ifun.de — Apple News seit 2001. 29 683 Artikel

18 Watt genügen jetzt

HomePod mini: Apple reduziert die Netzteil-Anforderungen

20 Kommentare 20

Der HomePod mini lässt sich jetzt auch mit 18-Watt-Netzteilen von Apple und anderen Herstellern verwenden. Ab Werk kommt der kleine Siri-Lautsprecher mit einem 20-Watt-Netzteil und bislang war der Betrieb mit weniger leistungsfähigen Adaptern auch nicht möglich. Die Änderung kam Anwenderberichten zufolge mit dem Update der HomePod-Software auf Version 14.3.

Apple Netzteil 20 Watt

Titelbild: Final/Reddit

Praktisch dürfte die Neuerung für die meisten Anwender zwar wenig bis gar keine Bedeutung haben, erwähnenswert ist das Umdenken seitens des Herstellers aber allemal. Die 20 Watt des mitgelieferten Netzteils waren ursprünglich zwingend für den Betrieb des Lautsprechers erforderlich. Nach dem letzten Software-Update kann man den HomePod mini nun allerdings auch mit einem etwas schwächeren Netzteil betreiben. Wer beispielsweise ein iPad Pro besitzt, kann dem damit erhaltenen 18-Watt-Adapter jetzt an den HomePod mini stecken und sein iPad fortan mit 20 Watt und damit ein wenig schneller laden.

In den Diskussionen rund um die Neuerung wird allerdings erwähnt, dass sich nicht jedes beliebige 18-Watt-Netzteil mit dem HomePod mini verwenden lässt. Es wird vorausgesetzt, dass das angeschlossene Zubehör das korrekte Ladeprofil unterstützt. Demnach sind die Versuche mit verschiedenem Netzteilen von Drittanbietern von unterschiedlichen Erfahrungen geprägt.

HomePod mini mit Akku im Garten

Zur Sprache kommt in diesem Zusammenhang auch, dass sich der HomePod mini an einen Akku angeschlossen betreiben und somit auch ortsunabhängig einsetzen lässt. Eine Verbindung zum heimischen WLAN-Netz ist dabei nicht zwingend erforderlich, da zwischen dem HomePod und beispielsweise einem iPhone dann eine Ad-hoc-Verbindung aufgebaut wird. Einzige Voraussetzung ist, dass in den grundlegenden HomeKit-Einstellungen festgelegt ist, dass sich „Jeder“ mit den Lautsprechern und TV-Geräten dieses Zuhauses verbinden darf. Standardmäßig sind hier sonst nur Personen zugelassen, die im selben HomeKit-Zuhause registriert sind.

Dienstag, 29. Dez 2020, 17:53 Uhr — Chris

Fehler entdeckt? Anmerkung? Schreib uns gerne


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • super! vielen dank für die info somit hab jetzt ein Netzteil zur verfügung mit dem ich meine iPhone 12 mit maximaler Geschwindigkeit laden kann…

  • Konnte meine seit Tag 1 mit den 18W unserer iPads nutzen. Die 20W der HomePods haben dann die iPhones 12 Pro gekriegt.

  • Sehr gut! Jetzt muss nur noch Otto meinen Mini für ~65 Euro liefern…3 Wochen sagen sie! Schauen wir mal. Dann bekommt der Mini das Netzteil vom IPad und das 12Pro das 20Watt.

  • Wäre toll – Eine 2. Generation mit intrigierten Akku.

  • Welchen Akku kann man für den HomePod empfehlen?

  • Hat jemand Erfahrung damit ob man 2 HomePods mit einem Doppel USB-C Netzteil betreiben kann? Wenn ja, welches? Danke für die Info!

  • Meine Powerbank geht nicht. Wieviel Leistung braucht man denn? Erfahrungen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29683 Artikel in den vergangenen 7027 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven