ifun.de — Apple News seit 2001. 28 970 Artikel
Start der EU-Version im September

HomeKit-Doppelsteckdose von Satechi kommt nach Deutschland

34 Kommentare 34

Mit dem Satechi Dual Smart Outlet kommt noch in diesem Jahr ein interessanter HomeKit-Zwischenstecker auf den deutschen Markt. Die in den USA bereits erhältliche Zweifach-Steckdose platziert sich zwischen den mittlerweile diversen für HomeKit erhältlichen einfachen Schaltsteckdosen und der Dreifach-Steckdose von Koogeek, bietet allerdings aufgrund seiner Bauweise – das Ding wird direkt in die Steckdose gesteckt – entscheidende Vorteile in bestimmten Anwendungsbereichen.

SATECHI Homekit Plug EU App

Insbesondere an Orten, wo der ohnehin knappe Platz gegen die Verwendung einer klassischen Mehrfachsteckdose spricht, kann der Doppelstecker punkten, beispielsweise im Bereich der Küchenarbeitsfläche oder am Nachttisch. Die kompakte Bauweise erlaubt sogar das Verwenden von zwei Satechi-Steckern gleichzeitig in einer gewöhnlichen Doppelsteckdose.

SATECHI Homekit Plug EU Detail

Die beiden Steckdosen sind getrennt voneinander schaltbar, sowohl per App als auch über einen Hardware-Taster. Als Zusatzfunktion steht über App des Herstellers auch die Anzeige von Verbrauchsdaten bereit. Dem HomeKit-Standard entsprechend lässt sich die Steckdose aber auch direkt in HomeKit-Systeme einbinden und stellt hier die üblichen Funktionen bereit, darunter Siri-Sprachsteuerung und das Einbinden in Automationen. Die Satechi-Dose wird über WLAN eingebunden und verspricht damit auch ausreichende Reichweite und schnelle Zugriffszeiten.

Satechi will die EU-Version des Dual Smart Outlet Ende September mit einer Preisempfehlung von 59,99 Euro auf den Markt bringen.

Dienstag, 20. Aug 2019, 17:37 Uhr — Chris
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wow, 60€ für eine Doppeldose, nur weil Homekit fähig.
    Da muss man echt schon was am Sträußchen haben.

    • Naja die Steckdose von Elgato Eve kostet ca 50€ und das ist nur 1 Steckdose.
      60€ ist nicht wenig aber wenn man vergleicht ganz ok.

      • Ich habe 4 Top Steckdosen Wlan, Alexa + USB Port, sehr gute Qualität und funktionieren seit einem Jahr einwandfrei, für sage und schreibe 39,99, was kratzt mich da Homekit, hier sollen Apple Nutzer gezielt ausgebeutet werden, weil wer über 1000€ für ein Handy zahlt……..

      • Und hast du das auch ohne Gateway/Bridge/Hub im Betrieb und ohne irgendwo bei einem Hersteller ein Konto errichtet zu haben? Bezweifele ich! Ich zahle GERNE mehr und habe ein sichere System im Apple-Kosmos.

      • Wenn du das wirklich glaubst, hast du leider keine Ahnung von was du redest.
        Ich arbeite schon über 25 Jahren in der IT und sicher ist nur, dsss nichts sicher ist ;-)

      • @Marc Mich würde der Hersteller/Model dieser Steckdose interessieren, da ich gerade auf der Suche nach solch einer Steckdose bin.

      • @Malik Hi, der Hersteller ist DUNQI, ich weiss nicht wie es mit Links hier ist, aber zur Zeit sind diese auf Amazon Mitte September wieder Lieferbar. Ich habe mir nochmal 4 baugleiche eines anderen Herstellers (Maxcio) bestellt, allerdings kann ich zu diesen im Moment nichts sagen, da sie morgen erst geliefert werden.

      • „Ich arbeite über 25 Jahre in der IT“… toll, ich noch länger ;) darum geht es aber gar nicht.

        Hier ein interessanter Vortrag zu den ganzen SmartHome-Komponenten über die China-Cloud, viel Spass damit!
        https://www.youtube.com/watch?v=urnNfS6tWAY

        Ich zahle für Qualität und bessere Konzepte gerne mehr Geld :)

      • @ Marc Danke! Werde ich mir anschauen.

  • 60€, na hopalla. Alexa wird nicht unterstützt?

  • Na, geht doch, die 60 €. ;-)
    2x Eve macht etwa 80 €. Dann noch das Material weg, wo man bei der Satechi-Dose für den 2. Stecker spart, etwa 20 € Einsparung, da sind wir dann schon bei 60. und der Straßenpreis geht sicherlich noch 5-10 € runter zur UVP… :-D

  • Wer will denn Alexa-Unterstützung????

  • Shelly 1 mit RavenCore für 15 Euro. Und das in einer bestehenden Steckdose ohne großen Aufsatz. Läuft spitze.

  • Ist das überhaupt VDE konform? Meines Wissens dürfen genau solche Verteiler in Deutschland nicht eingesetzt werden!

    • Dann komm besser nicht zu mir Heim. Ich habe solche Teile, also normale Doppelsteckdosen, zahlreich im Haus. Was soll daran anders sein als bei einer Steckerleiste wo ein Kabel nervt.

    • Funktioniert doch wie eine Steckdosenleiste. Wieso sollte das verboten sein?

    • Danke, genau das dachte ich mir auch.

    • Ist in D verboten und im Schadensfall zahlt keine Versicherung! – 1 Schuko- und mehrere Eurosteckdosen oder mehrere Eurosteckdosen sind in dieser Bauform erlaubt. Sobald es zwei Schukosteckdosen sind, ist in D zwingend ein Kabel zwischen Schukostecker und Steckenleiste vorgeschrieben!

    • Solche Adapterstecker mit mehr als einer Schukodose sind in Deutschland tatsächlich nicht zulässig. Ich finde grade nicht die VDE Norm oder sonstiges, nur folgendes PDF von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz (siehe Seite 13)
      https://www.baua.de/DE/Angebote/Publikationen/Praxis/A80.pdf

      Auf Grund der Möglichkeit mehrere dieser Adapter zusammenzustecken wird die Gefahr erhöht, die Steckdose in der Wand mechanisch zu hoch zu belasten und aus der Wand zu ziehen.
      Zulässig sind nur Adapter die zusätzlich zum Schutzkontaktstecker Eurostecker zur Verfügung stellen.

      Dem entsprechend kann ich mir auch nicht vorstellen, dass dieses Produkt mit den entsprechenden nötigen Prüfungen auf den Markt kommt.

    • Diese Stecker sind meines Wissen nach bereits seit Mitte der 1970er im Deutschland nicht mehr zulässig. Ist u.a. geregelt in der VDE 0100-520, VDE 0100-550 sowie der VDE 0620-1. Auch die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin warnt vor solchen Adaptersteckern. Finde es immer wieder erstaunlich weshalb diese Stecker trotzdem verkauft werden (gerne auf dem Grabbeltisch im Baumarkt).

      • Ein Baumarkt sollte sich hüten so etwas in die Grabbelbox zu legen. Als ‚in Verkehr bringender‘ wäre er auch mit haftbar wenn etwas passiert.

    • Da gibt es verschiedene Gründe.

      Zum Beispiel kannst Du in diesen Doppelsteckern jeweils eine Mehrfachsteckdose benutzen. Damit überlastest Du die eine Dose wenn zu viel dranhängt. Im Prinzip dasselbe wie zwei Mehrfachsteckdosen hintereinander was ebenso verboten ist.

      Dann kannst Du beispielsweise zwei schwere Steckernetzteile mit diesem Adapter in ein und dieselbe Dose stecken. Eine normale Steckdose ist aber hierfür ebenfalls nicht ausgelegt.

      usw.

      Alles Risiken für Defekte, Brand etc. – im Zweifel wird die Versicherung hier nicht zahlen wenn solche Adapter dann von der Feuerwehr bei der Suche nach dem Brandherd als Ursache gefunden werden.

    • Mir ja sowas von egal! Seit ich SmartHome habe, stecken hier viele solcher Dinger in den Wanddosen, genau so, wie ich auch Mehrfachsteckleisten in Reihe schalte. Es steht doch drauf, was an MAX dran darf, ist also kein Problem. Die hier erwähnte mechanische Einwirkung ist albern. Zumindest hier sind alle Dose, wo ich so etwas dran habe hinter einer Gardine oder unter einer Eckbank, da kommt keiner dran. Selbst im Keller habe ich so ein Teil und Waschmaschine und Repeater zu betreiben.

      • ‚Albern‘ wird dann auch der Gutachter Deine Einstellung finden falls die Hütte abfackelt oder jemand einen Schlag bekommt.

  • Sonoff P20 8€ + 5er Steckdosenleiste 3€ = 11€

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28970 Artikel in den vergangenen 6914 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven