ifun.de — Apple News seit 2001. 20 640 Artikel
Apple setzt auf Streaming und Cloud-Nutzung

Hat der iPod noch Zukunft?

Artikel auf Google Plus teilen.
67 Kommentare 67

Der iPod nano ist einer von drei noch bei Apple erhältlichen Musikplayern und wurde ursprünglich am 7. September 2005 vorgestellt. Sechs Jahre später gab es im November 2011 etlichen Wirbel um die erste Generation des Geräts. Überhitzende Akkus veranlassten Apple dazu, eine weltweite Rückrufaktion einzuleiten. Weitere fünf Jahre später wurde das Austauschprogramm nun von Apple eingestellt. Der Link dazu findet sich nicht mehr auf der offiziellen Liste mit allen von Apple initiierten Austausch- und Reparaturerweiterungsprogrammen.

Ipod Nano Generation 1

Mit Blick darauf, dass der betroffene Player in diesem Jahr seinen zwölften Geburtstag feiert lässt sich der Sachverhalt sicher verschmerzen. Aber nehmen wir das Ganze doch zum Anlass für einen kleinen Rückblick auf den iPod nano und die Fragestellung, wie es überhaupt mit dem iPod weitergeht.

Das unten eingebettete Video lässt alle sieben Generationen des iPad nano noch einmal Revue passieren und blickt unter anderem auf die grandiose Präsentation der ersten Generation des Geräts durch den damaligen Apple-Chef Steve Jobs zurück. Der Mini-Player mit Farbdisplay war insbesondere aufgrund seiner kompakten Form für damalige Verhältnisse revolutionär.

Hat der iPod noch Zukunft?

Wie geht’s weiter mit dem iPod? Neben dem iPod nano hat Apple heute noch den iPod touch und den iPod shuffle im Programm. Alle drei Geräte muss man auf der Apple-Webseite mittlerweile suchen, der iPod hat seinen eigenen Menüpunkt in der Hauptnavigation an Apple Music abgegeben und wird dort nur noch als Zubehör zum Musikhören gelistet. Sehen wir von neu hinzugekommenen Gehäusefarben ab, haben der iPod nano ebenso wie der iPod shuffle in der aktuellen Version mittlerweile mehr als drei Jahre auf dem Buckel, der iPod touch sah zuletzt im Sommer 2015 technische Verbesserungen. Ob Apple den Geräten auch in Zukunft noch Updates spendiert, ist fraglich. Konkrete Verkaufszahlen hat das Unternehmen schon länger nicht mehr bekannt gegeben und angesichts eines verstärkten Fokus auf Streaming-Angebote und Cloud-Nutzung wollen die klassischen Musikabspielgeräte irgendwie nicht mehr so recht ins Programm passen. Das Konzept scheint in Zeiten von iPhone, Smartwatches und Fitness-Zubehör mit ähnlichen Funktionen überholt.

Freitag, 20. Jan 2017, 10:36 Uhr — Chris
67 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Fänd ich schade. Der iPod begleitet mich auch heute noch. Zuletzt auf meiner Kanadareise oder in der Berliner U-Bahn.

    • Ich finde es dämlich, zig Geräte mit sich rumschleppen zu müssen. Im iPhone (oder sonstiges Smartphone) kann man alles speichern.

      • Es gibt auch Personen wie meinen Bruder, die aus Prinzip auf ein Handy oder Smartphone verzichten. Zudem: Ein iPhone impliziert Erreichbarkeit. Und im Urlaub und in bestimmten Momenten will ich nicht erreichbar sein. Da ist so ein Nano genau das Richtige.

      • Flugmodus?!?

      • iPhone auf Flugmodus/Urlaub und gut ist ;-)

      • Im Urlaub einfach den Flugmodus rein machen ;)

      • Nicht böse gemeint SmartHome, aber Leute wie deinen Bruder gibt es so selten, dass dafür heutzutage nicht extra ein Markt existieren muss.

      • Ich find diese „Flugmodus“-Kommentare echt interessant. Verratet ihr mir bitte noch wo ihr so Urlaub macht? Nur damit ich eure iPhones dann am Strand einsammeln kann, während ihr in eurem Pärchenurlaub mit Frau/Freundin im Meer schwimmen seid.

        PS: Danke für die Spende! :)

      • Genau das ist der Grund, warum ich einen älteren iPod am Strand dabei habe und mein Handy im Safe lasse.. hier denken echt viel zu wenig Menschen mit..

      • Es müssen sich hier schon viele Manager und Führungskräfte rumtreiben die Ständig anrufe bekommen. Alternative ist natürlich auch das extrem viele pubertierende sich hier rum treiben und in tausend WhatsApp/Telegramm/etc. etc. Spammgruppen sind und sich dann wundern das das Ding 24/7 dauerpimelt.

      • Einmal scharf nachdenken: auch Selbstständige müssen fast immer und überall erreichbar sein! Nicht nur Topmanager…

        Aber mit den Kiddies gebe ich dir dennoch recht…

  • Ich mag kein Streaming … ich besitze lieber Sachen die ich auch brauche… habe somit auch meinen iPod Classic und mein iPod nano noch und fiel Augen top.
    In etlichen Jahren kann ich immer noch auf meine eigene Musik Bibliothek des iPod Classic mit 16Gb drauf zu greifen und muss dafür nichts bezahlen :)

    • Also brauchst du auch kein Youtube?

      • Du wirst Staunen: Es soll doch tatsächlich Personen geben, die kein Youtube, Facebook, WhatsDepp uvm haben…

      • wow ich hätte ja fast Respekt geschrieben, Pskyrunner hat es erkannt. Das es Leute gibt die so etwas nicht brauchen, dann kam aber warum auch immer die Namesvermurksung WhatsApp und dann wusste ich auf welchen Niveau er sich eigentlich befindet…

      • Ging mir ebenso @m4d-maNu.

      • Es geht ihm um das Gleich wie mir. YouTube ist toll weil es kostenlos ist, aber mit Streaming meint er in diesem Fall Spotify oder Apple Music…

    • Ich sammle und kaufe meine eigene Musik wie @zeromg die ich zuvor auf youtube gefunden hab. Ohne YouTube hätte ich nicht so viel Musik wie ich sie hab. Denn dadurch entdecke ich viel. Also das eine würde bei mir nicht ohne das andere funktionieren und extrem einschrumpfen.

  • Bei manchen Sachen wäre nen iPod immer noch sinnvoll:
    Sport und Laufen (das iPhone Vorallem falls man das Plus Modell hätte ist einfach zu groß dafür).
    Und manchmal will einfach man nur nen günstigen Musikplayer haben, da wäre das IPhone und Apple Watch zu teuer.

  • So kann der Kreis sich schließen, der iPod war überhaupt der Grund warum ich bei Apple gelandet bin ich wollte mir nämlich vor langer Zeit einen iRiver MP3 Player kaufen da war ich auch fest entschlossen zu und habe mich im Vorfeld ausführlich informiert im Laden konnte ich aber das Ding noch nicht mal bedienen und nur aus Verzweiflung habe ich den danebenliegenden iPod (2nd Gen) angefasst … ja und 10 Minuten später bin ich mit dem iPod aus dem Laden marschiert und habe mir auch gleich noch einen Mac gekauft um das Ding anschließen zu können. Und heute geht es mir mit Apple Produkten so: eigentlich wollte ich mir die Apple Watch kaufen aber obwohl ich wochenlang die Bedienungsanleitung als Hintergrundbild hatte hab ich es im Laden nicht geschafft das Ding ordentlich zu bedienen die komplette Intuitivität die Apple immer ausgezeichnet hat ist den Bach runter gegangen und damit geht auch der Grund für mich auf Apple zu setzen den Bach runter. Dazu kommt dass ich erst letztes Jahr für meine Tochter einen iPod touch gekauft hat weil sie einfach für ein iPhone zu jung ist und deswegen bekommt sie auch keins. Ich weiß nicht ob ich den richtigen Weg beschreitet falls Sie diese Strategie (weiter) verfolgen.

    • Ich hatte die Watch zur Markteinführung es hat ca eine viertel Stunde gedauert nach dem sie gekoppelt war bis ich alles wichtige von der Watch wusste und wie ich was zu bedienen habe.
      Ich finde die Apple Watch ist sehr einfach zu bedienen auch wenn ich das App Layot überhaupt nicht mag.

    • Ich bin zufriedener Besitzer einer Apple watch. Ich habe zwei, drei Kleinigkeiten damals in der Bedienungsanleitung nachgeschaut, alles andere hat sich ergeben. Jemand der ein iPhone bedienen kann, sollte m. E. mit der Bedienung der Apple watch keine Probleme haben. Was daran nicht „Intuitiv“ sein soll verstehe ich nicht.
      Sehr interessant finde ich das Bedienkonzept der Samsung Gear, mit der drehbaren Lünette. Könnte mir vorstellen, dass diese noch besser zu bedienen ist als die Apple watch – allerdings kenne ich die Bedienung der Gear nur aus Videos.

    • Nicht geschafft die Apple Watch zu bedienen?? Da würde ich mal prüfen lassen, was mit dir nicht stimmt ;-)

  • Bin absoluter Fan des Shuffels der 3. Generation. Für Gassi-Gehen und Sport gibt m.E. nichts Besseres!

  • Das der iPod verschwinden wird ist doch klar. Auch wenns traurig ist. Der iPod war für mich wie für viele andere der Einstieg in die Apple-Welt. Nach mehreren MP3-Player, die alle nur kurz gehalten und dann kaputt gingen, entschied ich mich für einen iPod nano der 2. Generation. UND dieser funktionirt immer noch. Manchmal schalte ich ihn aus Nostalgiegründen an.

  • Also ich habe erst vor einigen Wochen meinen iPod Mini geöffnet und Akku ausgetauscht und eine CF Karte eingebaut. Verrichtet jetzt wieder anstandslos seinen Dienst in meinem Auto. Mein iPhone mit Dock-Connector auf Lightning Adapter hat dagegen ständig Probleme gemacht.

  • Man,ich hoffe dass mein iPod Classic noch sehr sehr lange lebt. Kult bleibt Kult, und die Benutzung immer noch genial. Abgesehen mal davon , dass ich 160 GB mit mir rumtrage. Was bedeutet, Musik auf allen Reisen immer dabei. Und dies unabhängig von einer Internetverfügbarkeit.

    • ??? Du kannst doch bei jedem Streamingdienst die Musik für Offline-Zwecke downloaden. Verstehe das Argument nicht. Und mit einem iPhone mit 256 GB ist auch noch mindestens genauso viel Speicher verfügbar.

  • Ich will meinen noch funktionsfähig behalten ! Was macht man sonst im Auto / Urlaub / Wenn man mal offline ist oder sogar sein will !!??

  • Der iPod Touch sehe ich immer noch als Einstiegsgerät, zumindest bei mir und meinem Sohn war das so. Leider bekommt der Touch nicht besonders lange Updates. Meinem Sohn habe ich den iPod touch 5G gekauft. Nach einem Jahr kam der 6G und der 5G bekommt kein Update mehr und steht jetzt auf IOS 9. Bei dem Kaufpreis geht das einfach nicht. Generell bekommt der Touch höchstens ein iOS Update was ich zu wenig finde. Es ist abzusehen wenn es keine Apps mehr für ein altes iOS gibt. Der Touch wird meiner Meinung nach dadurch uninteressant weil gerade die lange Updateversorgung spricht für iOS.

    • Die 5. Generation des iPod Touch’s hat nur 512 MB RAM und wurde schon im Jahr 2012 veröffentlicht. Bis zum Jahr 2016 sprich iOS 9.3.5 hat es noch alle Updates bekommen also knappe 4 Jahre. Das sollte mehr als zufriedenstellend sein, ich verspreche dir, dass das Samsung Galaxy S6/S7 keine 4 Jahre Updates bekommen wird.

    • Der iPod bekommt genau so wie das iPhone / iPad Updates dem Prozessor entsprechend, der aktuelle iPod touch 6. Gen sollte noch iOS 12 bekommen, dann ist zusammen mit dem iPhone 6 Ende (A8 Chip).

  • Aus meiner Sicht hat der iPod einen nicht zu unterschätzen den Stellenwert über all dort wo er mit wifi in das Netz gehängt werden kann. Das kann zu Hause sinnvoll sein, um Kinder langsam an das Internet heranzuführen und die Kontrolle zu haben, das kann auch sinnvoll sein, wenn man unterwegs einen Mini Computer dabei haben möchte mit dem man alles machen kann außer telefonieren. Und gerade auf Auslandsreisen ist es zumindest bei mir so, dass telefonieren aus verschiedenen Gründen vollkommen unerwünscht ist. Außerdem macht sich Apple durch Reduktion seiner Produktpalette für interessante Käuferschichten, insbesondere den Nachwuchs der noch nicht so viel Geld zur Verfügung hat, nach und nach unerschwinglich. Diese Kunden hinterher neu zu gewinnen, wenn sie genug Geld haben, sich die high Endgeräte zu kaufen, dürfte schwierig werden. Aus Marketing Aspekten ist eine Entscheidung, den iPod abzuschaffen, aus meiner Sicht contra produktiv. Die teilweise seltsame Rechtschreibung habe ich komplett Siri überlassen.

    • Dein Argument das du nicht mit dem iPhone telefonieren möchtest lasse ich nicht gelten. Dann telefoniere doch einfach nicht mit deinem iPhone.

      • Nun ja es gibt auch Gegenden und Orte an denen ist es explizit verboten ist ein Mobiltelefon mit sich zu führen das wird eingezogen und eventuell sogar vernichtet da kannst du lange sagen: aber ich telefoniere doch gar nicht damit … das interessiert dort niemanden ;-)

  • Besonders nervt mich, dass  Music Songs nicht abgespielt werden können. Ich hätte damit leben können, meine iPod im Auto 1x pro Monat zur Verifizierung am Computer anzuschliessen. Warum die das nicht machen, ist mir ein Rätsel. So heisst es heute: iPod oder  Music.

  • wäre schön, wenn Apple das software design des iPod Nano an iOS 7 anpassen würde (rein optisch)

  • Das ist halt so mit der Digitalisierung – wo die Nuller und Einser herkommen und wo sie gelagert sind, ist nebensächlich. Schwierig, wenn man immer noch auf Besitz aus ist!

  • Der Nano letzter Version wird noch ständig benutzt, weil er noch gut funktioniert. Wenn er mal kaputt wäre, würde ich einen neuen kaufen wollen. Ich hoffe er bleibt!

  • Ich benutze meine Apple Watch mit den Air Pods beim laufen. Da brauche ich keinen iPod mehr. Ansonsten ist das iOhone mit dabei und da bevorzuge ich Streaming.

  • Ich glaube nicht, dass Apple die iPods abschafft. Wäre ja ganz schön blöd, wie weiter oben gut beschrieben wurde.
    Es gibt immer wieder Gelegenheiten meinen alten iPod Shuffle herauszuholen und zu nutzen.
    Trotz Streaming via Spotify kaufe ich immer wieder CDs

  • Was würde ich nur für einen iPod Shuffle geben, der Apple Music Playlisten offline speichern kann…

  • Ein iPod Classic mit SSD und eSim für Music wäre ein absoluter Kassenschlager – Wetten ;D

  • Ich finde es generell schade, dass bei Apple Interaktionen bald nur noch auf Glas stattfinden. Ich schätze die Haptik bei den iPod mit clickwheel und habe einige davon. Die Bedienung ist blind möglich und ich kann die Beleuchtung auch abschalten, so dass ich niemanden störe.

  • Dem stimme ich zu. Das iPhone ist ein iPod, in vielen Dingen sogar noch der bessere Musikplayer durch die Streaming-Anbindung und die Möglichkeit der zusätzlichen Unterhaltung, dem Abspielen von Videos auf einem großen Display, der GPS-Funktionalität für Läufe etc. Die einzige Nische, die es momentan in dem Markt noch gibt sind enorm teure Player mit nem qualitativ hochwertigen DAC, ansonsten lohnt sich ein Kauf der Dinger meiner Ansicht nicht mehr. Wer will denn bitte noch Musik synchronisieren im Jahr 2017?

  • Meine Kinder sollen noch kein iPhone haben, von daher ist der Touch das ideale Gerät. Ich hoffe, dass Apple diese Reihe beibehält und auch weiterhin aktualisiert.
    Als „Einstiegsdroge“ in die Applewelt extrem wichtig.

  • Ich will das :-)
    Ich hab mir das neue 256 GB iPhone nur gekauft damit ich endlich wieder meine komplette Musiksammlung mit mir führen kann ohne diesen Streamingkrampf der in 30 % der Fälle nicht funktioniert an den Orten an denen ich mich aufhalte (auf dem Berg, im Wald in der Pampa da hat es einfach kein Netz, in der U-Bahn teilweise und sonst wo) und ich will meine Musik hören wann und wo ich das will und nicht wenn der Netzbetreiber mir dies gestattet und wenn ich mir die komplette Musik offline runterladen soll … wofür brauche ich dann noch ein Streaming AnGebot? ich hab 25.000 Songs auf meinem iPhone, Musik die mir gefällt da brauche ich nicht ein unbegrenztes Angebot mit Musik die mich nicht interessiert.
    Deswegen ist für mich ganz klar Streaming macht wer das möchte und für den es taugt und für den für den es nicht taugt der hat eine Alternative und wenn das die Firma Apple dies nicht mehr bietet ist das für mich persönlich schade aber dann bin ich eben kein Kunde mehr. Das ist nicht besonders schlimm es gibt ja genug andere Kunden die genau dieses möchten. Das sollte man aber dann schon jedem einzelnen selber überlassen :-)

  • Ich glaube auch, dass der iPod (alle Modelle) in absehbarer Zeit verschwinden wird und werde mir noch einen neuen touch kaufen. Vielleicht auch einen weiteren und den in der Originalverpackung lassen – als Spekulationsobjekt ;-)
    Als der Classic aus dem Programm verschwand, gab es ja lange Gesichter – da wollten viele noch einen haben und es war zu spät.

  • Und im Auto liegt immer noch ein IPod Classic 160 und leistet seine Dienste extra dafür gekauft.

  • Zum ersten gibt es kaum was besseres als den iPod als „stationäre“ Musikquelle im Auto, per USB in der Mittelkonsole angesteckt. Klappe zu, den sieht kein Mensch und er ist immer geladen.

    Zum zweiten ist der iPod Nano das einzige Applegerät das einen FM-Radio Empfänger hat. Ich bin immer wieder mal auf Kongressen, auf denen die Ansprachen zusätzlich über eine lokale FM-Frequenz (Senderadius etwa 500m) ausgestrahlt wird. Kopfhörer rein, Frequenz eingestellt, ungestörtes Zuhören

  • Apple wird den iPod wohl ganz aufgeben. Daran ist jetzt so lange nichts verändert worden, dass der Zug für eine Weiterentwicklung anderswo längst schon abgefahren ist. Hochauflösende Musikdateien, neue Dateiformate, hochwertiger DAC…das gibt es bei Apple nicht. Nur dafür würde ich mir noch ein extra Musik-Abspiel-Gerät kaufen. Das gibt’s (mit Android-System) z.B. bei Onkyo (DP-X1) oder bei Pioneer (XDP-100 R-K).

    • Das Problem ist die Synchronisierung mit diesen High-End-Playern mit iTunes, Wiedergabelisten usw., da sind die iPods und iPhones noch immer die Besten, obwohl die auch schon verschiedene Probleme machen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20640 Artikel in den vergangenen 5726 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven