ifun.de — Apple News seit 2001. 30 387 Artikel

Mit ausreichend Vorlaufzeit

Google will künftig Cloud-Inhalte von inaktiven Nutzern löschen

35 Kommentare 35

Google hat ja bereits angekündigt, dass der kostenlose Speicherplatz für Fotos künftig beschränkt wird. In diesem Zusammenhang will der Anbieter wohl auch ein wenig Ordnung auf seinen Servern machen und damit verbunden Platz freischaufeln. Wie das Unternehmen mitteilt, sollen künftig auch die unbezahlt gespeicherte Inhalte von inaktiven Konten entfernt werden.

Google Cloud Speicher

Gmail betreffend gilt künftig die Prämisse, dass Google Inhalte von Konten entfernen kann, deren Nutzer volle zwei Jahre lang inaktiv waren. Ähnliches gilt für Nutzer, die ihr Speicherkontingent bei Google im Zusammenhang mit der Aufbewahrung von Daten auf Google Drive oder Google Fotos dauerhaft überschritten haben. War man zwei Jahre lang nicht aktiv, so kann Google die Daten eigenständig löschen.

Google kündigt diese Änderungen mit großzügiger Vorlaufzeit an. Somit haben Nutzer noch ausreichend Zeit, die Dinge in Ordnung zu bringen oder sich grundsätzlich Gedanken mit Blick auf die zukünftige Nutzung dieser Dienste zu machen. Die geänderten Richtlinien treten erst am 1. Juni 2021 in Kraft, sodass die angekündigten Maßnahmen frühestens zwei Jahre später, also vom 1. Juni 2023 an ergriffen werden. Zudem werden betroffene Nutzer vor einer Löschung stets per E-Mail benachrichtigt.

Google One Speicherplaene Abo

Google betont auch, dass die betroffenen Benutzerkonten weiter aktiv bleiben. Nutzer können sich also auch, nachdem die Inhalte eines der genannten Dienste gelöscht wurden, weiterhin anmelden. Die Benutzerkonten an sich können bei Google jederzeit vom Kontoinhaber selbst gelöscht werden, eine Schritt-für-Schritt-Anleitung hat der Anbieter hier veröffentlicht.

Einen schnellen Überblick über die persönliche Speichernutzung bei Google können sich Google-Kunden hier verschaffen. Sofern man über das kostenlose Angebot von 15 GB hinaus zusätzlichen Speicher benötigt, hält Google die kostenpflichtigen Angebote von Google One mit verschiedenen Preisstufen ab 1,99 Euro pro Monat für 100 GB Speicherplatz bereit.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
10. Dez 2020 um 09:47 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Eher: Google will Cloud-Inhalte von inaktiven Nutzern genauer durchleuchten und für Werbezwecke verwenden.

    • Macht Sinn, ist ja nicht so, dass sie das nicht schon könnten, wenn sie denn wollten.

    • Wie lebt es sich so, wenn man paranoid ist?

    • Was soll das bringen, wenn man bei inaktiven Nutzern schalten will? Merkste selber, ne…

      • Ne, merke nichts. Du?

      • Ich glaub, bei KaroX läuft einiges schief im Kopf. Vor allem da, wo eigentlich die Logik ablaufen sollte…

      • Ich freue mich ja immer wieder, dass es hier so viele Leser gibt, die anscheinend lieber sich um die geistige Verfassung der Person kümmern, als auf den Inhalt der Kommentare eingehen möchten. Aber stimmt, Texte analysieren kommt erst ab Klasse … mobbing lernt man schon im Kindergarten.

      • Sir Rolf von Herd

        9 von 10 Leuten finden Mobbing okay!!

      • Und Einer von Zehn wird gemobt.

      • Klaus hat’s… :D

    • @ KaroX: Bist Apple-Fan und willst provozieren? Frag dich lieber, warum Apple die iCloud Backups auf Anweisung des FBI hin nicht verschlüsselt.

      • Ja, ich bin Apple-Fan und möchte provozieren, was willst du jetzt tun?

      • @KaroX: Dich höflichst bitten dir einen anderen Spielplatz zu suchen und aufzuhören uns zu nerven. Mit Dank im Voraus!

      • Deine Verschlüsselungsinformation ist ja nur halb richtig. Das Backup wird verschlüsselt, Apple besitzt wohl aber den Schlüssel. Und mit dieser Aussage vertrete ich nicht einmal eine Meinung!
        BTW: Google musste auch schon öfters Daten an das FBI aushändigen… daher: Wenn eine staatliche Organisation aufgrund terroristischen Mutmaßungen oder was auch immer die Daten haben möchte, so erhalten sie es… sie werden ganz gewiss einen Weg finden um diese zu erhalten. Ob das alles an die Öffentlichkeit getragen wird ist sowieso die andere Frage.
        Es geht ja eher darum, dass deine Daten vor „Hacker“-Angriffe geschützt sind.

      • @David: Ich lehne deine Bitte dankend ab! ;-)

    • Aha. Quellen? Komisch bei Apple hast du immer so viel Verständnis und hier pauschalisierst du einfach. Nice.

      • Gibt keine Quellen, deswegen habe ich auch keine angegeben. Wusste jetzt nicht, dass ich hier meine Doktorarbeit nachschreiben muss…
        Hast du Quellen dafür, dass ICH IMMER so viel Verständnis für Apple habe, oder pauschalisierst du einfach? Auch ziemlich nice von DIR! ;-)

      • Dafür habe ich so sogar sehr viele Quellen. Einfach mal zu Apple relevanten Themen hier bei den Kommentaren nach deinem Nick suchen.

      • Jetzt bin ich aber ziemlich enttäuscht… wenn du dich schon so als „stalker“outest, dann solltest du wirklich ALLE Kommentare von mir kennen (anschauen) und nicht (wie du es gerade machst) die Rosinen rauspicken, weil es gerade zu deiner Situation passt. Naja, freut mich dennoch das ich deine Aufmerksamkeit geweckt habe. Wünsche dir für heute und unter diesem Thema erst einmal alles Gute! ;-)

  • Dr.Koothrappali

    Jeder wusste das es früher oder später so kommen wird. Keine Firma weder Google noch Yahoo etc. die damals alle diese Versprechen gemacht haben um Nutzer zu locken hat unendlich viel Speicher…

    • Benutzt man 2 Jahre lang sein Konto nicht, dann darf man davon ausgehen, dass es nicht mehr gebraucht wird oder es einem nicht mehr interessiert. Da die Schuld auf den Anbieter mit einem Gratisangebot zu schieben …

  • Ich habe bereits Anfang der Woche eine entsprechende Mail von Google erhalten, für einen alten ungenutzten Account.

    Darin wird mitgeteilt, dass Google, beginnend ab 1.6.2021 ankündigen wird, Inhalte von Usern, die 24 Monate oder mehr inaktiv waren, sowie die Inhalte derer, die mehr als 24 Monate ihren Speicherplan überschritten haben, zu löschen.

    Die eigentliche Löschung soll aber erst weitere zwei Jahre später, also ab 1.6.2023, dann auch vollzogen werden. Bis dahin kommen regelmäßig Erinnerungen bzw. Warnungen.

  • Gibt es einen komfortablen Weg von einer Cloud in die andere umzuziehen – oder muss ich alles downloaden und dann wieder tagelang uploaden?

  • Wieso 15 GB? Bei mir steht als kostenloses Kontingent bei GoogleDrive 19 GB. Gefüllt ist es mit 17 GB. Löschen die mir dann trotzdem alles bis runter auf 15 GB?

  • Erinnert sich noch jemand an Googles Werbung, in der ein Vater seiner neugeborgenen Tochter jeden Tag E-Mails schrieb, von der Geburt an bis – geplant – zur Volljährigkeit? Mit einem eigens angelegten Mailaccount natürlich für das Töchterchen.

    Ich hoffe diese Menschen denken an die Sicherung dieser Schätze.

  • Mal ne dumme Frage
    Aber wer von euch nutzt die noch „kostenlose“ Möglichkeit der Sicherung seiner Bilder bei Google?
    Bin da echt hin und her gerissen. Habe bisher alles daheim gesichert aber wenn das Haus mal abbrennt ist auch von der Sicherung nichts mehr vorhanden.

    • Deswegen erstellt man (verschlüsselte) Backups und stellt Die bei einem anderen Familienmitglied unter.
      Sollte man sich auch bei wichtigen Papierunterlagen überlegen – Einscannen, auf USB und an einen anderen Ort hinlegen. Bei Verlust hat man dann wenigstens ein Kopie

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30387 Artikel in den vergangenen 7135 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven