kirche fliegen. Voll realistisch.

  • Für max 150-200 EUR hätte ich mir es mal überlegt…

  • Wer bitte gibt dafür 600€ aus? Der Preis ist einfach utopisch.

  • Fast hätt ich es gekauft. Aber auf Youtube sieht man: Bildqualität unterirdisch, matschig,und kein Ton. Kein Ton wegen weil die Propeller halt sehr laut sind, aber eine verlärmte Tonspur wäre hilfreich, wenn man gleichzeitig separat Ton aufnimmt und dann auf die Dronen-Footage synct. Warum machen die so einen Aufwand mit Objektverfolgung, alles super, und dann so eine Schrott Video-Qualität? Echt schade.

  • Kann man das Teil auch als Grillrost benutzen?

  • Der Vorteil dieser Drohne ist einfach, kein Drohnenführerschein, keine Kennzeichnungspflicht – der Preis ist echt zu hoch, für die angegebene Leistung

  • „…alle wollen alles, am besten für Nichts…“

    Die Heulsusen hier, kennen scheinbar von allem den Preis, aber nicht den Wert. Euch ist scheinbar nicht bewusst, daß unser „Luxus“ und die niedrigen Preise auf der Armut anderer basiert. Unser Wohlstand ist die Armut anderer, aber egal, die sind ja weit weg.

    • ähm – nein das ist uns nicht bewusst, weil es schlichtweg falsch ist!

      aber wenns dir besser geht, glaube weiterhin daran.

      unser wohlstand ist durch unserer eltern harte arbeit entstanden und nicht weil andere arm sind – die waren vorher auch arm

      und im gegenteil – die menschen weltweit werden immer wohlhabender dank uns – sieh ostblock

      • Dann schau mal auf deine Möbel, deine Technischen Geräte, Kleidung und deine Lebensmittel und schau mal nach, wo die alle her kommen. Wenn die in Deutschland produziert würden, zu deutschen Löhnen, dann hättest du viel Platz in deiner Wohnung, weil du dir das alles gar nicht leisten könntest. Wir fleißigen Deutschen, lassen doch fast alles im Ausland produzieren, weil es dort viel viel billiger ist. Wir Deutschen lassen sogar den Vorgarten vom Rasenmäherroboter beackern, weil wir so fleißig sind. Du kannst nur so billig einkaufen, weil jemand anderes für einen niedrigeren Lohn arbeitet.

      • deutschland ist eine krasse EXPORT nation … du verwechselst da was.

        deutschland könnte die von dir genannten waren gar nicht mehr selbst produzieren – wer sollte das machen???

        der kleiderschrank ist eben NICHT LEER, da deutschland so eine krasse EXPORT nation ist und unglaublich viel geld verdient. WOHLSTAND auf grund von LEISTUNG

  • Ich hab jetzt jetzt keine Erfahrung mit Drohnen, aber dieses Gadget finde ich einfach genial: kompakt, sicher und absolut bedienungsfreundlich, also nicht groß fliegen lernen, so einfach loslassen und schon macht dieses Ding seine „Arbeit“. Auch wenn ihr mich steinigt, ich kaufe sie mir…

  • Tim Cooks Traumfänger.

    Damit kann sich jetzt jeder coole Hipster filmen, wenn er sich einen Frapuccino bestellt.
    Amazing! Boom!

  • Perfekt für die Zielgruppe: Menschen mit narzisstischer Störung und einem dicken Portemonnaie! Das Ding könnte tatsächlich ein Renner werden.

  • Wenn das iPhone 10 das kann, dann wäre das mal ne Innovation!

  • Der meiner Meinung nach größte Hacken an diesem Teil ist die Reichweite laut Hersteller von gerade mal 20 Meter. Und wenn der Hersteller 20 Meter sagt sind dies in Realität dann wohl nur 10 bis 15 Meter. Das ist ja lächerlich.

    Fast hätte ich mir das Teil just for fun geholt. Aber so ist die Enttäuschung ja schon vorprogrammiert.

  • Das kann das iPhone 8 auch. Das fliegt dann von alleine zum Laden. Ehrlich.

  • Da kann ne ‚billige‘ Parrot für 300€ mehr…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5780 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven