ifun.de — Apple News seit 2001. 23 850 Artikel
“The time is always right to do what is right.”

Homepage-Übernahme: Apple erinnert an Martin Luther King

Artikel auf Google Plus teilen.
7 Kommentare 7

Aus Anlass des Martin Luther King-Tages, ein amerikanischer Feiertag, der in den USA traditionell am 3. Montag im Januar stattfindet und an die gewaltfreie Protestbewegung des Bürgerrechtlers erinnert, hat Cupertino heute die eigene Webseite Apple.com überarbeitet und erinnert mit einer Porträt-Aufnahme der „I Have a Dream“-Rede an den 1929 geborenen Pastor.

Mlk Safari

The time is always right to do what is right.

Das Foto wird von dem Zitat “The time is always right to do what is right” flankiert – auf der deutschen Apple-Webseite apple.com/de fehlt der Hinweis auf den Bürgerrechtler hingegen.

Alte Mac-Nutzer werden sich an die Darstellung Martin Luther Kings in Apples „Think Different“ Werbekampagne erinnern. Die 1997 angestoßene Marketing-Kampagne zeigte neben Albert Einstein, Bob Dylan und John Lennon auch den bekannteste Sprecher der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung und brachte das Selbstverständnis des Computer-Konzerns in dem Text „Here’s to the crazy ones“ auf dem Punkt:

Here’s to the crazy ones. The misfits. The rebels. The troublemakers. The round pegs in the square holes. The ones who see things differently. They’re not fond of rules. And they have no respect for the status quo. You can quote them, disagree with them, glorify or vilify them. About the only thing you can’t do is ignore them. Because they change things. They push the human race forward. And while some may see them as the crazy ones, we see genius. Because the people who are crazy enough to think they can change the world, are the ones who do.

Apple erinnerte zuletzt 2015 mit einer Homepage-Übernahme an den Bürgerrechtler, den Apple-Chef Tim Cook heute auch auf dem Kurznachrichtenportal Twitter erwähnte. Hier schrieb der Apple CEO in Anspielung auf ein bekanntes Martin Luther King-Zitat „lasst uns gemeinsam Licht und Liebe finden“

Montag, 15. Jan 2018, 17:21 Uhr — Nicolas
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ein Unternehmen dass sich (nur) vordergründig Menschenfreundlich gibt aber gleichzeitig seine soziale Verantwortung dermaßen mit Füßen tritt, sollte sicher nicht mit Martin Luther King werben. Passender wären zum Beispiel Zitate von Mr. Burns (von den Simpsons).

  • Die Think Different Kampagne ist für mich immer noch einer der größten Gänsehautmomente der Werbegeschichte: „Because the people who are crazy enough to think they can change the world, are the ones who do.“

  • ohne hier rumfanboyen zu wollen;
    teilweise ein bisschen harte kritik.
    apple macht vieles (lange nicht alles) richtig.
    kritik ist gut und relativierung bringt uns (die menschheit) nicht vorwärts..
    dennoch: auch bei apple arbeiten menschen.
    sehr viele menschen. menschen, die fehler machen. was übrigens menschlich ist.
    für etwas mehr menschlichkeit.
    gruß

  • Klar ist es eine Instrumentalisierung. Genau wie die Weihnachtsmänner auf Plakaten im Dezember und die Osterhasen im Frühling. Ist halt ein Marketingansatz für einen Feiertag in den USA, regional ausgespielt und völlig normal. Google ändert nahezu täglich sein Logo zu aktuellen Anlässen, Jahrestagen usw…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23850 Artikel in den vergangenen 6115 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven