ifun.de — Apple News seit 2001. 28 154 Artikel
Kein Nachfolger für das Pixel Slate

Google stampft die Pixel-Tablets ein

16 Kommentare 16

Das iPad hat einen Mitbewerber weniger: Google steigt aus dem Markt für Tablet-Computer aus. Das im vergangenen Jahr vorgestellte Pixel Slate wird keinen Nachfolger erhalten.

Google hat dem US-Magazin Computerworld gegenüber bestätigt, dass es keine weiteren Geräte in dieser Produktreihe geben werde. Interessanterweise sei jedoch bis zu dieser offenbar kurzfristig getroffenen Entscheidung noch an zwei kleineren Modellen gearbeitet worden. Die Pixel-Smartphones sind dem Bericht zufolge von diesen Änderungen nicht betroffen.

Google Tablet Pixel Slate

Als ernsthafte Konkurrenz für das iPad konnte man das Pixel Slate ohnehin nicht bezeichnen. Google hatte mit dem Gerät wenig erfolgreich den Spagat zwischen Tablet und Laptop versucht und sich dabei in erster Linie mit einem Produkt aus eigenem Hause angelegt: Das Pixelbook bietet bereits die Option, sich als Notebook oder Tablet gleichermaßen verwenden zu lassen. Einzig mit Blick auf die Software-Basis waren die Unterschiede groß, während das Pixel Slate auf Android aufgesetzt hat, arbeitet das Pixelbook mit Chrome OS.

Google überlässt den Tablet-Markt unter Android damit den in großer Zahl und mit Blick auf die Zielgruppe auch attraktiven Angeboten vertretenen Herstellern wie Samsung & Co. Ohnehin stellt sich die Frage, ob die hauseigenen Tablets der Android-Macher es jemals auf relevante Verkaufszahlen gebracht haben.

Freitag, 21. Jun 2019, 7:24 Uhr — Chris
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schade, eigentlich, soweit man denn mit Google klar kommt, ein interessantes Gerät, zumal Maus Support. Android ist in diesen Belangen eben doch ein wenig näher an einem stationären OS. Bin allerdings gespannt, wie sich das mit ipadOS im Herbst ändert.

    • Gerade im Android Bereich sind doch die Tablet-Apps ein Trauerspiel (Wenig angepasste Apps). Da sind iOS und Windows die unangefochten Platzhirsche.

      • Und wenn sie mal angepasst sind, dann meist extrem in ihrerem Funktionsumfang beschnitten. Siehe z.B. OneNote

      • Absoluter Blödsinn! Wenn man keine Ahnung hat sollte man am besten nichts schreiben! Es gibt eine ganze Menge angepasste Apps für Android Tablets, viele sehen sogar besser aus als auf den iPads.

      • Ach Blub, hör doch selber auf so einen Mist zu schreiben. Ich glaube der Google CEO könnte höchstpersönlich bei dir vorbeischauen und Dir nochmal für dumme das sagen, was sie jetzt durch die Blume gesagt haben. Der Android Tablet Markt ist chancenlos, es werden zwar noch Android Tablets gekauft aber nur des Preises wegen. Kein Mensch würde heutzutage noch ein Android Tablet jenseits von 400€ kaufen. Aber du würdest weiterhin deinen Bullshit verbreiten.

      • Ach @Blub du erzählst ein Blödsinn. Ich weiß nicht ob es Absicht ist oder du wirklich überzeugt bist. Android ist im Tablet Bereich tot. Da geht gar nix mehr ab.

        Qualitätstechnisch sind Galaxien dazwischen sodass sich ein Android Tablet selbst für 400€ unverschämt ist. Nichtmal ein Bruchteil würde man gegen ein iPad oder Surface mit 800€ bekommen. Das zahlt sich unendlich vie mehr aus.

        Ich muss nur noch Lächeln wenn ich ein Android Tablet sehe. Weil die Dinger wirklich einfach nur Schrott sind. Dann lieber gleich ein Android Smartphone oder ein richtiges vollwertiges Tablet (iOS oder Windows ).

      • Ich habe das Pixel immer sehr gemocht!

    • falscher ansatz, aus der sicht der benutzer zu argumentieren! aus der sicht von Google ist die abkündigung des geräts nur konsequent: tablets liegen i. d. r. nur zuhause rum und werden oft von mehreren personen gleichzeitig benutzt, sind also für die erfassung von personalisierten daten denkbar ungeeignet. das übernehmen heutzutage die home assistants, die über die stimme auch die personen unterscheiden können.

  • Dass Slate hat doch ebenfalls auf ChromeOS aufgesetzt.

  • Mal gucken wann die Pixel Handys folgen
    Wäre auch nicht schlimm

  • Norman Pendzich

    Ich fand die Idee hinter einem Tablet mit Chrome OS sogar sehr interessant, aber mir ist das zu experimentell. Da laufen Chrome Extensions, Linux Programme und Android Apps drauf und eigentlich ist nichts richtig angepasst. Beim Surface geht es mir auch auf die Nerven, dass es eigentlich ein Laptop ist. Apple macht es mit iPad OS schon ganz richtig, dafür ist der Preis mir zu Hallig.

  • Dass man als Inhaber des Betriebssystems mit einem eigenen Geräte auf dem entsprechenden Markt nicht Fuß fassen kann – unbegreiflich!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28154 Artikel in den vergangenen 6793 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven