ifun.de — Apple News seit 2001. 28 652 Artikel
Große Geräte-Familie

HomeKit: LifeSmart startet erste Komponenten in Deutschland

20 Kommentare 20

Der Smart-Home-Ausstatter LifeSmart hat erste Module seines umfangreichen Geräte-Lineups zur Heimsteuerung auch in Deutschland verfügbar gemacht.

Lifesmart Iphone Homekit
Neben der „Smart Station“ genannten Steuerzentrale, sind aktuell bereits der Umgebungssensor „Cube Environmental Sensor“, das Lichtschalter-Modul „Cube Switch“ und die E27-LED-Birne „Blend Light Bulb“ erhältlich.

Das LifeSmart-Lineup besteht aus zahlreichen Schalter-Typen, mehreren Steckdosen, fünf Sensoren, LED-Lampen, Lichtstreifen und Beschattungslösungen.

Als grundsätzlich HomeKit-kompatibel zeichnet der Anbieter die folgenden Produkte aus:

Bereits im Handel erhältlich:

 

Produkthinweis
LifeSmart Blend Light Bulb E27 | smarte LED-Lampe | E27-Fassung | Ermöglicht Automatisierungen | 16 Millionen... 39,99 EUR
Produkthinweis
LifeSmart Smart Station HomeKit | Steuerungszentrale für Smart-Home-System LifeSmart | Steuerung und Automatisierung... 99,00 EUR
Produkthinweis
LifeSmart Cube Environmental Sensor | Smarter Umgebungssensor | misst Temperatur, Luftfeuchtigkeit und... 39,99 EUR
Produkthinweis
LifeSmart Cube Switch Module | smartes Lichtschaltermodul | Einfachlichtschalter | Ermöglicht Fernsteuerung,... 49,90 EUR
Produkthinweis
LifeSmart Cube Switch Module Pro 3 Way | smartes Schaltmodul für Lichtschalter und Steckdosen | Ermöglicht... 59,90 EUR
Dienstag, 14. Jul 2020, 9:56 Uhr — Nicolas
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Einzig interessant für uns wäre der „Lichtschalter Blend Light Switch“. Sofern damit auch die Philips Lampen angesteuert werden können.

    Auf eine weitere „Basis“ hab ich aber keine Lust … so bleibe ich einfach bei den Philips Schaltern, zu 95% machen wir das ohnehin durch Siri und den HomePod. Denn wieder zum Schalter zu rennen, ist ja alles anderes als Smart.

  • Ich verstehe langsam nicht mehr den Nutzen des HomeKit-Labels.
    Meinem Verständnis nach war das für Geräte, die nativ ohne Bridge mit HomeKit interagieren.
    Können Geräte über eine eigene Bridge In HomeKit hinzugefügt werden, dann dürfte nur die Bridge das Label für HomeKit haben.
    Vielleicht eine Frage, die bei allen Artikeln und HomeKit-Zubehör-Heratellern immer geklärt werden sollte: Funktionieren die Geräte nativ, oder setzen sie die eigene Bridge voraus!? Ich kaufe nur native Geräte. Bridge möchte ich nicht. Die neuen eufy-Cams zum Beispiel funktionieren nativ mit HomeKit, bieten aber für eine andere Zielgruppe auch die zusätzlichen Funktionen via Bridge.

    • Ob ein Gerät über die Bridge mit HomeKit verbunden werden kann, ist hier die Info.
      Bei Ikea z.B. werden die Bewegungsmelder unter HomeKit nicht angezeigt- nur Lampen.
      Bridges Reduzieren die benötigten IP Adressen- ich habe 110 Geräte verkabelt hinter einer Bridge – 30 Lampen und Lightstrips, usw.
      echte Smarthomes haben sehr viele Geräte, die intelligent verbunden werden.

  • Kennt jemand vielleicht eine HomeKit Lösung um Elektrische Rollladen einzubinden?

  • Und wieder ein Hub. Wieder will einer 99€ für nen dummen Stromfresser. Und wieder ist sicherlich wieder etwas begrenzt. Dachte zuerst, wow sieht interessant aus, aber mit Zwangs-Bridge Interesse driekt verloren.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28652 Artikel in den vergangenen 6867 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven