ifun.de — Apple News seit 2001. 25 760 Artikel
Als Ergänzung zu den Drahtlos-Protokollen

Homematic IP Wired: Verkabelte Smarthome-Lösung für Neubauten

15 Kommentare 15

Begleitend zur Ankündigung der neuen Smarthome-Zentrale CCU3 nennt eQ-3 nun auch Details zu der Möglichkeit, über „Homematic IP Wired“ künftig kabelgebundene Komponenten in sein Smarthome-System einzubinden.

Homatic Ip Wired Hutschiene

Die Kabelverbindung soll nicht nur für zusätzliche Sicherheit und Stabilität sorgen, laut Hersteller lässt sich damit ein Neubau erstmals kostengünstiger mit Smart-Home-Technologie ausstatten, als mit herkömmlicher Elektronik. Für Ersparnis gegenüber herkömmlichen Lösungen soll der Einsatz von Software und moderner Mikroelektronik als Ersatz für aufwändige Schalterinstallationen sorgen.

Zentrale Elemente von Homematic IP Wired sind Hutschienenelemente, für deren Einbau wie auch die Verkabelung Fachpersonal vorausgesetzt wird. Dementsprechend handelt es sich hier um keine DIY-Komponente sondern die Option, im Zuge von Neubau- oder Renovierungsmaßnahmen moderne Technik zu verbauen, die sich in Kombination mit drahtlosen Homematic-Installationen nutzen lässt.

In einer PDF-Broschüre informiert eQ-3 umfassend über die Erweiterung.

Dienstag, 20. Mrz 2018, 12:51 Uhr — Chris
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hmpf. Jetzt, wo der Neubau fertig ist.

  • Also Homematic ist jetzt ziemlich gut ausgebaut wie ich finde, Preise sind OK aber nicht so super günstig wie es angeworben wird. Das „Wired IO Modul für Unterputz“ ist abermal sehr interessant! Das macht jetzt zusammen mit den Komponenten im Verteiler fast alles möglich, was mit KNX machbar war… Endlich Kabelgebunden und mit normalen Schaltersystem kombinierbar. Top! Auf jeden Fall der richtige Weg, denn alles mit Batterien ist und bleibt Spielzeug in der Heiminstallation!

    • Also ich hab mir jetzt KNX eingebaut und denke, dass ich damit richtig fahre.
      Man kann das System zusammen mit der iHaus App auch mit Hie, Alexa, Homekit etc. koppeln.

  • Im zukunftssicheren Neubau immer schön Leerrohre überall hin verlegen! Der Plastik Schlauch kostet nicht sonderlich viel und die extra Investition hat man wieder drin, wenn man statt die Wände aufzuklopfen einfach ein neues Kabel durchzieht. Was nutzt es jetzt cat7 zu legen wenn das Haus eine Lebenserwartung im Bereich von mehreren Dekaden hat, das Kabel aber in 10 Jahren schon nicht mehr dem Stand der Technik entspricht. Im Sicherungskasten auch immer mal eine Hutschiene Platz lassen Erfahrungsgemäß wünscht man sich später immer noch mal man hätte die Möglichkeit etwas zu verändern.

  • Hört sich super interessant an!
    Weiß jemand, ob man handelsübliche Steckdosen damit steuern kann? Bei KNX ist ja eine Sternverkabelung notwendig. Wie soll das bei Homematic IP Wired funktionieren?

  • NO GO !

    „Konfiguration und Bedienung laufen über den von eQ-3 betriebenen Homematic IP Cloud-Service. „

    Und EIN Anbieter , wenn das Unternehmen aus welchen Gründen auch immer vom Markt ist , na dann Prost !

  • Eine viel bessere Lösung ist folgende, da sie nicht über unsichere Funk/WLAN Netze funktioniert, keine LAN Verkabelung benötigt, sondern das bestehende Stromnetz als Signalträgernutzt. Somit kann in jedem Haus Heimautomatisierung nachgerüstet werden:

    http://www.sienna-system.de

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25760 Artikel in den vergangenen 6420 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven