ifun.de — Apple News seit 2001. 22 295 Artikel
Ruckeln oder flüssig?

Google will Internetanbieter auf Basis der YouTube-Wiedergabe bewerten

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Wer ist schuld, wenn YouTube-Videos ruckeln? Google als Eigentümer von YouTube will eine Antwort auf diese Frage finden und wäscht seine Hände damit gleich mal in Unschuld. Man sei bei der Auslieferung auf die Unterstützung der lokalen Internetprovider angewiesen und es läge an diesen sicherzustellen, dass ausreichend Bandbreite vorhanden ist.

500

Google hat vor diesem Hintergrund eine Bewertung lokaler Internetanbieter auf Basis Ihrer Netzqualität angekündigt und will so mehr Druck auf die Provider ausüben. Konkret sollen die Internetanbieter abhängig von der Streamingqualität innerhalb ihrer Netze bewertet und mit Auszeichnungen wie „YouTube HD Verified“ versehen werden. Anwender können sich bei Google dann eine Auswahl der in ihrer Region verfügbaren Internetanbieter inklusive einer Klassifizierung derselben ansehen und sich auf diese Weise bei der Auswahl ihres Anbieters unterstützen lassen. Google verspricht eine zuverlässige Bewertung aufgrund von akkuraten Daten, schließlich basiere das Ganze nicht auf den Berichten einiger weniger Nutzer, sondern es lägen weltweit Milliarden Videoabrufe zugrunde, die über einen längeren Zeitraum hinweg analysiert werden.

quality

Datenschutzbedenken zerstreut Google mit dem Argument, dass die übertragenen Werte jeweils auf die Region und nicht auf den einzelnen Kunden bezogen seien. Zudem wären sämtliche Daten anonymisiert und man wolle bei der Anzeige der Ergebnisse berücksichtigen, dass die zugrunde liegende Region ausreichend groß ist, um jegliche Rückschlüsse auszuschließen.

Man kann zu Google stehen wie man will. Diese Aktion dürfte auf jeden Fall dafür sorgen, dass sowohl Google selbst als auch die Internetanbieter stärker auf ihre Servicequalität achten. Ein schlechtes Ranking in der Google-Providerliste dürfte auf die Wahl eines Telekommunikationsanbieters gewichtigen Einfluss haben.

Wann wir mit der Anzeige erster Ergebnisse rechnen dürfen ist noch offen. Der entsprechende Menüpunkt „Your Results“ findet sich jedenfalls schon auf der „Google Video Quality“-Webseite.

Donnerstag, 23. Jan 2014, 18:31 Uhr — Chris
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • ganz ehrlich des find ich geil, kommt aber viel zu spät…

  • Das ändert auch nichts daran das die Telekom bei uns im Ort kein Schnelles Internet anbietet.

  • So eine schwachsinnige Auszeichnung bezieht doch nicht wirklich jemand in die Wahl seines Anbieters ein.

    • Täusch dich da mal nicht. Es ist naemlich wahrhaftig so, dass man bei unterschiedlichen ISPs unterschiedliches Youtube Vergnuegen erlebt. Und wer trotz 25000er Leitung auf Youtube Videos warten muss orientiert sich vllt zukuenftig anders.

    • Würde ich auf jedenfalls machen. Bis jetzt ist es ja nicht möglich die Qualität zu vergleichen. Da heisst es von jedem Anbieter entweder verfügbar oder nicht verfügbar und blablabla bis zu ….Mbit/s

  • Was hat das jetzt genau mit’n Mac zu tun?

  • Die sollten besser mal schauen, dass sie von dem bescheuerten Flash wegkommen!

  • Ich hoffe mal google will uns nicht verarschen und verkauft heimlich gute rateings an den meist bietenden…

  • @iFun: ihr bewertet das ja ehr positiv.

    Gegenfrage: was macht denn ein Anbieter um an die begehrte Auszeichnung zu kommen wenns dochmal eng wird ?

    Er drosselt natürlich andere Dienste !!!!

  • Ich find es gut. Das nervt schon, wenn mit 50er Leitung die Videos ruckeln. Sofortiges nachmessen ergibt aber dass die Leitung OK ist, woran hängt es dann?

    • Vielleicht ist Google mit einigen Providern im Geschäft und benachteiligt – natürlich algorhytmisch – die Gegner.
      Ach was rede ich, sowas würden DIE doch NIE machen. ;)

      • hihi … die Welt is schon BÖÖÖÖSE, gell!!! ;) Wir sind glaub ich aus Versehen direkt in der Hölle gelandet. :)

  • Schwachsinn! Warum hier ein Beispiel
    Das Video buffert und ich schalte auf vollscreen und hier nimmt er die neue/besser Quallität z.B 480p statt die 320p die er ja gebuffert hat.
    Anderes Beispiel – mitten im Video wird icht mehr gebuffert

    Jetzt sagen einige ja, liegt an deiner Leitung – das verneine ich, den ich habe DSL 150.000 und die kommen auch an, wenn der Server der sendet z.B. YouTube mal drücken würde!

    Warum ich das weiß:
    Ich habe 2 WebServer einen in Erfuhrt und einen in Düsseldorf und bei beiden bekomme ich meine Leitung zu 100% Ausgelastet!

    Fazit: es sind zuviele die YouTube nutzen bzw zuschwache Server :-P

    • Vollbild
      Fullscreen

      Hatte wärend dem schreiben beides zusammen gemischt (warum auch immer)
      Leider darf man Kommentare NICHT bearbeiten

    • Danke, habe es mir auch so vorgestellt. Was auch nervt, jedes mal manuell auf 720 oder höher (am Mac) stellen. Die Filme fangen immer mit der niedrigen Auflösung an-egal was man einstellt.

      • Guckt euch mal die Youtube Center Browsererweiterung an. Da kann man alles mögliche einstellen. Z.B. dass er immer in 720p lädt, dass er das Video komplett durchlädt, die Playergröße usw.

      • Hab hier bei iFun schonmal einen Bericht darüber. Lässt sich über die Suche finden

      • Insofern Kommentare nicht interessieren, finde ich Minitube aus dem AppStore ganz praktisch. Da läßt sich die Qualität auch automatisch auf die höchst-mögliche voreinstellen. Der Player ist auch sehr flink, weil er ohne Flash (und somit ohne Werbung) die YT-Videos abspielt.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22295 Artikel in den vergangenen 5870 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven