ifun.de — Apple News seit 2001. 38 326 Artikel

Roguelike von Comic Legende Mike Mignola

Hellboy Web of Wyrd: Beat ’em up im Zeichenstil von Mike Mignola

Artikel auf Mastodon teilen.
Keine Kommentare bisher 0

Comicfans dürfen sich freuen, denn mit Hellboy Web of Wyrd ist heute ein neues Actionspiel auf den Markt gerückt, das den Grafikstil von Mike Mignolas düsterer Comicbuchserie nahezu perfekt eingefangen und in ein solides Beat ’em Up verpackt hat. Und deswegen haben wir den Blick über den Tellerrand gewagt und uns das Spiel einmal näher angeschaut.

Im Schmetterlingshaus

Das B.P.R.D. (Buraeu for Paranormal Research and Defense) hat den Ursprung mysteriöser Vorkommnisse bis zum Butterly House zurückverfolgt. Einer verwinkelten Villa, die vom Okkultisten Pasquale Deneveaux in Argentinien erbaut wurde und von der aus Portale in eine mystische Parallelwelt, dem Wyrd, führen. Die Agency hat in dem ominösen Bau Quartier bezogen und in der Rolle des großen Roten mit der sterinenen Faust sollt ihr nun die Ermittlungen übernehmen. Doch kaum angekommen, müsst ihr euch zuerst einmal um die Rettung von Agent Lucky kümmern, der bei einem Exkurs in diese Dimension des Schicksals verschollen ging.

Hellboy Ground

In Hellboy Web of Wyrd prügelt und schießt ihr euch hinab durch die Ebenen des Wyrd, wobei sich allerlei Monsterbrut in euren Weg stellt. Auf der untersten Ebene jeden Levels erwartet euch zusätzlich ein mächtiger Boss, den es zu besiegen gilt um Zugang zum nächsten Schauplatz zu erlangen.

Hellboy selbst ist natürlich ebenso ein harter Knochen und mit gut abgepassten Blocks, Schlägen und Schüssen räumt ihr auch hünenhafte Gegner schnell aus eurem Weg. Dabei ist die Fokustaste euer größter Freund, durch die Hellboy alle Angriffe auf einen Gegner richtet. Im ersten Moment irritiert jedoch, wie nah dabei die Kamera an seine Schulter gezogen wird, da ihr so ein wenig die Übersicht verliert. Im Gegenzug geben die engen Schlagabtausche mit der dynamischen Kameraführung ein gutes Wuchtgefühl, wenn Hellboy mit seiner Right Hand of Doom zuschlägt.

Hellboy Finisher Brutal

Kein Quicksave

Auch Hellboy ist jedoch nicht unbesiegbar und ihr solltet stets auch euren eigenen Lebensbalken im Auge behalten. Einzelne Treffer machen euch zwar wenig aus, da ihr einen Zähigkeitwerts habt, der sich nach kurzem Warten bzw. durch das Besiegen von Gegnern wieder auflädt. Ist dieser Schild jedoch durchbrochen, knabbert jeder feindliche Hieb an euren kostbaren Lebenspunkten.

Ist euer Lebensvorrat aufgebraucht, landet ihr in dem Roguelike jedoch nicht beim letzten Speicherpunkt. Stattdessen bricht der Tether – eure Verbindung zum Wyrd – und ihr landet wieder im Butterfly House. Dort könnt ihr für einen neuen Anlauf eure Ausrüstung anpassen und eure Fähigkeiten verbessern, müsst den letzten Abschnitt aber von vorne beginnen.

Hellboy Punch

Die einzelnen Ebenen des Wyrd werden mit jedem Anlauf prozedural neu erstellt und frisch mit Feinden gefüllt. Zwar fallen die einzelnen Ebenen nicht zu groß aus, dennoch ist mangels Karte ein gewisses Talent zum räumlichen Denken hilfreich, wenn ihr nicht zu viel Zeit mit ziellosem Hin-und-Her-Gerenne vergeuden wollt. Eure Reflexe sollten ebenso nicht zu schlecht ausfallen, obgleich das Spiel nicht ansatzweise so bockschwer wie ein Dark Souls 3 ausfällt. Die Angriffsmuster der aus manigfaltiger Folklore inspirierter Monster lassen sich recht schnell verinnerlichen und sobald ihr Blocken und Ausweichen sauber koordiniert bekommt, verlieren selbst die Bosse den Großteil ihres Schreckens.

Auf die Geschichte von Hellboy Web of Wyrd wollen wir an dieser Stelle hingegen nicht zu tief eingehen. Denn was wirklich mit Deneveaux passiert ist, wer sich hinter der mystischen Scheherazade verbirgt und was den Wyrd in Wirklichkeit aus dem Gleichgewicht gerissen hat, findet ihr am besten selber heraus. Stattdessen möchten wir an dieser Stelle lieber die (englischen) Sprecher hervorheben. Denn niemand geringeres als Lance Reddick lieh Hellboy seine Stimme. Reddick, der diesen März leider plötzlich verstarb, ist vielen sicherlich aus seiner Rolle als Portier des Continental Hotels in den John Wick Filmen bekannt.

Hellboy Schehrazade

Zugegeben, die Kämpfe könnten abwechslungsreicher ausfallen. Dennoch bereitet es auch nach Stunden noch Spaß als Hellboy bluthungrige Fabelwesen gegen Wände zu klatschen. Und Fans der Comics werden sicher nicht so schnell an der gelungenen Optik sattsehen können. Denn Web of Wyrd beginnt zwar zu Anfang noch freundlich hell in einem verzerrten Abbild der verwinkelten italienischen Gemeinde Craco. Doch bereits in der dunklen Parallele zum schottischen Doon Hill erwartet euch die düstere Stimmung, welche ihr aus den Comics kennt.

Mit den harten Schatten, welche die Spieleengine auf den Bildschirm zeichnet, wirken die Spielszenen durchaus so nahe an den Vorlagen, als wären sie wirklich einem Comicband entrissen. Obgleich Art Director Patrick Martin vorab einräumte, dass er dem Spiel gerne eine noch dunklere Optik verpasst hätte, am Ende jedoch irgendwo auch das Gameplay im Hinterkopf behalten musste.

Hellboy Web Of Wyrd Combat

Nicht für den Mac, aber auf GeForce Now

Zum Verkaufsstart wird Hellboy Web of Wyrd via Steam mit 20% Rabatt für 19,60 Euro anstelle der regulären 24,50 Euro angeboten. Einschränkend bleibt jedoch zu erwähnen, dass es keine Mac Version des Spiels gibt. Da das Spiel neben Windows- und Konsolenversionen (Xbox, Playstation und Switch) jedoch auch über Streamingdienste wie z.B. Nvidias GeForce Now gespielt werden kann, wollten wir den Titel Fans der Hellboy Comics aber auf keinen Fall vorenthalten.

19. Okt 2023 um 07:56 Uhr von Damien Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    Keine Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38326 Artikel in den vergangenen 8271 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven