ifun.de — Apple News seit 2001. 38 220 Artikel

Max. Video-Auflösung von 4K bei 60 Hz

MacBook Pro 2021: Neues MagSafe-Kabel, nur HDMI 2.0, bekannte Maße

Artikel auf Mastodon teilen.
132 Kommentare 132

Eine Handvoll Kleinigkeiten, die beim Blick auf das neue MacBook Pro und das von Apple angebotene Zubehör als erstes auffallen haben wir im Anschluss zusammengestellt und bedanken uns diesbezüglich auch bei allen Tippgebern, deren E-Mails uns auf Besonderheiten wie etwa das einzeln erhältliche MagSafe-Ladekabel hingewiesen haben.

Ports Macbook Pro

MagSafe-Ladekabel einzeln erhältlich

Vorne der magnetische MagSafe-Stecker, hinten ein konventioneller USB-C-Port. Apples neues MagSafe-Ladekabel ist in der neuen generation des MacBook Pro nicht mehr fest mit dem Netzteil verbunden, sondern kann abgenommen und sogar einzeln nachbestellt werden.

Während dem MacBook Pro 14″ mit M1 Pro-Prozessor und 8‑Core CPU ein USB‑C-Netzteil mit 67 Watt beiliegt, kommt das MacBook Pro ab der 10‑Core CPU bzw. ab dem M1 Max-Prozessor mit einem 96 Watt USB‑C-Netzteil. Dem 16-Zoll-Gerät liegt ein massives 140-Watt-Netzteil bei. Das zwei Meter lange USB‑C auf MagSafe 3 Kabel kostet einzeln 55 Euro.

Magsafe 1400

HDMI-Port nutzt HDMI 2.0

Der im neuen MacBook Pro verbaute HDMI-Port setzt nicht auf den aktuellen Standard HDMI 2.1, sondern implementiert noch das ältere HDMI 2.0-Protokoll. Dies führt dazu, dass der Port lediglich maximale Video-Auflösungen von 4K bei 60 Hz zulässt. HDMI 2.1 wäre in der Lage 10K-Videos mit 120 Hz wiederzugeben.

Hdmi Spezifikationen

Auf Augenhöhe mit dem MacBook Pro 2015

Für viele Anwender, die sich über die Präsentation des neuen MacBook Pro besonders gefreut haben, gibt es endlich einen würdigen Nachfolger um das „letzte gute MacBook Pro“, das Apple bis 2015 verkauft hat, zu ersetzen.

Macbook Pro 2015 1400

Die neuen Geräte unterscheiden sich in ihren Maßen dabei nur unwesentlich vom damaligen Modell:

  • MacBook Pro 2021 14″: Höhe: 1,55 cm, Breite: 31,26 cm, Tiefe: 22,12 cm, Gewicht: 1,6 kg
  • MacBook Pro 2021 16″: Höhe: 1,68 cm, Breite: 35,57 cm, Tiefe: 24,81 cm, Gewicht: 2,2 kg
  • MacBook Pro 2015 15″: Höhe: 1,8 cm, Breite: 35,89 cm, Tiefe: 24,71 cm, Gewicht: 2,02 kg

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
19. Okt 2021 um 10:24 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    132 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
      • Warum? Darf Design kein relevanter Punkt sein? Besonders bei Apple?

      • Find ich auch. Das Neue schaut aus wie hingekackt. Warum mag safe zum laden? Warum hdmi. Gibt ja nicht umsonst usb C der alles kann. Einzig der sd karten leser is nice und das Display, notch stört mich nicht

      • Einmal über die USB-C-Leitung gestolpert und man kennt einen der Vorteile von Mag-Safe. Ein anderer Vorteil dürfte sicherlich der max. Ladestrom sein.

      • … außerdem kann man, wenn ich das richtig verstanden habe durchaus auch einen der Thunderbold-Anschlüsse zum Laden des neuen MacBook-Pro verwenden – also alles gut.

      • Die Steinzeit Modelle verkaufen sich gerade wie warme Semmeln. Aber nun gut.

      • Was du schon alles weiß…

      • marius müller westerwelle

        @Frank können wir uns vielleicht mal austauschen, du scheinst Insider Informationen zu haben die anscheinend echt gut sind. Wäre es möglich diese zu teilen? Cool wäre dann auch zu wissen wie viele MacBooks produziert wurden und wie groß die künstliche Verknappung ist :)

    • Am schrecklichen Design merkt man jetzt wirklich, dass Jony Ive weg ist :(

    • Die aktuellen Books waren von der Mobilität kaum zu gebrauchen. Die waren so filigran, dass sich Schäden auch bei pfleglicher Behandlung schnell im Gehäuse wiederfanden.
      Ich persönlich finde das Design gut. Es macht einen wertigen, robusten Eindruck.

      • Frage mich dann, warum ich an meinem MacBook Pro (M1) nicht eine Macke habe, wenn das Gerät doch ständig mit unterwegs ist. Scheinbar unterschiedliche Auffassungen von sorgsamer Behandlung.

      • Es hätte mich gewundert, von dir anderes zu hören.
        Ich nehme mal an, dass Teil kommt bei dir in einem gepolsterten Sleeve, das wiederum in eine gepolsterte Tasche? Stimmts? ;)

      • Was bitte machst Du mit deinen Notebooks? Auf der Baustelle arbeiten? Ich verwendet das Teil durchgehend unterwegs in Zügen, Flughäfen, Urlaub und es sieht aus wie neu. Aber vielleicht gehöre ich auch zu dem merkwürdigen Kreis an Menschen, die seit 2007 iPhones benutzen, niemals eine Tasche verwenden und noch nie ein defektes Gerät/Display hatten. Ich brauche jedenfalls kein Macbook, dass so robust ist, dass ich es fallen lassen kann.

      • @Helmut
        Material ist ja das selbe
        nur weil es jetzt ein anderes design hat, wird es wohl nicht mehr oder weniger empfindlich sein

        einen robusten und wertigen eindruck machen macbooks doch im allgemeinen

      • Egal lasst den Helmut mal ;) wenn er zu tollpatschig ist, dann ist das Material der MacBooks eben zu leicht anfällig. Wir anderen lügen ja nur & benutzen unsere dann dementsprechend nicht „richtig“.

      • Komisch, ich hab mein 16er seit fast zwei Jahren immer dabei. Und ich freue mich nicht auf die neuen Anschlüsse, ein kleiner Adapter für HDMI und USB hat mir gereicht und den hatte ich lieber extra. Ist halt Geschmacks- und Bedarfssache.

    • Sehe ich genauso. Hat mit der aktuellen Produktlinie gar nichts zu tun. Die Kanten sind viel zu rund im Vergleich zum iPad, iPhone & Co. Kann ich somit auch nachvollziehen. Diese Füsse sehen auch merkwürdig aus, wie Tischbeine. Why? Am schlimmsten finde ich die Notch und kommt mir nicht damit, dass es nicht auffält wegen der Leiste. Bei meinem Macbook ist die Leiste 24Pixel hoch, da würde die Notch deutlich rausragen. Ich weiß ja nicht mit welcher Zoomstufe Apple da gestern gearbeitet hat um den Missstand zu kaschieren, aber Apple Fanboys reden sich ja alles schön.

    • Das finde ich leider auch. Die runde Unterseite und gerade Oberseite sieht für mich gar nicht modern aus.

    • Kommentar, der es auf den Punkt bringt.
      Design halt aus 2013 dazu sau schwer mit wenig Akkuleistung. Die Fanboys lieben es halt, komme was wolle. Es ist von Apple. Es kann nichts falsch daran sein. Neuste Anschlusstechnik braucht ja wohl kein Mensch. Menschen, die 3500€ für ein Notebook ausgeben, haben doch wohl nicht etwa einen Monitor mit 4K und 144hz.

      • Yep, Akkuleistung ist richtig schöngefärbt.

      • @Yakatomi.

        Aha. Erläutere das doch mal bitte.

      • 17 Stunden sind nur die halbe Wahrheit beim 14er MacBook Pro. Vergleiche die Akkulaufzeiten im Standardbetrieb „Surfen“ mal mit den Laufzeiten von M1 Air und Pro. In dem Vergleich ist die Akkuleistung von der neuen Generation signifikant geringer. Hättest du aber bei kurzen Vergleich sicher selbst herausgefunden.

      • Welche neuesten Anschlussmöglichkeiten fehlen dir denn? Und wie lang soll der Akku deiner Meinung denn halten, um Konkurrenzfähig zu sein?

      • Wenig Akkuleistung?

      • Warte mal, wer ist denn jetzt der Apple Fanboy? Der, der das MacBook Pro M1 besser findet oder der, der das MacBook Pro M1 Pro besser findet? Bin da leicht verwirrt, dachte beide seien von Apple & doch kann man das eine Produkt besser/schlechter als das andere finden. Aber Fanboy rufen ist halt leichter.

      • Die Fanboys die das Teil nicht wirklich brauchen nörgeln rum. Die Fanboys die damit arbeiten haben ihr Exemplar schon längst gekauft. So einfach ist das.

    • und sich so viel moderner als die meisten Plastikbomber anderer Hersteller

    • Form Follows Function. Sollte mich nicht wundern, wenn da jeder mögliche Freiraum innerhalb für die Kühlung nötig ist. Ich meine, mit dem Ding soll man arbeiten, wann man davor sitzt sieht es vom Gehäuse her unwesentlich anders aus, als die bisherigen MBP.

    • Geschmäcker sind verschieden. Jedoch ist das Design zeitlos. Was erwartest du?

  • Schon in der Hand gehabt und mal drauf monokelt? Erstmal abwarten wie es außerhalb der Bilder wirkt.

    • Ich bin auch sehr gespannt drauf es mal anzufassen. Gerade beim letzten MacBook Pro waren mir die Kanten an der Unterseite (besonders die Lufteinlässe) und hinten (der Luftauslass unter dem Deckel) viel zu scharfkantig. Jedes Mal wenn ich es hochhebe, bleiben meine Finger an den scharfen Kanten hängen. Bin schon sehr gespannt auf das Feel des Neuen!

  • HDMI 2.0 ist ja wohl lausig, auch in Bezug auf Zukunftssicherheit. Bei dem Preis und der langen Abstinenz von zusätzlichen Schnittstellen hätte ich schon 2.1 erwartet.
    Wenn schon denn schon.

    • Keine schützende Hand über Apple, aber: Kann man bei Bedarf über USB4/TB3 rausgeben. Die, die das wirklich brauchen sind da schon gerüstet und die scheuen auch keine Euros.

      • Nein auch Thunderbolt liefert bei den Books nur 60hz.

      • Und bei den USB4? Ist da mehr möglich?

      • Nein auch nicht. Es wird nur das interne Display mit 120hz unterstützt.

      • Danke Dir für die Info.

      • Und genau das ist vermutlich das Problem. HDMI 2.0 ersetzt ja einen Thunderbolt-Port, nutzt also vermutlich entweder den TB-Controller direkt oder zumindest gleich viele Lanes (40 Gbit). Damit reicht die Bandbreite für HDMI 2.0 nicht (48 Gbit). Eine Möglichkeit wäre DisplayPort Alt Mode 2.0. In dem Modus werden alle Lanes in eine Richtung genutzt (statt 4 Lanes jeweils, 8 Lanes in eine Richtung, also 80 Gbit). Da weiß ich aber nicht, ob das MacBook das unterstützt.

    • Ich denke der hdmi ist auch eher gedacht für Mobilität:
      Bei der Präsentation im Meetingraum, in der Uni am Beamer, mal am Fernseher.

      Und da hat sich hdmi aktuell durchgesetzt und da brauch mal kein 10k 120Hz.
      Für den eigentlichen Arbeitsplatz hat man dann USB-C

      • marius müller westerwelle

        Also ich habe für meinen eigenen Arbeitsplatz auch weiterhin HDMI, aber naja. Apple muss ja irgendwie die nächste Generation begründen können :D

    • Wozu? HDMI 2.1 benötigt 48 gbps. Die Macbooks haben auf dem Board 4 thunderbolt 4 lanes. Diese liefern 40 gbps. 3 davon sind im Gerät als direkter Anschluss weg. Die 4. Lane ist für HDMI und den SD Kartenleser.

      Die Pros gehen also direkt via usb-c an einen Monitor oder über einen Umweg über den Display Port.

      HDMI 2.1 macht für Pros wenig Sinn.

      • Bei allen ultrawide displays die sonst nur über 60hz via dp port hinbekommen, macht das durchaus Sinn. Jetzt noch 2.0 zu verbauen ist einfach lächerlich.

    • der alte Berliner

      Wieso lausig? Die meisten haben doch eh nur so’n lausiges Samsung-HD-TV! Apple, Netflix & Co gibts auch nur bis 4K, Das einzige was (bisher) ordentlich HDMI 2.1 nutzt, sind einige Spiele der Xbox und der PlayStation 5 – wobei die Playstation schon allein knapp 1.000 EUR kostet!
      Bis also TV, BR, Streaming, iPhone usw. alle auf 8K sind, vergeht noch etwas Zeit ….
      Ansonsten gibt es noch den DisplayPort-Anschluß am Monitor ;-)

      • Die PS5 kostet 1000€? Oh Honey, da hast du dich aber ordentlich über den Tisch ziehen lassen.

  • Die Tastatur mit schwarzem Rahmen und das gesamte Gehäuse sind einfach nur ekelhaft. Nach wie vor glücklich über das M1 13″

  • Na ja – „Die neuen Geräte unterscheiden sich in ihren Maßen dabei nur unwesentlich“ – 400g weniger, 4cm in der Breite und 2cm in der Tiefe (ok, es sind nur 14 statt 15 Zoll Screen), aber ich würde das schon als „wesentlich“ beschreiben.

    • Du musst schon das alte 15,4er mit dem neuen 16,2er vergleichen, da diese beiden Gehäuse nahezu identisch sind Man bekommt auch deutlich mehr Pixel. Die 200 gr Gewichtsunterschied fallen aber deutlich ins Gewicht. Satte 10%.

  • In dem Bild ist der Anschluss mit „MagSafe 2“ beschriftet, es handelt sich aber um „MagSafe 3“.

  • Hat jemand ne Idee ob das neue 16er in das twelve south book arc passt?

  • Jetzt, wo die M1 MBP draußen sind, weiß man wie lange Intel-basierte MBP von neuen MacOS unterstützt werden? Also auch von Anwendersoftware?

    • Das war doch auch schon beim Umstieg von IBM zu Intel so.
      Obwohl viele Macuser seinerzeit mit der Umstellung auf Intel nicht glücklich waren und sich noch diese Rechner vor Umstieg kauften, hat danach keiner mehr dem eine Träne nachgeweint. Ganz im Gegenteil. Das war mit der Verfügbarkeit neuer Rechner vergessen. Von daher wird das auch aktuell so laufen. Das bessere ist des guten Feind. ;)

  • Ich weiß, meckern auf hohem Niveau, aber ich bin enttäuscht:
    Technisch (sicherlich) super…
    Anschlüsse, ok…
    Design, naja…
    Notch, geht gar nicht…
    Preis, halt Apple…
    Wenigstens ist diese alberne Touch Bar weg!

  • Freue mich schon auf den Test, wo einer das USB C Kabel in den Mac steckt und es damit aufladen will :D

  • Wieso redet eigentlich niemand über das Display? 120 Hz sind beeindruckent und hat schon jemand bemerkt, dass zum alten Modell die Pixeldichte von 220 ppi auf 254 ppi steigt? Retina war damals ja schon gestochen scharf, aber das neue Display muss ja wirklich eine Augenweide sein…

  • Für mich als 0815 User zu Oberkill.
    Hoffe auf ein schönes ReDesign des MacBook Air.
    Dann wird das early 2011er Pro mal ersetzt.

    • Was passt denn am MacBook Air 2020 (M1) nicht? Bietet als „Einsteiger-MacBook“ doch mehr als je zuvor?

      • also mir persönlich nicht viel.. hab mein imac pro verkauft, und mir vor ein paar tagen die günstigste konfig gekauft, und bin mehr als zufrieden
        ist mein erstes macbook air..
        davor nur pro geräte besessen

        was mir aber fehlt bzw was ich echt gerne hätte, wäre ein größeres display beim air 15 oder 16 zoll wären richtig nice
        vielleicht noch ein paar mm weniger rand ums display.. aber sonst
        bin halt kein pro user, weshalb sich der aufpreis für mich zu einem pro gerät nicht lohnt
        würde es aber dennoch begrüßen, wenn apple auch beim air zwei größen anbieten würde

      • Mir würde MagSafe und das Display aus dem 14″ im aktuellen Gehäuse reichen.
        120Hz bräuchte ich nicht, aber die Helligkeit wäre schon von Vorteil.

  • Wo ist das Problem bei HDMI 2.0? Man bekommt über USB C doch auch HDMI 2.1 und DisplayPort…

    Der HDMI Port ist primär eine Krücke für alte Beamer in Meetingräumen (die maximal 60hz haben)- quasi der Nachfolger des VGA Ports – Nur vorhanden weil altes IT Equipment das braucht und man sich damit den Adapter spart…

  • Schwache Keynote. Da machen die extra einen Termin aus und dann kommt da gefühlt 5 Stunden bla bla bla zu x-Trillionen Transistoren. Welch Überraschung: Das „fastest Macbook ever, ever ever“. Uiuiuiu. Nix zum iMac vs M1 Pro + Max. Muss man jetzt wieder 5 Jahre warten bis Apple hier nachzieht? Was ist nun mit den 27 Zollern? Hat Apple einfach so mal vergessen? Gibts dann in 2 Jahren? Auch ein Upgrade für die Mac minis hätte man nachziehen könne, aber nicht bei Apple, wäre ja alles nicht Premium like die Strategie „Einfach dem Kunden nicht geben was er will!“. Kapier ich nicht. Und jetzt ist sogar das Flagschiff „Mac Pro“ für X-Millionen Euros schwächer auf der Brust als das Macbook Pro? Und das Macbook „Pro“ hat jetzt ein M1 „Pro“, somit also ein Macbook Pro Pro oder Macbook Pro Max? Wer hat sich denn den Schwachsinn ausgedacht. Hätte auch allmählich das XDR Display zu einem bezahlbaren Preis erwartet, mittlerweile ist die Standalone Verison ein Witz da jedes Pups-Gerät bei Apple die Technologie beherbergt. Langsam wird der Laden wirklich affig. Ich will gewisse Dinge jetzt und nicht in 5 Jahren.

    • Wann gab es die „neuen“ iMacs mit M1-Prozessor? Genau und so ähnlich wird es wohl auch mit den M1 Pro und M1 Max iMacs und vielleicht auch bereits Mac Pros sein.

      Es spricht viel dafür, dass die neuen Prozessoren im ersten Halbjahr 2022 bei den restlichen Modellen und wohl auch größeren iMacs „Einzug“ erhalten.

  • Schade, mir hätten die USB-C-Anschlüsse genügt und dafür ein dünneres Gerät. Das 16 Zoll Pro mit Intel-Prozessor war für mich am besten, den Adapter hatte ich lieber extra.

    • So sieht es aber jeder anders. Als die Pro Geräte nur mit USB-C auf den Markt gekommen und haben sich die echten Pro-User darüber beschwert das nur USB-C nicht gut ist und bestimmte Anschlüsse (wie HDMI oder SD-Karte) weiterhin wichtig sind. Genauso wurde ja auch oft kritisiert dass der MacSafe Anschluss entfallen ist.
      Apple hat jetzt halt diese Kritik aufgenommen und versucht sie umzusetzen.

      • Ich glaube, dass sich wegen der (alten) Entscheidungen vieler User umorientiert haben oder sich mittlerweile auf die wenigen USB-C-Anschlüsse eingestellt haben und das jetzt gar nicht mehr brauchen.

  • Also das 2015er finde ich deutlich schöner. Guter Kompromiss aus nicht zu dick und nicht zu dünn. Das 2015er hat ja ne andere Form unten. Das neue sieht eher aus wie die ganz alten so um 2008/2009 rum. Das 2015er Design hätte mir deutlich mehr zugesagt. So dünn wie die MacBooks seit 2016 sind/waren hätten sie eigentlich nie sein müssen.
    Aber toll das MagSafe wieder da ist…..Totgesagte leben länger :D Einfach ein konkurrenzlos guter Anschluss. Wenn jetzt bloß noch der Apfel wieder leuchten würde….

    • Muss aber sagen das ich trotzdem noch sehr zufrieden mit dem Kauf meines MacBook Pro M1 vom letzten Jahr bin. Das Teil hat schließlich immer noch mehr Power als die meisten Intel MacBooks, was mir mehr als ausreicht und war ne ganze Ecke günstiger als das neue 14″. Dazu die tolle Akkulaufzeit von fast 20 Stunden….und ich mag die TouchBar einfach :)

  • Ich bin gespannt ob er auch wieder einen besseren Reparatur-Score bei ifixit bekommt, schlechter kann es ja zumindest nicht mehr werden. Habe hier noch ein 2008er MacBook Pro welches noch einwandfrei läuft und wenn mal was defekt ist kann man in der Regel sogar noch selbst ran.

    Ab dem Late 2016 besteht das MacBook Pro im Prinzip nur noch aus 5 Teilen, Akku, Touchbar, Tastatur, Display und Logicboard – wenn etwas defekt ist muss das komplette Teil ersetzt werden und die Bring-In Reparatur dauert mindestens 2-3 Wochen. Kurze (oder noch besser gar keine) Ausfallzeiten gehören für mich zu „Pro“ auch dazu, in den letzten Jahren konnte Apple da nicht mehr mit anderen Anbietern mithalten. Für einen 2 Arbeitstage vor-Ort Service wäre ich auch bereit Aufpreis zu bezahlen – sowas gibt es aber nur bei Dell und Co. Tja, letztendlich wird es für mich wohl doch wieder Apple werden, weil ich einfach kein anderes Betriebssystem will.

    • Es kann mit Sicherheit noch schlechter werden :D Ich warte eigentlich nur auf den Tag, an dem Apple in seiner unendlichen Weisheit entscheidet das es besser wäre, dass komplette Innenleben in Kunstoff einzugießen :D
      Fest verlöteter RAM (bzw. Nun in den Chip integriert)und vor allem SSD…..Das ist so unglaublich dämlich….

  • Lässt sich das MBP eigentlich auch über die USB-C Schnittstellen laden? Oder nur über Magsafe? Finde dazu nichts.

  • Wer hier über etwas dicker, eine Notch oder irgendwas diskutiert, braucht kein MacBook Pro. Die Dinger sind ab jetzt der Branchen Standard. Wer in der Leistungsklasse noch einen Windows Notebook kauft, der hat wirklich keine Ahnung.

    Das Design ist übrigens Weltklasse, weil absolut Apple Industrial Design.
    Die Dinger werden weggehen wie die warmen Semmeln.

    • Ich weiß ich habe jetzt etwas übertrieben formuliert. Aber dafür, wo die Dinger für gedacht sind, sind sie einfach ohne Konkurrenz. Zeig mir ein Notebook mit Intel Verbrennungsmotor, was da irgendwie mitkommt?

      • Cinema4D im Akkumodus betreiben ist ’ne Ansage! – ich bin echt auf die Reviews aus dem Arbeitsalltag gespannt!

        Ich empfinde die Spanne zw. Pro und nicht Pro nun preislich hoch aber es scheint mit diesem Leistungszuwachs auch gerechtfertigt!

    • Sehr schön. Schreib bitte noch, was ich generell kaufen oder nicht kaufen muss. Deine Weisheit überzeugt mich.

      • Das hat doch nichts mit Weisheit zu tun, das sind einfach blanke Fakten scheißegal ob da ein Apfel drauf ist oder sonst was. Das sind die besten Notebooks die man kaufen kann. Mit so einem Gap zur Konkurrenz. Was soll ich dir das sonst zu sagen. Intel hat’s verpennt.

    • Die Dinger gehen ja schon weg wie warme Semmeln. Für die Versager die damit nur Angeben und im Internet surfen wollen ist es nicht gut genug. Lol

    • @Skynet0
      Sehe das genauso. Wenn das Teil fehlerfrei funzt, dann ist es ein mächtiges Arbeitsgerät. Und wer damit täglich seine Kohle verdienen will/muss, dem ist die Notch, die Form, die Farbe, oder was-auch-immer mindestens zweitrangig.

  • Also wenn man sich die Kommentare durch liest dann kommt man sich vor wie auf einem schlecht Laufenden Kindergeburtstag von Erb-Reichen. Mehr möchte ich mich dazu nicht äußern und auch nicht die Gefühle der narzisstischen Kids hier verletzen.

  • Ein besonderes Highlight, was bis jetzt wenig Beachtung gefunden hat, ist das Poliertuch für 25,-€. Die trauen sich das wirklich und bieten das für Geld an. So einen Lappen bekomme ich bei Fielmann bei Kauf einer neuen Brille kostenlos dazu. Neben den Socken für einen iPod, der Handschlaufe für den iPodTouch ist dieser Lappen bisher die Krönung der Abzocke. Und dann hat der auch noch eine Lieferzeit von über einen Monat. Lol

  • Auf die Touchbar kann man gut verzichten, aber sehe ich das richtig: Weder FaceID noch TouchID?

  • Felix ba (der youtuber)
    Hat zum MacBook Pro nen sehr gut erklärtes Video gemacht !!!!
    Müsst ihr mal reinschauen

  • Ich hoffe mein 2015er MBP hält noch lange durch . vom Design her bis jetzt am besten

    • Na ja, das sind in der Regel die, die sich sowieso nie ein MacBook Pro (oder anderes Apple-Gerät) gekauft hätten, oder leisten können.
      Das Geheule findet doch leider bei jedem Apple-Produkt statt.

      • Und manchmal die die sich vor einem oder zwei Jahren was gegönnt haben und es nicht verkraften können das nun was besseres auf demMarkt ist

  • Ach was HDMI wäre in der Lage 10K 120Hz zu schaffen Quatsch

    4K 60Hz Dolby Vision ist schons Beste ja oder noch 120Hz

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38220 Artikel in den vergangenen 8255 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven