ifun.de — Apple News seit 2001. 38 353 Artikel

Kompaktes Gerät mit App-Steuerung

HomeKit-Luftreiniger von Meross im Preis gesenkt

Artikel auf Mastodon teilen.
16 Kommentare 16

Meross hat den Preis für seinen mit HomeKit kompatiblen Luftreiniger Smart Air Purifier MAP100 gesenkt. Das ursprünglich mit einem Preis von 169,99 Dollar vorgestellte Gerät ist im Onlineshop des Herstellers jetzt für 139,99 Dollar erhältlich. Darüber hinaus gibt es jetzt auch die passenden Filtereinsätze als Austauschzubehör zu kaufen, der Preis liegt hier bei 26,99 Dollar. Versandkosten fallen bei Direktbestellungen bei Meross weiterhin nicht an, bezahlt werden kann mit Apple Pay oder PayPal.

Meross Homekit Luftreiniger

Der Luftreiniger von Meross wird über WLAN ins Heimnetz eingebunden und arbeitet mit einem kombinierten Filtersatz nach HEPA 13. Neben Tierhaaren, Staub und Pollen sollen sich damit auch unangenehme Gerüche eindämmen lassen.

Mit 39 Zentimetern Höhe und einer Standfläche von 18 Zentimetern ist der Meross Air Purifier für die Verwendung in kleineren bis mittleren Räumen mit bis zu 19 Quadratmetern Größe vorgesehen. Die Lautstärke beim Betrieb liegt dem Hersteller zufolge zwischen 24 und 48 Dezibel, abhängig von der gewählten der insgesamt vier Lüfterstufen. Maximal kann der Luftreiniger 160 Kubikmeter Luft pro Stunde umwälzen.

Meross Luftreiniger Homekit

Alternativ zur Bedienung per App oder über HomeKit lässt sich der Meross-Luftreiniger auch direkt steuern. Durch Antippen des Bedienfelds kann man das Gerät ein- oder ausschalten und die Lüfterdrehzahl mittels längerer Berührungen steuern.

Der HomeKit-Luftreiniger von Meross ist für die Stromversorgung über die Steckdose konzipiert. Das Anschlusskabel des mitgelieferten Netzteils hat eine Länge von anderthalb Metern – achtet bei einer Bestellung aber darauf, dass ihr die EU-Version und damit den richtigen Stecker auswählt.

Die Ersatzfilter für den Meross-Luftreiniger werden mit 27 Dollar vergleichsweise günstig angeboten, müssen aber auch öfter gewechselt werden, als dies bei größeren Geräten der Fall ist. Informationen zur voraussichtlichen Laufzeit lassen sich über die App des Herstellers abrufen, generell spricht Meross hier von drei bis sechs Monaten, abhängig vom jeweiligen Einsatz.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
01. Jul 2022 um 09:20 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Noch effektiver sind luftreinigende Pflanzen. Fressen keinen Strom und als Hydrokultur bleiben Sporen außen vor. Und schicker sind sie auch. Nutze die Töpfe von airy. Seitdem ist der ppm-Wert immer im grünen Bereich.

    • Interessant… welche und wie viele hast Du denn in Deinem oder in jedem Zimmer?

      • Tatsächlich in jedem Zimmer; Korbmarante, Bogenhanf, Kentia, Einblatt, Ficus, Geigen-Feige und Schefflera. Alles sehr effektiv säubernde Pflanzen. Gibt ne schöne NASA-Übersicht drüber.

      • Sehr informativ und nachhaltig. Muss ich mich mal intensiver mit auseinandersetzenden.

      • Danke für die Info. Werde mich zukünftig damit mal beschäftigen.

      • Gibt ja auch noch den klassischen Staubsauger. Aber ich habe schon den Eindruck, dass weniger Staub anfällt seit ich die Pflanzen habe.

      • Ein Spielzeugluftreiniger hilft da aber auch nur bedingt!

    • Hatte sie auch mal zum Testen, da ich nicht glauben konnte, dass es wirklich funktioniert.

      Und ich hatte recht. Im Vergleich zu unseren Smartmi P1 Filter hat sich zumindest bei uns nichts verändert.

      Alles andere hätte mich aber auch überrascht. Luftreinigende Pflanzen reichen völlig aus, unsere stehen ebenfalls in Hydro und Filtern auch ohne einen völlig überteuerten Topf, der keinerlei Funktionen hat.

      Allerdings netter Werbetrick.

      Im Net findet man übrigens auch Tests, die eben meine Erfahrung teilen. Da es hier nicht um eine subjektive Wahrnehmung geht, kann ich solche Tests nur dringend empfehlen.

      • Der Ansatz ist ja, dass die größte Filterung über die Wurzeln stattfindet. Daher hat mich der Ansatz damals überzeugt. Was das Pricing betrifft, so hast du vollkommen Recht, die Töpfe sind völlig überteuert.
        Ging mir ja um die vernünftige Alternativen zu elektrischen Filtern.

  • Mir persönlich noch zu viel für einen Lüfter mit Filtermatte. Ich habe allerdings auch keinen zwingenden Bedarf.

  • Gibt es einen smarten Luftentfeuchter den Ihr empfehlen könnt?

  • Iwie bin ich nicht die Zielgruppe von Smart Home. was fürn Käse.

  • Dyson Luftreiniger – effektiv, sparsam und sehr leise! Kann ich wirklich empfehlen!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38353 Artikel in den vergangenen 8276 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven