ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
Raumstation ISS

Google Street View blickt aus 400 Kilometern Höhe auf die Erde

Artikel auf Google Plus teilen.
16 Kommentare 16

Die Internationale Raumstation (ISS) lässt sich jetzt per Google Street View erkunden. Die Aufgabe, das entsprechende Bildmaterial zusammenzustellen, war dabei durchaus anspruchsvoll. Von der Herausforderung, 360-Grad-Panoramaaufnahmen in 400 Kilometern Höhe anzufertigen, berichtet der von der europäischen Weltraumorganisation ESA ins All geschickte Astronaut Thomas Pesquet im deutschen Google-Blog.

Google Street View Iss

Google hat detaillierte Aufnahmen von insgesamt 17 Bereichen und Labors der Raumstation ins Netz gestellt, darunter auch der Blick aus der sogenannten Cupola, dem anderthalb Meter hohen Beobachtungsturm der Station auf die Erde. Wikipedia weiß, dass die Beobachtungskanzel über sechs seitlich angebrachte Fenster sowie über ein größeres 80-cm-Fenster auf dem „Dach“ verfügt und maximal zwei Personen Platz bietet. Die Fenster können zum Schutz vor Mikrometeoriten und Weltraumschrott mit speziellen Fensterläden abgeschottet werden.

Freitag, 21. Jul 2017, 13:37 Uhr — Chris
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sogar die ISS hat Street-View-Abdeckung, nur Deutschland immer noch nicht. #neuland

    • Das ist der Paranoia des Deutschen Michels geschuldet! Jeder (!) der an meinem Haus vorbeigeht kann hinsehen und mehr macht Streetview ja auch nicht. Wäre ich ein Einbrecher, der ein potentielles „Betätigungsgebiet“ suchen würde wären die gepixelten Häuser für mich interessanter als die ungepixelten… :-)

      • Nicht dass ich jetzt Paranoid wäre. Ich fände es sogar toll, wenn es hierzulande mehr Street View Bereich gäbe.
        Einen Unterschied zwischen der Besichtigung Vor-Ort und Street View sollte dennoch gemacht werden.
        Street View kann einfach die ganze Welt sehen. Vor-Ort ist der Kreis deutlich eingeschränkt, auch wenn er für jedermann frei zugänglich ist.
        Aus diesem Grund verstehe ich einige Kritiker auch.

      • Aber Einbrecher sind doch sowieso schon vor Ort. Oder denkst du, dass jemand aus Amerika anreist, um hier in Streetview-Häuser einzubrechen?

      • Um das geht es garnicht. Problematisch sind die alten Bilder. Wenn ich vorbei gehe sehe ich live. Streetview ist alt. Da sind dann Sachen zu sehen, die man nicht möchte.

  • Auch hier super zu sehen.. Die Erde ist ganz klar eine Scheibe

  • Das beste ist die Chillisauce in der „Küche“! :-)
    Das Zeug gibts echt überall!

  • Dann wissen wir jetzt: der Apfel der Innovation wird das in seinen Maps auch irgendwann haben. :)

  • Schade, dass 2024 Schluss ist. Noch kann man die ISS am Sternenklaren Himmel mit bloßen Auge vorbeisausen sehen.

  • Naja seit Jahren auf ARD Alpha zu sehen ..

  • Gernhart Reinholzen

    Wow, unfassbar wie viele Kabel, Leitungen und Gerätschaften dort an allen Wänden bzw. Böden und Decken hängen. Da merkt man erst, was es bedeutet, dort oben zu sein und zu arbeiten.

  • Es wird aber nirgends erwähnt wie man zu den Bildern kommt!
    Geb ich dann in GoogleMaps die Adresse ISSstreet 1 ein oder wie?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5780 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven